Deutscher Koch ist Weltmeister der Köche

Florian Neumann siegt in Calgary
Deutscher Koch holt Gold bei Berufsweltmeisterschaften

Mit einem Punkt Vorsprung (533) holt der 20jährige Florian Neumann vom Maritim Berlin/Travemünde bei den Berufsweltmeisterschaften WorldSkills in Calgary (Kanada) die Goldmedaille für Deutschland. Knapp hinter ihm belegen der Koreaner Park Sung Hun sowie Adam Smith aus Großbritannien und der Taiwanes Chen Chien-Hung die Plätze.

Ausschlaggebend für den Sieg des jungen Kochs aus Deutschland waren „seine volle Konzentration, sein Wettbewerbssystem, die Sauberkeit und seine Professionalität. Im Blind-Tasting konnte er die internationalen Juroren mit seinen abgerundeten Kreationen überzeugen“, fasst Juror Ctefan Wohlfeil (chief expert cooking) die Wertung zusammen.

Zu den Wettkampfaufgaben der Köche bei den diesjährigen WorldSkills gehörten mehrere Module, unter anderem 30 Stück Fingerfood, vier Fischgerichte, vier warme Desserts, vier Lammgerichte und 30 Mini-Desserts. Im „Mystery Basket“ erhielten die Teilnehmer aus 33 Nationen erst unmittelbar vor dem Wettbewerb die Aufgabe und Zutaten: Kaninchenhauptgang & Fischsuppe mit Pasta.

Bewertet werden die Leistungen im weltweit härtesten Wettkampf für junge Köche von berufenen Experten aller Nationen nach festgelegten Regeln und einem sehr fein abgestimmten System. Die Wettkampforganisation und Leitung für die Wettkämpfe der Köchinnen und Köcher hatte als „chief expert cooking“ Ctefan Wohlfeil (Hotelfachschule Hamburg). Er wurde mit großer Mehrheit für den Wettbewerb im Oktober London 2011 als Chefexperte wiedergewählt.

Seine Ausbildung zum Koch absolvierte der 20-jährige von 2005-2008 im Maritim Strandhotel Travemünde und nahm bereits an mehreren Wettbewerben für Auszubildende sehr erfolgreich teil. Nach seiner Lehre arbeitete er im Restaurant „Orangerie“ des Maritim Seehotels in Timmendorfer Strand unter der Leitung des Sternekochs Lutz Niemann. Während dieser Zeit gewann er den 1. Platz bei den 29. Deutschen Jugendmeisterschaften im Oktober 2008 im Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königswinter. Er erhielt sowohl in der Praxis als auch in der Theorie die höchste Punktzahl und wurde nicht nur zum besten Nachwuchskoch Deutschlands gekürt sondern erhielt zudem eine weitere Auszeichnung als „Bester der Besten“. Daraus resultierte die Einladung zu den Weltmeisterschaften nach Calgary, auf die er sich in den vergangenen Monaten in seiner neuen Anstellung als Demichef de Partie im Grand Restaurant „M“ des Maritim Hotel Berlin vorbereitete. Für seinen Erfolg hat Florian Neumann eine unkomplizierte Erklärung: Nicht ablenken lassen, komplizierte Arbeitsgänge meiden und handwerklich exakt kochen – ohne jeden Firlefanz!

Insgesamt waren 23 junge Deutsche als Teilnehmer ins kanadische Calgary zu den WorldSkills gereist. Und sie kehren nicht nur mit der Medaille des Kochs Florian Neumann heim. Mit drei Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen sowie zwölf Anerkennungen („Medallions of Excellences“) wurde das Ergebnis der vorherigen WM in Japan klar gesteigert. Denn 19 von 23 Teilnehmern kommen mit einer Medaille bzw. Auszeichnung zurück.

Weitere Goldmedaillen für Deutschland holten die Landschaftsgärtner Tobias Bohnert und Andreas Waldvogel. Eine Silbermedaille errangen Anlagenelektriker Florian Fuchs und Bautischler Thorsten Kornmayer. Bronze ging an den Fliesenleger Georg Leicht und den Offsetdrucker Stefan Groß.

Alle zwei Jahre werden Berufsweltmeisterschaften in mehr als 20 Disziplinen ausgetragen. Die nächsten WorldSkills gibt es 2011 in London. In vier Jahren wird dann die Messestadt Leipzig in Deutschland Gastgeber der hochkarätigen Wettbewerbe sein. (Quelle: vkd.com/eigene Recherche)

Video von der Siegerehrung auf Youtube:
http://www.youtube.com/watch?v=OcDt7utgwso

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.