Hotel Panorama, Hong Kong

Gourmet Report besucht das Hotel Panorama in Hongkong

Dass beispielsweise ein „Hotel am Markt“ eben dort liegt, bedarf wohl keiner näheren Überprüfung. Anders schaut es aus, wenn in Hong Kong das „Hotel Panorama“ eröffnet. Gourmet Report stellt die versprochenen spektakulären Blicke auf den Prüfstand.

„The long wait is finally over“ prangte es einige Wochen nach der Eröffnung im Frühjahr 2008 über dem Eingang. Das dachte der Gast allerdings auch, nachdem er sein Zimmer dann endlich beziehen konnte: Bei vorliegenden Flugdaten und Ankunft eine Stunde nach der offiziellen Check-In Zeit sollte man meinen, dass das Zimmer bezugsfertig ist.
Um es vorweg zu nehmen: Darüber hinaus gibt es keine Einträge auf der Mängelliste, wenn man weitere Kleinigkeiten auf die Startphase schiebt. Also, auf in das 29. von 40 Stockwerken!

Wenn ihnen beim Ausblick kein „Whow!“ entfährt, kann dies zunächst einen simplen Grund haben: Das dunstige Wetter in Hong Kong. Ist diese Hürde genommen, sollten Sie auch noch ein Zimmer der Platinum-Kategorie gebucht haben: Erst zwischen der 26. und 37. Etage fängt der Spaß an, Listenpreis 50 Prozent über der 7. bis 17.. Dort „unten“ sieht man logischerweise mehr die Nachbarschaft als die Skyline. Hier haben wir einen Vergleich für Sie zusammengestellt: http://www.bilderhosting.info/29542.jpg

Keine Sorgen hingegen muss man sich um die Seite des Zimmers machen: Alle Zimmer des Hotel Panoroma gehen Richtung Hong Kong Island und sind etwa 400 Meter vom Wasser entfernt.

Gourmet Report rät: Wenn Sie nicht gerade auf ein Schnäppchen bei den günstigeren Kategorien stoßen und das Panoroma genießen wollen, buchen Sie die Platinum-Kategorie eines ansonsten ordentlichen Hotels. Der Blick geht im wesentlichen Richtung Wan Chai und den westlichen Teil des Hafens, den Bereich um Central verdeckt ein nahes ebenso hohes Haus.

Übrigens, hier ist ein prima Ort für Frühstück im Bett! Die Karte erlaubt eine individuelle Zusammenstellung, nur der Wagen ist leider zu groß für den Weg bis zum Fenster. Diese gehen in jedem Fall hinab bis auf Kniehöhe und erlauben durch den rechten Winkel nach Außen auch Blicke nach links und rechts.

Die Lage des Hotels im Herzen Tsim Sha Tsuis (Süd-Kowloon) ist vorteilhaft, bis zur gleichnamigen Metrostation sind es nur wenige Meter und auch die Nathan Road ist ums Eck.

Unser Fazit: Es spricht nichts gegen dieses Hotel, aber wie so oft ist es besser sich bewusst zu sein, dass die Preisunterschiede der Zimmerkategorien nicht von ungefähr kommen. Andererseits verbringen Sie ja auch nicht den ganzen Aufenthalt hier im Hotel und können den Ausblick in jedem Fall auch vom Restaurant im 38. oder Sky Garden im 40. Stock genießen. Und damit Sie die abendliche Skyline – auch vom Victoria Peak – scharf festhalten können, kaufen Sie online ( http://tinyurl.com/5mfk4a ) oder spätestens vor Ort ein Ministativ mit flexiblen (!) Beinen. (PN)

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.