Wünsch dir Sass!

Zum Auftakt der neuen Staffel „Wünsch dir Sass!“ ist der NDR Koch zu Gast bei Thomas Haller im niedersächsischen Dorf Ribbesbüttel bei Gifhorn. Der Software-Experte ist leidenschaftlicher Hobbykoch, hat aber Probleme mit der richtigen Zubereitung von Rindersteaks. Entweder sind die edlen Filets nach der Zubereitung zu zäh oder zu trocken. Außerdem braucht Thomas Haller noch Tipps für handgeschabte Spätzle und Hilfe bei der Verfeinerung seiner Lieblingssoße mit Morcheln und Walnüssen.

Thomas Haller lebt mit seiner Frau Gudrun in einem alten Schloss. In dem rund 100 Jahre alten Gebäude haben die Hallers eine ganze Etage gemietet. Alleine die Küche misst 30 Quadratmeter und hat fünf Meter hohe Decken. Rainer Sass lässt sich zunächst von seinem Kochschüler zeigen, wie er die Steaks auf dem Grill und in der Pfanne zubereitet. Der Küchenexperte erkennt sofort das Problem: Zu starke Hitze und zu langes Garen. Als besonderen Leckerbissen hat Rainer Sass ein „Côte de Boeuf“ mitgebracht. Das edle Fleischstück aus der Hochrippe wird mit Knochen gegart, am Tisch tranchiert und den Gästen in dünnen Scheiben serviert. Auch für die Zubereitung der Spätzle und der Morchel-Walnuss-Soße hat Rainer Sass die passenden Tipps.

So, 05.04. um 16:30 Uhr NDR

Die zehn neuen Folgen von „Wünsch dir Sass!“ zeigt das NDR Fernsehen vom 5. April an immer sonntags um 16.30 Uhr.

Rainer Sass arbeitet mit CHROMA type301 Kochmesser

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.