Die Erfindung des Cocktail Martini

1985 ist das Jahr, in dem das Delilah’s Restaurant & Martini Bar in Vancouver der Welt die Cocktail Martinis schenkte. Was als „Misch“-Experiment der vier Gründer von Delilah’s begann, die unzählige Variationen an Cocktails ausprobierten, ist zwanzig Jahre später weit mehr als nur eine Institution: Der Cocktail Martini ist zu einem der beliebtesten Getränke in jeder Bar geworden. Und kaum ein Jahr vergeht, in dem das Delilah’s von den Kritikern nicht den Titel „Best Martini in Vancouver“ verliehen bekommt. Das stimmungsvolle Ambiente mit Deckenmalerei, Samt, Kerzenlicht und frischen Schnittblumen lädt ein zu einer Zeitreise. Und im Stimmengewirr und Gläserklirren seufzt frau gerne: „Ach, James…“. www.delilahs.ca

Weihnachtliche Cocktails

In den Bars und Restaurants von Vancouver lässt es sich nach einer Entdeckungs- oder Shoppingtour herrlich entspannen. Einige Lokale bieten neben den traditionellen und Lieblingscocktails der Gäste jahreszeitliche Kreationen an. Nachfolgend haben wir für Sie zum Nachmixen je eine Martini-Variation aus zwei beliebten Bars zum Begleiten oder Heben der Weihnachtsstimmung ausgesucht.

Pie Martini (4 Wochen Vorbereitungszeit!)
Erfindungsort : West Restaurant & Bar, David Wolowidnyk, Bar Manager
Zutaten: 1 Liter Stolichnaya Wodka, 1,5 kg Bio-Speisekürbis, 1/2 Vanillestange (aus Tahiti), 6 Nelken, 1 Zimtstange und 6 Kardamomkapseln – 14 ml Zuckerwasser – etwas Schlagsahne zum Garnieren -Plätzchen mit Schokoladenstückchen (zerkrümelt).
Vorbereitung: Den Kürbis schälen, entkernen, das Fleisch in ca. 5 cm große Stücke schneiden und auf zwei 3 Liter-Einmachgläser verteilen. Nun ebenfalls die Gewürze hälftig auf die beiden Einmachgläser verteilen und dann mit Wodka aufgießen. Die Gläser luftdicht verschließen und den Inhalt 4 Wochen durchziehen lassen. Während dieser Zeit nimmt der Wodka eine blass-orange Farbe an, die Gewürze und der Kürbis können ihre weihnachtlichen Aroma entfalten. Nach 4 Wochen wird die Mixtur durch ein Seihtuch und einen Trichter zurück in die Flasche gegossen und im Gefrierfach aufbewahrt.


Zubereitung für einen Cocktail: 60 ml Wodka mit dem Zuckerwasser in einen Cocktail Shaker mit Eiswürfel geben und kräftig schütteln. Den Rand des Martiniglases anfeuchten und in den zerkrümelten Keksen hin und her drehen. Den Martini zusammen mit den Eiswürfeln in ein Glas geben und mit einem Kleks Schlagsahne garnieren.
Der Pie Martini ist auch eine gute Alternative zu Nachtisch.
www.westrestaurant.com

Etwas weniger aufwändig zuzubereiten ist der Klassiker der Opus Bar (Opus Hotel), der Evergreen Martini:

Zutaten: 60 ml Juniper Green (Organic London Dry Gin), eine Scheibe eingelegter Ingwer, 5-6 Minzblätter.
Zubereitung: Alle Zutaten in einen Shaker geben und kräftig schütteln, dann in ein geeistes Cocktailglas gießen und servieren.
Anmerkung: Juniper Green ist weltweit Vorreiter, Gin aus ökologisch angebauten Produkten herzustellen; der Gin ist nicht handelsüblich, kann aber über das Internet bezogen werden, z.B. www.biogebinde.de oder einfach mal im Naturkostladen nachfragen.www.opusbar.ca , www.junipergreen.org

* Gute Seiten, schlechte Seiten? – Über sündhafte Genüsse und gute
Vorsätze im Pacific Palisades Hotel

Vancouver-Reisende können noch bis zum 31. März 2006 ihre „guten und schlechten“ Seiten im beliebten Pacific Palisades Hotel ausleben. Wer auf die Meinung Knecht Ruprechts wenig Wert legt, darf sich auf sündhafte Genüsse des „Guilty Pleasures Package“ freuen. Es enthält eine Übernachtung in einer South Beach Suite mit Balkon, entweder mit Blick auf die Berge oder das Meer. Weiterhin dürfen sich die „Sünder“ auf zwei Runden Drinks für zwei Personen im Zin Restaurant & Lounge freuen mit Shooters, Cocktails, Wein oder Bier, auf einen Gratis-Film aus dem hoteleigenen Pay-TV-Angebot, Schneckeleien wie Popcorn, Lakritz, Chips und M&Ms sowie auf ein „Intimacy Kit“ mit Artikeln, die an einem vergnüglichen Abend nicht fehlen dürfen. Das „Resolutions Package“ hingegen soll Gästen dabei helfen, einige ihrer guten Vorsätze auch einzuhalten. Neben einer Übernachtung in einer South Beach Suite, einem Früchtekorb und einer Flasche Wasser bei Anreise, einem einstündigen Termin mit einem Personal Trainer und Yoga-Utensilien während des Aufenthalts, erhalten die Gäste ein Yogavideo für Zuhause. Beide Packages kosten 295,- kanadische Dollar (z.Zt. ca. 210,- Euro) zzgl. Steuern pro Doppelzimmer (max. 2 Personen) und beinhalten den abendlichen Weinempfang in der hoteleigenen Art + Soul Gallery, Starbucks-Kaffee am Morgen sowie die Tageszeitung.www.pacificpalisadeshotel.com

* Untergetaucht: Weihnachtszeit im Vancouver Aquarium

Jedes Kind weiß, dass der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten fliegen kann. Dass er auch tauchen kann, davon können sich Familien mit Kindern im Vancouver Aquarium überzeugen. Bei einem Becher heißer Schokolade macht es besonderen Spaß den Weihnachtsmann gemeinsam mit den Meerestieren schwimmen zu sehen; und zwar vom 10.-18. Dezember an Wochenenden, vom 19.-24. Dezember täglich um 11.30 Uhr.
Das Vancouver Aquarium, weltweit führend in Sachen maritimer Ausstellungen, Meereserziehung, -forschung und -schutz, begeht nächstes Jahr seinen 50. Geburtstag. Bis heute zählte die Einrichtung über 33 Millionen Besucher. www.vanaqua.org

British Columbia, kurz B.C., ist die westlichste Provinz Kanadas. Sie umfasst eine Fläche von gut 947.000 Quadratkilometern, die nur wenig besiedelt ist und viel Raum für Outdoor-Aktivitäten lässt. Überall trifft man auf das reiche Erbe der Ureinwohner des Landes. B.C. besteht aus sechs einzigartigen touristischen Regionen: Vancouver Island mit zerklüfteten Küsten, Regenwald, vorgelagerten Inseln und Sandstränden – Vancouver, Coast & Mountains mit der traumstadt Vancouver, dem Bergresort Whistler und der Sunshine Coast – Cariboo Chilcotin: Ranch-Land im Herzen der Provinz – Thompson Okanagan: der Obst- und Weingarten – Kootenay Rockies: vier National- sowie 51 Provinzparks und Naturschutzgebiete – Northern British Columbia: Anglerparadies, unendliche Weiten und Refugium für Zwei- und Vierbeiner.

Reisende erhalten kostenfreies Informationsmaterial über British Columbia bei Touristik Dienst Lange, Tel. 0 18 05 – 52 62 32 oder per E-Mail: canada-info@t-online.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

2 Antworten auf „Die Erfindung des Cocktail Martini“

  1. Also irgendwo hat der Autor den Kalender mißverstanden.Der “ Martini Cocktail“ ist 20 jahre alt! Der ist wahrscheinlich 120 Jahre jung! Ich begann meine Bartender Zeit 1965 und da war es ein Klassiker der wie mir erzählt wurde bereits in der Zwischenkriegszeit serviert wurde. Bitte mit Daten ein bisschen sensitiver umgehen!

  2. Also irgendwo hat der Autor den Kalender mißverstanden.Der “ Martini Cocktail“ ist 20 jahre alt! Der ist wahrscheinlich 120 Jahre jung! Ich begann meine Bartender Zeit 1965 und da war es ein Klassiker der wie mir erzählt wurde bereits in der Zwischenkriegszeit serviert wurde. Bitte mit Daten ein bisschen sensitiver umgehen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.