Tim Mälzers Bücher vor Kerners Buch

Wer im Fernsehen den Kochlöffel schwingt, hat
auch meist mit entsprechenden Publikationen Glück. Für Johannes B.
Kerner und Tim Mälzer ist das Medium Fernsehen die ideale
Vermarktungsplattform, um Ihrem Publikum auch die Bücher zum Thema
Kochen „schmackhaft“ zu machen. Die Platzierungen in den wöchentlich
von Media Control/GfK erstellten Buchcharts sind ein eindrucksvoller
Beleg dafür.

Das Buch «Kerners Köche. Die besten Rezepte aus der TV-Show»
rangiert in den aktuellen Top 20 der Sachbuch-Charts des
Nachrichtenmagazins «Focus» (ermittelt von Media Control/GfK) auf
Platz 19. Besser platziert haben sich jedoch die beiden Bände von
Vox-Koch Tim Mälzer, «Born to Cook» und «Born to Cook II» mit den
Plätzen neun (Band 1) und Platz sechs (Band 2). Beide Werke behaupten
sich damit gegen starke Sachbuch-Konkurrenz aus allen Genres und
zeigen, dass das Thema Essen und Trinken den deutschen Lesern auch
trotz Diätwelle und Fussball weiterhin am Herzen liegt.

Auch wenn Kerner bei den Buchverkäufen gegenüber Mälzer noch das
Nachsehen hat, so hat er doch zumindest die Nase um eine
„Löffellänge“ bei den von Media Control ermittelten
TV-Einschaltquoten vorn. So erreichte die Kerner Koch-Talkshow im
September durchschnittlich 1,8 Millionen Zuschauer und einen
Marktanteil von 9,0 Prozent. Tim Mälzer konnte durchschnittlich
hingegen 1,2 Mio. Zuschauer pro Sendung kulinarisch verzaubern und
erzielte damit einen Marktanteil von 5,6 Prozent. Diese Werte liegen
zwar unter Kerners Marktanteilen, rangieren für den kleinen Sender
Vox jedoch über dem Durchschnitt.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.