Rum ist nicht gleich Rum

Wer seinen Urlaub für dieses Jahr noch nicht verplant haben, sollte die Karibik in Betracht ziehen. Denn neben Sonne, Strand und traumhafter Natur kommen Freunde der Zuckerrohr-Spirituose hier voll auf ihre Kosten.

Als Orientierung und Einführung in die Welt des Authentic Caribbean Rum“ (ACR) hat die West Indies Rum & Spirits Producers’ Association Inc. (WIRSPA) einen „Explorer Guide to true Rum“ auf den Markt gebracht, der interessierten Rum-Trinkern als Orientierungs- und Qualitätsleitfaden dienen soll. Denn wie bei allen Spirituosen gilt auch bei der karibischen Zuckerrohrspirituose: Rum ist nicht gleich Rum!

Der von der WIRSPA veröffentlichte „Explorer Guide to true Rum“ enthält Informationen rund um das ACR-Qualitätssiegel, einen Überblick über alle dazugehörigen Marken, die Besonderheit des jeweiligen Herkunftslandes inkl. der dort beheimateten Destille sowie Tasting Notes und „perfect serve“ – Vorschläge. Wer beispielsweise das Kapitel zum Staat „Antigua und Barbuda“ aufschlägt, erfährt zuerst Informationen rund um die Entstehungsgeschichte der beiden kleinen Inseln. Nachfolgend wird die dort beheimatete Destillerie – hier Antigua Distillery Ltd, Antigua – und ihr Flagschiff-Rum vorgestellt.

Am Ende des Buches findet der Leser zudem Rezepte von Cocktailklassikern.

Der „Explorer Guide to true Rum“ steht ab sofort unter www.acr-rum.com/de/learn/the_explorers_guide_to_rum zum Download bereit.

Das Siegel Authentic Caribbean Rum wurde von der WIRSPA entwickelt, um Konsumenten und Geschäftspartnern – ähnlich wie die in Deutschland bekannte „geografisch geschützte Angabe (ggA) – als Herkunfts-und Qualitätssymbol für Original karibischen Rum zu dienen. Um sich für das Siegel zu qualifizieren, müssen die Spirituosen aus Zuckerrohrsaft, Sirup oder Melasse der CARIFORUM-Region hergestellt und festgelegte Industrierichtlinien der Produktqualität erfüllen.

Gourmet Festival auf Sylt

Elegante Dinner, ereignisreiche Safaris und spannende Weingüter: Das 15. Gourmet Festival auf Sylt

Dass Gourmets auf Sylt gut aufgehoben sind und es sich dort hervorragend feiern lässt, ist kein Geheimnis. Während des Sylter Gourmet Festivals, das ab 2014 Jever Gourmet Festival heißt, hat die Nordseeinsel kulinarisch Interessierten besonders viel zu bieten: Renommierte Gastköche aus Deutschland und Kalifornien präsentieren sich ebenso wie hervorragende Winzer und Champagnerhäuser, und spezielle Veranstaltungen wie die Gourmet Safari machen Sylt für vier Tage zum kulinarischen Mekka Deutschlands.

Vier Gastgeber, vier Tage und rund ein Dutzend individuelle Veranstaltungen – die Organisatoren des Gourmet Festivals bleiben ihrem Erfolgskonzept auch im 15. Jahr treu. Immer neu sind die Gastköche, die in den Restaurants der jeweiligen Gastgeber am Herd stehen. Vom 15. bis 18. Januar 2014 treffen sich die beiden Relais & Châteaux Grand Chefs Holger Bodendorf vom Landhaus Stricker und Justin Cogley vom Restaurant Aubergine aus Kalifornien. Franz Ganser begrüßt Sternekoch Holger Berens im Kleinen Restaurant. Der mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Regensburger Anton Schmaus kocht bei Pius Regli im Manne Pahl, und Detlef Tappe empfängt die beiden Kopenhagener Spitzenköche Kristian Arpe-Møller und Rune Amgild Jochumsen im Walter’s Hof. Gemeinsam veranstalten sie Dinner wie Trüffelzauber und Perlen & Diamanten am 16. Januar sowie California Pacific am 17. Januar. Namhafte Weingüter wie Château Musar, Robert Mondavi Winery, Château La Gordonne, Azienda Marco Felluga und das Weingut Robert Schnaitmann begleiten die Veranstaltungen. Außerdem unterstützen verschiedene Gourmetpartner das Festival mit ihren Produkten.

Wer alle Restaurants und Gastköche erleben möchte, bucht eine der beiden Gourmet-Safaris am 17. oder 18. Januar: Vom komfortablen Audi Shuttleservice chauffiert, machen die Gäste in jedem der vier Restaurants halt, um zwei Gänge zu sich zu nehmen. Weitere Veranstaltungen sind eine Teatime im Keitumer Teekontor, „Hot & Cold – nordische Küche und Weine aus biblischer Umgebung“ sowie die Küchenparty am Samstagabend im Landhaus Stricker. „Unsere Küchenparty am Ende des Festivals ist legendär. Die Stimmung ist super, die Atmosphäre locker, und es gibt viele verschiedene kleine Gerichte zu genießen“, sagt Holger Bodendorf, Gastgeber im Landhaus Stricker. Ab Mitternacht geht es noch einmal in den Club Rotes Kliff, wo die Gastgeber und Köche das Jever Gourmet Festival bei der Abschlussparty ausklingen lassen.

Tickets für die Veranstaltungen des Jever Gourmet Festivals Sylt kosten zwischen 78 und 295 Euro pro Person und beinhalten neben den Menüs die Weinbegleitung, Wasser und Kaffee. Sie sind über die Website www.gourmet-festival-sylt.de oder telefonisch bei Franz Ganser von Das Kleine Restaurant unter 04651 – 22970 buchbar.

Gastro Ausbildung in Berlin

LANGE „NACHT“ der Aus- und Weiterbildung bei den Gastgebern Berlins

Ausbildungsberufe und -plätze gibt es genug, man muss nur den richtigen finden. Damit sich Schüler, Eltern und Lehrer ganz unverbindlich informieren und orientieren können, findet am 17. Januar 2013 von 15 bis 22 Uhr zum zweiten Mal die LANGE „NACHT“ der Aus-und Weiterbildung in der Hotellerie und Gastronomie Berlins statt.

In 30 der teilnehmenden Betriebe kann man an diesem Tag einen Blick hinter die Kulissen von Berliner Spitzenhotels und Restaurants werfen und sich mit Azubis auf Augenhöhe über die Ausbildung unterhalten.
Noch mehr Informationen zu Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten erhält man in der Hotelfachschule Berlin (HOFA), wo sich mehr als 30 weitere Betriebe präsentieren und Interessierten Rede und Antwort stehen. Hier wird auch das Projekt „Match“ vorgestellt, das sich intensiv mit der Thematik Berufsorientierung und Matching befasst (z. B. über Azubi-Castings oder mit einer eigens für die Branche erstellten Website).

Ein besonderer Service ist wieder der Shuttlezubringer, der zwischen den geöffneten Betrieben und der HOFA pendelt und allen Interessierten zur Verfügung steht.

Aktionen wie Hotelolympiaden, Sushi-Rollen, Pastawerkstatt oder Hausführungen der besonderen Art sind Highlights auf der „Reise“ durch die Berliner Hotel- und Gastro-Landschaft.

Die LANGE „NACHT“ der Ausbildung- und Weiterbildung ist eine Kampagne des Hotel- und Gaststättenverbandes Berlin e. V. (DEHOGA Berlin) und hat das Ziel, junge Menschen bei der Berufsorientierung zu unterstützen.

Mehr dazu unter www.lange-azubi-n8.de

Südfünens Kulinarischer Lebensmittelmarkt in Svendborg

Am 23. und 24. Juni von 10 bis 17 Uhr ist wieder Südfünens Kulinarischer Lebensmittelmarkt (Kulinarisk Sydfyn Fødevaremarked) im Centrum von Svendborg. Die traditionelle Veranstaltung am letzten Juni-Wochenende wird von über 15.000 Interessierten besucht. Ein nationaler Markt für guten Geschmack, für Slow Food Kenner, der „Salone del Gusto“ des Nordens.

Rund 150 Aussteller aus Dänemark und dem Ausland (Deutschland, Italien und Schweden) bieten ihre Erzeugnisse aus natürlichen gentechnikfreien Rohstoffen mit hoher handwerklicher Qualität zum Kauf und zum kostenlosen Probieren an. Eine einzigartige Gelegenheit, die erstklassige Vielfalt regionaler dänischer Produkte kennen zu lernen. Es geht um Slow Food und Ökologie, Geschmack und Nachhaltigkeit, die Qualität regionaler Produkte in Dänemarks erster Cittaslow.

Wie siedet man Salz? So öffnen Sie die Austern? Und schmeckt Chili wirklich so stark wie die Erwachsenen sagen? All dies und noch viel mehr macht Kinder ein bisschen schlauer, wenn das Kulinarische Südfünen zum elften Mal zu Skandinaviens größtem Lebensmittel-Markt in die schöne Hafenstadt Svendborg einlädt.

Zu erleben sind Stände mit Geschmacksproben heimischer Landwirte, Obstbauern und Delikatessen-Hersteller, neue Initiativen wie das Nordische Käsefestival oder Ethnische Küche. Foodblogger bloggen live von der Veranstaltung, und Dänemarks Salzcenter lässt Kinder aus nächster Nähe erleben, wie man Salz siedet.

Eine neue Initiative ist „der Weg zum Essen“, wo Kinder, Jugendliche und ihre Eltern durch fünf Lebensmittel-Stationen geführt werden, wo sie in engen Kontakt mit frischen regionalen Meeresfrüchten, Gemüsen, Milchprodukten, Fisch und Fleisch kommen. Sie dürfen zum Beispiel Austern öffnen, eine Kuh melken oder einen eigenen Smoothie mixen.

Mit dem Besuch von Lebensmittel-Enthusiasten und Interessierten jeden Alters aus Dänemark und Ländern wie Deutschland, Schweden, Norwegen, Italien oder Australien wird für ein vielfältiges Universum der Aromen und Düfte gesorgt, das ein wenig weiter als die traditionelle und alltägliche dänische Küche reicht.
Eintritt: 40 Kronen (5 Euro) pro Tag. Beide Tage 50 Kronen (6,50 Euro). Kinder unter 12 Jahren in Begleitung Erwachsener frei. Umtausch in Euro ist auch auf dem Markt problemlos möglich. Deutschsprachiger Kontakt (auch für Aussteller): Mikael Hansen kontakt@kulinarisksydfyn.dk . Weitere Info: www.kulinarisksydfyn.dk ,www.cittaslow-svendborg.dk

Heiko Antoniewicz

In diesem Kurs wird Heiko Antoniewicz alle Interessierten Schritt für Schritt an die Sous-vide-Technik heranführen und beweisen, dass das Garen unter Vakuum keine Zauberei ist. Technik und Geräte werden verständlich erklärt und mit den besten Produkten in einen sinnvollen Zusammenhang gesetzt. Gemeinsam wird der Kurs ein Sous-vide-Menü erkochen und genießen.

Zugunsten seines Lehrauftrages gab Heiko Antoniewicz sein Sternerestaurant auf. Heute konzentriert er sich auf beratende und lehrende Funktionen, die weit über die Landesgrenzen hinausgehen. Er unterrichtet an der KDU University in Kuala Lumpur, wo sich sein Lehrplan vorrangig auf die Molekulare Kochtechnik konzentriert. Er ist außerdem ein gefragter Ratgeber bei der Produktentwicklung für Unternehmen aus Gastronomie und Industrie. Eine große Leidenschaft des Kochs sind die innovativsten Techniken der modernen Küche, mit denen sich Ergebnisse auf den Tellern optimieren und umgestalten lassen.

Learn and taste for your entertainment!
Jetzt anmelden:
Termin: Mi. 9. Mai 2012 von 17:00 – 21:00 Uhr
Ort: Centre Port Culinaire, Werderstr. 21, 50672 Köln
Anforderungen an den Kursteilnehmer: Freude an
Innovationen
Teilnehmerzahl: max. 12 Personen
Preis: 416,50 Euro (inkl. Mwst)

"University of Fish": Warum Fisch auf keinem Speiseplan fehlen sollte?

„Deutsche See“ Fischmanufaktur lädt alle Interessierten am 31. Januar zur „University of Fish“ in die Hamburger Universität. Prof. Dr. Maria Koch referiert über die Bedeutung von Fisch und Meeresfrüchten in der Ernährung.

Fisch und Meeresfrüchte sind nicht nur ausgesprochen lecker, sondern tragen auch zu einer ausgewogenen Ernährung und damit zu einer gesunden Lebensweise bei. Der Genuss aus dem Meer punktet mit Vitaminen, Mineralstoffen und wichtigen Fettsäuren. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät sogar, ein- bis zweimal pro Woche Fisch zu verzehren. Das befürwortet auch Prof. Dr. Maria Koch, Lebensmitteltechnologin bei „Deutsche See“ und Lehrbeauftragte an der Hochschule Bremerhaven. In ihrer Vorlesung im Rahmen der „University of Fish“ gibt sie praktische Tipps für die Umsetzung der Empfehlung. Sie erklärt auch, welche Fischarten für unterschiedliche Lebenssituationen, beispielsweise für Schwangere, Senioren oder Sportler, am besten geeignet sind.

Thema: „Vitamin D bis Omega 3: Warum Fisch auf keinem Speiseplan fehlen darf“
Referentin: Prof. Dr. Maria Koch, Lebensmitteltechnologin
Termin: Dienstag, 31. Januar 2012, 18:15 Uhr bis 20:00 Uhr
Ort: Hauptgebäude der Universität Hamburg, Hörsaal H, Edmund-Siemers-Allee 1

Die „University of Fish“ konnte in den vergangenen sechs Jahren eine breite Hörerschaft für die unterschiedlichsten Themen aus der faszinierenden Welt der Fische und Meeresfrüchte begeistern. Zu den Referenten zählen Experten aus Wissenschaft, Verbänden und der Wirtschaft. Die Veranstaltungen finden immer an der Hamburger Universität statt und sind frei zugänglich.

Weitere Informationen: Auf www.deutschesee.de finden Sie alles Wissenswerte rund um Fisch und Fischgenuss.

airberlin bietet attraktives Trainee-Programm

Im Rahmen einer Ausweitung des Nachwuchskräfteprogramms bietet die airberlin group interessierten Absolventen ingenieurs- und wirtschaftswissenschaftlicher sowie luftfahrttechnischer Studiengänge (Bachelor, Master oder Diplom) ein 18-monatiges Trainee-Programm.

Zum 1. Oktober 2011 sucht die airberlin technik GmbH, der luftfahrttechnische Betrieb der airberlin group, Trainees an den Standorten in Berlin und Düsseldorf.

Während des Programms lernen die Trainees alle Bereiche der airberlin technik kennen und arbeiten aktiv in den Segmenten Production, Engineering & Planning, Business Development und Controlling mit. Das Programm beinhaltet zudem die eigenverantwortliche Leitung von Projekten im Umfeld der Flugzeuginstandhaltung und -wartung. Dabei ist der Einblick in die Prozesse und Strukturen der airberlin und der airberlin technik ebenso garantiert wie die Teilnahme an einem attraktiven Ausbildungs- und Förderprogramm. Jeder Trainee wird persönlich durch einen Mentor betreut. Der regelmäßige Erfahrungsaustausch mit anderen Trainees und Führungskräften wird durch die airberlin technik gefördert.

Bewerbungen können ab sofort per E-Mail an jobs-technik@airberlin.com geschickt werden. Weitere Informationen zu den Anforderungen finden Interessierte auf der Internetseite airberlin-technik.com und dort unter Jobs.

www.gourmet-report.de/goto/air-berlin

Kraeuterkueche im Ebners Waldhof

Nur am Amazonas wachsen mehr Heilkräuter als in den Alpen. Verarbeitet zu wohlriechenden Hydrolaten nutzen Gäste des Wellnesshotels Ebners Waldhof die Kraft der Kräuter bei wohligen Bädern, Themen-Aufgüssen, oder serviert als Vital-Gericht im Genießerrestaurant (ausgezeichnet mit einer Gault-Millau Haube/13 Punkte).

Zwischen See und Berg liegt eine der führenden Wellnessadressen des Salzkammerguts (ausgezeichnet mit 3 Relax Lilien des internationalen Relax Guides). In Küche und Wellnessbereich liegt im Ebners Waldhof Resort & Spa das Augenmerk auf den kleinen und größeren Heilpflanzen, die in der intakten Natur der umliegenden Alpen einmal wöchentlich gemeinsam mit interessierten Gästen gesammelt werden. Den besonders genussvollen Teil hat dabei Küchenchef Alexander Ebner mit seinen vitalen Kräutergerichten übernommen, wo verführerische Aromen und wohltuende Wirkung einander ergänzen.

Wertvolle Pflanzen der Umgebung spielen in der „1. Österreichischen Kräuterküche“ eine bedeutende Rolle. Die unglaubliche Artenvielfalt und Reinheit der alpinen Flora sind Basis der Essenzen und Auszüge. Nach den Prinzipien der Traditionellen Europäischen Medizin, stellt die Kräuterexpertin duftende Ölauszüge her und gewinnt im großen Kupferkessel hochwertige Hydrolate. Die heilsamen ätherischen Essenzen entfalten deren Wirkung in der großzügigen Saunawelt sowie bei wohlriechenden Bädern. „Zauberlehrlinge“ haben die Möglichkeit, bei der Entwicklung der Produkte „live“ dabei zu sein, wenn die Kräuterpädagoginnen Johanna Staudinger und Helga Ennemoser Wissenswertes über Kraft und Wirksamkeit von Augentrost bis Eiche erzählen.

Kräuter-Kraft-Wochen
5 Übernachtungen im Doppelzimmer „Filbling“ inklusive Genießer-Arrangement und einer exklusiven Fußbehandlung mit feinen Ölen und Salben aus Heil- und Wildkräutern ab Euro 535 pro Person buchbar bis 26. Juni 2011 und von 18. September bis 23. Dezember 2011.

Genießerhotel Ebners Waldhof am See Resort & Spa ****Superior
www.ebners-waldhof.at

Park Hyatt Hotels starten „Masters of Food and Wine“ – Tour 2011

Kulinarische Events in Mendoza, Washington D.C., Zürich und Shanghai

Was ist das Geheimnis des perfekten argentinischen Steaks? Wie werden chinesische Dumplings authentisch zubereitet? Auf diese und viele andere Fragen können die Gourmets unter den Park Hyatt Gästen in einem von vier kulinarischen Seminaren Antworten finden und dabei von den renommierten Chefs lernen. Park Hyatt Hotels stehen für eine besondere Gastronomie-Philosophie mit Fokus auf regionale und saisonale Produkte. Mit der Veranstaltungsreihe bringen ausgewählte Park Hyatt Häuser ihre namhaften „Masters of Food & Wine“ mit interessierten Hotelgästen zusammen. Der erste Workshop für Wein- und Kochliebhaber startet am 31. März im argentinischen Mendoza. Weitere Seminare finden in den Park Hyatt Hotels in Washington D.C. (2. bis 5. Juni), Zürich (22. bis 24. September) sowie in Shanghai (18. bis 22. Oktober) statt.

In den mehrtägigen Feinschmecker-Events besuchen die Teilnehmer lokale Weingüter und Olivenplantagen, erleben die Einzigartigkeit der jeweiligen Landesküche, perfektionieren ihre Kochkünste in interaktiven Kursen und bekommen Anregungen zur Anrichtung der Speisen sowie zur Wahl der passenden Getränke. Käse- und Weinverkostungen sowie gemeinsame Mahlzeiten mit den Kochexperten in privater Atmosphäre runden die genussvollen Tage ab.
Preisbeispiel: Die „Masters of Food & Wine“ Veranstaltung im Park Hyatt Mendoza (31. März bis 3. April 2011) kostet pro Person ab USD 2.000 zzgl. Steuern. Folgende Leistungen sind inklusive: Weinproben, Kochkurse, Mahlzeiten und Getränke laut Programm, Transfers zu allen im Programm aufgeführten Aktivitäten, drei Übernachtungen im Park Hyatt Mendoza, sowie tägliches Frühstücksbüffet im Bistro M.

Über Park Hyatt
Park Hyatt Hotels bestechen durch erstklassige Lagen und stehen für Diskretion und zeitgemäße Eleganz mit einem ausgeprägten regionalen Bezug. Sie bieten anspruchsvollen Wohnstil für Reisende, die persönliche Aufmerksamkeit, außergewöhnliche Einrichtungsdetails und exklusive Tagungs- und Eventmöglichkeiten schätzen. Eigene Kunstsammlungen sowie eine ausgezeichnete Küche sind weitere Merkmale von Park Hyatt Hotels. Weitere Informationen unter www.parkhyatt.com.

Weitere Informationen unter www.hyatt.com

Noch ein Gourmet Report Tipp für Istanbul: Die Park Hyatt Istanbul Spa Suiten sind vielleicht die „most sexiest rooms in Istanbul“. Sehenwert und noch übernachtenswerter!

Kulinarische Studienreise ins Rhônetal mit der Humboldt-Universität zu Berlin

Jetzt anmelden zur Humboldt-Exkursion vom 2. bis 9. Oktober 2011 in Begleitung von Linguist und Feinschmecker Xavier Bihan – Verkostung u.a. von Wein und reinsortiger Schokolade an der Weinuniversität und der Ecole du Grand Chocolat

Apéritif, Vorspeise, Hauptgericht, Nachtisch, Käse und Kaffee: die traditionelle französische Küche ist exquisit. Kürzlich hat die UNESCO die „Cuisine Française“ als immaterielles Kulturgut ins Weltkulturerbe aufgenommen. Mit einer kulinarischen Exkursion ins französische Rhônetal bietet die Humboldt-Universität zu Berlin Interessierten vom 2. bis 9. Oktober 2011 die Möglichkeit, die französische Kochkunst vor Ort kennenzulernen. Ob im Restaurant von Anne-Sophie Pic, der einzigen Drei-Sterne-Köchin Frankreichs, bei einer Weinprobe in der weltweit einzigartigen Weinuniversität im Schloss von Suze-la-Rousse, oder in der von Valrhona betriebenen Ecole du Grand Chocolat: Begleitet von Xavier Bihan, Linguist und Feinschmecker, bieten sich den Teilnehmern zahlreiche Gelegenheiten, französische Spezialitäten zu probieren.

Die Forschungsreise führt entlang der Rhône von Lyon – der französischen Hauptstadt der Gastronomie – nach Marseille. Das Reiseangebot ist offen für alle Interessierten. „Anders als klassische Länderreisen schlagen die Humboldt-Exkursionen allerdings eine Brücke in die Forschung. Also, wer gerne reist, und wer beim Reisen eben nicht nur am Strand liegen, sondern interessante wissenschaftliche Fragestellungen verfolgen möchte, der sollte sich durch die Humbodt-Exkursionen angesprochen fühlen,“ sagt Professor Dr. Jan-Hendrik Olbertz, Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin. Interessierte können sich noch bis zum 15. Juni zu der Reise ins Rhônetal anmelden.

Die Humboldt-Exkursion ins Rhônetal ist eine von insgesamt sieben Expeditionen, die Interessierte in diesem Jahr weltweit an verschiedene Orte führen.
Weitere Informationen sowie Pressebilder zum Download finden Sie unter www.humboldt-exkursionen.de

Über den Humboldt-Exkursionen Reiseleiter:
Der Linguist, Pädagoge und Feinschmecker Xavier Bihan ist u.a. im Rhônetal aufgewachsen. Seit 1987 lebt er in Berlin und gibt Lehrveranstaltungen mit landeskundlichem und kulturellem Hintergrund an der Humboldt-Universität zu Berlin. Für seine Lehrveranstaltungen wurde er mehrfach von der UNESCO und EU-Kommission ausgezeichnet.

Über Humboldt-Exkursionen:
Mit den Humboldt-Exkursionen präsentiert die Humboldt-Universität zu Berlin ein deutschlandweit einzigartiges Angebot: Es bietet allen Interessierten die Möglichkeit, wissenschaftliche Studienreisen mit Lehrenden der Universität zu unternehmen. In kleinen Gruppen mit zehn bis 20 Teilnehmern lernen sie Kultur und Länder kennen, diskutieren unter anderem mit einheimischen Wissenschaftlern und Experten und kommen in den Genuss eines anspruchsvollen Entspannungs- und Kulturprogramms.