Felix Baiker

Gastgeber der Größen dieser Welt – Neuer Chef de Cuisine im Kempinski Hotel Aqaba Red Sea

Felix Baiker (31) verwöhnt seit Dezember die Gäste des neu eröffneten Kempinski Hotels Aqaba mit kulinarischen Köstlichkeiten.

Vom Adlon in Berlin, über St. Moritz und Heiligendamm, bis nach Aqaba am Roten Meer – der gebürtige Westfale Felix Baiker hat seine Kochkünsten bereits unter Beweis gestellt. Dabei brillierte er schon bei großen Banketts für berühmte Staatspräsidenten. Im Kempinski Hotel Aqaba ist er als neuer Chef de Cuisine für alle kulinarischen Genüsse der Gäste, wie beispielsweise im Fine-Dining-Restaurant „Fish in“ verantwortlich. Hier werden mediterrane Fisch-Spezialitäten mit leichten arabisch-orientalischen Einflüssen serviert.

„Gerade die ungeheuere Vielfalt der jordanisch-arabischen Küche bietet ein reiches Spektrum, meiner Phantasie freien Lauf zu lassen, kreative Geschmackskombinationen zu entwickeln und von den herrlichen regionalen Produkten am und aus dem Roten Meer zu profitieren“, freut sich der dynamische Koch.

Seine Ausbildung als Koch absolvierte Baiker im Speisekeller im Rosental in Detmold. Danach verfeinerte er sein Können als Patissier im Jagdhaus Waldfrieden in Quickborn, um sich schließlich im Hotel Adlon in Berlin als Commis de Cuisine den letzten Schliff zu holen. Dort hatte er auch zum ersten Mal Gelegenheit, Staatsmänner wie den ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush zu bekochen. Im Anschluss daran ging er als Chef de Partie der Patisserie ins Kempinski Hotel de Bains im schweizerischen Nobelort St. Moritz. Bisheriger Höhepunkt war seine Station im Grand Hotel Heiligendamm, wo er im Rahmen des G8-Gipfels im Jahre 2007 den Staatslenkern und Repräsentanten ein erlesenes Menü mecklenburgischer Spezialitäten kredenzen durfte. Auch dort zählte wiederum der ehemalige US-Präsident zu seinen Gästen.

Das Hotel im Überblick: Das Kempinski Hotel verfügt über 201 Zimmer und Suiten, die aufgrund der „tränenförmigen“ Architektur des Hauses allesamt einen traumhaften Blick auf das Rote Meer bieten. Sechs verschiedene Restaurants und Bars mit regionalen, landestypischen Spezialitäten und internationalen kulinarischen Köstlichkeiten stehen zur Auswahl. Ein großzügiger Veranstaltungs-Bereich mit Business-Center, Breakout-Rooms und unterschiedlichen Tagungsräumen bietet Platz für Veranstaltungen aller Art und kreatives Arbeiten. Der Wellness- und Spa-Bereich erstreckt sich über zwei Etagen und verfügt über Innen- und Außenpools, Sauna, Whirlpool sowie einen Fitness- und Beauty-Bereich zum Entspannen und Relaxen. Erholung pur verspricht auch der Garten- und Beachbereich mit moderner Pool-Landschaft und einem hoteleigenen Privat-strand mit Liegen, Lounge-Inseln und Bootssteg.

Die Nähe zu den Einkaufs- und Geschäftszentren von Aqaba und nicht zuletzt auch die schnelle Erreichbarkeit von kulturellen Attraktionen, wie der historischen Stadt Petra oder der Wüstenlandschaft Wadi Rum, machen das Kempinski Hotel Aqaba, Red Sea gleichermaßen für Aktiv-Urlauber, Kulturliebhaber, Erholungssuchende und Business-Gäste attraktiv.

Hotelpreisvergleich

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.