Produktrückruf Schnecken

Lacroix informiert:
Lacroix Achat-Schnecken ‘in Gewürzaufguss’ 200 g Dose

Die Lacroix GmbH ruft vorsorglich das Produkt `Lacroix Achat-Schnecken in Gewürzaufguss’ in der 200g Dose zurück. Dies geschieht als reine Vorsichtsmaßnahme,

nachdem in zwei Dosen ein Metallstückchen gefunden wurde, welches sich möglicherweise

beim Verschliessen der Dosen vom Rumpf oder Deckel abgelöst haben könnte.

Das Problem ist auf das Produkt `Lacroix Achat-Schnecken in Gewürzaufguss’ in der 200 g

Dose beschränkt.

Verbraucher, die das Produkt `Lacroix Achat-Schnecken in Gewürzaufguss’ in der 200 g

Dose gekauft haben, wird dringend davon abgeraten, das Produkt `Lacroix Achat-Schnecken

in Gewürzaufguss’ in der 200g Dose zu konsumieren. Sie können das Produkt `Lacroix

Achat-Schnecken in Gewürzaufguss’ in der 200 g Dose gegen Kaufpreiserstattung

zurückgeben. Im Falle einer Rücksendung ist das Etikett mit Angabe der auf dem Deckel

aufgedruckten Information – unter Nennung der Bankverbindung an folgende Adresse zu

schicken:
Lacroix Verbraucherservice
c/o Importhaus Wilms GmbH
Felix-Wankel-Straße 12a
D-85221 Dachau

Lacroix bedauert den Vorfall und entschuldigt sich bei den Verbrauchern und Kunden für

die entstandenen Unannehmlichkeiten.
Weitere Informationen zu dem Rückholverfahren sind über den Lacroix Konsumentenservice

über die E-Mail Adresse: kundenservice@lacroix.de zu erhalten.

www.lacroix.de

Polettos Kochschule

Gefüllte Ofenkartoffel mit Lachs und Zwetschgenpizza mit Zimtsahne
 

Gefüllte Ofenkartoffeln mit Lachs
Zutaten für 4 Personen:
4  große festkochende Kartoffeln (à ca. 200 g, jeweils in ein Stück gebutterte Alufolie gewickelt und bei 200 °C im Ofen ca. 1 Stunde gegart)
200 g  Lachsfilet ohne Haut
100 g  Salatgurke
150 g  Crème fraîche
2-3 EL  fein geriebener Meerrettich (frisch oder aus dem Glas)
2 EL  Schnittlauchröllchen
4 TL Fliegenfisch-, Forellen-oder Lachskaviar
1  Spritzer Zitronensaft
Pfeffer aus der Mühle
Piment d’Espelette nach Belieben
Meersalz

1. Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, Ofen nicht ausschalten. Das Lachsfilet waschen, trocken tupfen und in 1 cm große Würfel schneiden. Eventuell noch vorhandene Gräten mit einer Pinzette entfernen.
2. Die Gurke schälen, längs halbieren. Kerne mit einem Löffel herauskratzen und die Gurke in kleine Würfel schneiden.
3. Die Kartoffeln aus der Folie wickeln. Oben einen Deckel abschneiden und die Kartoffeln jeweils mit einem Teelöffel oder Kugelausstecher aushöhlen. Dabei ringsherum einen kleinen Rand stehen lassen. Die ausgehöhlten Kartoffeln innen leicht salzen und in eine ofenfeste Form setzen.
4. Das heiße Kartoffelinnere und die Deckel mit einer Gabel grob zerdrücken und mit dem Lachs mischen. Die Crème fraîche, die Gurkenwürfel, den Meerrettich und den Schnittlauch unterrühren. Die Mischung mit Salz, Pfeffer, eventuell Piment d’Espelette und Zitronensaft abschmecken und in die Kartoffeln füllen.
Im Ofen nochmals etwa 5 Minuten erhitzen. Herausnehmen und mit dem Kaviar anrichten. Dazu passt ein grüner Salat.
Tipp:
Immer nur soviel von einer Meerrettichwurzel schälen, wie verbraucht wird. Rest in Folie wickeln und im Kühlschrank aufbewahren.
 

Zwetschgen-Pizza mit Zimtsahne
 

Zutaten für 6 Personen:
18  Zwetschgen
4 EL  geröstete, geschälte Haselnüsse
150 g  Marzipanrohmasse
1 EL  Zwetschgengeist
1  Platte frischer Blätterteig (auf Backpapier, aus dem Kühlregal)
3 EL  flüssige Butter
200 g  Sahne
1/2 Päckchen Vanillezucker
Prise Zimt

1. Die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Die Nüsse grob hacken. Das Marzipan in kleinen Stückchen in eine Schüssel geben, mit den Nüssen und dem Zwetschgengeist verkneten.
2. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Blätterteig auf der Arbeitsfläche ausbreiten, 4 Kreise (à 12 cm Ø) aus dem Teig ausstechen, überschüssigen Teig entfernen und die Kreise samt Backpapier auf das Backblech ziehen.
3. Jeweils eine kleine Portion der Marzipanmischung in die Zwetschgenhälften füllen und diese mit der Schnittfläche nach unten auf den Teig legen. Die Zwetschgen mit flüssiger Butter bepinseln und die „Pizzen“ etwa 15 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, lauwarm abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Die Sahne mit Vanillezucker und Zimt steif schlagen und dazu servieren.

Tipps:
Wer keine passenden Ausstechringe besitzt, verwendet zum Ausstechen umgedrehte kleine Schüsseln in der entsprechenden Größe.
Wenn keine Zwetschgenzeit ist, können Sie statt der frischen auch tiefgefrorene Zwetschgen verwenden. Aber auch Feigen, Äpfel oder Birnen passen gut auf die „Pizza“: Früchte in Scheiben schneiden, auf den Teigkreisen in kleinen Stückchen die Marzipanmasse verteilen, dann die Früchte darauf verteilen. Mit Butter bepinseln und backen.
Cornelia Poletto und Dennis Wilms wünschen guten Appetit!

Samstag, 19. Mai 2012 um 18:15 Uhr im SR Fernsehen

POLETTOS Kochschule

Start der neuen Staffel von „POLETTOS Kochschule“. Gute Zutaten, unkomplizierte Zubereitung und großer Geschmack, das versprechen die Spitzenköchin und ihr Co-Moderator Dennis Wilms. Zum Auftakt gibt es Brathähnchen mit KartoffelKresse-Salat – alles zubereitet in maximal 30 Minuten. Cornelia Poletto zeigt in der neuen Staffel einfache und gesunde Gerichte, die sich mit etwas Vorbereitung in 30 Minuten gut zubereiten lassen. Kochschüler und Co-Moderator ist weiterhin Dennis Wilms.

Die neue Reihe soll die ganz persönlichen Rezepte von Cornelia Poletto zu einem Genuss für jeden Tag machen. Egal, ob es um ein schnelles Mittagessen, eine Mahlzeit zwischendurch oder um eine leichte Stärkung nach einem anstrengenden Arbeitstag geht, die Gerichte von Cornelia Poletto passen in den Alltag, sind gesund, leicht und kommen mit wenigen Zutaten aus. „POLETTOS Kochschule“ setzt in der neuen Staffel ausdrücklich auf heimische und saisonale Lebensmittel.

Cornelia Poletto bringt in jeder Sendung die Zutaten in einem großen Einkaufskorb mit. Sie kommen vom Markt, vom Schlachter, aus dem Supermarkt oder vom Bauernhof. Die Sendung nutzt alle Einkaufsmöglichkeiten und klärt über Stärken und Schwächen auf. Die NDR Fernsehköchin erklärt, was besonders gesund, vitaminreich, besonders günstig oder schmackhaft ist. Zu jeder Folge gibt es viele Tipps und Tricks für die Küche zuhause.

NDR, Sonntag, 13.11., Report/Essen und Trinken 16:30 – 17:00 Uhr (VPS )

POLETTOS Kochschule

Hähnchenbrust

Hähnchenbrust gehört zur beliebtesten Fleischsorte überhaupt. Es ist leicht, lecker und kann nach Belieben gewürzt werden. In klein geschnittener Form ist es zudem blitzschnell fertig gegart, wie Cornelia Poletto in dieser Ausgabe ihrer Kochschule zeigt: Mit dem Gericht Hähnchenbrust in Safran-Fenchel-Sud kann auch ein Anfänger wie Dennis Wilms am Herd glänzen.

Besonders aromatisch ist das Fleisch vom Maishuhn, zudem kalorienarm und leicht bekömmlich, also gut für die ’schlanke Linie‘. Cornelia Poletto führt als weitere Variante eine Ingwer-Hähnchenbrust mit Kokos-Curry-Spinat vor, kross auf der Haut angebraten und leicht mit asiatischem Gewürz angehaucht.

NDR, Sonntag, heute, 16:30 – 17:00 Uhr

POLETTOS Kochschule

Die Zubereitung einer Forelle ist nicht ganz so einfach wie das Braten fertiger Fischstäbchen. Man muss sie mit ‚Samthandschuhen‘ anfassen, wenn sie einheitlich blau serviert werden soll. Wenn sie beim Garen zu weich wird, zerfällt sie. Außerdem verbiegt sie sich in der Pfanne, wenn man sie im Ganzen garen will. Das zarte Fleisch und der liebliche Geschmack machen die Bachforelle dennoch zu einem der beliebtesten Süßwasserfische.

In ihrem ‚Grundkurs Forelle‘ zeigt Profiköchin Cornelia Poletto ihrem Kochschüler Dennis Wilms was man tun (und lassen) sollte, um die Forelle tadellos blau und unversehrt neben das selbst gemachte Kräuterrisotto auf den Teller legen zu können. Alternativ bereitet das Kochduo ein auf der Haut gebratenes Forellenfilet mit Kartoffel-Rote-Bete-Salat und Schnittlauchrahm zu.

NDR, Sonntag, heute, 16:30 – 17:00 Uhr

POLETTOS Kochschule

Grundkurs Steak

Manche mögen ihr Steak am liebsten medium rare, andere wiederum well done gebraten. Es gibt Rib-Eye- oder auch Filetsteaks. Wie testet man, ob das Steak die gewünschte Konsistenz hat? Mit dem Kerntemperaturfühler oder einfach per Druck mit dem Finger?

Ein zartes, saftiges Steak ist lecker, die Zubereitung jedoch gar nicht so einfach, wie man beim Anblick des schlichten Fleisches auf dem Teller vermuten mag. Die Vorlieben der Steak-Genießer sind vielfältig und speziell, manchmal entscheiden nur wenige Sekunden beim Braten in der Pfanne, ob das Fleisch ein Hochgenuss oder ungenießbar ist.

Cornelia Poletto und Dennis Wilms versorgen in ‚Grundkurs Steak‘ Hobbyköche mit allen Tipps, Tricks und Infos, damit das nächste Steak auch wirklich gelingt. Dazu tragen besonders ihre Rezepte ‚Entrecôte mit Sardellenbutter und Oliven‘ und ‚Marinierte Filetsteaks mit Wok-Gemüse und Sesam‘ bei.

NDR, Sonntag, 12.06., 16:35 – 17:00 Uh

POLETTOS Kochschule

Nudelgerichte führen unangefochten die Liste der Leibgerichte aller Deutschen an. Doch sobald es komplizierter wird, als getrocknete Teigwaren in einen großen Topf mit kochendem Wasser zu geben, greifen die meisten Pastafans lieber zu Fertigprodukten. Ganz ohne Grund: In ihrem ‚Grundkurs Lasagne‘ zeigt Cornelia Poletto, dass die Zubereitung einer Lasagne zwar ein paar Minuten länger braucht, aber problemlos auch von Laien wie Dennis Wilms gemeistert werden kann.

Gemeinsam kocht das Duo eine Lasagne mit Auberginen und Ricotta und eine Gemüselasagne mit Brokkoli und Mozzarella. Zwei Varianten, die garantiert anders schmecken als die tiefgefrorenen Alternativen aus dem Supermarkt. Nebenbei zeigt die Profiköchin, wie überschüssige Bolognese eingekocht werden kann.

NDR, Sonntag, heute, 16:30 – 17:00 Uhr

POLETTOS Kochschule

Endlich wieder Spargelzeit, Spargeltöpfe und Butterpfännchen werden aus dem Kellerregal in die Küche getragen – und wo war noch gleich der Spargelschäler? Bis zum ‚Johanni-Tag‘, der am 24. Juni die Euphorie rund um das beliebte Frühjahrsgemüse so abrupt beendet wie sie im April beginnt, führt in Deutschlands Küchen kein Weg um die bleichen Stangen herum. Daher nutzt Kochschüler Dennis Wilms die Chance, der Profiköchin bei der Zubereitung zweier Spargelklassiker über die Schulter zu schauen: Zum Spargel aus dem Ofen gibt es bei Cornelia Poletto Kabeljaufilet und Zitrusbuttersauce; ihre Spargelsuppe verfeinert sie mit Brunnenkresse und pochiertem Ei.

NDR, Sonntag, heute, 16:30 – 17:00 Uhr

Polettos Kochschule

Grundkurs Huhn

Einfach kochen mit Cornelia Poletto und Dennis Wilms. Zum Auftakt dreht sich alles um das Hähnchen. Kaum ein Fleisch ist bei uns so beliebt und lässt sich in der Küche so vielfältig einsetzen wie Geflügel.

Cornelia Poletto zeigt, wie sich ein Hähnchen auf verschiedene Arten zubereiten lässt: als Ganzes im Ofen, als Kurzgebratenes in der Pfanne oder besonders aromatisch in Rotwein geschmort.

Für ihren Grundkurs hat die Sterneköchin ab sofort einen festen Partner an ihrer Seite: Dennis Wilms. Der gebürtige Kieler ist das neue Gesicht in ‚Polettos Kochschule‘. Wenn er nicht am Herd steht, moderiert Dennis Wilms u. a. ‚W wie Wissen‘ im Ersten und ‚Planet Wissen‘ in einigen dritten Programmen.

RBB, Samstag, 08.01., 12:45 – 13:15 Uhr

Cornelia Poletto kocht jetzt im Ersten

„Polettos Kochschule“: Cornelia Poletto und Dennis Wilms kochen jetzt im Ersten

Wie kommt die Panade ans Wiener Schnitzel? Wie zaubert man Gulasch, nach dem sich die ganze Familie die Finger leckt? Wie schmeckt Pasta am besten? Solche und viele andere Grundsatzfragen klärt die Hamburger Sterneköchin Cornelia Poletto gemeinsam mit ARD-Moderator Dennis Wilms in „Polettos Kochschule“. Nach dem Erfolg im NDR Fernsehen kommt die Sendung jetzt auch ins Erste – mit elf neuen Folgen und einer neuen Länge von 45 Minuten. Am 29. August geht’s los, zu sehen ist „Polettos Kochschule“ immer sonntags um 13.45 Uhr.

Kochschüler Dennis Wilms will all das wissen, was sich die Zuschauer zuhause auch fragen. Steaks vorher oder nachher salzen? Wie zerlege ich mein Brathähnchen fachgerecht? Worauf muss ich beim Einkauf achten? Das Küchenlatein mancher Rezepte übersetzt Cornelia Poletto in einfache Gerichte mit italienischem Pfiff, die jeder leicht nachkochen kann.

In jeder Sendung geht es um ein ganz bestimmtes Thema. Den Beginn macht das Lieblingsessen vieler Deutscher: das Schnitzel. Cornelia Poletto bereitet es als gefülltes Parmesanschnitzel mit Ofentomaten und in der Sommerversion als Scaloppine auf Gemüse mit Zitronenbröseln zu. Außerdem wird Cornelia Poletto eine weitere Kunst aller Köche zeigen, das Anrichten und Servieren – denn das Auge isst bekanntlich mit. Ob ihr Kochschüler Dennis die Geheimtipps richtig umsetzt und das Essen dann nicht nur lecker aussieht, sondern auch so schmeckt: Davon dürfen sich zum Ende der Sendung Zuschauer im Studio selbst überzeugen. In den kommenden Folgen von „Polettos Kochschule“ von NDR und SR geht es um die Themen Pastasoßen, Hähnchenbrustfilet, Gulasch und Kotelett.

Start: Sonntag, 29. August, 13.45 Uhr