Neue WineSafari in Südtirols Süden

Begegnungen mit starken Frauen und unkonventionellen Weingütern

Sinnliche Erlebnisse und überraschende Begegnungen: Die neu konzipierte WineSafari für alle Sinne von 2. bis 6. Mai 2016 im Rahmen der 10. Südtiroler WeinstraßenWochen überrascht auch altgediente Experten mit ganz besonderen Geschichten und speziellen Schwerpunkten. Das Besondere an diesen eintägigen Entdeckungsreisen: Dem Besucher werden mit unkonventionellen Themen und Exkursionen faszinierende Perspektiven zum Südtiroler Wein eröffnet. Die Highlights: Geballte Frauenpower von renommierten Weinexpertinnen, Weingüter mit zukunftsweisenden ökologischen Qualitäten und architektonische Schätze der klassischen und modernen Art.

Wein & Frau
Weinbau ist eine Männerdomäne? Von wegen. In Südtirols Süden gibt es einige starke Frauen, die ganz außergewöhnliche Weine produzieren. Bei der WineSafari Wein&Frau am 3. Mai 2016 steht die Frauenpower im Mittelpunkt. Eine Natur- und Landschaftsführerin begleitet die Teilnehmer zu ausgewählten Weingütern und Kellereien, die ausschließlich von herausragenden Frauen der Südtiroler Weinwirtschaft geführt werden und die ihre ganz persönlichen Geschichten erzählen. Dazu gehört ein Besuch bei Elena Walch in Tramin. Die gelernte Architektin brachte Ende der 80er Jahre einen künstlerischen Ansatz in die Weinwirtschaft ein. Die beiden Töchter Julia und Karoline sollen dieses Erbe nun weiterführen. Außerdem auf dem Programm: Ein Besuch bei Christine Ochsenreiter in der Sektkellerei Haderburg in Salurn und in der Vinothek Enovit in Bozen.

Green WineSafari
Einen ganz anderen, hochinteressanten Zugang zum Südtiroler Wein offeriert die Green WineSafari am 2. Mai 2016. Bei dieser Tour geht es um Kellereien und Weingüter, die die Vorteile der nachhaltigen Wirtschaftsweise bereits früh erkannten und diese konsequent bei der täglichen Arbeit im Weinberg und in der Kellerei anwenden wie zum Beispiel Alois Lageder, das Bio-Weingut von Othmar Sanin in Margreid und das Weingut Schwarhof. Dabei erfahren die Teilnehmer viel über Konzepte des biodynamischen Weinbaus, der Geothermie, Wasserkraftenergie und KlimaHaus Wine und ihre tägliche Anwendung in den Kellereien der Südtiroler Weinstraße.

Wein & Architektur
Seit jeher trafen sich in Südtirol Händler aus dem Norden und Süden und machten Geschäfte. Italienische und deutsche Lebensstile fanden so Eingang in die Gesellschaft von Südtirol. Das spiegelt sich besonders in der Architektur der Weinregion wider. Zwischen 1550 und 1650 entstanden Weinhöfe und Ansitze, deren Formen als Überetscher Baustil bezeichnet werden und Elemente der deutschen Gotik und der italienischen Renaissance vereinen: Erker, Loggien, Freitreppen, Doppelbogenfenster. Längst haben Südtiroler Architekten die alten Baumeister aus Venedig und der Lombardei abgelöst und einen eigenen zeitgemäßen Stil entwickelt. Viel beachtet sind Projekte, in denen neue Ideen im Dialog mit Altbauten stehen. Einige Weinkellereien wie z.B. die Kellerei Tramin gehen mit gutem Beispiel voran und sind, neben dem Ansitz Romani und dem Winecenter Kaltern, Teil der Tour Wein & Architektur, die am 5. Mai 2016 stattfindet.

Eine Anmeldung zur WineSafari ist bis Donnerstag, den 28. April 2016 unter Südtiroler Weinstraße, Tel. +39 0471 860 659, info@suedtiroler-weinstrasse.it möglich. Im Preis von 110,00 Euro sind inklusive der Bustransfer von und zum Hotel, Radverleih, Weingutsbesichtigungen, Degustations-Mittagessen mit Weinbegleitung, die Begleitung der Landschafts- und Naturführerin und ein Imbiss zum Ausklang.

Weitere Informationen zu den WeinstraßenWochen finden sich unter www.suedtiroler-weinstrasse.it oder unter www.suedtirols-sueden.info.

Matcha

Das edle Grünteepulver aus Japan

Ob als „Green Chai“ oder „Matcha on the rocks“ – das Grünteepulver aus Japan hat sich zu einem Trend entwickelt. Genießer trinken Matcha nicht nur als Tee, sondern auch als „Matcha Latte“ mit Milch, in grünen Smoothies oder Cocktails. Selbst Eis, Pralinen, Salat- und Nudelsoßen werden mit dem grünen Pulver verfeinert. Das Wort Matcha heißt dabei aber nichts anderes als „gemahlener Tee“. Matcha hat eine herb-bittere bis fruchtige Note mit einer angenehmen Frische. Je höher die Qualität, desto feiner und edler ist das Aroma. Das hat mit 20 bis 50 Euro für 30 Gramm Pulver aber auch einen stolzen Preis.

Matcha wirkt belebend. Mit anderthalb Teelöffeln des Pulvers nimmt man eine Koffeinmenge zu sich, vergleichbar mit einem Espresso. Die buddhistischen Mönche nutzen den Tee, um länger und intensiver meditieren zu können. Matcha ist ein Extrakt aus frischen Teeblättern und enthält daher mehr gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe als ein Aufguss. Dazu gehören unter anderem Antioxidanzien, Kalzium, Eisen, Kalium, B-Vitamine, Vitamin A und K.

Zur Gewinnung des Matcha-Tees werden die Sträucher der grünen Teesorte „Tencha“ drei bis vier Wochen vor der Ernte mit schwarzen Netzen oder Bambusmatten beschattet. Dadurch bildet die Pflanze mehr Koffein, Aminosäuren und bestimmte Bitterstoffe. Nur die zarten Sprosse werden gepflückt, schonend mit Wasserdampf behandelt, getrocknet und in Granitsteinmühlen zu einem feinen Pulver verarbeitet. Dieser Schritt kostet sehr viel Zeit. Es entstehen in einer Stunde nur etwa 30 g, was zumindest teilweise die hohen Preise erklärt.

Für die Zubereitung von Matcha-Tee werden ein bis zwei Gramm mit heißem Wasser von 80 Grad in einer Schale aufgebrüht und mit einem feinen Bambusbesen (Chasen) schaumig geschlagen. Das Pulver gibt es in kleinen Packungsgrößen von 20 bis 40 g, da es möglichst frisch verzehrt werden sollte. Beim Einkauf sind Bio-Produkte zu bevorzugen. Im Kühlschrank gelagert, hält sich Matcha nach der Öffnung etwa drei bis vier Wochen.
Heike Kreutz, www.aid.de

Richard Green

Vegane Gourmetküche im The Peninsula Manila

Das Fünf-Sterne-Hotel The Peninsula Manila hat gemeinsam mit The Farm at San Benito, dem philippinischen Zentrum für ganzheitliches Heilen und Wellness, ein Highlight für gesundheitsbewusste Feinschmecker kreiert: Das neue 360° Wellness, Naturally Peninsula-Menü nutzt dabei die Kraft der Natur für ein organisch-veganes Kulinarikerlebnis – durch gesunde Gartechniken bei Niedrigtemperaturen entstehen anspruchsvolle ‚Signature‘-Gerichte aus lokal angebautem Gemüse, biologischen Kräutern, Pflanzen und nativem Kokosnussöl.

Das preisgekrönte Gesundheitsresort The Farm at San Benito steht dem Peninsula dabei als erfahrener Partner zur Seite. Bereits zum zweiten Mal wurde das Resort vom renommierten Asia Spa Magazine mit dem Spa Cuisine of the Year-Award ausgezeichnet. Peninsulas Executive Chef Richard Green verfolgt mit dem 360° Wellness, Naturally Peninsula-Menü die Philosophie einer ganzheitlichen Wellnessküche, die ausschließlich auf den Wohltaten naturbelassener Produkte beruht. Jedes Gericht entfaltet dabei seinen eigenen, makellosen Geschmack, verfeinert durch natürliche Kräuter, Gewürze und ökologisch angebaute Rohkost: Weder Fleisch, Fisch oder Milchprodukte, Eier und Fette, die den Cholesterinspiegel steigern, Mehl, Getreide oder Zucker stehen dabei auf dem Speiseplan.

„Unsere Menüs verbinden östliche Gesundheitsphilosophien und westliche Ernährungsempfehlungen“, erläutert Hoteldirektorin Sonja Vodusek das neue Konzept. „Bei regelmäßigem Verzehr steigt die Energie, die Haut wird reiner und das Gewicht regulierbarer, wobei wir jedoch nicht an die reine Abstinenz glauben“, so Vodusek weiter. Ernährungswissenschaftler raten zu einer ausgewogenen Ernährung aus 30 Prozent gekochten und 70 Prozent rohen Produkten. Gäste des Peninsula können die aromatischen veganen Speisen ausschließlich als Rohkost oder in Kombination mit einem Anteil gekochter Zutaten genießen. Im Restaurant Old Manila serviert der Schweizer Küchenchef Samuel Linder etwa ein vitales Drei-Gänge-Dinner mit geminzten Erbsen in würziger Mole-Sauce, pikantem Auberginen-Ratatouille und süßen Mandelrollen mit Feigen und Bananen. Auch im asiatischen Gourmettempel Spices, mit Blick auf den Pool und subtropischen Hotelgarten, können gesundheitsbewusste Kulinariker schlemmen: Unter anderem stehen geräucherte Paprikasuppe, gemischtes Maki-Sushi mit frischem Gemüse oder mexikanischen Sicama-Bohnen sowie biologisch angebauter Reis auf dem Menü. Zum Dessert wird ein Kokosnuss-Dim-Sum mit geeister Schokolade und Chia-Salbei sowie einer Rosenwasser-Erdbeer-Salsa kredenzt.

Das hochwertige Kokosöl von The Farm at San Benito spielt eine essentielle Rolle bei der Zubereitung der Gerichte. In Asien wird das Öl bereits seit Jahrhunderten als Naturmittel zur Stärkung des Immunsystems und für einen gut funktionierenden Stoffwechsel eingesetzt. Auf einer 50 Hektar großen Plantage der Farm werden die Kokosnüsse entsprechend den Regeln biologischen Landbaus ohne chemische Zusätze angebaut. Die reifen Früchte werden schonend von Hand geerntet und kaltgepresst zu edlem Öl verarbeitet. Das Allround-Öl ist ab sofort exklusiv in der Peninsula Boutique als pures Öl oder in Form von Seifen und Massageölen erhältlich.

Eine traditionell philippinische Hilotu and Ventosa Massage im Peninsula Spa rundet das Wohlfühlerlebnis perfekt ab: Der angenehme Duft des Kokosnussöls verbreitet zusammen mit Lemongras-Essenzen eine wohlige Atmosphäre und beruhigt die Sinne.

www.peninsula.com

Grill-Special DER FEINSCHMECKER testet Grills

In einem großen Gerätetest hat die Redaktion des Magazins DER FEINSCHMECKER aus dem Hamburger JAHRESZEITEN VERLAG in seiner neuen Juli-Ausgabe 15 Grills mit Holzkohle, Gas und Strom getestet. Eine Expertenjury von erfahrenen Gastronomen prüfte bei den Grills Standfestigkeit und Verarbeitung, Hitzeentwicklung und Vielseitigkeit der Grills. Am besten schnitten drei Grills mit Holzkohle ab: das Big Green Egg, der rollbare „Brennwagen“ und ein neuer Kugelgrill von Rösle.

Das Big Green Egg ist zwar eine 1200 Euro teure Anschaffung, aber dafür ist der Grill auch fürs Schmoren, Garen und Backen geeignet: Durch seine eiförmige massive Konstruktion aus Keramik hält das „grüne Ei“ sehr lang die Hitze. (Infos: www.neumaerker.de ).

Ebenfalls sehr beliebt bei Profis ist der 500 Euro teure „Brennwagen“ aus massivem Edelstahl, der wie ein Trolley mit Teleskopgriff und zwei Hartgummireifen gerollt werden kann. Infos: www.brennwagen.de .

Überraschungssieger bei der Kompakt-Klasse ist der neue Kugelgrill von Rösle, der mit guter Funktionalität (zweifach regulierbare Luftzufuhr, abnehmbarer Aschebehälter) und guter Verarbeitung punktet. (Preis: 360 Euro, Infos: www.roesle.de ).

Bei den Gasgrills konnte der Klassiker von Weber, der Q 220, am meisten überzeugen. Er bringt viel Hitze auf den Rost und ist besonders gut geeignet, um große Fleischstücke wie Lammkeulen zu garen. (für 400 Euro, Infos: www.weberstephen.de ).

Tipp der Redaktion für kleinere Geldbeutel: ein kleiner, aber solider „Notebook“-Grill, der nach dem Grillen platzsparend zugeklappt und wie ein Notebook an Griffen getragen werden kann. (Preis: 79 Euro, Infos: www.kleinundmore.de ).

Weitere Elemente des Grill-Specials sind Tipps für Gewürze und Saucen, schöne und praktische Accessoires, Rezepte für Beilagen und Salate und ein Hintergrundbericht zum neuen Trend-Thema der Fleischstücke, die jetzt auch mit Edelschimmel gereift werden.

Die Juli-Ausgabe des FEINSCHMECKER mit dem Schwerpunktthema Grillen
ist ab 20.06.2012 im Zeitschriftenhandel und kostet 9,95 Euro.

Geheimtipp für New York City

Ein Geheimtipp für New York City: High Line Park
„New York City goes green“ – unter diesem Motto steht auch das neuste Bauprojekt der Stadt am Hudson River: Der High Line Park. Auf der ehemaligen Hochbahntrasse der Eisenbahn wurde von Architekten und Botanikern eine spektakuläre Grünlage errichtet. Auf 1,5 Kilometern Länge schlängelt sich der High Line Park, beginnend an der Westside von Manhattan (Gansevoort Street) bis zur 30th Straße duch den Meatpacking District, Chelsea und Garment District. Der High Line Park soll in den nächsten Jahren kontinuierlich ausgebaut werden.

Auf der seit den 70er-Jahren nicht mehr genutzten Bahnstrecke wurden nun Grünanlagen mit Pflanzen-, Gemüse- und Obstgärten von bekannten New Yorker Botanikern und Architekten angelegt. Als grüne Lunge der Stadt wurden zudem zahlreiche Aussichtspunkte, Sonnendecks, Sitzgelegenheiten sowie verschiedene hochklassige Kunstobjekte geschaffen. Viele New Yorker nutzen den Park als Entspannung zur Mittagszeit, beispielsweise mit frischen Essensspezialitäten aus dem benachbarten Chelsea Market.

Interessant für die Besucher ist vor allem die einmalige Aussicht auf die Skyline der Stadt sowie auf die zahlreichen trendigen Appartmenthäuser in den einzelnen Vierteln wie Chelsea. „Der High Line Park ist zu einem absoluten Geheimtipp in New York City geworden. Es bietet sich hier die einmalige Gelegenheit, die Stadt einmal aus einer anderen Perspektive, mit teilweise tiefen Einblicken in die Büro- und Wohnwelt der Viertel zu erleben,“ so Andrea Budde, Geschäftsführerin von Trans Canada Touristik/ Trans Amerika Reisen. „Ein Muss für jeden New York Besucher und ein absoluter Ruhepol in einer der aufregensten und spektakulärsten Städte der Welt.“

Eine gute Auswahl an Flügen bietet Opodo .
Hotels findet man sehr günstig bei booking.com oder im Hotelpreisvergleich

Fun, Family, Green: Special Cars von Hertz

Die lang geplante Traumreise durch die USA, romantische Flitterwochen im sonnigen Süden oder ein entspannter Familienurlaub: Mit Hertz kommen einzigartige Urlaubserlebnisse in Fahrt. Die passende Antwort auf besondere Mobilitätswünsche bietet die Autovermietung mit ihren Collections. Das Besondere: Alle Fahrzeuge sind modellspezifisch buchbar und bei vorheriger Reservierung garantiert.

Maximaler Fahrspaß mit der Hertz Fun Collection
Spannende Fahrerlebnisse sind mit der Hertz Fun Collection, die eine große Auswahl an Sportwagen, Roadstern, Cabrios und Geländewagen bereithält, sicher. Wer auf den historischen Straßen Italiens reisen oder auf einer faszinierenden Tour die Côte d’Azur „erfahren“ will, für den ist beispielsweise der Lotus Evora als sportlicher Begleiter verfügbar. Fans der legendären Muscle-Cars kommen in den USA mit dem Dodge Challenger RT auf ihre Kosten – röhrender Sound und ausgezeichnete Fahrdynamik inklusive.

Very british: Den kultigen Abarth 500 mit dem Skorpion als Wappentier gibt es jetzt auch in Großbritannien. Als spritziger Neuzugang in der Fun Collection sorgt der leidenschaftliche Italiener für echte Urlaubshighlights.
Besonders exklusive Fahrerlebnisse bietet Hertz zudem mit der neuen Elite Supercar Collection in Kooperation mit dem englischen Luxusvermieter Première Velocity. Stilecht durch das gräfliche Cornwall oder lieber eine spritzige Erkundungstour durch Greater London? Mit einem Porsche Carrera 4 GTS Cabriolet können sich Hertz-Kunden jetzt nicht nur den Wind, sondern auch einen Hauch Luxus um die Nase wehen lassen. Weitere ausgesuchte Modelle wie der Lamborghini Aventador, Ferrari 458 Italia oder Range Rover Evoque können online an vielen Stationen in Großbritannien gebucht werden.

Familie an Bord
Jüngster Spross unter den besonderen Flotten von Hertz ist die Family Selection, die an allen großen Flughäfen und vielen weiteren Stationen in Deutschland, Großbritannien, Spanien, Italien und Frankreich bereitsteht. Das Markenzeichen der familienfreundlichen Flotte: besonders geräumige und komfortable Fahrzeuge mit viel Platz für Passagiere und Gepäck. So lässt sich zum Beispiel der kompakte Familienvan Opel Meriva dank seines flexiblen Innenraumkonzepts mit wenigen Handgriffen vom bequemen 5-Sitzer in einen geräumigen 4-Sitzer verwandeln: ein idealer Familienwagen – nicht nur für die Reise, sondern auch für Ausflüge und Fahrten am Zielort.

Green Collection: weltweit umweltfreundlich fahren
Bereits seit 2006 bietet Hertz Reisenden in vielen Ländern der Welt umweltschonende Mobilitätsmöglichkeiten. So verfügt die Green Collection über besonders kraftstoffsparende und abgasarme Fahrzeuge. Hybridtechnik mit minimalem Verbrauch und guter Umweltverträglichkeit bietet zum Beispiel der Toyota Prius – wer will, kann mit dem Kamoo Panda Elektra in der Schweiz sogar völlig emissionsfrei durchstarten.

Hertz

Lesen Sie auch unser Special zum Thema:
www.billiger-automieten.de

Sohyi Kim kocht das Silvestermenü

Sansibar: Wiener eröffnet Ocean Lodge GREEN AND BLUE und KIM kocht zu Silvester

Der österreichische Unternehmer Christian Wymetal
eröffnet am 1.12.2011 auf Sansibar sein erstes Hotelprojekt. Die
„zanzibar ocean lodge GREEN AND BLUE“ besteht aus 13 Bungalows und
einer Honeymoonvilla im authentischen zanzibari Stil. Das
Luxus-Konzept mit kulinarischem Schwerpunkt kommt sehr entspannt
daher: quasi barfuß durch weißen Korallensand. Das Hotel ist sehr
persönlich geführt und vom Stil und der Geschichte der
abenteuerlichen Gewürzinsel Sansibar geprägt. Das Management vor Ort
ist ein österreichisch-deutsches Team: Rudi Schmid und Doris Vielgut.

Sohyi KIM kocht das Silvestermenü

Sohyi Kim kocht mit dem GREEN AND BLUE Küchenchef Lukas Nagl
(davor im Steirereck in Wien) das Silvester Menü 2011. Die Koreanerin
hat mit ihrem Wiener Restaurant „Kim kocht“ bereits 3 Gault Millau
Hauben erkocht und ist ’nebenbei‘ Buchautorin, regelmäßiger Gast bei
Koch-Shows und auch in ihrem fernen Heimatland ein Star. Zu ihrem
Gastspiel im GREEN AND BLUE meint Kim: „Mich interessiert Sansibar
als Insel der Gewürze. Als ich zufällig das GREEN AND BLUE Management
kennen lernte und vom kulinarischen Konzept und Anspruch hörte, war
für mich schnell klar: Wir machen was gemeinsam!“

GREEN AND BLUE soll das beste Restaurant in Afrika werden

Wymetal setzt bei seinem Hotel einen ganz klaren kulinarischen
Schwerpunkt: „Wir fusionieren europäische Spitzenqualität mit
kulinarischen Highlights aus der afrikanischen und arabischen Küche.
Unser Küchen- und Serviceteam kommt aus europäischen Haubenlokalen.“

Die Lodge
Die Ocean Lodge liegt im Nordosten von Sansibar direkt an einer
sehr einsamen Bucht. Die 13 Bungalows sind rund 75 m2 groß und
verfügen alle über eine überdachte Veranda, Außen-Plungepool und
-Dusche. Die Honeymoonvilla bietet einen privaten Pool und rund 250
m2 Platz für Zweisamkeit. Mit dem Mnemba Atoll liegt ein
erstklassiges Tauchrevier direkt vor der eigenen Bucht.
Küche und Service stehen 24h zu Verfügung. Das und die authentische
Architektur aus weißem Mauerwerk, dunklem Holz und Palmblatt-Dächern
unterstreichen die Grundidee des Boutique-Hotels: Viel Raum und Zeit
für tiefe Entspannung. Die Preise für Unterkunft inklusive Frühstück
und Lunch-Snack liegen zwischen EUR 390,- und EUR 1.050,- pro
Bungalow/Villa und Nacht.

3 Tage Wochenende am Tag der deutschen Einheit

Urlaubstipps für das lange Wochenende vom 1. bis 3. Oktober

Der Tag der Deutschen Einheit fällt in diesem Jahr auf einen Montag: Eine gute Gelegenheit, das lange Wochenende vom
1. bis zum 3. Oktober für einen Kurzurlaub zu nutzen. Speziell für diesen Termin hat der Reiseveranstalter Thomas Cook sein Angebot an Wellnesstrips ausgeweitet. Drei Beispiele aus dem Wellness & Mehr-Programm:

In Bad Tölz am Tegernsee liegt das Vier-Sterne-Plus-Hotel Jodquellenhof Alpamare. Das angeschlossene Erlebnisbad Alpamare verfügt über eine 10.000 Quadratmeter große Wasserlandschaft mit verschiedenen Thermalbädern. Eine Besonderheit: Bei Buchung einer Wellnessleistung im Wert von 90 Euro erhalten Thomas Cook-Gäste zusätzlich eine ayurvedische Handmassage. Drei Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstück kosten ab 285 Euro pro Person.

Nur eine Stunde von Berlin entfernt liegt das Vier-Sterne-Hotel Residenz am Motzener See in Brandenburg. Wellnessliebhaber, die gerne Golf spielen, können den nahe gelegenen 27-Loch-Golfplatz Motzener See nutzen – Hotelgäste erhalten eine Green Fee-Ermäßigung. Im Gourmetrestaurant werden neben internationaler Küche auch Brandenburger Spezialitäten angeboten. Ruhe finden Gäste im Wellnessbereich des Hotels oder am hoteleigenen Badestrand. Drei Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstück kosten ab 162 Euro pro Person.

Wer das lange Wochenende nicht nur zum Entspannen, sondern auch zum Shoppen nutzen möchte, für den ist Baden-Baden das richtige Ziel: Am 2. Oktober ist dort verkaufsoffener Sonntag. Übernachten können Gäste im Vier-Sterne-Plus-Resort Best Western Queens Hotel Baden-Baden. Hotelgäste erhalten auf dem 18-Loch-Golfplatz Baden-Baden Green-Fee-Ermäßigung. Drei Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstück kosten ab 315 Euro pro Person.

Thomas Cook – Angebote sind buchbar unter Thomas Cook

Weitere Anbieter von Pauschalreisen:
www.gourmet-report.de/goto/Lidl-Reisen
www.gourmet-report.de/goto/opodo-reisen
www.gourmet-report.de/goto/lastminute-express
www.gourmet-report.de/goto/tjaereborg
www.gourmet-report.de/goto/its-reisen
www.gourmet-report.de/goto/jahn-reisen
www.gourmet-report.de/goto/expedia
www.gourmet-report.de/goto/TUI
www.gourmet-report.de/goto/weg

Wer nur ein Hotel benötigt, ist bei diesen Anbietern, die noch viele freie Zimmer haben, bestens bedient:
www.gourmet-report.de/goto/accor-hotels
www.gourmet-report.de/goto/hotelopia
www.gourmet-report.de/goto/opodo-hotel
www.gourmet-report.de/goto/hotel-de
www.gourmet-report.de/goto/nh-hotels
www.gourmet-report.de/goto/Booking
www.gourmet-report.de/goto/hotels-com

So hat zum Beispiel booking das als „fabelhaft“ bewertete 4 Sterne Clipper Garden Home in Berlin für 138 Euro/2 Nächte Superior Suite für 2 Gäste (Safe, Schreibtisch, Sitzecke, Waschmaschine, Heizung, Sofa, Dusche, Haartrockner, Pflegeprodukte, WC, Badezimmer, Badewanne oder Dusche, TV, Telefon, Fax, Kabel-TV, Kaffee-/Teekocher, Kühlschrank, Mikrowelle, Spülmaschine, Küche, Weckservice/Wecker)im Angebot: www.booking.com/hotel/de/clipper-garden-home-berlin-steglitz.de.html?aid=341745;sid=94dfd6dc55fac631f7c6e4a6bc229797;checkin=2011-10-01;checkout=2011-10-03;srfid=2351cc1851a3b650c87ef5cbaea00c21X2

Die meisten Flüge nach Berlin bietet Air Berlin an

Neue Golfangebote bei Thomas Cook

Thomas Cook hat sein Golfangebot für den Winter 2011/12 um 22 neue Hotels und 13 neue „Golf inklusive“- Angebote deutlich ausgebaut. Als neues Reiseziel wurde Mexiko in den Golfkatalog aufgenom-men. Golfbegeisterte können sich nun ihre Fernreise aus vier Hotels und der Spielmöglichkeit auf zwölf Golfplätzen zusammenstellen.

Erstmals bietet Thomas Cook im Winter 2011/12 Mexiko als Golfdestination an. Von den derzeit 25 Golfplätzen, die in Mexiko in Verbindung mit einem Hotelaufenthalt gebucht werden können, bietet Thomas Cook seinen Gästen die Auswahl unter vier Hotels mit eigenen Golfplätzen und der Spielmöglichkeit auf acht weiteren Golfplätzen an. Alle Resorts bieten Ermäßigungen bis hin zu den im Reisepreis enthaltenen Green Fees an. Im Resort Iberostar Paraiso del Mar sind die Green Fees für Thomas Cook Gäste ab 13 Uhr täglich inklusive.

„All you can play“, das heißt Golfspielen so viel man möchte. Gäste des Fünf Sterne-Hotels Long Beach auf Mauritius können dies auf dem von Bernhard Langer gestalteten 18 Loch-Golfplatz „Le Touessrok Golf“ genießen. Der Golfplatz befindet sich auf der Insel Ile aux Cerfs. Der Bootsshuttle dorthin ist für die Gäste ebenfalls inklusive. Das im April 2011 eröffnete elegante Resort liegt unweit von Belle Mare im Osten der Insel, direkt am feinsandigen Strand.

Weiterhin bei den Golfsportlern sehr beliebt ist das Reiseziel Türkei. Thomas Cook folgt diesem Trend und bietet im Winterkatalog fünf zusätzliche Hotels an der türkischen Riviera an. Ebenso neu sind für Thomas Cook Gäste Green Fee-Pakete mit bevorzugter Startzeitenreservierung am Vormittag. Ein weiterer besonderer Vorteil: Die Green Fee-Pakete können mit allen Hotels in Belek und Denizyaka kombiniert werden.

Für die beliebten Golfplätze rund um Hammamet in Tunesien hat Thomas Cook neue attraktive Green Fee-Pakete geschnürt: Drei 18-Loch-Golfrunden auf den Plätzen „Citrus“ und „Yasmine“ kosten ab 94 Euro pro Person. Dort befindet sich auch die Thomas Cook Golf-Akademie, in der Spieler den Golfurlaub nutzen können, um ihre Spielstärke zu verbessern.

Preisbeispiele:
Mexiko – Riviera Maya, Iberostar Paraiso del Mar (vier Sterne plus): Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit All Inclusive-Verpflegung, inklusive Green Fees auf dem Golfplatz Playa Paraiso nach 13 Uhr, Flug, Zug zum Flug, Transfers und Reiseführer ab 1.635 Euro pro Person (zum Beispiel am 3.11. 2011 mit Flug ab Frankfurt).

Mauritius – Belle Mare, Long Beach (fünf Sterne):
Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension, inklusive „All you can play“ auf dem Golfplatz Le Touessrok Golf, Flug, Zug zum Flug, Transfers und Reiseführer ab 2.405 Euro pro Person (zum Beispiel am 8.11.2011 mit Flug ab Frankfurt).

Türkei – Belek, Zeynep Resort Golf & Spa (vier Sterne plus):
Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit All Inclusive-Verpflegung, inklusive Flug, Zug zum Flug, Transfers und Reiseführer ab 518 Euro pro Person (zum Beispiel am 15.11.2011 mit Flug ab Stuttgart).

Tunesien – Hammamet, SENTIDO Phenicia (vier Sterne plus):
Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension, inklusive Flug, Zug zum Flug, Transfers und Reiseführer ab 385 Euro pro Person (zum Beispiel am 19.11.2011 mit Flug ab Stuttgart).

www.gourmet-report.de/goto/thomas-cook

MICHELIN Guide Great Britain and Ireland 2011

MICHELIN STARS 2011

Ein Stern Restaurants in UK

TOWN COUNTY ESTABLISHMENT
ENGLAND
Ambleside Cumbria The Samling
Bagshot Surrey Michael Wignall at The Latymer
(at Pennyhill Park Hotel)
Baslow Derbyshire Fischer’s at Baslow Hall
Bath/Colerne Bath & North East Somerset The Park (at Lucknam Park Hotel)
Beaulieu Hampshire The Terrace (at Montagu Arms Hote
Beverley/South Dalton East Riding of Yorkshire The Pipe and Glass Inn
Biddenden Kent West House
Birkenhead Merseyside Fraiche
Birmingham West Midlands Purnell’s
Birmingham West Midlands Simpsons
Birmingham West Midlands Turners
Blackburn/Langho Lancashire Northcote
Blakeney/Morston Norfolk Morston Hall
Bodiam East Sussex Curlew
Bolton Abbey North Yorkshire
Burlington (at Devonshire Arms
Country House Hotel)
Bourton-on-the-Water/Upper
Slaughter Gloucestershire Lords of the Manor
Bray Windsor & Maidenhead Royal Oak
Bristol Bristol Casamia
Castle Combe Wiltshire Manor House H. and Golf Club
Chester Cheshire
Simon Radley at The Chester
Grosvenor
Chew Magna Bath & North East Somerset Pony & Trap
Cranbrook Kent Apicius
Cuckfield West Sussex Ockenden Manor
Dorchester Dorset Sienna
Emsworth Hampshire 36 on the Quay
Faversham Kent Read’s
Grange-over-Sands/Cartmel Cumbria L’Enclume
Hunstanton Norfolk The Neptune
Ilkley West Yorkshire Box Tree
Jersey La Pulente Atlantic
Jersey St. Helier Bohemia (at The Club Hotel and Spa
Kington/Titley Herefordshire The Stagg Inn
Ludlow Shropshire La Bécasse
Ludlow Shropshire Mr Underhill’s at Dinham Weir
Marlborough/Little Bedwyn Wiltshire Harrow at Little Bedwyn
Marlow Buckinghamshire Adam Simmonds at Danesfield Hous
Marlow Buckinghamshire The Hand and Flowers
Murcott Oxfordshire The Nut Tree
Nottingham Nottinghamshire Restaurant Sat Bains
Oakham/Hambleton Rutland Hambleton Hall
Pateley Bridge/Ramsgill-in-
Nidderdale North Yorkshire Yorke Arms
Petersfield Hampshire JSW
Reading/Shinfield Windsor & Maidenhead L’Ortolan
Ripley Surrey Drakes
Royal Leamington Spa Warwickshire Mallory Court
Sheffield South Yorkshire Old Vicarage
South Molton/Knowstone Devon The Masons Arms
Stamford/Clipsham Lincolnshire The Olive Branch and Beech House
Torquay Devon Room in the Elephant
Ullswater/Pooley Bridge Cumbria Sharrow Bay Country House
Welwyn Garden City Hertfordshire Auberge du Lac
Whitstable/Seasalter Kent The Sportsman
Wight (Isle of)/Ventnor Isle of Wight Hambrough
Winchcombe Gloucestershire 5 North St
Winchester Hampshire The Black Rat
Windermere Cumbria Holbeck Ghyll
Woburn Bedfordshire Paris House

SCOTLAND
Dalry North Ayrshire Braidwoods
Edinburgh Edinburgh Number One (at Balmoral Hotel)
Edinburgh Edinburgh 21212
Edinbugh/Leith Edinburgh Kitchin
Edinburgh/Leith Edinburgh Martin Wishart
Edinburgh/Leith Edinburgh Plumed Horse
Elie Fife Sangster’s
Fort William Highland Inverlochy Castle
Linlithgow West Lothian Champany Inn
Lochinver Highland Albannach
Nairn Highland Boath House
Peat Inn Fife Peat Inn
Portpatrick Dumfries & Galloway Knockinaam Lodge
Skye (Isle of)/Sleat Highland Kinloch Lodge

WALES
Abergavenny/Llanddewi Skirrid Monmouthshire The Walnut Tree
Llandrillo Denbighshire Tyddyn Llan
Machynlleth Powys Ynyshir Hall
Monmouth/Whitebrook Monmouthshire Crown at Whitebrook

REPUBLIC OF IRELAND
Ardmore Waterford House (at Cliff House Hotel)
Dublin Dublin Chapter One
Dublin Dublin L’Ecrivain
Dublin Dublin Thornton’s (at The Fitzwilliam Hotel)
Malahide Dublin Bon Appétit

LONDON
Bromley/Farnborough Kent Chapter One
Camden Bloomsbury Hakkasan
City of London City of London Club Gascon
City of London City of London Rhodes Twenty Four
Hammersmith & Fulham Fulham Harwood Arms
Hammersmith & Fulham Hammersmith River Café
Hounslow Chiswick La Trompette
Islington Clerkenwell St John
Kensington & Chelsea Chelsea Rasoi
Kensington & Chelsea Chelsea Tom Aikens
Kensington & Chelsea Kensington Kitchen W8
Richmond-upon- Thames Kew The Glasshouse
Richmond-upon-Thames Richmond Bingham Restaurant
(at Bingham Hotel)
Richmond-upon-Thames Richmond Petersham Nurseries Café
Tower Hamlets Bethnal Green Viajante
Tower Hamlets Spitalfields Galvin La Chapelle
Wandsworth Wandsworth Chez Bruce
City of Westminster Belgravia Amaya
Belgravia Apsleys (at Lanesborough Hotel)
Belgravia Pétrus
Belgravia Zafferano
Mayfair Benares
Mayfair Galvin at Windows
(at London Hilton Hotel)
Mayfair Greenhouse
Mayfair Kai
Mayfair Maze
Mayfair Murano
Mayfair Nobu (at The Metropolitan Hotel)
Mayfair Nobu Berkeley St
Mayfair Semplice
Mayfair Sketch (The Lecture Room & Library
Mayfair Tamarind
Mayfair Umu
Mayfair Wild Honey
Regents Park & Marylebone L’Autre Pied
Regent’s Park & Marylebone Locanda Locatelli
Regent’s Park & Marylebone Rhodes W1(Restaurant)
Regents Park & Marylebone Texture
St James’s Seven Park Place (at St James’s
Hotel and Club)
Soho Arbutus
Soho Gauthier-Soho
Soho Yauatcha
Victoria Quilon

2 Sterne Michelin Restaurants in UK
TOWN COUNTY ESTABLISHMENT
ENGLAND
Cambridge Cambridgeshire Midsummer House
Chagford Devon Gidleigh Park
Cheltenham Gloucestershire Le Champignon Sauvage
Malmesbury Wiltshire Whatley Manor
Oxford/Great Milton Oxfordshire Le Manoir aux Quat’ Saisons
Rock Cornwall Restaurant Nathan Outlaw
SCOTLAND
Auchterarder Perth & Kinross Andrew Fairlie at Gleneagles
REPUBLIC OF IRELAND
Dublin Dublin Patrick Guilbaud
LONDON
Camden Bloomsbury Pied à Terre
Kensington & Chelsea North Kensington The Ledbury
City of Westminster Belgravia Marcus Wareing at The Berkeley
London Mayfair Hélène Darroze at The Connaught
Mayfair Le Gavroche
Mayfair Hibiscus
Mayfair Square
Strand & Covent Garden L’Atelier de Joël Robuchon

Drei Sterne Michelin Restaurants UK
TOWN COUNTY ESTABLISHMENT
ENGLAND
Bray Windsor & Maidenhead Fat Duck
Windsor & Maidenhead Waterside Inn
LONDON
Kensington & Chelsea Chelsea Gordon Ramsay
City of Westminster Mayfair Alain Ducasse at The Dorchester

MICHELIN STARS 2011
Neue Sterne:
TOWN COUNTY ESTABLISHMENT
ENGLAND
Bodiam East Sussex Curlew
Chew Magna Bath & North East Somerset Pony & Trap
Marlow Buckinghamshire Adam Simmonds at Danesfield Hous
Winchester Hampshire The Black Rat
Woburn Bedfordshire Paris House
LONDON
Kensington & Chelsea Kensington Kitchen W8
Richmond-upon-Thames Richmond Petersham Nurseries Café
Tower Hamlets Bethnal Green Viajante
Tower Hamlets Spitalfields Galvin La Chapelle
City of Westminster Belgravia Pétrus
St James’s Seven Park Place (at St James’s Ho
and Club)
Soho Gauthier – Soho


Neue Zwei Sterne Michelin Restaurants

TOWN COUNTY ESTABLISHMENT
LONDON
London Mayfair Hélène Darroze at The Connaught
Rock Cornwall Restaurant Nathan Outlaw

Löschungen:
TOWN COUNTY ESTABLISHMENT
ENGLAND
Abinger Hammer Surrey Drakes on the Pond
Britwell Salome Oxon The Goose (Closed)
Chichester/West Stoke West Sussex West Stoke House (Closed)
Dartmouth Devon The New Angel
Grantham/Great Gonerby Lincolnshire Harry’s Place
Helmsley/Harome North Yorkshire The Star Inn
SCOTLAND
Achitibuie Highland Summer Isles
LONDON
Belgravia Nahm (at The Halkin Hotel)
Mayfair Hélène Darroze at The Connaught
(now 2 stars)
Victoria Roussillon
NORTHERN IRELAND
Belfast Antrim Deanes

RISING STAR
TOWN COUNTY ESTABLISHMENT
ENGLAND
Alkham Kent The Marquis
Amersham Buckinghamshire Artichoke
Helmsley/Oldstead North Yorkshire The Black Swan
SCOTLAND
Edinburgh Edinburgh Castle Terrace

BIB GOURMAND 2011
Good food at moderate prices

TOWN COUNTY ESTABLISHMENT
ENGLAND
Aldeburgh Suffolk Lighthouse
Alderley Edge Cheshire The Wizard
Backwell Bristol The New Inn
Barnard Castle / Hutton Magna Durham The Oak Tree Inn
Beaconsfield / Seer Green Buckinghamshire The Jolly Cricketers
Beverley East Riding of Yorkshire Whites
Blackpool / Thornton Lancashire Twelve
Bray Windsor & Maidenhead The Hinds Head
Brighton and Hove West Sussex Chilli Pickle
Brighton and Hove West Sussex The Ginger Pig
Brighton and Hove West Sussex The Meadow
Bristol Bristol Greens’ Dining Room
Bruton Somerset At The Chapel
Burford Oxon Carpenters Arms
Burnham Market Norfolk Hoste Arms
Bury Greater Manchester The Waggon
Bury St Edmunds Suffolk Pea Porridge
Cambridge / Little Wilbraham Cambridgeshire The Hole in the Wall
Chipping Norton Oxon Masons Arms
Clitheroe/ Wiswell Lancashire Freemasons Country Inn
Darlington / Hurworth-on-Tees Durham The Bay Horse
Droxford Hampshire The Bakers Arms
Durham Durham Bistro 21
East Chisenbury Wiltshire Red Lion Freehouse
Exeter / Rockbeare Devon Jack in the Green Inn
Gisburn Lancashire La Locanda
Guernsey / St Saviour Channel Islands Pavilion
Hastings & St Leonards East Sussex St. Clements
Henfield West Sussex The Ginger Fox
Itteringham Norfolk Walpole Arms
Kelvedon Essex George and Dragon
Kingham Oxfordshire The Kingham Plough
Knaresborough / Ferrensby North Yorkshire General Tarleton Inn
Leeds West Yorkshire Piazza by Anthony
Maidenhead/ Burchett’s Green Windsor & Maidenhead Crown
Masham North Yorkshire Vennell’s
Matlock / Birchover Derbyshire The Druid Inn
Melton Mowbray / Stathern Leicestershire Red Lion Inn
Millbrook / Freathy Cornwall The View
Norwich / Stoke Holy Cross Norfolk Wildebeest Arms
Oldham Greater Manchester The White Hart Inn
Oxford Oxon The Magdalen Arms
Oxford / Toot Baldon Oxon The Mole Inn
Padstow Cornwall Rick Stein’s Café
Preston Candover Hampshire Purefoy Arms
Ramsgate Kent Age and Sons
St Ives Cornwall Black Rock
Sheffield South Yorkshire Artisan
Stamford Lincolnshire Jim’s Yard
Stanton Suffolk The Leaping Hare
Stockbridge / Longstock Hampshire The Peat Spade Inn
Stow-on-the Wold Gloucestershire The Old Butchers
Stratford-upon-Avon Warwickshire Malbec Petit Bistro
Sutton-on-the-Forest North Yorkshire Rose & Crown
Tetbury Gloucestershire The Gumstool Inn
Wadebridge / St Kew Cornwall St Kew Inn
Wells Somerset Old Spot
West Hoathly West Sussex The Cat Inn
Wimborne St Giles Dorset The Bull Inn
Windlesham Surrey The Bee
Woolhope Herefordshire The Butchers Arms
SCOTLAND
Edinburgh Edinburgh Dogs
Kintyre / Kilberry Argyll & Bute Kilberry Inn
Peebles Borders Osso
Sorn East Ayrshire The Sorn Inn
WALES
Abergavenny Monmouthshire The Hardwick
NORTHERN IRELAND
Ballyclare Antrim Oregano
Belfast Antrim Cayenne
Warrenpoint Down Restaurant 23
REPUBLIC OF IRELAND
Adare Limerick White Sage
Cashel Tipperary Café Hans
Clonegall Carlow Sha Roe Bistro
Dingle Kerry The Chart House
Dublin Dublin La Maison
Dublin Dublin Pichet
Dublin Dublin The Pig’s Ear
Duncannon Wexford Aldridge Lodge
Dundalk Louth Rosso
Durrus Cork Good Things Café
Kinsale Cork Fishy Fishy Cafe
Lisdoonvarna Clare Wild Honey Inn
Lismore Waterford O’Brien Chop House
Roundstone Galway O’Dowd’s
LONDON
Swiss Cottage Camden Bradley’s
Bloomsbury Camden Giaconda Dining Room
Bloomsbury Camden Salt Yard
Camden Town Camden Market
Holborn Camden Great Queen Street
City of London City of London Goldfish City
City of London City of London 28°-50°
Chiswick Hounslow Charlotte’s Bistro
Archway Islington 500
Canonbury Canonbury Trullo
Clerkenwell Islington Comptoir Gascon
Finsbury Islington Medcalf
Finsbury Islington Morito
Islington Islington The Drapers Arms
Islington Islington Metrogusto
Kensington Kensington and Chelsea Malabar
Stockwell Lambeth Canton Arms
Blackheath Lewisham Chapters
Barnes Richmond-Upon-Thames Brown Dog
East Sheen Richmond-Upon-Thames Mango and Silk
Teddington Richmond-Upon-Thames Simply Thai
Southwark Bermondsey Zucca
Southwark Southwark Anchor and Hope
Spitalfields Tower Hamlets Galvin Café a Vin
Whitechapel Tower Hamlets Cafe Spice Namaste
Bayswater & Maida Vale City of Westminster Hereford Road
Mayfair City of Westminster Bar Trattoria Semplice
Regent’s Park & Marylebone City of Westminster Iberica
St James’s City of Westminster Al Duca
Soho City of Westminster Benja
Soho City of Westminster Bocca di Lupo
Soho City of Westminster Polpo
Soho City of Westminster Dehesa
Strand & Covent Garden City of Westminster Terroirs

BIB GOURMAND 2011
Good food at moderate prices
Neue BIBs 2011
TOWN COUNTY ESTABLISHMENT
ENGLAND
Backwell Bristol The New Inn
Beaconsfield / Seer Green Buckinghamshire The Jolly Cricketers
Brighton and Hove West Sussex Chilli Pickle
Burford Oxon Carpenters Arms
Bury St Edmunds Suffolk Pea Porridge
Clitheroe/Wiswell Lancashire Freemasons Country Inn
Gisburn Lancashire La Locanda
Maidenhead/ Burchett’s Green Windsor & Maidenhead Crown
Oxford Oxon The Magdalen Arms
Preston Candover Hampshire Purefoy Arms
St Ives Cornwall Black Rock
West Hoathly West Sussex The Cat Inn
Wimborne St Giles Dorset The Bull Inn
SCOTLAND
Peebles Borders Osso
REPUBLIC OF IRELAND
Roundstone Galway O’Dowd’s
LONDON
City of London City of London Goldfish City
City of London City of London 28°-50°
Chiswick Hounslow Charlotte’s Bistro
Canonbury Canonbury Trullo
Finsbury Islington Morito
Stockwell Lambeth Canton Arms
Teddington Richmond-Upon-Thames Simply Thai
Southwark Bermondsey Zucca
Spitalfields Tower Hamlets Galvin Café a Vin
Regent’s Park & Marylebone City of Westminster Iberica
Soho City of Westminster Polpo

BIB GOURMAND 2011
Good food at moderate prices
Löschungen 2011
=
TOWN COUNTY ESTABLISHMENT
ENGLAND
Brighton West Sussex Terre à Terre
Canterbury / Lower Hardres Kent The Granville
Cheltenham Gloucester Royal Well Tavern
Chew Magna Bath and North East Somerset Pony and Trap
Danehill East Sussex Coach & Horses
Haddenham Buckinghamshire The Green Dragon
Hunstanton / Ringstead Norfolk The Gin Trap Inn
Hurley Windsor & Maidenhead Black Boys Inn
Jersey / Gorey Channel Islands Village Bistro
Leeds West Yorkshire Anthony’s at Flannels
Newcastle-upon-Tyne Tyne & Wear Grainger Rooms
Norwich Norfolk 1Up at the Mad Moose Arms
Orford Suffolk Trinity
Reigate Surrey The Westerly
Ross-on-Wye Herefordshire The Lough Pool at Sellack
Rushlake Green East Sussex Stone House
Southport Merseyside Warehouse Brasserie
Stow-on-the Wold / Daylesford Gloucestershire The Café at Daylesford Organic
Summercourt Cornwall Viners
Ullingswick Herefordshire Three Crowns Inn
West Malling Kent The Swan
Westfield East Sussex The Wild Mushroom
Yarpole Herefordshire The Bell Inn
York North Yorkshire J. Baker’s
SCOTLAND
Edinburgh Edinburgh Tony’s Table
North Queensferry Fife The Wee Restaurant
REPUBLIC OF IRELAND
Kilbrittain Cork Casino House
LONDON
Ealing Ealing Sushi-Hiro
Shepherds Bush Hammersmith & Fulham The Havelock Tavern
Finsbury Islington The Modern Pantry
Chelsea Kensington and Chelsea Foxtrot Oscar
Brixton Lambeth Upstairs
Barnes Richmond-upon-Thames Le Provence
Kew Richmond-Upon-Thames Ma Cuisine
Twickenham Richmond-Upon-Thames Brula
Twickenham Richmond-Upon-Thames Ma Cuisine
Mayfair City of Westminster Via Condotti
Regent’s Park & Marylebone City of Westminster Galvin Bistrot de Luxe

Lesen Sie unseren Report zum UK Michelin 2011:
http://www.gourmet-report.de/artikel/337289/MICHELIN-Guide-Grossbritannien-Irland/