Essgeschichten

NDR, Montag, 17.08. um 13:00 Uhr

Essgeschichten

Zauber des Geschmacks – Von alten Gewürzen und neuen Pfeffersäcken

Vor Kulturpflanzen macht das Artensterben nicht halt. Selbst bei Gewürzen zieht die Globalisierung ein, eine Handvoll Pflanzen bestimmen den Geschmack. Doch inzwischen bemühen sich Menschen wieder um alte und verschwundene Sorten. „Pfeffersäcke“ nannte man im Mittelalter die Kaufleute, die mit einer Ware handelten, die teurer als Gold war: Gewürze. Um sie wurden Kriege geführt, Kontinente entdeckt. Zu den neuen „Pfeffersäcken“ gehört Rudolf Bühler von der Erzeugergemeinschaft der schwäbisch-hällischen Schweine. Er suchte für die Würste rein biologisch angebaute Naturgewürze wie Pfeffer, Muskat, Nelken und Kardamon und fand sie in Indien. Die Hohenloher „Ecoland Herbs and Spices“ geht dorthin, wo der Pfeffer wächst. Die Kooperation mit indischen Gewürzanbauern floriert. Die Produkte landen auch in den Töpfen von Sterneköchen wie Christian Mittermeier, oder bei Ingo Holland, dessen Kunden im alten Gewürzamt in Klingenberg den Zauber des Geschmacks entdecken können.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.