Die Landurlaub-Wahl 2011

Ute Mushardt, Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft für Urlaub auf dem Bauernhof und Landtourismus in Deutschland, Rita Pawelsi, Stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Tourismus im Deutschen Bundestag sowie der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Gerd Sonnleitner haben heute auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin die zwölf beliebtesten Ferienbauernhöfe aus dem Jahr 2011 ausgezeichnet.

Von Oktober 2010 bis September 2011 haben erneut mehr als 50.000 Gäste ihre ganz persönliche Bewertung über ihren Ferienaufenthalt auf einem Bauernhof bei der Zentrale für den Landurlaub abgegeben. Dabei wurden sowohl die Qualität der Unterkünfte als auch der Service, die Freizeitangebote und die gastronomische Versorgung genau unter die Lupe genommen.

Bei der Beurteilung durften aber nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder mitmachen.

Und so gibt es die Auszeichnung zum „Beliebtesten Kinder-Ferienhof“ 2011 für:

Familie Heiner & Anke Iversen, Dorfstr. 16, 24996 Ahneby, Tel.: 04637-1288, Fax: 04637-1409, EMail: iversen@lindenhofurlaub.de, Internet: www.lindenhofurlaub.de

Beliebteste Ferienhöfe 2011

Schleswig-Holstein
Familie Martin Bendfeldt, Brodauer Str. 23, 23730 Bliesdorf bei Grömitz, Tel.: 04562-22770,
Fax: 04562-227722, EMail: info@ferienhof-bendfeldt.com, www.ferienhof-bendfeldt.de

Mecklenburg-Vorpommern
Familie Holger Kliewe, Mursewiek 1, 18569 Ummanz/Insel Rügen, Tel.: 038305-8130,
Fax: 038305-55569, EMail: Bauernhof-Kliewe@t-online.de, www.Bauernhof-Kliewe.de

Niedersachsen
Familie Roolfs, Westermarscher Str. 22, 26506 Norden, Tel.: 04931-4574,
Fax: 04931-959010, EMail: upwarf@nwn.de, www.upwarf.de

Brandenburg
Familie Jacob, Paretzhofer Str. 47, 14669 Ketzin/Paretz, Tel.: 033233-80583,
Fax: 033233-73759, EMail: info@pension-paretzhof.de, www.pension-paretzhof.de

Sachsen-Anhalt
Familie Bernd & Kerstin Hartstock, Kassuhn 2,39619 Arendsee (Altmark), Tel.: 039034-338,
Fax: 039034-42385, EMail: info@urlaub-in-kassuhn.de, www.urlaub-in-kassuhn.de

Sachsen
Familie Kretzschmar, Talstr. 1, 01778 Lauenstein, Tel.: 035054-28342,
EMail: chr.kretzschmar@t-online.de, www.bauernhofurlaub.com/…

Thüringen
Familie Michael Kühne, Hauptstr. 39, 37345 Bockelnhagen, Tel.: 036072-81631,
EMail: kontakt@am-wunderberg.de, www.am-wunderberg.de

Nordrhein-Westfalen
Familie, Andrea & Gudrun Schmidt, Hasenkammer 4, 59964 Medebach, Tel.: 02982-8302,
Fax: 02982-215, EMail: info@ferienhof-hasenkammer.de, www.ferienhof-hasenkammer.de

Hessen
Familie Günst, Weidelshof 1, 34311 Naumburg, Tel.: 05625-1754,
Fax: 05625-922378, EMail: info@weidelshof.de, www.weidelshof.de

Rheinland-Pfalz
Familie Regina und Günter Krämer, Wittlicherstraße, 54531 Manderscheid, Tel.: 06572-4408,
Fax: 06572-92785, EMail: Post@Kapellenhof.de, www.Kapellenhof.de

Baden-Württemberg
Familie Friedrich Hirschfeld, Teichweg 2, 72285 Pfalzgrafenweiler, Tel.: 07445-2475,
EMail: urlaub@ferienhof-hirschfeld.de, www.ferienhof-hirschfeld.de

Bayern
Familie Alois Reiter, Eizing 2, 83413 Fridolfing, Tel.: 08684-358, Fax: 08684-9119,
EMail: info@thomahofurlaub.de, www.thomahofurlaub.de

Wieso gibt man Milch in schwarzen Tee?

Herr Josef Stemmer, Käse- und Milchexperte der LVBM, zu der Frage: Wieso gibt man Milch in schwarzen Tee – und verträgt sich diese mit Zitrone?

Schwarztee gehört zu den Lieblingsteesorten der Deutschen, rund 25 Liter trinkt jeder
durchschnittlich im Jahr. Ganz nach Geschmack und Vorliebe wird er mit
verschiedensten Zusätzen verfeinert. Der eine trinkt ihn gerne mit Milch, der andere
lieber mit Zitrone. Aber wieso gibt man überhaupt Milch in schwarzen Tee?

Das
Milchfett bindet und neutralisiert die Bitterstoffe im Tee, dadurch schmeckt er milder
und ist bekömmlicher. Zitrone hingegen verleiht Schwarztee eine angenehme Frische.

Da die Milch im Tee bei der Zugabe von Zitronensaft ausflocken kann sollte man
beides besser nicht miteinander kombinieren.

Telefon: 089 121 75 -111
Fax: 089 121 75 -197
Email: presseservice-milch@fundh.de

78 Cent Hotel

Alles weiß wie Schnee im 78 Cent Hotel
Bei Gott ist alles möglich! Auch das 78 Cent Hotel. Wer in nächster Zeit eine Reise nach Chicago plant, sollte unbedingt ein Auge auf das Designer Hotel Public Chicago werfen. Ab dem 12. Januar werden dort 90 Tage lang Nacht für Nacht 3 Zimmer für jeweils 78 Cent oder 1 Dollar die Nacht verkauft. Es gilt das Windhundprinzip: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Um zu buchen, musst Du diese Website bei-gott-ist-alles-moeglich.blogspot.com/2012/01/78-cent-… suchen. Wer sich registriert, erfährt dann angeblich per email, wie und wann man diese preiswerten Zimmer buchen kann.

Hotels findet man sehr günstig bei booking.com oder im Hotelpreisvergleich

Werde Sternekoch in Berlin

Jungköche gesucht! Commis für das Hugos in Berlin

Thomas Kammeier, Restaurant Hugos, Berlin, schreibt uns:

„Durch das Engagement der Mitarbeiter zeichnet sich das Dorint Berlin als eines der erfolgreichsten 5-Sterne Hotels aus. Serviceversprechen leben wir täglich für unsere Gäste und unsere Mitarbeiter. Wollen Sie ein Teil unserer Wertekultur sein und diese mitgestalten? Dann sind SIE bei uns richtig!
Wir fordern und fördern Sie!
und bieten Ihnen Karrieremöglichkeiten in einer nationalen Hotelkette.

Sterne zum Greifen nah – Kochen Sie über den Dächern Berlins.
Der Sternekoch Thomas Kammeier sucht zur Unterstützung seines Teams Commis m/f

Ein erfahrenes, engagiertes Küchenteam erwartet und fördert Sie.

Fühlen Sie sich angesprochen?
…dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung, gerne auch per Email an jobs.berlin@ihg.com .

InterContinental Berlin – Budapester Str. 2 – 10787 Berlin
Ansprechpartner Frau Sabrina Westphälinger (Assistant Human Resources Manager) Telefon: 030-2602-1391

Wie viele Sterneköche arbeitet auch Thomas Kammeier mit CHROMA type 301 – Souschef Eberhard Lange bevorzugt Triple C (Chroma Chefmesser by Conran – www.kochmesser.de/ccc-messer.html )

Boccacelli erhält Goldene Gabel 2011 von Berliner Tageszeitung

Wenn ein Gourmet (ein solcher ist als Feinschmecker ein sachkundiger Genießer raffinierter Speisen und Getränke) zu deutschen Landen eine Reise macht, nun dann kann er was erleben!
In der deutschen Hauptstadt, Berlin, reiht sich gastronomisch gesehen ein Restaurant an das andere. Und gerade hier stellen die Trattorien „Boccacelli“ unter diesen eine opulente Ausnahme dar und unterscheiden sich kulinarisch grundlegend von dem was den Gast in Berlin sonst so erwartet.

Was aber sind nun diese Trattorien oder um es auf den Punkt zu bringen, wie stellt man sich eigentlich den idealen Italiener vor:
Seit nunmehr vielen Jahren ist die Trattoria „Boccacelli“ nicht nur für Berliner, sondern auch für ihre In- und ausländischen Stammgäste ein beliebter Treffpunkt. Die Trattoria „Boccacelli“ fühlt sich ganz der familiären Tradition verpflichtet und serviert allen Freunden der italienischen Küche ausgesuchte Spezialitäten. Sie werden ausschließlich nach Originalrezepten zubereitet! Ein Blick in die Speisekarte zeigt denn auch die Exklusivität und Variationsvielfalt der hier angebotenen italienischen Küche.

Für seine ausgezeichneten Pizza- und Pasta-Kreationen sowie die erlesenen stets frischen Fleisch- und Fischgerichte bekam dass Boccacelli-Team bereits mehrere Auszeichnungen. Mit italienischem Temperament entstehen unter den geschickten Händen der Köche immer neue Überraschungen für das Auge und den Gaumen. Künstler und Koch sind in ihnen vereint. Auch bei dem stets aufmerksamen und zuvorkommenden Servicepersonal spürt man dass italienische Flair.
Die internationale Promiszene gibt es als elitäres Beiwerk, gleich am Nachbartisch dazu. Das alles macht die unverwechselbare Atmosphäre der Trattorien „Boccacelli“ aus.

Neben dem leckeren Essen trägt auch das rustikal-gemütliche Ambiente zu der Beliebtheit der Trattorien bei. Auch die Vinothek lässt garantiert keine Wünsche offen und rundet das Angebot ab. Hier gibt es denn auch weit mehr als nur Pinot Grigio und Chianti. Für die Raucher gibt es zudem eine separate Raucherlounge.
Die Trattorien „Boccacelli“ gehören eindeutig zu den besten italienischen Restaurants der Hauptstadt, schwärmte neulich ein Pressebeitrag nach heimlicher Prüfung von Küche und Gastlichkeit.

Getreu dem Motto, wer rastet der rostet, tat sich Inhaber Davor Istvanic um und suchte nach seinem ersten „Boccacelli“ nunmehr gleich einen zweiten Standort, direkt an der politischen Achse Berlins, dem Innsbrucker Platz an der verkehrsgünstigen Stadtautobahn gelegen. Weitere Standorte, so der Gastronom – lassen denn auch nicht lange auf sich warten.
Und so ist es denn auch ganz einfach und erklärlich, dass die Leser der „BERLINER TAGESZEITUNG“ bei ihrer alljährlichen Wahl, die Trattorien „Boccacelli“ bedacht haben, was darin gipfelt, dass nach langer Prüfung und vor dem Hintergrund vieler Emails eben dieser Gästen, folgende Laudatio zu verkünden ist:

Die „Kaisergabel“ wurde von dem österreichischen Architekten Otto Wagner im Jahre 1863 für die Wiener Werkstätten entworfen und ist eine Gabel mit drei Zinken, von denen die Linke verbreitert und leicht angeschliffen ist, mit welcher man also nicht nur aufspießen, sondern gleichzeitig schöpfen und schneiden konnte!
Besonders der deutsche Kaiser, Wilhelm II., benutzte selbige täglich und was für den deutschen Kaiser beim Speisen edler Delikatessen obligatorisch war – zeichnet jährlich die elitäre Gastronomie der deutschen Hauptstadt aus.
Eben vor diesem Hintergrund, prämiert die „BERLINER TAGESZEITUNG“ das Ristorante „BOCCACELLI“ als bestes italienisches Restaurant Berlins mit der „GOLDENEN GABEL 2011.“

Wo nun aber findet man die Trattorien „Boccacelli“
– Das Boccacelli 1 befindet sich mitten im Zentrum Berlins ganz in der Nähe vom KaDeWe am Winterfeldtplatz, in Berlin-Schöneberg – Winterfeldstraße 34, 10781 Berlin und ist verkehrstechnisch gut zu erreichen, zum Beispiel mit der Berliner U-Bahn (U1,U2, U3, U4), mit dem Bus (M19, 106, 204, 187) Telefon:+(49 30) 219 17 111. Email: info@boccacelli.com

– Das Boccacelli 2 befindet sich zwischen Stadtautobahn und Potsdamer Platz am Innsbrucker Platz, in Berlin-Schöneberg – Martin-Luther-Str. 134 ecke Hauptstraße, 10825 Berlin und ist verkehrstechnisch bestens zu erreichen. Hier treffen Ringbahn (S 42, S 41) die U-Bahnlinie 4 sowie die Busse 248, M48 und M85 aufeinander. Hinzu kommt für Autofahrer die Stadtautobahn. Telefon:+(49 30) 788 90 988. Email: info@boccacelli2.com

– Wer es denn ganz genau wissen will, der schaut auf der Webseite der „BOCCACELLI‘ s“ vorbei http://www.Boccacelli.com

Kammeier sucht Patissier

Thomas Kammeier, Restaurant Hugos, Berlin, schreibt uns:

Durch das Engagement der Mitarbeiter zeichnet sich das InterContinental Berlin als eines der erfolgreichsten 5-Sterne Hotels aus. Serviceversprechen leben wir täglich für unsere Gäste und unsere Mitarbeiter. Wollen Sie ein Teil unserer Wertekultur sein und diese mitgestalten? Dann sind SIE bei uns richtig!
Wir fordern und fördern Sie!
und bieten Ihnen Karrieremöglichkeiten in einer internationalen Hotelkette.

Sterne zum Greifen nah – Kochen Sie über den Dächern Berlins.
Unser Sternekoch Thomas Kammeier sucht zur Unterstützung seines Teams eine/n
Demichef / Chef de partie Pâtissier Hugos (m/w)

Zusammen mit Thomas Kammeier entwickeln Sie Ideen, wie Sie unseren anspruchsvollen Gästen den Abend „versüßen“ können. Sie arbeiten sehr selbständig und produzieren täglich Ihre Produkte in Sterne-Qualität.
Sie verfügen bereits über Berufserfahrung in vergleichbaren Küchen und  wollen Ihre Karriere im Gourmetbereich fortsetzen. Ein erfahrenes, engagiertes Küchenteam erwartet und fördert Sie.

Fühlen Sie sich angesprochen?
…dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung, gerne auch per Email an jobs.berlin@ihg.com .

InterContinental Berlin – Budapester Str. 2 – 10787 Berlin
Ansprechpartner
Frau Sabrina Westphälinger (Assistant Human Resources Manager)
Telefon: 030-2602-1391

Wie viele Sterneköche arbeitet auch Thomas Kammeier mit CHROMA type 301 – Souschef Eberhard Lange bevorzugt Triple C (Chroma Chefmesser by Conran – http://www.kochmesser.de/ccc-messer.html )

Kochkurs im Berliner Vox am Potsdamer Platz

Kochen mit dem Profi am 29. August 2009 im Vox

Wollten Sie schon immer einmal einem Küchenchef bei seiner Arbeit über die Schulter schauen? Lassen Sie sich am 29. August 2009 vom Profi inspirieren und lernen Sie die Tricks des Küchenchefs im Grand Hyatt Berlin kennen. Bei einem exklusiven Blick hinter die Kulissen der Showküche können Sie die Raffinessen des Kochens für sich entdecken.

Der Kurs beginnt um 12 Uhr und kostet 199 Euro inklusive Getränken, Menü und einer CD Rom mit den Rezepten des Tages. Bitte reservieren Sie telefonisch unter +49 (0)30 2553 1772 oder per Email unter vox.berlin@hyatt.com .

Kochkurs mit Küchenchef Oliver Heberlein

Veranstaltungen im Kempinski Hotel Falkenstein

Kochkurs mit Küchenchef Oliver Heberlein am 16. August 2009:

Mediterrane Sommerküche auf leichte Art zubereiten

Kochen, braten, schnipseln – bei dem individuellen Kochkurs kreieren die kochbegeisterten Teilnehmer gemeinsam mit Küchenchef Oliver Heberlein ein exquisites, mediterranes 4-Gänge-Menü. Auch auf praktische Tipps und wertvolle Tricks vom Maître höchst persönlich dürfen die Teilnehmer gespannt sein. Und bei der gemeinsamen Verkostung mit korrespondierenden Weinen klingt der Tageskochkurs gemütlich aus…..

Teilnahmegebühr: 175 Euro, inkl. Wein, Wasser und Kaffee

Beginn 11.00 Uhr, Ende voraussichtlich 16.30 Uhr

Weitere Informationen und Reservierungen unter 0 6174 – 90 98 024 oder per Email an: banquett@kempinski-falkenstein.com .

Gentlemen’s Night am 27. August 2009 um 19.30 Uhr:

„25 years and older“ – Verkostung von exklusiven Whiskys

In einer feinen Herrenrunde genießen die Gäste gemeinsam mit Barchef und Whisky-Profi Ewald J. Stromer einen herrschaftlichen Abend mit edlen Whiskys und der dazu passenden Zigarre in der Raffael’s Bar.
Das „Wasser des Lebens“, wie die Schotten ihr Lieblingsgetränk nennen, ist nach mehr als 25 Jahren Reifezeit ein besonderes Geschmackserlebnis.

Eintritt: 115 Euro

Weitere Informationen und Reservierungen unter 0 6174 – 90 90 70 oder per Email an sales@kempinski-falkenstein.com .

Ars Vivendi Chansonabend am 30. August 2009 um 19.30 Uhr:

Philippe Huguet und Christian Maurer am Klavier erinnern an Jacques Brel

Jacques Brel war einer der eindrucksvollsten und beliebtesten Chansonniers Frankreichs. Philippe Huguet geht in Begleitung von Christian Maurer am Klavier das Wagnis ein, diesen außergewöhnlichen Künstler zu imitieren – und wird dabei selbst zu Jacques Brel! Mit Klassikern wie Brels ‚Amsterdam’ werden Huguet und Maurer das Publikum begeistern.

Eintritt: 25 Euro, erm. 20 Euro, Schüler + Studenten 10 Euro,

Abendkasse: 27 Euro

Weitere Informationen und Reservierungen unter 0 69 – 743 084 44 oder per Email an b.groscurth@arsvivendi-salonkultur.de .

Jubiläumsarrangement „100 Jahre Falkenstein“:

Erholsame Stunden über den Dächern Frankfurts

Kaiser Wilhelm II hatte eine ganz besondere Beziehung zum Taunus und bereiste die Gegend häufig. So kam er auch im Jahr 1909 zur offiziellen Neueröffnung des heutigen Kempinski Hotel Falkenstein, das seinerzeit als Erholungsheim für Offiziere der kaiserlichen Armee genutzt wurde.

Anlässlich des kaiserlichen Jubiläums und zum 100-jährigen Bestehen der Immobilie des Hauses wurde ein besonderes Jubiläumspaket geschnürt:

Preis pro Person im Doppelzimmer: 100 Euro, inkl. Frühstück, Kurzmassage und Begrüßungs-Sekt, buchbar auf Anfrage und nach Verfügbarkeit.

Weitere Informationen und Reservierungen unter 0 61 74 – 90 99 00 oder per Email an: reservations@kempinski-falkenstein.com .

Hotelpreise vergleichen bei Hotel

Neuer Jackpot – für die Gastronomie

dinner-auction.com: neuer Jackpot – für die Gastronomie

Das weltweit erste und bisher einzige Auktionsportal für die Gastronomie und ihre
Gäste verlost 500 Gratis-Mitgliedschaften im Wert von über 240.000 €

Frage beantworten, gewinnen und mit dinner-auction.com 12
Monate kostenlos das eigene Speisen-und Getränkeangebot an Gäste versteigern! Vom 15.
bis zum 28. Februar 2009 können bundesweit Gastronomen und Gastronominnen für ihr
Restaurant eine Mitgliedschaft im Wert von 279 € bis knapp 1000 € gewinnen. Die verlosten
Leistungspakete beinhalten Auktionen, Restaurantschecks und Coupons sowie eine
umfangreiche Restaurantdarstellung inklusive Fotos im ansprechenden Layout einer dinnerauction.

com-Website. Außerdem sorgt tatkräftige Unterstützung per Telefon, email oder
Live-Support bei allen ersten Schritten auf dem bunten Marktplatz für einen einfachen
Einstieg. So leicht dreht sich das Auktionskarussel und lässt die Kassen klingeln!

„Auch die Verantwortlichen in der Gastronomie erkennen die Zeichen der Zeit und öffnen
sich mehr und mehr dem Internet als Medium für Verkauf und Werbung, um ihre leeren
Tische zu besetzen.“ meint Geschäftsführer Dirk Freise und appeliert an die Branche:
„Spielen Sie mit, gewinnen Sie und versteigern Sie Ihr leckeres Angebot! Ihre Gäste warten
auf Sie!“ Am Gewinnspiel teilnehmen kann man auf www.partner.dinner-auction.com ; die ersten
haben sich schon registriert. Die Verlosung erfolgt unter der Aufsicht eines Rechtsanwaltes
und Notars. Alle, die gewonnen haben, werden telefonisch oder per email Anfang März
benachrichtigt.

Auch allen anderen, wird ein leichter Einstieg ermöglicht. So lässt sich über www.partner.dinnerauction.com ganz einfach per Telefon oder email Kontakt aufnehmen;

Interessierte erhalten
dann Zugangsdaten und können ihre Daten selbst vervollständigen. Anschließend steht das
Team von dinner-auction.com mit Rat und Tat bei allen Fragen zur Seite. So spielerisch
eröffnet sich der Gastronomie die Welt der modernen Internet-Gesellschaft!

Kreative Hobbyköche gesucht!

Nestor Hotel Ludwigsburg sucht den kreativsten Hobbykoch

Das nestor Hotel Ludwigsburg sucht den kreativsten Hobbykoch. Die Aufgabe: Aus vorgegebenen Zutaten gilt es, ein ausgefallenes, schmackhaftes Hauptgericht zu kreieren und das Rezept hierfür bis einschließlich 04. August 2009 einzusenden. Aus den eingegangenen Rezepten wird anschließend die originellste Idee ausgewählt.

Dem Gewinner winkt eine Übernachtung von Samstag auf Sonntag für 2 Personen im nestor Hotel Ludwigsburg inklusive eines 3-Gänge-Menüs, das sein persönliches Hauptgericht enthält. Das Gewinnerrezept wird zudem auf der hoteleigenen Internetseite unter der Rubrik „Rezept des Monats“ veröffentlicht.

Die Hauptzutaten für das Rezept:
• Koriander
• Süßkartoffeln
• Lammrücken
• Limette
(standardmäßige Gewürze sowie Öl zum Braten sind selbstverständlich erlaubt)

per Post an:
A. S. HotelbeteiligungsGmbH
Stichwort „Mein Rezept“
Stuttgarter Str. 35/1
71638 Ludwigsburg
oder per email: info@nestor-hotels.de