Goldmedaillen für Bayerisches Bier in Chicago

Morgen Freibier in München

Beim World Beer Cup in Chicago (USA), der als weltweit wichtigster und härtester Wettbewerb um die Bierqualität gilt, konnte die Bayerische Bierkönigin Franziska I einige Medaillen entgegennehmen. Dreimal Gold, viermal Silber und eine Bronzemedaille zählt die stolze Medaillenbilanz der bayerischen Bräus. „Es ist unbeschreiblich vor 2.000 geladenen Gästen auf der Schlussgalaveranstaltung des World Beer Cups so viele Medaillen für Bayern entgegennehmen zu können“ strahlt die Bayerische Bierkönigin Franziska und ist noch immer überwältigt von der Dimension der Veranstaltungen und der amerikanischen Art, Massen zu begeistern.

Mit der Rekordbeteiligung von 642 Brauereien aus 44 Nationen, die insgesamt über 3.300 Biere zum Wettbewerb einreichten, ist der Erfolg der bayerischen Brauereien ein erneuter Beleg dafür, dass bayerische Bierspezialitäten Weltklasse haben und das bayerische Reinheitsgebot sowie die Braukunst der hiesigen Braumeister für höchste Qualitätsstandards stehen.

Der Medaillensegen kam gerade rechtzeitig, denn jetzt wird in Bayern ausgiebig in Brauereien und Brauereigasthöfen gefeiert: Das Bayerische Reinheitsgebot von 1516 hat Geburtstag. Zusammen mit Landwirtschaftsminister Helmut Brunner wird die Bayerische Bierkönigin Franziska I. am morgigen 23. April um 11.00 Uhr den Freibierausschank am Münchner Bierbrunnen eröffnen.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.