Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO in Berlin

Am 7. November 2018 startete der Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO in Berlin in eine neue Spielzeit.

Der Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO geht in seine zwölfte Spielzeit: Am 7. November feiert die beliebte Dinner-Show mit einem neuen Programm und einem köstlichen Menü seine diesjährige Premiere. Nach der erfolgreichen Spielzeit 2017/18 öffnet PALAZZO die Türen des Spiegelpalastes dann wieder für rund vier Monate – und verspricht erneut eine gelungene Kombination aus erstklassiger Unterhaltung und Haute Cuisine.

Kolja Kleeberg PALAZZO  Berlin

„Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO in Berlin“ weiterlesen

PALAZZO Berlin startet am Zoo in eine neue Spielzeit

Am 8. November 2017 startet der Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO in Berlin in eine neue Spielzeit.

Nach der erfolgreichen Spielzeit 2016/17 öffnet PALAZZO die Türen des Spiegelpalastes dann wieder für rund vier Monate – und verspricht erneut eine gelungene Kombination aus erstklassiger Unterhaltung und Haute Cuisine.
Eine Neuerung gibt es in Bezug auf den Standort: In der kommenden Spielzeit gastiert PALAZZO am Bahnhof Zoo (Hertzallee, 10787 Berlin).

Kolja Kleeberg und Christian Romanowski

„PALAZZO Berlin startet am Zoo in eine neue Spielzeit“ weiterlesen

Pesto-Weltmeisterschaft 2016 in Ligurien

Am 16. April 2016 findet die sechste Genoa Pesto World Championship in der Haupstadt Liguriens statt. Alle zwei Jahre messen sich anlässlich des kulinarischen Events 100 Teilnehmer die sich in vorhergehenden weltweit stattfindenden Wettbewerben für die Veranstaltung qualifizieren konnten. Für einen angemessenen Rahmen sorgen die prunkvollen Räumlichkeiten des Palazzo Ducale, in denen die weltweit besten Pesto-Köche gegeneinander antreten.

Pesto alla Genovese – so weit das Auge reicht

Basilikum, Pinienkerne, Knoblauch, Olivenöl, Parmesan, Fiore Sardo (Schafskäse aus Sardinien), MSALZ. Das sind die wenigen Grundzutaten für das – zumindest in der Theorie – einfach herzustellende Pesto alla Genovese. Wie sehr der Schein trügt, zeigt alleine die Teilnehmerzahl beim Genoa Pesto World Championship: 100 Köche, die sich im Vorfeld für die Weltmeisterschaft qualifizieren konnten, treten am 16. April 2016 gegeneinander an und versuchen der Fachjury das perfekte Pesto zu kredenzen. Dabei wird hier nicht nur Wert auf die Qualität der Zutaten, sondern auch auf die richtige Mischung und Zubereitung der Zutaten gelegt.

Ausgetragen wird die Pesto-WM in den geschichtsträchtigen Räumlichkeiten des Palazzo Ducale, dem kulturellen Herzen der Stadt Genua.

Die Genoa Pesto World Championship findet alle zwei Jahre statt. Die sechste Auflage der Pesto Weltmeisterschaft wird von der kulturellen Organisation Palatifini organisiert. Weitere Informationen unter: http://pestochampionship.it/en/news/10-inevidenza/315-16-aprile-2016-vi-campionato-mondiale.html

Schon im Vorfeld lohnt ein Besuch
Ligurien ist stolz auf sein Pesto, das von der UNESCO schon eine Nominierung als immaterielles Weltkulturerbe erhalten hat. Zurecht. Rund um die grüne Soße finden deshalb auch abseits des Großereignisses zahlreiche Aktionen statt. So wird in den Restaurants Genuas die „Woche des Pesto“ ausgerufen – vom 10. bis zum 16. April können sich Besucher und Fans der italienischen Küche hier auf spezielle Pesto-Menüs zahlreicher Chefköche freuen.

Aber nicht nur kulinarisch stimmt sich Ligurien auf die Weltmeisterschaft ein, auch Freunde der Kochkultur kommen auf ihre Kosten: Im Palazzo Ducale, einst Machtzentrum der Dogen, findet zu besagtem Zeitraum eine Mörser-Austellung statt. So können auch historisch interessierte Pestoliebhaber die Entwicklung der Herstellung von Pesto anhand alter Reibschüsseln nachvollziehen – aber auch neue Designs des Kochutensils werden zur Schau gestellt.

Weitere Informationen zum Event unter: www.turismoinliguria.it/de/ligurien/entdecken-sie-die-events-in-ligurien/item/3830-pesto-m%C3%B6rser-genua-stellt-sich-vor.html

Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz

Am 13. November startet PALAZZO in Berlin in seine 9. Spielzeit

Nach der erfolgreichen Saison 2014/15, in der Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz im PALAZZO in Berlin 25.000 Gäste begrüßen konnten, öffnet die Dinner-Show am 13. November erneut für rund vier Monate die Türen ihres historischen Spiegelpalastes und verspricht kulinarische Genüsse gepaart mit einem kurzweiligen Showprogramm.

Das Ziel und gleichermaßen der Anspruch von PALAZZO sind schnell formuliert: Den Gästen in der Bundeshauptstadt auch in dieser neuen Spielzeit etwas ganz Besonderes bieten – eine ganz eigene Welt, in der Esskultur und Genuss, Körperkunst und Komik, Lebensfreude und Ambiente zu einer untrennbaren Einheit verschmelzen. Mit seinem vom Glitzern unzähliger Lichter erhellten Spiegelpalast schafft PALAZZO dafür jedes Jahr aufs Neue einen Ort, an dem sich unbeschwerte Stunden voller Sinnesfreuden abseits des Alltags erleben lassen. Dort, in einer Atmosphäre, die das extravagante Nachtleben vergangener Zeiten mehr als nur erahnen lässt, vereinen internationale Künstler alle Spielarten des Varietés mit den Köstlichkeiten aus der PALAZZO- Küche in Form eines Vier-Gang-Menüs, das erneut aus der Feder des beliebten Berliner Sternekochs Kolja Kleeberg stammt.

Der Chef de Cuisine und Eigentümer des Restaurants VAU hat für die neue PALAZZO-Spielzeit wieder eine ganz besondere Speisenfolge ersonnen – beliebte regionale Produkte und Zubereitungen, die sich mit internationalen, seltenen Aromen zu einem außergewöhnlichen Geschmackserlebnis vereinen, weltoffen interpretiert und dennoch vertraut: Die Vorspeise ist ein Schwarzer Heilbutt, leicht geräuchert, mit Rübchen und Senfkorn-Vinaigrette, auf den als Zwischengang eine indische Tomatensuppe mit Süßkartoffel und Kaschmirknäcke folgt. Als Hauptgang wird eine confierte Entenkeule mit eingelegter Zitrone, Panch Phoron, Spinat und roter Zwiebelcreme serviert – und als süßen Abschluss gibt es Karamellschokolade mit Fleur de Sel, Paradiesäpfeln und Mais.

Und natürlich hat Kolja Kleeberg für all jene, die lieber auf Fleisch und Fisch verzichten möchten, eine vegetarische Variante seines Menüs ersonnen, bei der ebenfalls die Kombination aus besten Zutaten und raffinierten Aromen im Vordergrund steht.

Passend zu den neuen Highlights aus der Küche erwartet die Gäste im Berliner PALAZZO außerdem ein neues Showprogramm: „Dinner Curioso“ – so der Titel – ist eine Hommage an die Blütezeit des Varietés mit genialen Artisten, brillanten Künstlern, exzellenten Komödianten und einer fantastischen Band. Es entführt die PALAZZO-Gäste in eine betörende Jahrmarktwelt voller Magie und Kuriositäten und hält so manche Überraschung für sie bereit.

Ebenfalls neu ist der Standort: Die bisherige Fläche an der Mercedes-Benz Arena steht aufgrund von Bauarbeiten in der Spielzeit 2015/16 nicht zur Verfügung. Die neue PALAZZO-Adresse lautet: Bahnhof Ostkreuz/Rummelsburger Bucht in der Kynaststraße 25, Ecke Hauptstraße.

Riccardo De Pra im Aman Canal Grande

Meisterkoch verwöhnt mit kontemporärer italienischer Küche

Aman Canal Grande Venice ist ein historischer Palast aus dem 16. Jahrhundert mit Kunstschätzen von musealer Qualität. Ein geschwungener Treppenaufgang führt von der Empfangshalle hinauf zur größten Etage des Papadopoli-Palazzos, dem piano nobile, auf der sich die Dining Rooms befinden. Das Gelbe Esszimmer und das Rote Esszimmer sind mit Deckengemälden von Giovanni Battista Tiepolo, wertvollen Spiegeln und Original-Kronleuchtern prächtig geschmückt. Sie befinden sich neben dem Ballsaal und bieten Ausblicke über den Canal Grande. Seit dem 1. September 2014 offerieren sie auch die italienischen Köstlichkeiten von Chef Riccardo De Prà.

Riccardo De Pràs Liebe zur Kochkunst wurde ihm quasi in die Wiege gelegt. Als Sohn von Enzo De Prà, Koch und Besitzer des Restaurants Dolada, wuchs er in einem Umfeld reich an kulinarischem Einfluss auf. Seit mehr als 90 Jahren ist das Restaurant im Familienbesitz und darf sich mit Italiens längster Michelin-Geschichte in der Sterneküche rühmen. So lernte Riccardo bereits als Teenager ungewöhnliche Konsistenzen und Formschöpfungen kennen und entwickelte früh ein ausgeprägtes Verständnis und sicheres Gespür für Qualitätsprodukte. Mit 20 Jahren zog es Riccardo nach Japan, wo er sich in einer intensiven Ausbildung Zugang und Einblicke in die Eigenwelt und Feinheiten der japanischen Küche verschaffte. Während dieser Zeit erhielt Riccardos kulinarische Handschrift durch die Drei-Sterne-Meisterköche Hirohisa Koyama und Hiroyuki Kanda ihren letzten Feinschliff. Für Riccardo galt es im nächsten Schritt, seine Erfahrungen und sein Know-how mutig und innovativ mit Klassikern der italienischen Küche zu verknüpfen. So entwickelte er seinen unverwechselbaren Stil, der mit einem kontemporären und kosmopolitischen Level die Spitzengastronomie bereichert.

Es überrascht nicht zu hören, dass Riccardo De Prà während seiner rasanten Karriere für Meisterköche wie Ferran Adrià, Albert Roux, Jean-Pierre Bruneau, Stefano Cavallini und Gualtiero Marchesi arbeitete. Jetzt bringt er seine eigene Interpretation der italienischen Küche nach Venedig in das Aman Canal Grande.

Für das Weihnachts- und Neujahrsmenü 2014 ließ er sich von Jahrhunderte alten handgeschriebenen Rezepten inspirieren, die er im Archiv der Palazzo-Bibliothek fand. Zu jener Zeit dokumentierte der Küchenchef der Papadopoli-Familie jedes Menü, das er für die glanzvollen Feste im Palazzo zubereitete. Chef Riccardo wird das Weihnachtsmenü der Familie aus dem Jahre 1890 neu kreieren.

Vom 7. bis 17. Februar 2015 feiert die Lagunenstadt ihren traumhaft inszenierten Karneval. Für die Karneval-Bankette des Aman Canal Grande am 7. und 13. Februar hat Chef Riccardo erneut in den alten Urkunden der Palastbibliothek gestöbert und wird an beiden Abenden Neuinterpretationen von Menüs aus dem 18. und 19. Jahrhundert servieren.

Übernachtung ab 1.150 Euro plus Steuern und Gebühren.

www.amanresorts.com
www.gourmet-report.de/goto/booking

Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz

PALAZZO gastiert wieder an der Spree! Mit der Dinner-Show kehren auch die Singing Waiters, die ebenso sangesfreudige wie stimmgewaltige Service-Crew, die den Berliner PALAZZO bereits in den Spielzeiten 2007/08 und 2008/09 zum Klingen brachte, mit neuer Show und neuer Musik in den Spiegelpalast zurück. Aufgrund der fortgeschrittenen Bauarbeiten am Humboldtufer und der Neugestaltung des Geländes dort, lädt PALAZZO seine Gäste zukünftig an der Berliner O2 World zu erlesener Kochkunst und furiosem Entertainment ein – die neue Adresse des Spiegelpalastes lautet Mildred-Harnack-Straße 1.

Köstlichkeiten für den Gaumen und ein großartiges Showprogramm, das gleich mehrere Sinne anspricht – darauf können sich die PALAZZO-Besucher freuen. Die einzigartige Mischung aus Haute Cuisine und erstklassigem Entertainment macht den Besuch im Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO zu einem einmaligen Erlebnis. Mit seiner ganz besonderen und nostalgisch anmutenden Atmosphäre ist der PALAZZO-Spiegelpalast ein Ort, an dem man sich für mehrere Stunden verwöhnen und auf kurzweilige Art unterhalten lassen kann.

Neben den singenden Kellnern gibt es noch ein weiteres Comeback zu feiern – diesmal nicht auf dem Rund der Bühne, sondern auf dem des Tellers: Die Ente ist zurück! Nachdem das Federtier in der zurückliegenden Spielzeit zum ersten Mal nicht auf der Berliner PALAZZO-Speisekarte stand, lässt Sternekoch Kolja Kleeberg als Hauptgang nun rosa gebratene Entenbrust und geschmorte Keule mit Egerlingen, Perlzwiebeln, Speck-Bâtonnets und Spinat-Törtchen auftragen. Und auch die weiteren Gerichte seines neuen Vier-Gang-Menüs lassen kulinarisch keine Wünsche offen und reichen von gebeiztem Ikarimi-Lachs mit Rote Bete, Sauerrahm und Dill über orientalische Linsensuppe mit Petersilien-Minz-Falafel und Joghurt bis zu einem köstlichen Dessert aus einem gebrannten Schokoladen-Brownie mit Pistaziencrème, Exotic-Sorbet und Bitterorangenschaum. Und für alle, die lieber auf Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte verzichten möchten, hat Kolja Kleeberg natürlich auch wieder eine vegetarische Variante seines Menüs kreiert.

Zu diesen Highlights aus der Küche servieren die Singing Waiters das neue Showprogramm ALL YOU CAN SING! Sie selbst sind begnadete Multitalente: Zuvorkommende Servicekräfte, die immer den richtigen Ton treffen und großartige Sänger, die sich aufmerksam um das Wohl der Gäste kümmern. Stimmgewaltig führen die sieben Sängerinnen und fünf Sänger durch das diesjährige Showprogramm – mit Charme und Temperament singen sie sich in die Herzen des Berliner Publikums.

Überall im Spiegelpalast liegt also Musik in der Luft und schon nach kurzer Zeit stimmen auch die Gäste fröhlich in die Songs mit ein. Der Start für einen perfekten Abend voller Zerstreuung und Genuss – würde nicht auf einmal der neue Oberkellner, Monsieur Lutz, mitten im Spiegelpalast stehen: Er hasst Musik – und Gäste ebenso. Sein Motto lautet: “Wir wollen bringen, nicht singen!“ Das sonst so harmonische und fröhliche PALAZZO-Team ahnt, dass ihm freudlose Zeiten bevorstehen und übt sich in Widerstand. Einzig Serviceleiterin Chantall will die Situation noch nicht verloren geben und bemüht sich leidenschaftlich, in Monsieur Lutz die Liebe für die Musik (und die Gäste) zu wecken.
Neben einer Menge herzerwärmender Musik – unterstützt von der herausragenden PALAZZO-Band – werden bei ALL YOU CAN SING! brillante Artisten und grandiose Künstler präsentiert. Gemeinsam mit ihnen gehen die Gäste auf eine energiegeladene, tempo- und abwechslungsreiche Reise, die Genuss für alle Sinne garantiert: Das Duo ARS an den Strapaten, Kilian Caso, Meister der Balance auf dem Seil, die Mustache Brothers, die Slapstick und artistisches Können vereinen, Jonglagekünstler Paul Ponce Luftakrobatin Yuliya Raskina und das Kontorsionistinnen-Duo Vilja.

Die einzige Frage, die bleibt: Wird es Chantall gelingen, das Herz von Oberkellner Monsieur Lutz zum Klingen zu bringen? Versöhnung oder Revolte – wie wird der Abend enden?
Das Antwort darauf erhalten die PALAZZO-Gäste bis zum 8. März 2o15 von Dienstag bis Sonntag im Spiegelpalast an der O2 World. Showbeginn ist dienstags bis samstags um 19:30 Uhr, sonntags um 18:00 Uhr, montags ist spielfrei. Tickets sind ab 79 € (Show inkl. 4-Gang-Menü) telefonisch unter der Service-Hotline 01806 – 388 883* oder online unter www.palazzo.org erhältlich.

Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO

Rundum positive Bilanz für den Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO: Mehr als 25.000 Gäste feierten beim „Ball des Grafen“.

Die siebte PALAZZO-Spielzeit in Berlin ist zu Ende gegangen und die Macher des Gourmet-Theaters können eine rundum positive Bilanz ziehen: Mehr als 25.000 Besucher ließen sich beim „Ball des Grafen“ – so lautete der Titel der Show – und dem Vier-Gang-Menü, das in dieser Spielzeit erstmalig von Kolja Kleeberg kreiert wurde, verwöhnen. Damit gelang es dem Gourmet-Theater nicht nur, an das sehr gute Ergebnis des Vorjahres anzuknüpfen, sondern es zu übertreffen.

Michaela Töpfer, Geschäftsführerin der Palazzo Produktionen Berlin GmbH: „Gerechnet auf die Zahl der Spieltage konnten wir die Besucherzahlen gegenüber dem bereits sehr erfolgreichen Vorjahr noch einmal steigern! Dieses Ergebnis und die Tatsache, dass auch im Januar und Februar ein Großteil der Shows ausverkauft waren, zeigen eindrucksvoll, dass es auch im siebten Berliner Palazzo-Jahr von Ermüdungserscheinungen keine Spur gibt – ganz im Gegenteil: Gutes Essen und beste Unterhaltung haben auch in einer Stadt wie Berlin mit ihrem vielfältigen gastronomischen und kulturellen Angebot immer Konjunktur. Wir danken unseren wundervollen Gästen in Berlin für nahezu 90 Abende voller Lachen, Applaus und Herzlichkeit und freuen uns sehr auf ein Wiedersehen.“

Während sich der Protagonist der Show, Graf Voronin, am Ende der Show zu einem hundert Jahre währenden Schlaf bettet, bevor er seinen nächsten Ball feiern kann, müssen sich die PALAZZO-Fans zum Glück nur einige Monate in Geduld üben: Ab November 2014 heißt es in Berlin wieder: Liebe Sinne, bitte anschnallen! – und PALAZZO wird seine Gäste mit einem neuen Show-Programm und neuen kulinarischen Leckerbissen, kreiert von Kolja Kleeberg, verwöhnen.

Mehr als 1.000 Reservierungen liegen bereits jetzt für kommende Spielzeit in Berlin vor. Der offizielle Vorverkaufsstart für den Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO ist ab Ende März vorgesehen.

www.palazzo.org

eat berlin

Die dritte Auflage der eat! berlin www.eat-berlin-festival.de startet am 24. Februar mit einem ganz besonderen kulinarischen Event in einem ganz besonderen Rahmen: Die Eröffnungsveranstaltung des Feinschmeckerfestivals findet im Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO statt. Aber damit nicht genug! In der Tradition der vergangenen beiden Ausgaben des Festivals, bei dessen Genussevents die besten Berliner Köche von bekannten Co.-Gastgebern begleitet wurden, erhalten Kolja Kleeberg und Hans-Peter Wodarz dabei ebenso tatkräftige wie prominente Unterstützung. Unter dem Motto „Drei Köche – ein Menü – grenzenloser Genuss“ sorgen sie am 24. Februar für die einmalige Gelegenheit, an einem Abend gleich bei drei großen Köchen speisen zu können: Für die eat! berlin kreieren neben Kolja Kleeberg seine PALAZZO-Kollegen aus Stuttgart und Wien – Drei-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt und der österreichische Haubenkoch Toni Mörwald – einen bzw. zwei Gänge des vierteiligen Menüs. Und auch Hans-Peter Wodarz wird sich noch einmal die Kochschürze umbinden und zusätzlich ein köstliches Amuse gueule für die Gäste vorbereiten.

Harald Wohlfahrt und Toni Mörwald waren von der Idee eines „Vereinigten PALAZZO-Menüs“ in Berlin so begeistert, dass sie nicht nur ihre Rezepte liefern, sondern es sich nicht nehmen lassen, am 24. Februar im Berliner Spiegelpalast persönlich am Herd zu stehen und die Gäste zu verwöhnen. Kolja Kleeberg und Hans-Peter Wodarz sind sich einig: „Der 24. Februar wird kulinarisch ein absolutes Highlight. Wir freuen uns, das Feinschmeckerfestival in diesem Jahr noch stärker unterstützen zu können, unseren wunderbaren Spiegelpalast am 24. Februar zu einer eat! berlin-Location zu machen und unsere Gäste zu einem außergewöhnlichen kulinarischen Vergnügen einladen zu können.“

So sieht bzw. liest sich das Menü für den eat ! berlin-Eröffnungsabend im PALAZZO:
Amuse-Gueule – Hans-Peter Wodarz
Vorspeise – Toni Mörwald:
Mariniertes Saiblingsfilet im grünen Pfeffer mit Buchweizen-Blinis& Kaviar
an Limettencreme & Wildkräutersalat
Zwischengang – Toni Mörwald Velouté von Laaer Weinzwiebeln & Karotten mit Honig, Chili & Ingwer,
dazu gebackenes Wachtelei
Hauptgang – Harald Wohlfahrt Glasierte Perlhuhnbrust mit Macadamianüssen, Kaffirlimette, feiner Duftreiscreme und Wokgemüse an Ingwer-Limonenjus
Dessert – Kolja Kleeberg Croustillant und Parfait von Schokolade
auf Dattelcreme und Kirschsorbet

Apropos Vergnügen: Nicht nur gastronomisch warten die eat! berlin und PALAZZO an diesem Abend mit geballter Spitzenklasse auf, auch die PALAZZO-Show hat es in sich – schließlich ist ein Abend im Spiegelpalast immer die Summe aus „Schauen, staunen, schmecken“: Das Programm trägt den Titel „Der Ball des Grafen“ – in seinem Mittelpunkt stehen Graf Voronin, verkörpert von einem der besten Illusionisten der Gegenwart, Yevgeniy Voronin, und seine Entourage aus skurrilen Gestalten und großartigen Künstlern. Die fantasievolle Show spinnt sich um die uralte Geschichte von Liebe, Verlangen, Eifersucht und einem Mann zwischen zwei Frauen. Das Publikum wird dabei immer tiefer in den Bann und die geheimnisvolle Welt des Aristokraten gesogen und erlebt ein ebenso temporeiches wie poetisches Programm aus erstaunlicher Magie, erstklassiger Artistik, herzerfrischender Comedy, betörendem Gesang und stimmungsvoller Musik.
Tickets für den Genussevent der eat! berlin am 24. Februar im Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO sind ab 99 Euro (Show & Menü exkl. Getränke) exklusiv telefonisch unter
01806 – 388 883* oder online über die PALAZZO-Website www.palazzo.org erhältlich.

Feinschmeckerfestival eat! berlin

Die dritte Auflage der eat! berlin startet am 24. Februar mit einem ganz besonderen kulinarischen Event in einem ganz besonderen Rahmen: Die Eröffnungsveranstaltung des Feinschmeckerfestivals findet im Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO statt. Aber damit nicht genug! In der Tradition der vergangenen beiden Ausgaben des Festivals, bei dessen Genussevents die besten Berliner Köche von bekannten Co.-Gastgebern begleitet wurden, erhalten Kolja Kleeberg und Hans-Peter Wodarz dabei ebenso tatkräftige wie prominente Unterstützung. Unter dem Motto „Drei Köche – ein Menü – grenzenloser Genuss“ sorgen sie am 24. Februar für die einmalige Gelegenheit, an einem Abend gleich bei drei großen Köchen speisen zu können: Für die eat! berlin kreieren neben Kolja Kleeberg seine PALAZZO-Kollegen aus Stuttgart und Wien – Drei-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt und der österreichische Haubenkoch Toni Mörwald – einen bzw. zwei Gänge des vierteiligen Menüs. Und auch Hans-Peter Wodarz wird sich noch einmal die Kochschürze umbinden und zusätzlich ein köstliches Amuse gueule für die Gäste vorbereiten.

Harald Wohlfahrt und Toni Mörwald waren von der Idee eines „Vereinigten PALAZZO-Menüs“ in Berlin so begeistert, dass sie nicht nur ihre Rezepte liefern, sondern es sich nicht nehmen lassen, am 24. Februar im Berliner Spiegelpalast persönlich am Herd zu stehen und die Gäste zu verwöhnen.

Kolja Kleeberg und Hans-Peter Wodarz sind sich einig: „Der 24. Februar wird kulinarisch ein absolutes Highlight. Wir freuen uns, das Feinschmeckerfestival in diesem Jahr noch stärker unterstützen zu können, unseren wunderbaren Spiegelpalast am 24. Februar zu einer eat! berlin-Location zu machen und unsere Gäste zu einem außergewöhnlichen kulinarischen Vergnügen einladen zu können.“

Apropos Vergnügen: Nicht nur gastronomisch warten die eat! berlin und PALAZZO an diesem Abend mit geballter Spitzenklasse auf, auch die PALAZZO-Show hat es in sich – schließlich ist ein Abend im Spiegelpalast immer die Summe aus „Schauen, staunen, schmecken“: Das Programm trägt den Titel „Der Ball des Grafen“ – in seinem Mittelpunkt stehen Graf Voronin, verkörpert von einem der besten Illusionisten der Gegenwart, Yevgeniy Voronin, und seine Entourage aus skurrilen Gestalten und großartigen Künstlern. Die fantasievolle Show spinnt sich um die uralte Geschichte von Liebe, Verlangen, Eifersucht und einem Mann zwischen zwei Frauen. Das Publikum wird dabei immer tiefer in den Bann und die geheimnisvolle Welt des Aristokraten gesogen und erlebt ein ebenso temporeiches wie poetisches Programm aus erstaunlicher Magie, erstklassiger Artistik, herzerfrischender Comedy, betörendem Gesang und stimmungsvoller Musik.

Tickets für den Genussevent der eat! berlin am 24. Februar im Kolja Kleeberg & Hans-Peter Wodarz PALAZZO sind ab sofort ab 99 Euro (Show & Menü exkl. Getränke) exklusiv telefonisch unter
01806 – 388 883* oder online über die PALAZZO-Website www.palazzo.org erhältlich.

*(0,20 €/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf. Mo-Fr: 10 bis 18 Uhr)

www.eat-berlin-festival.de

Kolja Kleeberg

Sternekoch Kolja Kleeberg kreiert ab der kommenden Spielzeit das Menü im Berliner PALAZZO – Endlich mal keine Ente – Kleeberg bring Kalb auf den Teller

Im November kehrt PALAZZO zurück nach Berlin – mit
neuem Showprogramm und neuen kulinarischen Genüssen
, für die erstmalig Kolja Kleeberg
verantwortlich zeichnen wird. Der Sternekoch und Küchenchef des Berliner Restaurants VAU
übernimmt diese Aufgabe von Christian Lohse, der das PALAZZO-Publikum in den
vergangenen vier Spielzeiten mit seinen Kreationen
verwöhnte.

Kolja Kleeberg steht für kreative Energie, Lebensfreude und
höchsten Genuss. Kochen ist für ihn ein Lusthandwerk, bei
dem er sich von seiner ausgeprägten Neugierde und
Experimentier-freude leiten lässt, die sich auch in
seinem
PALAZZO-Menü wiederfindet. Kolja Kleeberg gegenüber Gourmet Report: „Palazzo steht
im positiven Sinne für „panem et circenses“. Für mich als
Koch und Vertreter der „Brotseite“ sind die „Spiele“, also das
Varieté-Theater, eine spannende Kombination und eine
Herausforderung – das Menü muss genauso minutiös geplant
sein wie die Akrobatik und die Pointen der Komiker.
Hans-Peter Wodarz und Palazzo sind inzwischen feste Berliner
Institutionen und ich freue mich, in der neuen Spielzeit als
Berliner Koch mit in diesem Kreativ-Team dabei zu sein.“
Kolja Kleeberg arbeitet mit CHROMA HAIKU Damascus Kochmesser .

Das Berliner PALAZZO-Team und Gastgeber Hans-Peter
Wodarz sehen der Zusammenarbeit mit ihrem neuen kulinarischen Partner mit Freude
entgegen: „Mit Kolja Kleeberg haben wir künftig einen Kreativen an unserer Seite, der
hervorragend und leidenschaftlich kocht und auch noch Entertainment im Blut hat. Er passt
damit perfekt zu Palazzo. Die Doppelspitze im Berliner Palazzo hat sich in den vergangenen
vier Jahren bewährt, durch sie wurde die Verknüpfung mit Berlin verstärkt und Palazzos Ruf
als Gourmet-Theater ausgebaut. Wir freuen uns sehr
darauf, die Erfolgsgeschichte von
Palazzo hier in der Hauptstadt zukünftig mit Kolja
Kleeberg fortzuschreiben.“

Karten für die kommende Berliner PALAZZO-Spielzeit
mit neuer Show und dem neuem Menü
von Kolja Kleeberg – Start ist am 13. November 2013
– sind online über www.gourmet-report.de/goto/eventim erhältlich