Der Lavazza Kalender 2010 mit Lydia Hearst

„The Italian Espresso Experience“: Der Lavazza Kalender 2010

Für den aktuellen Kalender des Traditionsrösters Lavazza konnten Star-Fotograf Miles Aldridge, Supermodel Lydia Hearst und UK-IT-Girl Daisy Lowe gewonnen werden

Unter dem Motto „The Italian Espresso Experience“ präsentierte der italienische Caffè-Röster Lavazza gestern im Palazzo Madama in Turin, Italien, den Lavazza Kalender 2010. Mit Fotografien des bekannten britischen Fotografen Miles Aldridge und einem Ensemble aus sechs Topmodels, darunter Lydia Hearst und Daisy Lowe, verknüpft der Lavazza Kalender 2010 Kunst, Fotografie und Musik zu einer Liebeserklärung an die italienische Kultur. Die farbenfrohen, manchmal auch provokativen Kalendermotive beschäftigen sich thematisch mit Klassikern der italienischen Musik, wie zum Beispiel ‘O Sole Mio und Nessun Dorma.

Insgesamt dienten sechs italienische Lieder als Inspiration für die Bildkreationen, die Aldridge für den Lavazza Kalender entwickelte. Dabei setzte er die Topmodels Bianca Balti, Lydia Hearst, Georgia Frost, Daisy Lowe, Alexandra Tomlinson und Alek Alexeyeva in seinem typischen „Futuretro“-Stil, der sich durch eine überschwängliche, fast abstrakte Farbgestaltung auszeichnet, perfekt in Szene und konnte dafür auf einen ganz besonderen Ort als Kulisse zurückgreifen: die berühmten Cinecittà Studios in Rom.


Für Francesca Lavazza, Corporate Image Director der Lavazza Gruppe und Kunstliebhaberin, war die Produktion des 18. Kalenders wieder ein ganz besonderes Erlebnis: „Auch in diesem Jahr ergab sich, nachdem das Thema einmal feststand, die Entscheidung für Miles Aldridge wie von allein. Denn was wir suchten, war ein Künstler, der mit seinem Stil und seinem Auge in der Lage sein sollte, nicht nur die Freude an der italienischen Musik, sondern auch den Genius, den sie repräsentiert, einzufangen.“

Weitere Informationen zum Lavazza Kalender 2010: www.lavazza2010.com

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.