Auerbachs Keller Leipzig

Wechsel im Auerbachs Keller

VKD-Mitglied Ulrich Reinhardt und seine Familie geben das Traditionslokal in
Leipzigs Innenstadt nach zehn Jahren in die Hände von Christine und Bernhard
Rothenberger.

Am 15. April ist Schluss: Der Pachtvertrag von Ulrich Reinhardt in einem
„der zehn berühmtesten Restaurants der Welt“ endet und mit ihm die „Ära
Reinhardt“. Bis nach Amerika und Japan reicht der gute Ruf des Gastronomen,
der in dem weltberühmten Auerbachs Keller von Leipzig das Zepter geführt
hat. Seit Anfang 1996 war Ulrich Reinhardt dort der Chef – 1950 geboren,
Küchenmeister, Betriebswirt, Unternehmer und ein erstklassiger
Marketing-Fachmann, wenn es um den Auerbachs Keller geht.

Nicht nur in „seinem Keller“ ist Ulrich Reinhardt – im eingespielten Team
mit Ehefrau Monika, seinen beiden Söhnen und Schwester Annett – voller Elan
bei der Sache. Auch im Internationalen Kochkunstverein zu Leipzig (IKL)
zeigt der engagierte Küchenmeister, was in ihm steckt. Reinhardts Verdienste
um den Kochberuf und sein ehrenamtliches Engagement wurden im vergangenen
Jahr gebührend belohnt – mit der Präsidentennadel des Verbandes der Köche
Deutschlands e.V.

Die Nachfolge im Auerbachs Keller tritt das Ehepaar Rothenberger an, bislang
Inhaber des Parkhotels Schloss Hohenfeld in Münster. Christine und Bernhard
Rothenberger erhielten den Zuschlag zum Pachtvertrag über zehn Jahre mit
zweimal fünfjähriger Option der Verlängerung. Am 18. April geht es los: „Das
Haus ist bestens bestellt. Wir übernehmen 80 Prozent der alten Mannschaft.

Alles hervorragende Fachleute“, wird Bernhard Rothenberger (45,
Restaurantfachmann und Hotelbetriebswirt) in der AHGZ zitiert. Zu betreuen
sind die Historischen Weinstuben mit 150 Plätzen, der große Bierkeller mit
über 500 Plätzen und die Mephisto-Bar.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.