Lanz kocht

Auf die Soße kommt es an!

Soßen sind das A und O für leckeres Essen. Wenn sie gut gemacht sind, retten sie jedes Gericht. Misslingen sie, kann das die tollsten Speisen ruinieren. Fast alle Soßen haben ein Geheimnis. Deshalb stehen sie im Mittelpunkt der heutigen Sendung.

Gastgeber Markus Lanz begrüßt die Spitzenköche Lea Linster, Steffen Henssler, Johannes King, Stefan Marquard und Alfons Schuhbeck. Freuen Sie sich auf ihre erstklassigen und köstlichen Soßenrezepte, mit verblüffenden Tipps und einfachen Tricks zum Nachkochen für Zuhause.
Das Menü startet mit einem ‚Avocado-Orangen-Spargelsalat mit Hummermayonnaise‘. Es folgen ‚Tempura von Jakobsmuscheln mit Teriyaki-Creme‘. Als erster Hauptgang wartet ein ‚Warmes Carpaccio mit Sauce à la Porquerolaise‘. Weiter geht es mit ‚Cacciucco‘, einer italienischen Fischsuppe. Das Finale bildet ein ‚Lauwarmer Schokoladenkuchen mit Ingwer und Himbeersabayone‘. Guten Appetit!

ZDF, Freitag, heute, 23:45 – 00:50 Uhr

„Wilder Sommer“ im Gourmet-Restaurant „Silcher Stuben“

Aktuelle Karte mit Damwildgericht: Regionaler Züchter liefert Fleisch mit mildem Geschmack – „à la région“-Betrieb: Rekultivierte Welterbe Sauerkirsche im Dessert – Wild-Gang-Rezept steht online zum Herunterladen und Nachkochen bereit

Dass der für den Sommer ungewöhnliche Geschmack von Wild auch in der heißen Jahreszeit ein Erlebnis sein kann, beweist Küchenchef Frank Aussem mit seinen „Damwildnüsschen in Wildkräuter-Haselnusspanade mit Mittelrhein-Sauerkirschsauce, feinem Gemüse und Kartoffelnocken“ auf der neuen Speisenkarte des Gourmet-Restaurants „Silcher Stuben“ im Romantik Hotel Schloss Rheinfels. Dazu bezieht das Vier-Sterne-Superior-Hotel ganzjährig Damwild von einem regionalen Züchter, das sich durch einen besonders milden, leichten Wildgeschmack auszeichnet und das Angebot im als „à la région“-Betrieb zertifizierten Vier-Sterne-Superior-Hotel um eine weitere Besonderheit ergänzt. Hinzu kommt die „Welterbe Sauerkirsche“, eine Mittelrheinkirsche, die auch im Dessert verarbeitet wird und im Rahmen der gleichnamigen Arbeitsgruppe unter Mitwirkung von Frank Aussem aufwendig rekultiviert wurde. Zum Wild-Gang empfiehlt der Küchenchef einen „Brogsitter B-Iced“ mit Salatgurke: Der erfrischende Sommercocktail ist eine Sekt-Cuveé, der speziell für den Genuss auf Eis entwickelt wurde. Das Rezept „Wilder Sommer“ findet sich online zum Herunterladen und Nachkochen auf der Internetseite www.schloss-rezepte.de

Gourmet-Restaurant „Silcher Stuben“: Fine Dining an der Loreley

In den „Silcher Stuben“ speisen bis zu 22 Gäste an sieben runden Tischen im gehobenen Landhausstil. Serviert wird eine höchst anspruchsvolle, regionale und saisonale Feinschmecker-Küche mit frischen Produkten direkt aus dem Hunsrück, für die das Vier-Sterne-Superior-Hotel bereits als „à la région“-Betrieb zertifiziert wurde. Kulinarische Philosophie ist es, Bewährtes noch besser zu machen und nicht durch Exotik zu glänzen. Dazu setzt der Küchenchef auf Attribute wie „Aromendichte“, „Authentizität“ und „Ehrlichkeit“ gepaart mit Innovation. Angeboten werden zwei Sieben-Gänge-Menüs, die individuell auf bis zu vier Gänge reduziert werden können. Jeweils korrespondierende Premium-Weine – bevorzugt aus dem Welterbetal der Loreley – stehen im Keller des historischen Schlosshotels ebenfalls bereit. Die Menüs kosten – je nach Zahl der Gänge – zwischen 63 und 92 Euro und stehen zusammen mit korrespondierender Weinempfehlung unter www.schloss-rheinfels.de zur Einsicht bereit.

Die „Silcher Stuben“ im Romantik Hotel Schloss Rheinfels haben von Dienstag bis Samstag ab 18.30 Uhr geöffnet. Tischreservierungen werden telefonisch unter 0 67 41-802 0 oder per E-Mail an info@schloss-rheinfels entgegengenommen.

Kulinarische Ausflüge zu Sterneküche und bayerischen Schmankerln

Bayerische Regionen im kulinarischen Portrait – Neue Genießerland-Broschüre „Genießen in Weiß-Blau“ präsentiert Ausflugstipps, Wissenswertes und Rezepte zum Nachkochen

Von traditionellen Landgasthöfen bis zur exquisiten, sternegekrönten Spitzengastronomie – die Genießerland-Entdeckerregion Oberpfälzer Wald bietet kulinarische Erlebnisse für jeden Gaumen. Die neue Genießerland-Broschüre der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (by.TM) widmet der vielseitigen Ferienregion ein 12 – seitiges Special, in dem die Partnerbetriebe und die regionaltypischen Spezialitäten vorgestellt werden. Neben Restaurant- und Ausflugstipps für die Oberpfalz finden Genießer in der Broschüre Empfehlungen aus dem gesamten Genießerland Bayern. Zudem erhalten sie wertvolle Informationen zu saisonalen Produkten aus der Region und Rezepte zum Nachkochen, wie beispielsweise „Krautwickerl“ von 2-Sterne-Koch Christian Jürgens oder „Spaghettini im Vongole-Weißbiersud“. Die Broschüre „Genießen in Weiß-Blau“ steht ab sofort auf www.geniesserland.by zum Download bereit.

Mit genussvollen Ausflugstipps, vielfältigen Restaurantempfehlungen und ausgewählten Übernachtungsangeboten zeigt die Broschüre, dass man geschmackliche Highlights in wirklich allen Regionen Bayerns findet – etwa in Franken, Ost- und Oberbayern, Bayerisch-Schwaben und im Allgäu. So stellt „Genießen in Weiß-Blau“ unter anderem eine kleine Privatbrauerei im Chiemgau vor, entführt auf eine besonders genussvolle Wanderetappe auf dem Goldsteig und empfiehlt exklusive Restaurants und Hotels in der Genießerland-Region Tegernsee.

Die Leser von „Genießen in Weiß-Blau“ können sich nicht nur zu kulinarischen Erlebnissen inspirieren lassen. Sie können ein solches beim Online-Gewinnspiel auf www.geniesserland.by auch gewinnen. Unter allen Teilnehmern werden ein Gourmet-Wochenende im Sightsleeping®-Hotel Burg Wernberg und ein Genießeraufenthalt im Park-Hotel Egerner Höfe in Rottach Egern verlost. Darüber hinaus gibt es 10 signierte Kochbücher von Christian Jürgens, 2 Bierkenner-Sets vom Bayerischen Brauerbund und fünfmal das Buch „Topfgucker“ zur gleichnamigen TV-Sendung zu gewinnen.

Weitere Informationen gibt es auf www.geniesserland.by

Bàcari – vom Essen und Trinken in Venedig

Das neue Buch „Bàcari in Venezia“ aus dem Tre Torri Verlag ist ein Streifzug durch Venedigs kulinarische Traditionen, seine Bàcari und ihre Menschen. Authentische venezianische Rezepte laden zum Nachkochen ein.

Das erstmalig 1993 erschienene Buch ist ein Klassiker der Venedig-Literatur und war über 10 Jahre vergriffen. Die Autorin, Manuela Zardo hat es für diese Neuausgabe selbst überarbeitet.

Neben der Geschichte und den Geschichten der Lagunenstadt und ihrer Bàcari – den ältesten und schönsten Lokalen Venedigs –, hat Zardo deren traditionelle Rezepte zusammengestellt. Die Gerichte versprechen zu Recht erlesene Genüsse, die zum Nachkochen einladen. Begleitet werden die Geschichten und Rezepte von Jakob Brandis` Fotografien, die die besondere Lebenskultur unmittelbar und atmosphärisch einfangen und zu einem beschwingten Streifzug durch das Venedig der Venezianer einladen.

Die Autoren:
Manuela Zardo, promovierte Germanistin, lebte lange Zeit in Venedig. Zusammen mit ihrem Mann Hellmuth Zwecker betreibt sie den auf Italien spezialisierten Reisedienst „Incontri Culturali“ und das Weingut „Madonna del latte“ in der Nähe von Orvieto.

Jakob Graf zu Brandis ist ein nach Italien hineingeborener Österreicher mit großer Liebe zum mediterranen Lebensgefühl. Weinkenner aus familiärer Tradition, Fotograf aus optischer Neugier und Wochenend-Venezianer, wann immer es geht.

Titel:

Manuela Zardo / Jakob Graf zu Brandis:
Bàcari in Venezia
Herausgegeben von Hellmuth Zwecker

Bibliographische Angaben
Umfang: 112 Seiten
Format: 19 x 28 cm
Ausstattung: Hardcover, zahlreiche Farbfotos
Fotocredit: Jakob Brandis Culinaris im Tre Torri Verlag
Tre Torri Verlag GmbH
Bestelllink:
ISBN 978-3-941641-10-5

FOOD and TRAVEL

Neues Reise- und Lifestylemagazin: FOOD and TRAVEL

Die Life! Magazin GmbH aus Hamburg hat im letzten Jahr die deutschsprachige Lizenz für FOOD and TRAVEL erworben. Die englische Ausgabe von FOOD and TRAVEL hat sich bereits seit 13 Jahren sehr erfolgreich im englischsprachigen Zeitschriftenmarkt etabliert und ist auch in der internationalen Reise- und Food-Szene mittlerweile bestens bekannt. Interessante, sehr aufwendig bebilderte Reiseberichte mit kulinarischen Ausflügen in die landestypische Küche, Empfehlungen für kleine Urlaubsschlemmerparadise und FirstClasshotels sowie themenbezogen Rezepte zum Nachkochen runden das Lesevergnügen ab.

Die deutsche Ausgabe von FOOD and TRAVEL erscheint seit dem 15. Juni 2010 in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

http://www.foodandtravel.de/e-paper/

Cornelia Poletto kocht jetzt im Ersten

„Polettos Kochschule“: Cornelia Poletto und Dennis Wilms kochen jetzt im Ersten

Wie kommt die Panade ans Wiener Schnitzel? Wie zaubert man Gulasch, nach dem sich die ganze Familie die Finger leckt? Wie schmeckt Pasta am besten? Solche und viele andere Grundsatzfragen klärt die Hamburger Sterneköchin Cornelia Poletto gemeinsam mit ARD-Moderator Dennis Wilms in „Polettos Kochschule“. Nach dem Erfolg im NDR Fernsehen kommt die Sendung jetzt auch ins Erste – mit elf neuen Folgen und einer neuen Länge von 45 Minuten. Am 29. August geht’s los, zu sehen ist „Polettos Kochschule“ immer sonntags um 13.45 Uhr.

Kochschüler Dennis Wilms will all das wissen, was sich die Zuschauer zuhause auch fragen. Steaks vorher oder nachher salzen? Wie zerlege ich mein Brathähnchen fachgerecht? Worauf muss ich beim Einkauf achten? Das Küchenlatein mancher Rezepte übersetzt Cornelia Poletto in einfache Gerichte mit italienischem Pfiff, die jeder leicht nachkochen kann.

In jeder Sendung geht es um ein ganz bestimmtes Thema. Den Beginn macht das Lieblingsessen vieler Deutscher: das Schnitzel. Cornelia Poletto bereitet es als gefülltes Parmesanschnitzel mit Ofentomaten und in der Sommerversion als Scaloppine auf Gemüse mit Zitronenbröseln zu. Außerdem wird Cornelia Poletto eine weitere Kunst aller Köche zeigen, das Anrichten und Servieren – denn das Auge isst bekanntlich mit. Ob ihr Kochschüler Dennis die Geheimtipps richtig umsetzt und das Essen dann nicht nur lecker aussieht, sondern auch so schmeckt: Davon dürfen sich zum Ende der Sendung Zuschauer im Studio selbst überzeugen. In den kommenden Folgen von „Polettos Kochschule“ von NDR und SR geht es um die Themen Pastasoßen, Hähnchenbrustfilet, Gulasch und Kotelett.

Start: Sonntag, 29. August, 13.45 Uhr

GEO SAISON Extra: Toskana für Genießer 2010

Ob beim Schlendern durch mittelalterliche Städte oder beim Staunen über die zahllosen Museen und Schatzkammern, die alles bewahren von der ganz großen Kunst bis zum kuriosen Schnickschnack – wer glaubt, in der Toskana gäbe es nichts Neues zu entdecken, der täuscht sich. Die aktuelle Ausgabe von GEO SAISON Extra führt dem Leser die Leichtigkeit des südlichen Lebens und die Schönheit dieses Landstriches vor Augen. Das Heft lädt ein zu einer Reise durch die beliebte Region Italiens mit Bildern und Reportagen zum Träumen, Rezepten zum Nachkochen und ausgewählten Hotels für unvergessliche Urlaubstage.

Gerade war er noch in Hollywood, wo er mit einem Stern auf dem „Walk of Fame“ geehrt wurde. Und sofort ist Andrea Bocelli wieder zurück in die Toskana gefahren. Dem Startenor geht es so wie seinen Landsmännern: Es zieht ihn immer wieder in seine toskanische Heimat. GEO SAISON Extra verrät er, dass er Lokalpatriot aus Leidenschaft ist: „Wir Toskaner werden schließlich in der ganzen Welt beneidet, um die Sonne, das Meer, die Kunst und Natur.“ Die GEO SAISON-Redakteure haben für das aktuelle Heft neue Hotels und agriturismi entdeckt, aus denen man am liebsten nie mehr ausziehen würde, sie sind auf einer Yacht von Elba nach Giglio mitgesegelt – und konnten feststellen, dass Kojencharakter auch für Landratten geeignet ist. Sie haben einen leidenschaftlichen Koch im Chianti nach seinen Lieblingsrezepten gefragt und sind bei der Suche nach überraschenden Weinen auf den weißen Vermentino gestoßen, der in der „roten“ Toskana gerade vom Außenseiter zum Aufsteiger wird.

Weitere Themen im aktuellen Heft:

– Hotels: Palazzo, Kloster oder Gutshof – acht Adressen mit
besonderem Charme
– Lichtspiele: Die Toskana funkelt und strahlt – ein Bilderbogen
in sechs Farben
– Restaurants: Essen und einfach glücklich sein – die besten Tipps
von Pisa bis Spoleto
– Museen: Von Botticelli bis zum Strohhut – spannende Sammlungen
aus Kunst und Alltag
– Möbel: Ist ein Stuhl zum Sitzen da? Zwei Stilpäpste spielen
gekonnt mit Design-Dogmen
– Nachkochen!: Lieblingsrezepte von Luca Ludovici
– Plus zum Herausnehmen: Große Karte mit mehr als 325 Tipps und
Adressen

Das aktuelle GEO SAISON Extra hat einen Umfang von 130 Seiten, kostet 8 Euro und ist ab sofort im Handel erhältlich.

Claudio Forti

Italienische Gaumenfreuden an Bord der MSC Magnifica –

Der Flottenneuling der Reederei MSC Kreuzfahrten verzaubert seine Gäste im Juni mit tollen Speisen

In der Zeit vom 19. bis zum 26 Juni 2010 werden drei Köche der italienischen Vereinigung „Associazione Cuochi Torino“ die Gäste der MSC Magnifica auf ihrer Reise ins Östliche Mittelmeer, von Venedig über Bari, Katakolon, Izmir sowie Istanbul und Dubrovnik, mit italienischen Gaumenfreuden verwöhnen. Unter anderem verzaubert der Starkoch Claudio Forti mit hausgemachter Pasta und Daniele Spada mit süßen Desserts.

Die „Associazione Cuochi Torino“ wurde Im Jahr 1722 in Turin gegründet. Drei Köche dieser traditionellen Vereinigung werden im Rahmen dieser Gourmetreise nicht nur spezielle Menüs für die Gäste an Bord zubereiten, sondern auch Kochvorführungen an Bord veranstalten, in denen sie die Zubereitungen dieser Spezialitäten demonstrieren und zum Nachkochen einladen.

www.msc-kreuzfahrten.de

WM-Häppchen zum Nachkochen

Schmackhaftes Angebot zur Fußball-WM in Südafrika: Zeitschrift Daheim in Deutschland stellt Rezepte aus den Ländern der deutschen Gruppengegner vor

Ab 11. Juni schaut die Sportwelt nach Südafrika. Dann findet im Land am Kap der Guten Hoffnung die Fußball-Weltmeisterschaft statt. Die Zeitschrift Daheim in Deutschland macht nun ihren Lesern, aber auch den Zuschauern und Zuhörern das Fußball-Spektakel auf ungewöhnliche Weise schmackhaft. Zum Auftakt des vierwöchigen Turniers liefert die Zeitschrift in ihrer Juni/Juli-Ausgabe Kochrezepte aus den Ländern der deutschen Gruppengegner: Ghana, Serbien und Australien.

Fußballschauen macht am meisten in der Gruppe Spaß – ob gemeinsam im Sportverein, mit Freunden im Biergarten oder zuhause mit der Familie auf dem Sofa. Daheim in Deutschland liefert dazu die passenden WM-Häppchen, die ohne großen Aufwand zuzubereiten sind und den Fußballabend verschönern.

So werden für Australien, den ersten Gegner der deutschen Mannschaft am 13. Juni, die Rezepte für pikante Muffins und Riesengarnelen vom Grill vorgestellt. Bei Serbien, Gruppengegner der Deutschen am 18. Juni, werden Cevapcici und Ajvar angeboten, für das Spiel gegen Ghana (23. Juni) stehen Bananenbrot und Tapioka-Süßspeise auf der Karte. Deutschland selbst ist mit dreierlei Sorten von Wurstsalat vertreten.

Wem das alles kulinarisch noch nicht reicht, erfährt bei Daheim in Deutschland, was sich hinter den „Flaggen-Flädle“ verbirgt. Die dünnen Pfannkuchen gibt es in fast allen Landesfarben und damit passend zu jeder Länderspielbegegnung bei der Fußball-Weltmeisterschaft.

Alle Rezepte mit Zutaten und Tipps zur Herstellung lesen Sie in der neuen Ausgabe von Daheim in Deutschland, garniert mit Tipps zur richtigen Präsentation.

Für weitere Informationen zu diesem Thema stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Die Zeitschrift Daheim in Deutschland (Ausgabe Juni/Juli) ist jetzt am Kiosk erhältlich. Daheim in Deutschland ist der zweite Zeitschriftentitel von Reader’s Digest.

Kinderleicht kochen für die ganze Familie

Kochen ist wirklich kinderleicht! Das beweisen Leon, Quirin und Christoph, auch bekannt als „die 3 vom Kramerhof“, schon seit über zwei Jahren im Bayerischen Fernsehen, wo sie regelmäßig in der Sendung „Wir in Bayern“ auftreten. Stets gut gelaunt und immer einen flotten Spruch auf den Lippen zeigen die Jungs, dass Kochen ein Spaß für die ganze Familie ist. Im zarten Alter von 11 bzw. 12 Jahren veröffentlichen die drei Niederbayern nun ihr erstes Buch. „Kinderleicht kochen für die ganze Familie“ heißt es und erscheint am 5. Mai im Zabert Sandmann Verlag.
Leon udn die Jungs arbeiten mit CHROMA Captain Cook, www.kindermesser.de

Bodenständige Küche, traditionelle Gerichte, wie sie früher von Generation zu Generation weitergegeben wurden, sind die Spezialität von Deutschlands jüngstem Kochtrio. Als besonderes Extra finden sich in diesem liebevoll bebilderten Familienkochbuch amüsante Lausbubengeschichten der 3 vom Kramerhof. Und dass die Nachwuchsköche ihr Handwerk verstehen, davon können Sie sich beim Nachkochen von Kartoffelsuppe und Zanderfilet oder Kürbispuffern und Brathähnchen selbst überzeugen. Denn die Jungs lassen garantiert nichts anbrennen.

ISBN 978-3-89883-264-9 Bestellink
152 Seiten, Format: 19,7 x 25,5 cm
€ 19,95 [D], € 20,60 [A], sFr 35,90