KitchenAid Experience Store and Showroom

KitchenAid eröffnet ersten „Experience Store and Showroom“ in Londons namhafter Kitchen-Alley

Von den Galerien in Mayfair über die Möbelausstellungen in Clerkenwell bis zu dem sich ständig weiterentwickelnden kreativen Zentrum in Shoreditch: London steht für eine dynamische Szene und ist Knotenpunkt vieler Hersteller und Designer. Gerade deswegen ist die britische Hauptstadt und ganz besonders die Wigmore Street im Londoner Stadtteil West End, in der sich zahlreiche Premium-Küchen- und Badhersteller angesiedelt haben, der ideale Standort für den weltweit ersten Experience Store von KitchenAid. Auf der sogenannten Kitchen-Alley hat sich nun auch KitchenAid in die prominente Nachbarschaft von Gaggenau, Poggenpohl und Alno eingereiht. Auf großer Fläche können Endverbraucher hier erstmals Groß- und Kleingeräte wie auch Backgeschirr und Kochwerkzeug von KitchenAid kennenlernen.

Bereits von außen zieht der neue Store mit einer XXL-Artisan Küchenmaschine in der Signature-Farbe Liebesapfel-Rot im Schaufenster zahlreiche Blicke auf sich. Um darüber hinaus die Neugierde der Passanten zu wecken, entschied sich der Designer des Showrooms, Cosimo Sesti, den Bereich für Produktvorführungen und Kochkurse auf die Ebene der Fußgängerzone zu platzieren: So lädt das Treiben hinter den Fenstern vorbeilaufende Menschen ein, einzutreten und sich die voll funktionstüchtige Showküche mit den KitchenAid-Großgeräten nicht nur anzuschauen, sondern die zahlreichen Geräte und ihre Funktionen gleich auszuprobieren. Die Ausstellung der Produkte findet im Untergeschoss statt.

Wer die Geräte auf Herz und Nieren testen möchte, bevor er sie kauft, kann das bei regelmäßigen Kochkursen und anderen Events vor Ort tun. Hier steht der Austausch über Inspiration und Kreativität in der Küche im Vordergrund. Zudem haben Service- und Verkaufsmitarbeiter die Möglichkeit, sich mit KitchenAid-Spezialisten weiterzubilden, denn das Geschäft ist gleichzeitig ein Schulungszentrum für den Einzelhandel. So kann die Marke ihren Kunden den bestmöglichen Service bieten.

Der KitchenAid „Experience Store and Showroom“ befindet sich in der Wigmore Street 98 in London und hat montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr geöffnet, samstags von 10 bis 16 Uhr. Weitere Informationen finden Sie unter www.kitchenaid.de

Culinary & Wine Tourism Conference an der FHWien

21. bis 23. Oktober 2015

Tauchen Sie ein in die Welt von Kulinarik & Wein und erfahren Sie mehr über aktuelle Entwicklungen, Trends und die Erfolgsfaktoren von Best-Practice Beispielen.

Workshops, Gesprächsrunden und genussvolles Erleben stehen am Mittwoch, dem 21. Oktober 2015 auf dem Programm. Am Donnerstag präsentieren WissenschaftlerInnen aus 17 Nationen aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema Kulinarik & Wein Tourismus. Am Abend laden wir Sie ein, die kulinarischen Highlights Wiens zu entdecken. Der Freitag steht zum Abschluss ganz im Zeichen des Weines – wir präsentieren Ihnen die schönsten Seiten der Weinregion Wachau. Anmeldeschluss ist der 14. Oktober.

Veranstaltet wird das Event vom Institut für Tourismus-Management der FHWien der WKW in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft und dem Studiengang International Wine Business, IMC FH Krems. Ziel der Veranstaltung ist der Erfahrungsaustausch zwischen WissenschaftlerInnen, dem akademischen Nachwuchs und interessierten PraktikerInnen.

Konferenzprogramm (Änderungen vorbehalten)
Tag 1: MITTWOCH, 21. Oktober 2015
09:00 – 11:30 Uhr: Registrierung
11:30 – 12:00 Uhr: Eröffnung
12:00 – 17:00 Uhr: Culinary and Wine Tourism Workshops (Service
Design im Tourismus; Wein, Tourismus & Architektur;
Initiativen & Kooperationen; Destinationen & Best Practices;
Wein und Kulinarik 2.0; Food Pairing – Das Spiel der Aromen)
18:00 Uhr: Abendessen zur Eröffnung der Konferenz

Tag 2: DONNERSTAG, 22. Oktober 2015
08:00 – 09:00 Uhr: Registrierung
09:00 – 09:30 Uhr: Eröffnung und Key Note
09:45 – 12:00 Uhr: Conference Session inkl. Kaffeepause
12:00 – 14:00 Uhr: Mittagspause
14:00 – 16:15 Uhr: Conference Session inkl. Kaffeepause
16:30 – 17:00 Uhr: Conference Wrap up
19:00 Uhr: Culinary and Wine Experience Vienna (optionales Abendprogramm)

Tag 3: FREITAG, 23. Oktober 2015
Exkursion „Experience Culinary and Wine Tourism – WACHAU“ – Teilnahme optional

Informationen und Anmeldung:
http://www.fh-wien.ac.at/tourismus-management/culinary-and-wine-tourism-conference-2015/

Drei italienische Leading Hotels bieten exklusives Gourmet-Arrangement

Mit dem Motto „Italian Gourmet Experience“ bieten drei italienische Mitgliedshäuser von The Leading Hotels of the World in diesem Sommer eine sechstägige Gourmetreise inklusive Sternemenüs in den jeweiligen Hotelrestaurants.

Die Spur der Sterne verläuft auf einer Nord-Süd-Achse vom Hotel Il Pellicano in Porto Ercole am Südrand der Toscana zum Hotel Eden, Rom, und endet in Anacapri im Capri Palace Hotel & Spa. Das Arrangement ist ein Tribut an die klassische mediterrane Küche, die in diesen drei Leading Hotels Sterne-Niveau erreicht hat. Sebastiano Lombardi, Fabio Ciervo und Andrea Migliaccio sind die drei Sterneköche, die zusammen ein Sieben-Gänge-Menü durch die moderne italienische Küche kreiert haben. Zu zwei Terminen kochen die namhaften Küchenmeister dieses Menü gemeinsam – am 25. Juni im L’Olivo Restaurant im Capri Palace und am 17. September im Il Pellicano Restaurant.

Das Arrangement „Italian Gourmet Experience“ umfasst jeweils zwei Nächte in den drei Leading Hotels inklusive Frühstück, ein Gourmet-Dinner für zwei Personen in jedem der drei Michelin-prämierten Restaurants sowie privaten Transfer von Roms Fiumicino Airport nach Capri, vom Capri Palace zum Hotel Eden und schließlich weiter zum Hotel Il Pellicano. Das Arrangement ist bis zum 1. Oktober 2015 verfügbar und kann direkt in den Hotels gebucht werden, Preis pro Person ab € 2.752.

www.LHW.com

Wie das Hotelzimmer zum Unikat wird

Experience the Success of Tomorrow — die Gastro Vision, Deutschlands führender Branchentreff für Hotellerie, Gastronomie und Catering, präsentiert vom 13. – 17. März Lösungen für das moderne Hotelzimmer und stellt neue Room Trends vor.

Aufgrund des großen Interesses hat die Gastro Vision den Bereich Room Trends in diesem Jahr gehörig erweitert. 2015 werden nicht nur neue Lösungen für das moderne Hotelzimmer präsentiert, die von robusten Teppichböden über Mini-Bars, Safes und Weinklimaschränke bis zu Nachttischlampen, Polsterstühlen und Funktionsmöbeln reichen. Hier erfahren die Besucher auch alles über neue Bad-Accessoires (Badematten, Kosmetikspender oder Slipper), umweltverträgliche Reinigungs- und Desinfektionsmittel, biologisch abbaubare Kosmetika für Hotels und SPAs, Hygiene-Management-Systeme oder den Einsatz von Tassimo-Kaffeekapseln im Hotelzimmer.

Mit von der Partie sind auch die Gewinner des Förderpreises 2015 der Gastro Vision. Lennart Tremp und Tammo Wallisch stellen Juicify vor, eine neue Ladetechnik, mit der man sein Smartphone aufladen kann, ohne dafür ein Kabel oder eine Steckdose zu benötigen — und die sich in jedem Hotelzimmer problemlos installieren lässt.

Wie man ein Hotelzimmer kunstvoll verschönern kann, demonstriert wiederum die Millerntor Gallery, die einheimische Künstler an Hoteliers vermittelt. Damit schafft sie eine preiswerte Alternative zu internationalen Luxushotels, die zunehmend auf zeitlose Kunst setzen, um sich vom Standard abzuheben. Statt den Gast in der Lobby oder im hoteleigenen Restaurant mit sündhaft teuren Originalen von Andy Warhol oder Salvador Dalí zu begrüßen, macht die Millerntor Gallery Hotelzimmer zu Unikaten und trägt so zum Wohlbefinden der Gäste bei.

Experience the Success of Tomorrow
Die Gastro Vision findet vom 13. bis zum 17. März parallel zur Internorga im Empire Riverside Hotel in Hamburg statt und ist eine exklusive Einladungsveranstaltung.

www.gastro-vision.com

Essen in der Vogelperspektive

Die „Treepod Dining Experience“ im beinahe „siebten Himmel“. Mit einer fünf Meter hohen Baumgondel werden alle Genießer zum ultimativen Gourmetkick in luftige Höhen getragen. Ein Essen im sogenannten „Treepod“ des Soneva Kiri mit Blick aufs Meer und über die Regenwälder lassen so manches Herz höher schlagen.

Die Treepod Dining Experience findet an einem der schönsten Aussichtspunkte im Westteil der thailändischen Insel Koh Kood statt. Die Baumgondel, die aus einem besonders festen Rattangeflecht gefertigt ist, wurde mit gemütlichen Sitzgelegenheiten und Kissen sowie mit ledernen Sicherheitsgurten ausgestattet und bietet Platz für bis zu vier Personen. An Seilwinden wird sie zum Einsteigen nach unten gelassen, damit die Gäste die Gondel bequem betreten können und sie nach oben gezogen werden können. Optisch erinnert die Gondel an ein überdimensionales Vogelnest mit offenem Panoramablick über Massang-Bäume. Dadurch eröffnet sich eine perfekte und einzigartige Vogelperspektive.

Während die Gäste langsam in der Gondel nach oben gleiten und die felsige Küste immer weiter nach unten wandert, schwebt der persönliche Kellner an einem Seil von seiner kleinen Service-Plattform scheinbar durch die Luft nach unten und landet direkt bei den Gästen im Baumrestaurant. Nach seinem Service „fliegt“ er auf die gleiche Weise wieder hinauf auf seine Plattform, die sich nur wenige Meter vom Baumrestaurant entfernt befindet.

In der morgendlichen Stille der Bucht lässt sich ein Frühstück im Treepod besonders friedvoll genießen. Zum Lunch spendet das Blätterdach der Bäume den willkommenen Schatten in der Mittagshitze. Intim und romantisch präsentiert sich die Gondel abends bei einem Sonnenuntergangsdinner bei Kerzenschein. Kreationen wie „Canapées in the Canopy“, „Forager’s Basket“ oder „Woodland Offerings“ werden mit ausgewählten Zutaten zubereitet, die aus dem organisch bewirtschafteten Garten des Soneva Kiri oder der Insel Koh Kood stammen.

Die Idee für den Treepod stammt von Designer Louis Thompson: „Vom Entwurf bis zur Realisierung hat es zweieinhalb Jahre gedauert. Es großartig zu sehen, wie gut die Gondel bei den Gästen ankommt. Sogar Leute, die sonst nicht schwindelfrei sind, finden sie toll. Wir haben es geschafft, das Plateau so zu bauen, dass wir die Bäume nicht anbohren oder beschädigen mussten. Es ist sogar bereits geplant, den Gästen zu ermöglichen, selbst mit dem Seil durch den Dschungel zu „schweben“.

Highlight auf dem Weg vom Treepod zur privaten Villa: der Weg geht an der resorteigenen Eisdiele mit über 60 Sorten hausgemachter Eiscreme oder am kühlen Chocolate Room mit seinen wunderbaren Schokoladenspezialitäten vorbei – ein Paradies für Dessertliebhaber.

Soneva Kiri folgt der Soneva Group Philosophie des SLOW LIFE, was wörtlich für Sustainable-Local-Organic-Wellness-Learning-Inspiring-Fun-Experiences steht und die Vision der Besitzer Sonu und Eva Shivdasani für nachhaltigen Tourismus ist.

www.soneva.com

The taste of New Orleans

New Orleans‘ Küche ist ein Melting Pot aus spanischen Rezepten, französischer Raffinesse, Cajun-Schärfe und frischen Zutaten aus der Region.

Nirgendwo sonst in den USA hat sich auf kleinster Fläche eine so große Küchenvielfalt entwickelt wie in New Orleans. Besucher sollten in einem der preisgekrönten Restaurants wie Antoine’s, Arnaud’s, Brennan’s oder Commander’s Palace die weltberühmte Küche probieren. Austern oder ein Muffuletta-Sandwich, Cajun-Gerichte wie Crawfish Etouffée, Jambalaya, Gumbo oder ein Eintopf mit red beans and rice verwöhnen den Gaumen eines jeden Feinschmeckers. Und wenn diese Restaurants mal wieder ausgebucht sind, braucht man bloß seiner Nase folgen und wird überall im French Quarter kleine Restaurants mit guter Küche finden.

Gerade neu eröffnet und unbedingt einen Besuch wert sind diese Restaurants:
Restaurant R‘evolution – Direkt im Herzen des French Quarter, im Royal Sonesta Hotel, interpretieren die preisgekrönten Köche John Folse und Rick Tramonto schmackhafte Cajun-Gerichte wie Po-boys, Gulf Shrimp und Gumbo völlig neu: eine „New Orleans Experience“ der besonderen Art.
Criollo – Im Hotel Monteleone befindet sich dieses kreolische Restaurant, in dem ausschließlich „regionale, biologisch angebaute Produkte verarbeitet werden“, betont Chefkoch Joseph Maynard. Französische, spanische, italienische und afrikanische Einflüsse lassen die Südstaatenküche auf genussvolle Weise verschmelzen.
SoBou – Ebenfalls im French Quarter gelegen, im W Hotel, wird Besuchern hier eine unkonventionelle, von Imbissküche inspirierte Kost dargeboten, die sich stark an der lokalen Cuisine orientiert. Einfallsreiche, liebevoll zubereitete Cocktails runden das Geschmackserlebnis ab.

Hobby-Köche können sich direkt an einer Kochschule in die Geheimnisse der Südstaatenküche einweihen lassen. Kurse mit kleinen Gruppen und toller Aussicht auf den Mississippi River gibt es bei Crescent City Cooks! Die New Orleans School of Cooking und die New Orleans Cooking Experience sind weitere Top-Adressen, um zu lernen, wie eine traditionelle Jambalaya und weitere Cajun-Spezialitäten zubereitet werden.

Wer nicht selbst den Kochlöffel schwingen möchte, erfährt bei einer kulinarischen Stadtführung Wissenswertes über die internationalen Einflüsse in der Region. Destination Kitchen/Food Tours New Orleans bietet Führungen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten an. Bei der dreistündigen Tasting Tour of the French Quarter erkundet man den historischen Stadtteil zu Fuß und erfährt dabei jede Menge interessante Details, zum Beispiel darüber, wie die ältesten Restaurants der Stadt den Charakter von New Orleans geprägt haben oder was den Unterschied zwischen kreolischer und Cajun-Küche ausmacht. In fünf verschiedenen Restaurants werden Verkostungen abgehalten, die unter anderem Jambalaya und Seafood Gumbo enthalten. Weitere empfehlenswerte Touren sind der New Orleans Oyster Crawl und A Tasty Sample of New Orleans.

www.neworleans.de
www.louisianatravel.de

Private Dining in der Quinta de Sao Sebastiao

Gäste des Luxushotels The Oitavos erleben mit der „Dining in Sintra-Experience“ einen inspirierenden Kontrast: Hier trifft die ultramoderne Ästhetik des Hotels an der portugiesischen Atlantikküste auf die romantische Aura der Weltkulturerbe-Stadt Sintra. Die alte Sommerresidenz der portugiesischen Könige lädt mit verwunschenen Gärten, verwinkelten Gassen und beeindruckender Aussicht auf den Naturpark und den Atlantik zum Entdecken ein. Der krönende Abschluss des Tages ist das Private Dining in der Quinta de Sao Sebastiao, in dem schon Fürsten und Könige gespeist haben.
http://www.saosebastiao-sintra.com/html/en_homepage.htm

Die Quinta de Sao Sebastiao wurde 1780 erbaut. Seit über sechs Generationen ist das Herrenhaus im Besitz der Familie von Salvador Taborda Ferreira, der das Anwesen heute leitet. Der sprühend-elegante Geist des 18. Jahrhunderts hat sich vor allem im Haupthaus vollkommen erhalten. Hier speisen die Gäste in einem Raum, dessen Wände mit Fresken des Hofmalers von Marie-Antoinette geschmückt sind. Das königliche Ambiente haben schon Mitglieder des englischen Königshauses wie Prinz Philipp und Prinzessin Margaret und andere gekrönte Häupter genossen.

Das The Oitavos ist sehr stolz, seinen Gästen diese einzigartige „Dining in Sintra-Experience“ bieten zu können. Das Package umfasst:
2 Übernachtungen im The Oitavos (Superior Room)
Frühstücksbüffet im Ipsylon Restaurant
Transfers nach Sintra und zum Flughafen Lissabon
Drei-Gänge-Private Dinner in Quinta de Sao Sebastiao in Sintra

Bei Einzelzimmerbelegung kostet das Package 710 Euro, im Doppelzimmer 960 Euro.

The Oitavos liegt nur zwanzig Minuten westlich von Lissabon mitten im Nationalpark Sintra-Cascais. Es verfügt über 142 geräumige Zimmer, darunter 14 Deluxe Suiten, eine Superior und eine Premium Suite. The Oitavos liegt mitten auf dem Quinta da Marinha Original Anwesen, das sich seit 1920 im Besitz der Familie Champalimaud befindet. Hotelgäste erleben eine intime, sehr private Urlaubsatmosphäre. Auf dem Areal befinden sich außerdem eines der besten Reitsportzentren in Portugal, ein Fitness- und Tennis-Club und der Oitavos Dunes Golfclub. Oitavos Dunes wurde vom Golf Magazine auf Platz 68 der besten hundert Golfclubs der Welt gewählt.

Kulinarisches Neuland im griechischen Sani Beach Club auf Chalkidiki

Der Sani Beach Club auf Chalkidiki begrüßt seine Gäste zur Saisoneröffnung 2012 mit neuem Restaurantkonzept und attraktiven Angeboten

Mit Blick auf die Ägäis und den Olymp griechische Spezialitäten genießen – dies können Gäste des 5-Sterne Sani Beach Clubs auf Chalkidiki ab sofort in der Ouzerie Taverne. Zahlreiche neue Menüs bringen verschiedene traditionelle Vor- und Hauptspeisen auf den Tisch. Gegessen wird typisch griechisch – die Speisen der einzelnen Gänge werden zeitgleich serviert und ein jeder kann sich frei bedienen.

Die Gerichte dieser modernen griechischen Küche reichen von Krabben, Tintenfisch und Muscheln mit Ouzo und Fetakäse gewürzt über gegrillte Hähnchenschenkel mit Joghurt-Dip bis hin zu vielen saisonalen Produkte aus der Umgebung. Dazu werden korrespondierende Weine gereicht, die zu den besten Griechenlands zählen.

Neben der kulinarischen Vielfalt können sich die Gäste auch im 2010 eröffneten The Club Spa, der auf asiatische Behandlungsmethoden spezialisiert ist, verwöhnen lassen. Das an den Sani Beach Club angrenzende Vogelschutzgebiet ermöglicht Naturliebhabern Wanderungen mit Ausblick auf die Küste. Strandliebhaber genießen die so genannten Sani Beach Experience und lassen sich Gaumenfreuden direkt am Wasser servieren. Für die kleinen Gäste stehen zwei Kinderclubs zur Verfügung.

Wer noch bis zum 28. Februar 2012 bucht, profitiert von einem Frühbucherrabatt von 20 Prozent bei Reisen im Zeitraum 27. April bis 25. Mai und 24. September bis 31. Oktober 2012. Bei einer Online-Buchung und einem Aufenthalt von mindestens fünf Nächten ist der Flughafentransfer zum Flughafen Thessaloniki zusätzlich kostenfrei.
Weitere Informationen zum Hotel und den Angeboten unter www.sani-resort.com

Thomas Steinbrück

Porsche Design Group verstärkt sich im Bereich Fashion

Thomas Steinbrück wechselt zu Porsche Design

Thomas Steinbrück übernimmt die neugeschaffene Funktion Creative Director and Customer Experience bei der Porsche Design Group. In dieser Tätigkeit wird der 45-Jährige insbesondere die Neuausrichtung der Luxusmarke Porsche Design im Hinblick auf Fashion und Accessoires weiter vorantreiben.

Thomas Steinbrück zeichnete zuletzt als Vice President of Collections für das Design und die Markenidentität von Elie Saab verantwortlich. Von 2005 bis 2008 war er als Vice President Merchandising and Design für Kenneth Cole New York tätig. Seine Karriere begann Steinbrück als Assistant Designer von Gianfranco Ferré bei Christian Dior, nach dem er sein Studium an den anerkannten Hochschulen Studio Bercot und der L’Ecole de la Chambre Syndicale de la Couture Parisienne in Paris abgeschlossen hatte. Im Jahr 2000 erhielt Thomas Steinbrück den Moet & Chandon Fashion Fall Award als „Best New American Designer“, 1999 wurde er mit dem Timmy Award als „Best New Designer“ ausgezeichnet.

Porsche Design ist eine Luxusmarke mit besonderem Fokus auf technisch inspirierten Produkten. Gegründet wurde die Marke Porsche Design 1972 von Professor Ferdinand Alexander Porsche. Die Produkte stehen für funktionelles, zeitloses und puristisches Design und überzeugen durch technische Innovationen. Das Produktportfolio beinhaltet Uhren, Sonnenbrillen, Reisegepäck, eine Sport- und Modekollektion, elektronische Produkte sowie eine Herren-Duftlinie. Alle Produkte der Marke werden im Porsche Design Studio in Zell am See (Österreich) gestaltet und weltweit in eigenen Stores, Franchise-Stores, Shop-in-Shops, hochwertigen Warenhäusern sowie im exklusiven Fachhandel vertrieben.

Jet Set Schnäppchen

Kreuzflüge zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der USA jetzt buchbar

Auf der größten Reisemesse der USA, auf der Pow Wow, wurde im Mai das revolutionäre neue Reisekonzept Mauiva AirCruise vorgestellt. Für die Fachpresse gilt das Produkt als größte Innovation im Reisesektor.
Mauiva sprengt mit der ersten „AirCruise“, einem Multi-Destinationen Besichtigungserlebnis, die Grenzen von klassischen Urlaubsreisen. Dabei können die Gäste den Komfort von privaten Flugreisen mit den Annehmlichkeiten einer vorab festgelegten, geführten Tour an jeder Sehenswürdigkeit genießen. Sie können dadurch den Wert ihrer hart verdienten Ferientage maximieren und bekommen einen echten Mehrwert für ihr Urlaubsgeld. Jetzt sind die Kreuzflüge zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der USA auch in Europa buchbar.

Mit der Einführung der ersten Routen in diesem Sommer – “All-American East Experience” und „Western Wonder Experience“ – können Urlauber, die des Fahrens auf den Straßen überdrüssig sind, endlich richtig entspannen, wenn sie Nordamerikas malerische und typischen Landschaften wie die Niagara Fälle, Washingten D.C., Sonoma County, Yosemite National Park und den Grand Canyon besuchen. Dank AirCruise sparen Urlauber 23–37 Stunden Reisezeit im Vergleich zur traditionellen Überlandreise beim Besuch derselben Orte. “Die Mauiva AirCruise verändert den amerikanischen Road Trip“, sagt Lauren Volcheff, Marketing Vizepräsidentin, Tourico Holidays „Urlauber haben endlich Zugang zu weltberühmten Sehenswürdigkeiten und trotzdem Zeit, deren Besonderheiten zu erkunden. Keine endlosen Stunden auf der Straße. Keine schlechten Wegbeschreibungen. Kein Abkämpfen mit den Koffern und dem Packen des Autos. Millionen von Urlaubern touren jedes Jahr durch die USA, aber die meisten sind sich nicht bewusst, wie erheblich der Zeitaufwand dabei ist, nur um dann dort durch die Attraktionen zu hetzen, die sie im Urlaub sehen möchten.“

Die an beiden US-Küsten angebotenen umfangreichen AirCruise-Pakete beinhalten begleitete Gruppenreisen, alle Transporte mit einem Privatflugzeug und Reisebusse für Ziele, die weniger als 90 Meilen voneinander entfernt sind, Attraktionen und lokale Reiseführer, First-Class- Unterkünfte, Markenhotels, täglich Frühstück und Abendessen sowie Trinkgelder.
Reisende, die nach einem weniger strukturierten Trip suchen und Raum für mehr persönliche Erkundungen haben möchten, können das Paket „Fly, Stay & Drive“ buchen, inkl. einem fullsize Mietwagen (steht nach der Landung an jedem Flughafen bereit), Unterkunft und Flüge im Privatflugzeug.

“Was hier neu ist, ist nicht etwa die Idee. Jeder, der ein unbegrenztes Budget hatte, konnte so etwas auch schon vorher erleben“, erklärt Uri Argov, Geschäftsführer von Tourico Holidays und Erfinder des AirCruise Konzepts. „Das Neue an der Mauiva AirCruise ist der Preis. Die Mauiva AirCruise reißt Barrieren in der Welt des Reisens nieder, indem sie diese Art von VIP-Erlebnis für jedermann zugänglich macht. Durch die innovative Nutzung von Privatflugzeugen anstelle von Reisebussen haben Sie auf dem Weg von Stadt zu Stadt ein luxuriöseres Reiseerlebnis und mehr Zeit an jedem Zielort, ohne das sich Ihr Reisebudget erhöht.“

Die Preise für die „All-American East Experience“ und „Western Wonder Experience“ starten in USA ab US$ 1,299 bzw. US$ 1,499 pro Person bei Doppelbelegung. In Deutschland ist die AirCruise ab sofort z.B. bei mytraveltours (
www.mytraveltours.de
und FTI ( www.fti.de ) buchbar. Die Preise für die verschiedenen Packages in Europa variieren je nach Wechselkurs in den einzelnen Ländern und den zusätzlichen Leistungen der Veranstalter. Ab den Winterkatalogen werden noch weitere Reiseveranstalter Mauiva AirCruise anbieten.
Reiserouten für die Karibik und Europa werden im 4. Quartal 2011 und im Frühjahr 2012 folgen.