Hochkarätige Jury hat beste Weine unter sechs Euro getestet

„Hervorragender Wein muss gar nicht teuer
sein“, sagt Ingo Adam, als Leiter Marketing verantwortlich für
www.rewirpower.de. Das Internet-Portal fürs Ruhrgebiet hat 72
aktuelle Weine von einer renommierten Jury auf Schloss Hugenpoet in Essen testen lassen.

Der Clou: Keine Flasche kostet im Laden mehr als sechs Euro.
Sieger bei den Rotweinen wurde ein 2004er Bobal y Tempranillo aus
Spanien. Bei den Weißweinen landete ein 2004er Eser Gutsriesling aus dem Rheingau auf Platz eins.

Nie zuvor hat sich ein solch hochkarätiges Team aus Wein-Experten
und Vertretern der Spitzengastronomie mit vergleichsweise günstigem Wein befasst. Neben Markus del Monego (Deutschlands bislang erstem und einzigem Sommelier-Weltmeister und zugleich Master of Wine)nahmen TV-Koch Frank Buchholz (VOX-„Kochduell“), Uwe Bende (Weinforum Ruhrgebiet), Christine Dördelmann (Shloss Hugenpoet), Susanne Spies (Deutschlands Sommeliere 2004) sowie Alfred Voigt („Résidence“, Essen) an der Verkostung teil.

„Insgesamt 34 Händler aus der Region Rhein-Ruhr hatten Weine für
den rewirpower.de-Test eingereicht“, berichtet Gastronomiekritiker
Klaus Dahlbeck, der den Test für rewirpower.de organisiert hat. „Das
Qualitätsniveau in dem günstigen Preissegment ist insgesamt schon
beachtlich, wobei in diesem Jahr die Rotweine die Nase vorn haben“,
zieht Wein-Profi Markus del Monego Bilanz. Auf www.rewirpower.de sind
die Top 10 der Weiß- und Rotweine unter sechs Euro mit detaillierten
Informationen und Bezugsadressen vorgestellt. Auch ein Probierpaket
mit den sechs Testsiegern kann auf rewirpower.de bestellt werden.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.