Alfons Schuhbeck

Alfons Schuhbeck zieht’s auf die deutlich weitläufigere Theresienwiese (Oktoberfest)! Auf der Wiesn 2008 logiert der Meisterkoch mit einem 2,50 Meter langen Standl in Sepp Krätz’ Hippodrom-Zelt.

In der knallroten Fassade links vom Haupteingang richtet Schuhbeck gerade den Grill für seine neueste kulinarische Erfindung ein: Hendl-Pflanzerl im Weckerl. Und nicht nur draußen, auch im Zelt mischt der Küchen-Zampano mit: Die Wiesn-Hendl im Hippodrom sind heuer mit Schuhbecks Brathendl-Gewürz verfeinert. Auch die Hendl-Pflanzerl (um 4,50 Euro) können die Gäste gemütlich drinnen verspeisen, die Bedienungen holen die „bayerischen Burger“ auf Wunsch frisch vom Schuhbeck-Grill. Letzeren bedient der Meister zumindest teilweise selbst. „Am Eröffnungs-Samstag bin ich auf jeden Fall da“, verspricht Schuhbeck. Er wird mit Schlagersängerin Claudia Jung das erste Fass anzapfen. Und auch in den folgenden 15 Wiesn-Tagen will Schuhbeck möglichst oft in seiner neuen Eigenschaft als Beschicker auf die Wiesn.

Lesen Sie den gesamten Artikel in der Münchner TZ:
http://www.tz-online.de/de/aktuelles/oktoberfest/artikel_46142.html

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.