Pierre Gagnaire

Tagesspiegel Genuss startet mit „Genuss Menü“ eine monatliche Veranstaltungsreihe in Berliner Sternerestaurants

Im aktuellen Heft stellt das Tagesspiegel Genuss das „Genuss Menü“ vor – eine Veranstaltungsreihe, die einmal im Monat die Leser für 129 Euro immer in ein anderes Sternerestaurant lädt.

Den Auftakt macht das „les solistes“ aus dem Waldorf Astoria, zu dem auch der französische 3-Sterne-Koch Pierre Gagnaire anwesend sein wird. Weitere Stationen sind: Frühsammers im April mit Weinen von Ca‘ del Bosco und im Mai das „Cinco“ mit dem spanischen 3-Sterne-Koch Paco Perez.
Die neue Veranstaltungsreihe „Genuss Menü“ bietet den Lesern des Tagesspiegels die Möglichkeit einen authentischen Einblick in die Berliner Spitzengastronomie zu bekommen.

Ein weiteres Thema im aktuellen Tagesspiegel Genuss ist die „Deutsche Küche – vorgestellt von Tim Raue, „Nobelhart & Schmutzig“ und „Herz & Niere“ mit Positionen, Rezepten und weiteren Adressen für zeitgenössische Regionalküche in Berlin.

In den Top Ten präsentiert Tagesspiegel Genuss die besten koreanischen Restaurants in der Hauptstadt. Zudem erklärt das Magazin warum 500 Jahre Reinheitsgebot der richtige Moment sind, das Einheitsgebot in ein Natürlichkeitsgebot umzuwandeln, das interessante Bierstile zulässt und künstliche Zutaten verbietet.

Tagesspiegel Genuss, das Premium Magazin für gutes Essen und Trinken, zeigt die kulinarische Vielfalt der Hauptstadt auf und blickt hinter die Kulissen der Feinschmecker-Metropole Berlin.
Tagesspiegel Genuss umfasst 68 Seiten und erscheint mit dieser Ausgabe in einer Auflage von 15.000 Exemplaren. Das Magazin ist ab sofort für 6,50 Euro im Handel erhältlich.

Die Gastro Vision geht auf die Straße

Dem vielfach geäußerten Wunsch von Ausstellern und Besuchern, dass die Gastro Vision nicht nur einmal im Jahr stattfindet, kommt Deutschlands führender Branchentreff für Hotellerie, Gastronomie und Catering mit einer neuen Veranstaltungsreihe nach — der Gastro Vision Roadshow.

Rechtzeitig vor dem umsatzstarken Jahresendgeschäft präsentiert eine exklusive Anzahl von Ausstellern und Partnern in diesem Herbst einem ausgewählten Publikum von Entscheidern und Fachleuten an wechselnden Orten neue Produkte und Dienstleistungen.

Veranstalter Klaus Klische: „Die Wertschätzung, die uns von Ausstellern und Besuchern entgegengebracht wurde, haben wir nicht nur erfreut zur Kenntnis genommen, sondern auch reflektiert und in die Tat umgesetzt. Unsere neue Veranstaltungsreihe überbrückt so die Zeit bis zur nächsten Gastro Vision und verleiht dem bevorstehenden Herbst- und Weihnachtsgeschäft neue Impulse. “

Mit auf Tournee gehen
— die Edgar Fuchs GmbH, die seit 50 Jahren gastronomische Erfolgsgeschichten gestaltet
— Die Räucherei, die für ihre confierten Garnelen und Fischpralinen berühmt ist
— der Wurst- und Fleischwaren-Service WFS, der die First-Class-Hotellerie und – Gastronomie mit Spezialitäten aus aller Welt beliefert
— die Radeberger Gruppe, die die deutsche Bierkultur in ihrer ganzen Vielfältigkeit spiegelt und 60.000 Partner mit starken Marken und alkoholfreien Getränken versorgt
— die Fresh Factory, die mit geschnittenen Früchten Maßstäbe im Bereich Fresh Cut setzt
— Luigi Lavazza Deutschland, einer der bedeutendsten Kaffeeröster der Welt, der italienischen Kaffee und italienischen Lebensstil symbolisiert
— die Patisserie Walter, die hochwertige Desserts für die Top-Gastronomie produziert
— die Bismarck Service GmbH, der Servicedienstleister für die gehobene Gastronomie und Hotellerie, an dem kein Weg mehr vorbei führt.

Und damit Sie nicht so weit reisen müssen, kommt die Gastro Vision zu Ihnen: Jeweils von 15 bis 21 Uhr gastiert die Gastro Vision Roadshow am 15.9. im Restaurant Nil in Hamburg, am 29.9. im Einfallsreich in Berlin und am 27.10. in der Genussakademie im Medienhaus Frankfurt/Main.

Damit ist die Gastro Vision Roadshow ein weiterer Schlüssel zum deutschen Außer- Haus- und Foodservice-Markt und eine ideale Ergänzung zu unserer Premium- Veranstaltung, die vom 11. bis zum 15. März 2016 wie gewohnt im Empire Riverside Hotel in Hamburg stattfindet.

www.gastro-vision.com

Sergio Dussin und Georg Maushagen

Mit einem Dinner findet am Abend des 24. Aprils in Köln die Premiere der neuen deutsch-italienischen Veranstaltungsreihe „cultgenuss“ statt: Sergio Dussin, Koch von Papst Franziskus, wird dann mit Georg Maushagen ein gemeinsames Menü in Köln kreieren

Deutschland und Italien sind seit eh und je nicht nur zwei wichtige Handelspartner innerhalb der EU, sondern sie spielen nach wie vor auch eine entscheidende Rolle in den Beziehungen zwischen Nord- und Südeuropa. „Mit cultgenuss.eu möchten wir ausgewählte Themen und Regionen beider Länder stärker in den Vordergrund rücken. Dies sowohl in Italien als auch in Deutschland, um den Dialog weiter auszubauen und für Kontinuität in der Kommunikation zu sorgen“, erläutert Fausto Castellini, Initiator von cultgenuss.eu das neue Format.

Zum Auftakt von cultgenuss.eu am Start: Sergio Dussin, der unter anderem Restaurantbesitzer, Präsident der Gastronomen der Stadt Bassano del Grappa (Venetien) und regelmäßig als Koch von Papst Franziskus tätig ist, sowie Georg Maushagen, hochdekorierter und weltbekannter Zuckerbäcker und Patissier aus Düsseldorf, der mit seinen Kreationen internationales Renommee errungen hat. Sergio Dussin wird ausschließlich mit Produkten aus dem Gebiet um Bassano zubereitete Spezialitäten vorstellen. Etwa Tortelli mit weißem Spargel aus Bassano del Grappa mit Butter und Salbei oder hausgemachte Fusilli mit Speck aus dem Asiago-Gebiet und Frühlingskräutern.

Um noch stärker den gemeinsamen Geist dieser Begegnung und den Austausch zwischen beiden Ländern zu unterstreichen, wird das Dessert von Georg Maushagen „Spargel der Erde“ heißen. Denn 2015 wird auch an den Eintritt Italiens in den ersten Weltkrieg vor 100 Jahren gedacht (23. Mai 1915), wobei die Grappa- und Asiago-Gebiete zu den wichtigsten Schauplätzen dieses furchtbaren Krieges gehörten. Auch daran möchte das Event erinnern. Sergio Dussins Motto zu diesem Thema lautet: „die Versöhnung unter den Völkern feiert man am Esstisch“. Dafür wird er auch eine Suppe „su gavetta“ (im Blechnapf) servieren.

Mitveranstalter der cultgenuss.eu-Premiere ist die Deutsch-Italienische Wirtschaftsvereinigung MERCURIO, Düsseldorf. Die Schirmherrschaft hat die Stadt Bassano del Grappa übernommen. Zu den Sponsoren zählen unter anderem das Kölner Schokoladenmuseum und die Rechtsanwaltskanzlei CMS Hasche Sigle.

Nach dem Auftakt in Köln wird cultgenuss.eu in lockerer Folge weitere Veranstaltungen realisieren. „Geplant ist für 2016 unter anderem eine Neuauflage des Events „Eiskalt aber mit Leidenschaft“, bei dem es um handwerklich zubereitetes Speiseeis geht und der dann im Zweijahresturnus stattfinden soll“, sagt Fausto Castellini.

www.cultgenuss.eu

Spanische Sterneköchinnen auf Teneriffa

Das IBEROSTAR Grand Hotel Mencey startet im September eine Reihe von Kochveranstaltungen, bei denen spanische Sterneköchinnen vorübergehend den Kochlöffel von Chef Juan Carlos Clemente übernehmen. Die Reihe, die den Namen „Frauen mit Stern“ trägt, beinhaltet unterschiedlichste Kochkurse und Verköstigungsmenüs und finden in der eigens für kulinarische Veranstaltungen konzipierten und ausgestatteten Schauküche des IBEROSTAR Grand Hotel Mencey auf Teneriffa statt.

Den Auftakt dieser Kochveranstaltungen übernahm Sterneköchin Beatriz Sotelo vom Restaurant A Estación. Die galicische Küchenchefin hatte die Zubereitung ihres Menüs eindrucksvoll am 7. September präsentiert. Beatriz Sotelo gegenüber Gourmet Report: „IBEROSTAR hat eine sehr schöne Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, um auch einmal die weibliche Seite der Gastronomie hervorzuheben. Ich hatte das Privileg, diese Veranstaltungsreihe im eindrucksvollen IBEROSTAR Grand Hotel Mencey Teneriffa zu eröffnen. Das freut mich sehr!“

Im Monat Oktober wird Sterneköchin Macarena de Castro, Küchenchefin des Restaurants Jardín in Alcudia auf Mallorca, in der Schauküche des Mencey zu Gast sein. Macarena wird mit ihrer Meisterstunde und dem Verköstigungsmenü „Mittelmeer pur“ die Gaumen der Teilnehmer verwöhnen.

Im November setzt die Sterneköchin Yolanda Leon vom Restaurant Cocinados in León die Kochreihe fort. Mit ihrem Verköstigungsmenü „León, wonach schmeckt es?“ stellt Yolanda kulinarisch ihre Heimat vor.

Darauf folgend wird im Dezember Fina Puigdevall vom Restaurant Les Cols de Olot, ausgezeichnet mit zwei Michelin-Sternen, ihre Kochkünste präsentieren. Während ihrer Meisterstunde und dem Verköstigungsmenü wird sie die Gäste mit „Buchweizen in unserer Küche“ überraschen.

Zu der Kochreihe „Frauen mit Stern“ ist jeder willkommen, der die gute spanische Gastronomie kennenlernen und genießen möchte. Unter folgendem Link können die Teilnahmeplätze bereits jetzt reserviert werden: www.lacocinadelmencey.com .

Óscar González, Marketing-Direktor Europa von IBEROSTAR im Gourmet Report Gespräch: „Dieses Projekt bekräftigt das Engagement IBEROSTARS, unseren Gästen das Beste aus der Gastronomie vorzustellen. Wir haben für diese Veranstaltungsreihe die besten Köchinnen der Avantgarde unseres Landes gewinnen können. „Frauen mit Stern“ bietet allen Liebhabern der Haute Cuisine eine wirklich einmalige Gelegenheit“.

Seit ihrer Eröffnung dient die Schauküche im Mencey dazu, den Gästen neue Gastronomieerlebnisse zu bieten und ist mittlerweile zu einer wichtigen Referenz in Santa Cruz de Tenerife geworden. Die neueste Initiative soll den anspruchsvollsten Gaumen inner- und außerhalb der Insel gerecht werden.

Die Veranstaltungsreihe „Frauen mit Stern“ gehört zu dem zum neuen Konzept der IBEROSTAR Hotels & Resorts. IBEROSTAR Chef ist eine neue Dachmarke zur Gruppierung aller gastronomischen Initiativen des Unternehmens. Kulinarische Angebote wie Showcooking, Verköstigungen, Kochkurse sowie die eigenen Kochbücher der IBEROSTAR Chefs laufen unter diesem neuen Namen. Bei dem kürzlich erschienenen Kochbuch „Die IBEROSTAR-Küche“ handelt es sich um die Rezeptsammlung und die Kreationen der besten, derzeit für die mallorquinische Kette tätigen Küchenchefs. Es gewährt einen Einblick in die gastronomischen Spezialitäten, die täglich weltweit von den Küchenchefs für ihre Gäste zubereitet werden.

Der beste Koch auf Teneriffa ist unbestritten Erlantz Gorostiza im Restaurant M.B. im Ritz-Carlton im touristischen Süden der Insel. Hier unsere Fotos vom Besuch:
www.facebook.com/media/set/?set=a.10151554212023124.1073741838.168996673123&type=3
Das ebenfalls besternte Sushi Restaurant im gleichen Haus können Sie sich dagegen sparen. Wir haben noch nie so schlecht in einem Sternerestaurant gegessen wie in diesem spanischen Sushi Restaurant.

Geschmackstage 2012: So schmeckt der Rheingau

Heimat auf der Zunge
Bereits zum fünften Mal laden die „Geschmackstage“ neugierige Genießer zum Reinschmecken ein. Initiiert von Starkoch Johann Lafer und gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz wird die erfolgreiche Veranstaltungsreihe auch in Lorch in die Tat umgesetzt. Am 29. und 30. September sowie vom 5. bis 7. Oktober, lädt das Team des Weinguts Altenkirch zur „Lorcher Weinreise“ ein. Um die Vielfalt der regionalen Genüsse erlebbar zu machen, werden drei Weine und drei Speisen im genussreichen Trio zum Sonderpreis serviert. Für die Weine wie für die Speisen gilt: Alles Handarbeit. Die Weine kommen aus bekannten Lorcher Steillagen. Die Leckereien aus der Gutsküche bereitet Michael Auerswald zu. Eingekauft hat er bei Erzeugern aus der Region.

Gesunder Genuss, Esskultur und Geselligkeit sowie Geschmacks- und Ernährungs-Bildung – dafür stehen die Genusstage. Die Wertschätzung von regionalen Qualitätsprodukten aus handwerklicher Produktion gehört genauso dazu wie das Entdecken traditioneller Lebensmittel und Rezepte. Darüber hinaus wollen die Geschmackstage Menschen aller Altersgruppen ermuntern, auch selbst mit frischen Produkten zu kochen und sich zu gemeinsamen Mahlzeiten an einem Tisch zu versammeln.

Weingut Friedrich Altenkirch, Binger Weg 2, 65391 Lorch/Rheingau, Tel. 06726 83 00 12; e-mail: info@weingut-altenkirch.de; www.weingut-altenkirch.de

Zeit für königliche Genüsse: Spargel

Für Feinschmecker beginnt mit der Spargelsaison die vielleicht schönste Jahreszeit. Damit das empfindliche Gemüse besonders frisch auf den Tisch kommt, hat der ConventGarten eine neue regionale Kooperation geschlossen.

„Spargel sollte möglichst gleichmäßig gewachsen sein, die Köpfe geschlossen, und die Stangenenden dürfen nicht ausgetrocknet sein“, sagt Dieter Zabel mit prüfendem Blick auf ein Bund des Sprossengemüses in seiner Hand. Er muss es wissen: Als Küchenchef des ConventGarten hat er für seine Gäste neue schmackhafte Spargelkreationen ersonnen, die im Wonnemonat Mai frische Akzente auf der Speisenkarte setzen. Den Klassiker mit Schinken serviert das Restaurant jetzt ebenso wie ausgefallene Kompositionen: So dürfen sich Spargelfans zum Beispiel auf Spargelsalat mit Schafskäse und Rhabarber-Chutney, Parmesanschnitzel auf Spargelnudeln oder auf mit Räucherlachssauce überbackenen Spargel freuen.

„Bei weißen Stangen ist es wichtig, dem Kochsud ein wenig Säure beizugeben, etwa Zitronensaft oder Weißwein“, meint Küchenchef Zabel. Nur so behalten die empfindlichen Sprossen ihre charakteristische Blässe. Sorgsam sollte das Edelgemüse jedoch auch schon vor der Zubereitung behandelt werden. Gleich nach der Ernte, die noch immer echte Handarbeit ist, sollten die gestochenen Stangen abgedeckt verwahrt werden, damit sie nicht austrocknen.

„Ein kurzer Lieferweg ist die beste Garantie, um den Spargel besonders frisch auf den Tisch zu bringen“, ist sich ConventGarten-Geschäftsführerin Petra Stangenberg sicher. Deswegen hat die Managerin in dieser Saison eine neue Kooperation mit dem nur 17 Kilometer von Rendsburg entfernten Spargelhof Ihrck geschlossen. „Bauer Ihrck in Bokel ist ein perfekter Lieferant für den ConventGarten“, sagt Stangenberg, die ihren Gästen erstklassige gastronomische Produkte vorrangig aus Schleswig-Holstein bieten möchte.

Rustikales Picknick mit Spargelstechen: Zweites „Kulinarisches Auswärtsspiel“ bietet vielfältige Geschmackserlebnisse und spannende Einblicke in die Spargelkultur

Im Rahmen der exklusiven Veranstaltungsreihe „Kulinarisches Auswärtsspiel“, die der ConventGarten im vergangenen Jahr für seine Stammgäste ins Leben gerufen hat, lädt das Traditionshaus am 12. Mai zu einem Ausflug zum Spargelhof Ihrck in Bokel ein. Teilnehmer können sich bei diesem außergewöhnlichen Event vor Ort von der Güte des Spargels überzeugen. Bei einem gemeinsamen Spargelstechen lernen die Gäste, wie das kostbare Gut verarbeitet wird, und sie können ihre Ernte anschließend auch mit nach Hause nehmen. Außerdem dürfen sich die „Auswärtsspieler“ auf eine große Tafel direkt auf dem Hof freuen, an der sie zum Spargel-Picknick mit Leckereien aus der ConventGarten-Küche gebeten werden.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Um Anmeldung per E-Mail unter wird gebeten.
www.ConventGarten.de

Toni Mörwald und Stefan Lastin

Von 14. bis 20. Mai 2012 sorgt die
Veranstaltungsreihe „Dinner in the Sky“ für kulinarische Höhenflüge
in Wien: Nationale und internationale Starköche wie Hauben-Koch Toni
Mörwald, Schloss Velden-Chefkoch Stefan Lastin sowie die mit
Michelin-Sternen ausgezeichneten Köche Yves Mattagne aus Belgien und
Hans Välimäki aus Finnland zeichnen für die Menüs verantwortlich –
genossen werden diese in 50 Metern Höhe.

Exquisite Gaumenfreuden, zubereitet von ausgezeichneten nationalen
und internationalen Starköchen und das mitten im Zentrum der Stadt
über den Dächern Wiens? Dinner in the Sky macht es möglich! Die
exklusive Veranstaltungsreihe, die bereits Metropolen wie London,
Toronto oder Las Vegas kulinarische Höhenflüge im wahrsten Sinne des
Wortes bescherte, bezieht von 14. bis 20. Mai 2012 ihr Quartier auf
der Kaiserwiese in Wien.

Internationale Star-Köche in luftigen Höhen

Ob Frühstück, Mittagessen, ein Champagner-Date oder Dinner –
genossen wird in 50 Metern Höhe. So hoch zieht ein Kran die Dinner in
the Sky-Plattform, die Platz für 22 Personen bietet, in den Wiener
Himmel. Im Gepäck hat das exklusive Event dabei nationale und
internationale Starköche. So übernehmen Hauben-Koch Toni Mörwald und
Gault Millau „Aufsteiger des Jahres 2010“ Stefan Lastin die
österreichische Patronanz. Yves Mattagne, der dem Brüsseler „Sea
Grill Restaurant“ zwei Michelin Sterne bescherte und der finnische
„Chez Dominique“-Chef Hans Välimäki, der sein Restaurant unter die
besten 50 Lokale weltweit katapultierte, sorgen für internationales
Flair.

„Dinner in the Sky kombiniert zwei außergewöhnliche Erlebnisse“,
so Uldis Kalnins, der Geschäftsführer von Dinner in the Sky.
„Einerseits bieten wir Premium-Küche, zubereitet von den besten
Köchen der Welt, andererseits das Erlebnis, das Ganze über den
Dächern der Stadt genießen zu können.“ Und das im direkten Gespräch
mit den Küchenstars: Denn jeden Tag zeichnet ein anderer Starkoch für
das Menü verantwortlich – und präsentiert dieses abends persönlich in
50 Metern Höhe. „Eine weiteres Highlight von Dinner in the Sky – denn
wo sonst, kann man schon persönlich mit dem Chef über seine
Kreationen plaudern?“, so Kalnins.

TÜV-geprüfte Sicherheit

Wer bei dem Gedanken an den Höhenflug skeptisch wird, kann
beruhigt werden, denn die Sicherheit ist bei Dinner in the Sky von
oberster Priorität. Die Technik der Eventreihe basiert auf der
deutschen Sicherheitsnorm DIN 4112 und steht unter der
Sicherheitskontrolle von Rheinland TÜV.

Tickets

Tickets für das unvergessliche Erlebnis sind über Ö-Ticket
( www.oeticket.com ) und unter www.dinnerinthesky.at erhältlich, wo
auch alle weiteren Informationen zu Dinner in the Sky zu finden sind.

Tino Krüger

Sogar Starkoch Anton Mosimann geriet ins Schwärmen. Mit dem Kaisermenue im Dorint Maison Messmer Baden-Baden gelang der Veranstaltungsreihe „Gastrosophie – Kulturgeschichte zum Einverleiben“ ein Auftakt nach Maß. Das Menue, unter anderem mit Pâté de faisans „à la jardinière“ mit Erbsen-Kräutercreme, Süßweinschalotten und Essiggurkenvinaigrette sowie Pôt au feu d´anguilles mit Forellenflädle, meisterte die Herausforderung, regional-saisonale Küche und ein historisch überliefertes Rezept aus der Kaiserzeit mit dem heutigen Gaumen in Einklang zu bringen. Damit übertraf sich Küchenchef Tino Krüger selbst.

Neben Starkoch Anton Mosimann, der noch vor einem Jahr das Menue für die Hochzeit des britischen Prinzenpaares Kate und William kreierte, waren im Dorint Maison Messmer viele weitere Gäste begeistert: unter anderem Brigitte Görtz-Meissner, Baden-Baden Kur- und Tourismus, Kurt Jaussi, Findungskomitee des ICD-Award Davos (Gipfeltreffen der Köche), Andrea Schmoll, Präsidentin internationale Gesellschaft der Gastrosophie, Erhard Gall, Küchenchef und Jurymitglied internationaler Kochkunstwettbewerbe.

Mit dem Kaisermenue begab sich die Stadt Baden-Baden auf eine Reise durch fünf Jahrzehnte Kochkunst. Noch bis 20. April 2012 wird die „Gastrosophie – Kulturgeschichte zum Einverleiben“ aus den unterschiedlichsten Perspektiven unter die Lupe genommen: mit einer Ausstellung zum Thema „Die Kultur des Essens und Genießens“, einem kulinarischen Dialog mit bekannten Persönlichkeiten, einem Vortrag mit dem Titel „Kulturerbe Kochkunst“ sowie historischen Erlebnismenues.

„Markt am Meer“ in Warnemünde

Die Veranstaltungsreihe der Yachthafenresidenz Hohe Düne geht in die zweite Runde

Nach der Winterpause setzt die
Yachthafenresidenz Hohe Düne ab April 2012 ihre
erfolgreiche Veranstaltungsreihe „Markt am Meer“
fort: An sechs Sonntagen im Jahr präsentieren
Produzenten aus der Region ihre Erzeugnisse in
der Bootshalle.
Mit der Kooperation unterstreicht die
Yachthafenresidenz Hohe Düne gemeinsam mit
Küchendirektor und Sternekoch Tillmann Hahn ihr
Engagement für das kulinarische „Genussland“
Mecklenburg-Vorpommern.

An den „Markt am Meer“-Sonntagen dürfen sich Besucher auf ein spannendes kulinarisches
Angebot freuen, das von frischen Fisch- und Fleischspezialitäten über Bio-Gemüse und feine
Öle bis zu handgerührten Fruchtaufstrichen reicht. Außerdem präsentiert sich auch das loka-le (Kunst)-Handwerk, mit Produkten aus Tonkeramik, handgesponnener Wolle, Leinen, Holz
und Steinen. Wer beim Bummeln über den Markt Appetit bekommt, kann direkt vor Ort vom
Besten der Region kosten: Begleitend zum „Markt am Meer“ lädt Tillmann Hahn zum Brunch
mit Köstlichkeiten aus der Umgebung ein.

„Markt am Meer“ – Termine 2012
08.04.2012 Ostersonntag
13.05.2012 Muttertag
10.06.2012
15.07.2012 Warnemünder Woche
12.08.2012 Hanse Sail
30.09.2012

Veranstaltungsreihe "Bad Kissingener Genuss-Welten 2012"

Feuerwehr-Büfett und kulinarische Baumwanderung

Haute Cuisine beim Sternekoch, Büfett im Feuerwehrhaus oder fränkische Rast auf einer idyllischen Waldlichtung: Bei den „Bad Kissinger Genuss-Welten 2012“ wird das Essen zum Event. Die ganzjährige Veranstaltungsreihe vereint an mehr als 30 Terminen Kulinarik, Kultur und Natur. Von Baumwanderungen über kulinarische Gesänge zu einer appetitanregenden Stadtführung ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ein Höhepunkt ist die „Genussreise durch das Saaletal“. Hier wechseln die Gäste zu jedem Gang des fünfteiligen Menüs den Ort und lernen somit gleich mehrere Restaurants entlang der Fränkischen Saale kennen – die jeweilige Spezialität des Hauses inklusive.

Ausgewählte Beispiele der „Bad Kissinger Genuss-Welten 2012“:

„Genussreise durch das Saaletal“: Für nur 99 Euro lernen die Gäste an einem Abend gleich fünf der beliebtesten Restaurants entlang der Fränkischen Saale kennen, darunter das Weingut Baldauf in Ramsthal, das Hotel Ullrich in Elfershausen und Schuberts Wein und Wirtschaft in Bad Kissingen. Im Preis enthalten sind die fünf Gänge inklusive Weine sowie der Bustransfer. Ein erster Termin im Mai ist bereits ausgebucht, eine weitere „Genussreise“ findet statt am 6. Oktober 2012.

„Natur-Genuss mit Baumwanderung“: Der Bad Kissinger Stadtförster Alexander Maunz gibt am 16. Juni 2012 Einblicke in die Welt der „Baummethusalems“: Eine Wanderung auf dem „Pfad der Baumgiganten“ führt zu einer idyllischen Lichtung, auf der ein fränkisches Büfett wartet. Danach geht es weiter zum Restaurant Klaushof zur gemütlichen Kaffeerunde. Im Preis von 39 Euro sind die geführte Wanderung, das Büfett, Getränke sowie Kaffee und Kuchen enthalten.

„Hermann Laudensacks kulinarische Stadtführung“: Hermann Laudensacks Parkhotel und Beauty Spa gehört mit seinem Sternerestaurant zu den ersten Adressen in Bad Kissingen. Am 28. September 2012 führt der Hotelier persönlich durch die Stadt. Der Rundgang kostet 69 Euro inklusive Getränken, einer Vorspeise in Laudensacks Parkhotel, einer fränkischen Einkehr auf dem historischen Feuertürmle sowie dem Dessert, das in Laudensacks Parkhotel den Abend abschließt.

„Gourmet mit Blaulicht“: Am 4. Mai 2012 wartet nach einer Führung durch die Feuerwache ein reichhaltiges Büffet im Feuerwehrhaus, zubereitet vom Team des Bayerischen Hofes in Bad Kissingen. Im Preis von 42 Euro sind auch Getränke enthalten.

„Scheffels kulinarische Gesänge“: Die Lieder von Joseph Victor von Scheffel mit ihren kulturgeschichtlichen Anspielungen stehen am 23. November 2012 im Mittelpunkt des kulinarischen Abends. Prof. Dr. Guido Fuchs stellt die Gesänge des Frankenlied-Dichters bei einem Abendessen im Bad Kissinger Museum Obere Saline vor. Für 33 Euro gibt es einen Begrüßungssekt, fränkischen Rot- und Weißwein sowie zwei herbstliche Suppen.

Details zu den „Bad Kissinger Genuss-Welten 2012“ gibt es unter www.genuss-welten.de , weitere Informationen zu Deutschlands bekanntestem Kurort Bad Kissingen unter www.badkissingen.de