Andreas Döllerer – Aufsteiger des Jahres 2016

Der Schlemmer Atlas 2016 ehrt Andreas Döllerer mit der Auszeichnung „Aufsteiger des Jahres 2016“. Die renommierte Auszeichnung wird an Persönlichkeiten aus der deutschsprachigen Spitzengastronomie vergeben und ist ein Gradmesser für den Vorstoß eines Spitzenkochs in die absolute Branchenelite.

Andreas Döllerer, der als Schöpfer der Cuisine Alpine gilt, konnte mit seiner Philosophie der Verwendung einheimischer Produkte, seiner Investitionsfreude und vor allem seinem ständigen Tatendrang die Schlemmer Atlas-Jury besonders überzeugen.

Der Name sagt es bereits: Döllerer’s Genusswelten. Es ist nicht einfach nur ein Restaurant, in dem Andreas Döllerer arbeitet, sondern eine Welt, die sich dem Genuss verschrieben hat. Eine 20-köpfige Familie steht hinter diesem Imperium, welches ein Genießerhotel, Genießerrestaurant, ein traditionelles Wirtshaus, eine hauseigene Metzgerei und eine Enoteca umfasst.

Andreas Döllerer hat sich in diesem hart umkämpften Metier des Kochs über die Landesgrenzen hinaus durchgesetzt. Als er vor mehr als 10 Jahren in den heimischen Betrieb kam, tat er das einzig Richtige, was ein Küchenchef für den Erfolg tun kann: Andreas Döllerer vermischte seine Heimatverbundenheit mit den unersetzlichen Erfahrungen aus der internationalen Gourmetszene. Daraus entwickelte er eine eigene Küchenlinie – La Cuisine Alpine. Zusammen mit seinen Gästen unternimmt Andreas Döllerer Wanderungen. Er führt sie über saftige Wiesen und glasklare Bäche zu den Produkten der Region. Auf den Gipfel des Genusses. Gourmets dieser Welt fühlen sich ins Schlaraffenland versetzt. Dorthin, wo uns in unseren Träumen die Köstlichkeiten direkt in den Mund fliegen. Andreas Döllerers Küche vermittelt diese natürliche Leichtigkeit, einen unwiderstehlichen Geschmack und die ästhetische Schönheit im Anblick.

Andreas Döllerer, Thomas Dorfer, Helmut und Philip Rachinger, Hubert Wallner und Richard Rauch

Das ultracoole Designrestaurant The Magazine im Londoner Hydepark bildete die perfekte Kulisse für einen spektakulären Auftritt österreichischer Spitzenköche: Vor mehr als 50 britischen Topjournalisten, darunter gleich drei „Master of Wine“, unterstrich die „Modern Austrian Cuisine“ ihren Anspruch, die internationale Gourmetszene zu erobern.

„Modern Austrian Cuisine – The Alpine Gourmet Style“ – schon der Titel des von Dr. Wolfgang Neuhuber (A.R.T. RedaktionsTeam) für die Kooperationen der „Genießerhotels & -restaurants“ sowie der „Jeunes Restaurateurs d’Europe-Österreich“ gemeinsam mit der World Gourmet Society realisierten Events ließ die britische Gourmetszene aufhorchen.

Nicht minder optimal gewählt war die extravagante Kulisse. Das von Star-Architektin Zara Hadid designte Restaurant The Magazine at the Serpentine Sackler Gallery bot den österreichischen 3-Hauben-Köchen Thomas Dorfer (Genießerhotel Landhaus Bacher), Andreas Döllerer (Genießerhotel Döllerer), Richard Rauch (Steira Wirt), Hubert Wallner (See Restaurant Saag) sowie Philip und Helmut Rachinger (Genießerhotel Mühltalhof) eine außergewöhnliche Bühne für ihre innovativen Kreationen mit österreichischen Spitzenprodukten.

Mehr als 50 britische Topjournalisten gerieten ins Schwärmen
In Zusammenarbeit mit Koch.Campus, Österreich Werbung, Österreich Wein Marketing und dem Österreichischen Außenwirtschaftscenter London ließen sich mehr als 50 britische Top-Journalisten, darunter drei „Master of Wine“, von innovativer alpiner Küche begeistern.

Ob Ramsauer Alpsaibling mit gebeizter Lebercreme und Kamptaler Verjus, in Gletscherschliff gebackenen Fenchel mit Walter Grülls Salzburger Kaviar, steirischem „Johann“-Freilandschwein mit Biertrestern oder Mühlviertler Feldhase mit geräuchertem Bauernobers – bei jedem von Mag. Willi Klinger (Österreichischer Wein) moderierten Gang kamen österreichische Spitzenprodukte zu ihrem großen Auftritt. Nicht zuletzt beim „B’soffenen Kapuziner“ in frecher Neuinterpretation.

So zeigte sich der berühmte britische Gourmetkritiker Andy Hayler vom mild geräucherten Ramsauer Alpsaibling mit gebeizter Lebercreme, Sauerteigkrokant, Kamptaler Verjus, Korinthen und Rettich-Gemüse so begeistert, dass er 3-Hauben-Koch Thomas Dorfer (Genießerhotel Landhaus Bacher) zum Fachgespräch an seinen Tisch bat. Auch Serena Sutcliffe (Sotheby’s), die Grand Dame der internationalen Weinwelt, geriet ins Schwärmen („It was absolutely splendid, a showcase for all that is excellent in Austrian wines and gastronomy.“) und auch andere Gourmet- und Weinautoren wie Master of Wine Lynne Sherriff verglichen das Niveau der präsentierten Gerichte mit der absoluten Top-Gastronomie Londons.

Österreichs Weltklasse-Weine als kongeniale Partner
Vom Winzersekt bis zur Trockenbeerenauslese – stilgerecht serviert in heimischen Riedel-Gläsern – sorgten mit Willi Bründlmayer, Fritz Wieninger, Bernhard Ott, Philipp Grassl, Paul Achs und Heinz Velich gleich sechs Weingüter auch für die perfekte österreichische Weinbegleitung dieses durch und durch kreativ alpinen Genussfestivals. Das heimische Vöslauer-Mineralwasser durfte dabei ebenso wenig fehlen wie Bestes von Meisterbrenner Hans Reisetbauer: Seine Williams- und Himbeerbrände sind ohnedies Weltklasse und mit dem Blue Gin hat er als „Spirit of the Month“ sogar das Londoner Harrods erobert.

Illustre Gästeschar feierte Österreichs junge Kochelite
Neben mehr als 50 Journalisten genossen auch zahlreiche VIPs die rotweißrote Gourmetgala: Von Dr. Martin Eichtinger, dem Österreichischen Botschafter in London über Ernest Iaccarino, dem Vize-Präsidenten von Jeunes Restaurateurs d’Europe und Tesi Baur, dem Gründer der World Gourmet Society bis zu Andy Hayler, dem berühmten englischen Journalisten, der als einziger Gourmetkritiker in (fast) allen 3-Michelin-Sterne-Restaurants der Welt gegessen hat. Nicht zu vergessen den Gastgeber im The Magazine Restaurant, Klaus Peter Kofler, der mit seinem weltumspannenden Unternehmen Kofler & Kompanie, einem der international erfolgreichsten Cateringunternehmen, unter anderem die letztjährige Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien betreute.

www.jre.at

Andreas Döllerer, Thomas Dorfer, Helmut und Philip Rachinger, Hubert Wallner und Richard Rauch

Fünf 3-Hauben-Köche in London – Modern Austrian Cuisine – The Alpine Gourmet Style

Unter diesem Motto steht in der Gourmetmetropole London am 16. Februar der spektakuläre gemeinsame Auftritt der 3-Hauben-Spitzenköche Andreas Döllerer, Thomas Dorfer, Helmut und Philip Rachinger, Hubert Wallner und Richard Rauch.

Der von Dr. Wolfgang Neuhuber (ART RedaktionsTeam), dem Geschäftsführer der Genießerhotels & -restaurants sowie Jeunes Restaurateurs d’Europe-Österreich, gemeinsam mit Tesi Baur, dem Präsidenten der World Gourmet Society, organisierte Gourmet-Abend ist ein erster gemeinsamer Schritt von Spitzenköchen und Weinmachern, die moderne österreichische Küche der Alpenrepublik international zu positionieren.

Das von Stararchitektin Zaha Hadid designte „The Magazine Restaurant“ der Serpentine Sackler Gallery im Hyde Park bildet die ultracoole Bühne, um englische Top-Journalisten und VIPs mit Kreationen wie Ramsauer Alpensaibling, in Gletscherschliff gebackenen Fenchel mit Salzburger Grüll-Kaviar oder Johann-Schwein mit Biertrestern und Anis zu begeistern.

Dazu zeigen die heimischen Top-Winzer Willi Bründlmayer, Fritz Wieninger, Bernhard Ott, Paul Achs, Philipp Grassl und Heinz Velich mit ihren stilgerecht in österreichischen Zalto-Gläsern, die Formel 1 der internationalen Glaskultur, warum ihre Weine Weltklasse sind. Starbrenner Hans Reisetbauer ist mit seinem legendären Blue Gin und den Top-Bränden Williams und Himbeere präsent.

www.art-redaktionsteam.at
www.world-gourmet-society.com

JREs räumten ab!

Ihren Ruf als kulinarische Trendsetter unterstreichen Österreichs Jeunes Restaurateurs d’Europe eindrucksvoll im neuen Guide Gault Millau 2015: Mit den Aufsteigern Hubert Wallner (See Restaurant Saag) und Benjamin Parth (Restaurant Stüva/Hotel Yscla) hat nun bereits ein Drittel der Betriebe 3 Gault Millau-Hauben. Insgesamt kommen die 21 Mitglieder auf unglaubliche 47 Gault Millau-Hauben.

„Talent und Passion“ ist das Leitmotiv der Vereinigung junger europäischer Spitzenköche mit rund 350 Betrieben in 12 Ländern. Eine der qualitativ stärksten Fraktionen sind dabei die Österreicher, was sich im Guide Gault Millau 2015 einmal mehr widerspiegelt.

Sowohl der Kärntner Hubert Wallner (See Restaurant Saag am Wörthersee) wie auch der Tiroler Benjamin Parth (Restaurant Stüva im Genießerhotel Yscla in Ischgl) fanden Aufnahme in den elitären Kreis der 3-Hauben-Restaurants, denen bereits das JRE-Österreich-Präsidentenduo Andreas Döllerer (Genießerhotel Döllerer in Golling) und Thomas Dorfer (Genießerhotel Landhaus Bacher in Mautern), Thorsten Probost (Griggeler Stuba im Burg Vital Resort in Lech), Josef Steffner (Mesnerhaus in Mauterndorf) und der nun auch zu „Österreichs Gault Millau-Koch des Jahres 2015“ gekürte Richard Rauch (Steira Wirt in Trautmannsdorf) angehören.

Dazu gab es für Österreichs Jeunes Restaurateurs noch zwei begehrte Special Awards: Jenen für die „Weinkarte des Jahres“ für Josef Floh (Gastwirtschaft Floh in Langenlebarn) und den „Service-Award“ für Christl Döllerer (Genießerhotel Döllerer in Golling).

Mit Andreas und Astrid Krainer (Hotel-Restaurant Krainer in Langenwang) sowie dem Wiener Team vom Restaurant Hill (Aurelio Nitsche, Andreas Sael und Thomas Göls) stehen zwei weitere JRE-Restaurants nach einer Aufwertung durch die anonymen Tester bereits bei 16 Punkten und damit knapp unter der dritten Haube. Gleiches gilt für den jüngsten Neuzugang: Max Aichinger, der mit seinem neuen Restaurant Delmor im Landhaus zu Appesbach in St. Wolfgang am Wolfgangsee einer der erfolgreichsten Neueinsteiger des Jahres ist.

www.jre.at

Genuss-Ländermatch beim Döllerer

Österreich gegen Schweiz! Das ist in diesem Fall kulinarische Champions League der Extraklasse. Döllerer’s Genießerhotel steht am Mittwoch, dem 22. Oktober, ganz im Zeichen eines Gourmet-Ländermatches der besonderen Art. Big Bottle-Party inbegriffen.

Anlässlich des 40-Jahr-Jubiläums der Jeunes Restaurateurs d‘Europe treten drei Schweizer gegen drei österreichische Spitzenköche an. Das Ergebnis steht schon vorher fest: ein fulminanter Genussabend mit Starbesetzung, wie man ihn in dieser außergewöhnlichen Kombination kaum ein zweites Mal erleben kann.

Mit den Eidgenossen Arno Abächerli (Auberge de la Croix Blanche Villarepos), Heribert Dietrich (Hotel Walserhof Klosters) und Silvia Manser (Restaurant Truube in Gais) sowie den Österreichern Richard Rauch (Steira Wirt), Hubert Wallner (Restaurant Saag) und Gastgeber Andreas Döllerer (Döllerer‘s Genusswelten) treten 6 mit insgesamt 16 Gault Millau-Hauben ausgezeichnete Starköche zu einem Kulinarik-Ländermatch der modernen, kreativen Alpinküche Österreichs und der Schweiz an.

Der Ländermatch-Schiedsrichter, Josef Floh aus Langenlebarn (2 Gault Millau-Hauben), ist dabei zwar durchaus parteiisch, aber Gewinner sind an diesem Abend ohnedies alle und in erster Linie natürlich Gäste, die sich für spannende Küchenerlebnisse begeistern.

Einiges an Brisanz birgt dazu die Weinbegleitung, die als Big Bottle-Party ebenso Champions League-Level aufweist wie die Livemusik an diesem denkwürdigen Jeunes Restaurateurs-Abend.

Preis pro Person inkl. Pommery Champagneraperitif, 6-Gang-Menü, Big Bottle Party („große Weine aus großen Flaschen“), Vöslauer Mineralwasser und Nespresso Kaffee Euro 129,–.

Inklusive Übernachtung pro Person im Doppelzimmer-Studio € 189,–.

Reservierungen (Achtung: angesichts der Nachfrage begrenzte Plätze, bitte rasch reservieren): Genießerhotel Döllerer, A- 5440 Golling, Am Marktplatz 56, Tel.: 0043 / 62 44 / 422 00, office@doellerer.at, www.doellerer.at

Andreas Döllerer & Manuel Schillinger

Gerade erst im „Kocholymp angekommen“ (Originalzitat aus Falstaff 2014), macht sich Andreas Döllerer auf ins Wellnesshotel Engel im Tiroler Tannheimer Tal. Der erst 35-jährige Starkoch aus Salzburg, der mit seiner eigenwilligen Cuisine Alpine frischen Wind in die Kulinarikwelt der Alpenrepublik bringt, gehört bereits zur Kochelite Europas. 99 Punkte von 100 möglichen, mit denen sein Genießerrestaurant Döllerers in Golling erst kürzlich von Falstaff ausgezeichnet wurde, beweisen einmal mehr die Klasse des Salzburger Maîtres.

Döllerer folgt der Einladung des ebenfalls jungen Küchenchefs Manuel Schillinger 33 Jahre, seines Zeichens Haubenkoch und Küchenchef des Engels, und bringt im November die Cuisine Alpine nach Tirol. Anlass sind die diesjährigen renommierten Engel Gourmetwochen, bei denen schon Größen wie Hubert Wallner Junior oder Klaus Velten zu Gast waren.

Von 09. bis 16. November steht der Engel ganz im Zeichen der irdischen Genüsse. Döllerers Linie setzt auf die Produktvielfalt Österreichs und verleiht seinen Köstlichkeiten, deren Grundlage frische, regionale Zutaten sind, einen kosmopolitischen Charme. Frische, Originalität und heimische Qualitätsprodukte sind auch die Eckpfeiler der Küchenphilosophie des Engels. So dürfen sich Feinschmecker am 13. November auf pfiffige Gerichte der jungen österreichischen Haubenküche freuen. Begleitet wird das Gourmetgaladinner mit dem passenden Glas Wein, das fachgerecht vom hauseigenen Sommelier Florian Brutscher ausgewählt wird. Bei der Gourmetpressereise können Sie zudem die vielen Wellnessangebote nutzen und das Engel Spa entdecken.

Auch im Tannheimer Tal empfehlenswert:
Gasthaus Morent – unsere Fotos: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10152380608578124.1073741909.168996673123&type=3

www.engel-tirol.com/de/

Andreas Döllerer

Kochen à la „Cuisine Alpine“ und für den „nachhaltigen Genuss“ – unter dem Motto „Was ist für dich Heimat?“ lädt die Hotel-Kooperation der Leoganger Heimathotels zu besonderen Themenveranstaltungen im Juni und Oktober 2014 ins Salzburger Land. Bei den Koch-Workshops unter der Leitung der österreichischen Starköche Andreas Döllerer und Sarah Wiener lernen Kulinarik-Liebhaber die „Leoganger Heimatküche“ kennen und wie man diese auf den heimischen Teller zaubert. Am 26. Juni 2014 kocht 3-Hauben-Koch Andreas Döllerer, österreichischer Koch des Jahres 2010, für die Heimathotel-Gäste im Salzburger Hof Leogang und gibt hilfreiche Tipps und Tricks zur Salzburger Küche. Seine Kollegin Sarah Wiener, Star- und Fernsehköchin, kommt am 25. Oktober 2014 in das Hotel Forsthofgut und begeistert bei ihrem Workshop mit der richtigen Auswahl aus regionalen Produkten und deren Zubereitung auf Hauben-Niveau.

Mit seinen ausgezeichneten, heimatverbundenen Kreationen begeistert Andreas Döllerer am 26. Juni 2014 die Heimathotel-Gäste mit seinem Kochkurs im Salzburger Hof Leogang. Bei dem Ausflug in die Genusswelt erleben Hobby-Köche die Vielfalt der „Cuisine Alpine“ und lernen hilfreiche Kniffe für das heimische Kochen. Der 3-Hauben-Koch wurde für sein „Genießerrestaurant Döllerer“ vom Falstaff-Restaurantguide 2014 zum besten Restaurant Österreichs und des Bundeslandes Salzburg ausgezeichnet.

Im goldenen Herbst laden die Heimathotels zum Koch-Workshop mit Star- und Fernsehköchin Sarah Wiener am 25. Oktober 2014 ins Hotel Forsthofgut. Von der „Köchin für den nachhaltigen Genuss“ erfahren die Teilnehmer beim 4-stündigen Kochworkshop allerhand zur bewussten Ernährung mit regionalen Produkten und deren köstliche Zubereitung.

Die viertägigen Pakete „Leoganger Heimatküche“ der beiden benachbarten Häuser Salzburger Hof und Forsthofgut vom 25. bis 28. Juni 2014 und vom 23. bis 26. Oktober 2014 bieten neben den Starkoch-Workshops außerdem Hofbesichtigungen mit Einkauf bei regionalen Lieferanten mit den Küchenchefs, einen Kräuterausflug in die hoteleigenen Kräutergärten sowie eine passende Weinverkostung an. Beim Kochworkshop im Salzburger Hof mit Andreas Döllerer rundet ein Kochkurs auf der hauseigenen Abergalm das Genuss-Wochenende ab. Im Hotel Forsthofgut sorgt ein Besuch in Europas erstem waldSPA nach dem Essen für die nötige Portion Entspannung. Die Pakete sind im Hotel Forsthofgut ab 535 Euro pro Person und im Salzburger Hof Leogang ab 502 Euro pro Person in den Heimat-Zimmern buchbar bei den Leoganger Heimathotels unter www.leoganger-heimathotels.at

Andreas Döllerer

Döllerers Cusine Alpine® mit multimedialer Speisekarte

Mit seiner „Cuisine Alpine“ wurde Andreas Döllerer gerade vom Restaurantführer Falstaff punktegleich ins Triumvirat der drei besten Restaurants Österreichs gekürt. Nun setzt der Gollinger Spitzenkoch und Präsident der Österreichischen Jeunes Restaurateurs schon wieder Akzente und stellte im illustren Kreis der ChefAlps in Zürich seine jüngste Innovation vor: eine Speisekarte, die unter anderem sogar sprechen kann.

Der Rahmen in Zürich/Oerlikon ist spektakulär, die Namen der anwesenden europäischen Spitzenköche sind es nicht minder und mitten drin der Salzburger Spitzenkoch Andreas Döllerer (Genießerhotel Döllerer, Golling bei Salzburg). Seine „Cuisine Alpine“, die regionale Spitzenprodukte durch spannende neue Zugänge spektakulär ins Rampenlicht setzt, ist international zu seinem Markenzeichen geworden.

In Zürich verblüffte er die kulinarische Fachwelt zudem mit einer Innovation, die das Erlebnis eines Restaurantbesuchs für Gäste in eine neue Dimension hebt: eine multimediale Speisekarte.
Auf den ersten Blick unterscheiden sich seine Degustationsmenüs mit so vielversprechenden Namen wie „Göllüberquerung“, „Oberjoch“ oder „Unterjoch“ kaum von anderen Speisekarten. Wären da nicht die dezenten QR-Codes, hinter denen sich neue Welten auftun.

Mit einem Smartphone entsprechend gescannt, entführen sie den Gast hinter die Kulissen des Restaurants, informieren über Produkte und Besonderheiten der Zubereitung und machen per Video auch eine kleine Reise zu Produzenten und Manufakturen.

Dies soll freilich nicht am Abend bei Tisch erfolgen, wo es ausschließlich um das Genießen großer Küche mit perfekter Weinbegleitung in entspannter Atmosphäre geht. Ihren großen Auftritt soll die Speisenkarte, die als sehr persönliches Geschenk überreicht wird, erst am nächsten Tag haben. Dann nämlich, wenn es darum geht, einen wunderbaren Restaurantbesuch nochmals zu Hause im wahrsten Sinn des Wortes „nachzugenießen“.

Gerade in einer Zeit, in der in den meisten Restaurants Gerichte nur noch mit den Namen der dabei verwendeten Produkte in der Speisekarte stehen, was die meisten Gäste etwas ratlos macht, ist Andreas Döllerers multimediale Speisekarte die perfekte Abrundung einer kulinarischen Gesamtinszenierung.

Döllerer’s Genusswelten,
Markt 56, 5440 Golling, Tel. 0043/6244/69 12 42, office@doellerer.at, www.doellerer.at

Gourmetwochen im Hotel Engel im Tannheimer Tal, Tirol

Sterneköche versprechen himmlische Genüsse bei den Gourmetwochen 2014

Genießen mit allen Sinnen – diesem Motto hat sich das Wellnesshotel Engel im Tiroler Tannheimer Tal verschrieben. Der Geschmackssinn wird bei den regelmäßig stattfindenden Gourmetwochen verwöhnt. Liebhaber des guten Geschmacks freuen sich über Gaumenfreuden und kulinarische Erlebnisse der Superlative.

Die Küche im Engel ist für ihre herausragende Qualität bekannt, was die erneute Vergabe einer Haube von Gault Millau 2014 bestätigt. Hochwertige Naturprodukte, bevorzugt aus der Region, werden hier zu exquisiten Delikatessen verarbeitet. Die regelmäßig stattfindenden Gourmetwochen bilden das Highlight in Sachen kulinarischer Genuss und sind ein weiterer Grund, weshalb der Engel in der Kochszene schon lange kein Geheimtipp mehr ist. Bereits zahlreiche prämierte Starköche haben hier an Seite des jungen Küchenchefs Manuel Schillinger den Kochlöffel geschwungen. Auch 2014 darf man wieder gespannt auf die originellen Kreationen anlässlich der Gourmetwochen von 27.04. bis 04.05.2014 und von 09.11. bis 16.11.2014 sein. Unterstützt wird die Engel Küchenbrigade dieses Jahr von Haubenkoch Hubert Wallner und Starkoch Andreas Döllerer.

Hubert Wallner, der „Aufsteiger des Jahres 2013“ Falstaff Gourmet Guide, ist bereits eine etablierte Größe in der Österreichischen Haubenküche. Aufgewachsen in einem Gastronomiebetrieb hat der gebürtige Niederösterreicher seine Leidenschaft fürs Kochen von seiner Mutter geerbt, die ihn in die feine Kunst der Küche einführte. Gelernt bei renommierten Köchen in Österreich und der Schweiz hat er nun seine kulinarische Heimat in Kärnten gefunden. Sein 2010 eröffnetes See Restaurant Saag am Wörthersee ist unter den besten zehn Restaurants Österreichs gelistet und bereits ein Hotspot für Genießer. Am 01.05.2014 wird Hubert Wallner die Gäste des Engels mit seiner auf Frische und Natürlichkeit setzenden Küche begeistern.

Andreas Döllerer hat sich einer ganz besonderen Art des Kochens verschrieben – der Cuisine Alpine. So nennt der mit drei Hauben gekrönte Koch seine ganz persönliche Küchenlinie, eine gelungene Mischung aus klassischen österreichischen Schmankerln verfeinert mit einer Prise Kreativität und internationalem Charme. Der Name verrät bereits die große Wertschätzung des Kochs für seine alpine Heimat Salzburg und deren Produktvielfalt. Diese bringt er seinen Gästen in Döllerers Genießerrestaurant in Salzburg näher, das ebenfalls unter den zehn besten Gastronomiebetrieben Österreichs gereiht ist. Im November 2014 kommt Andreas Döllerer auf Einladung von Markus Schillinger dann ins Wellnesshotel Engel. Am 13.11.2014 darf man neugierig auf die Verbindung der salzburgerischen Cuisine Alpine und der himmlischen Küche von Markus Schillinger sein.

Manuel Schillinger – Jung, dynamisch und hochmotiviert – diese Eigenschaften verhalfen Schillinger auch dieses Jahr wieder zu einer Haube und 14 Punkten, verliehen in der aktuellen Ausgabe von Gault Millau. Schillinger setzt auf Natürlichkeit und Qualität bei Produkten und Geschmack. Ablenkender Schnickschnack kommt hier nicht auf den Teller, sondern klassische österreichische Küche neu interpretiert mit internationalen Einflüssen, immer auf den Punkt gebracht. Ein Erfolgsgeheimnis des jungen Küchenchefs ist dabei auch der fachliche Erfahrungsaustausch bei den alljährlichen Gourmetwochen, bei denen er Inspiration für neue Gerichte schöpft.

Schon ab € 743,- pro Person im DZ kann man bei den Gourmetwochen mit Hubert Wallner von 27.04. bis 04.05.2014 und Andreas Döllerer von 09.11. bis 16.11.2014 dabei sein. In der Pauschale sind die kulinarischen Highlights aus der Pure Gourmet Küche, alle Engel-Gourmet-Verwöhnleistungen, das umfangreiche Vitalwochenprogramm, Spa- und Fitnessangebote sowie zwei Wunschzettelbehandlungen pro Person enthalten.

www.engel-tirol.com

Hubert Wallner

Von Oktober bis Januar stehen im See Restaurant Saag von 2-Hauben-Shootingstar Hubert Wallner hochkarätige Gourmetevents mit österreichischen Gast-Spitzenköchen auf dem Programm.

Das See Restaurant Saag, Kärntens trendiger Gourmet-Hotspot, gilt als einer der angesagtesten Plätze am Wörther See und ist die kreative Heimat von Hubert Wallner, Gault Millau- und A la Carte-Aufsteiger der letzten Jahre. Darüber hinaus sorgt der umtriebige Gastgeber mit regelmäßigen Events für zusätzliche spannende Akzente in der Gourmetszene.

Unter dem Motto „Die glorreichen Sieben“ geben sich rot-weiß-rote Topköche bei Hubert Wallner, Mitglied der Jeunes Restaurateurs d´Europe, ein Stelldichein und kreieren jeweils an einem Abend ein erlesenes 6-gängiges Gourmetmenü. Den Anfang machen am 12. Oktober „Andi & Alex“, die seit 2008 die beliebte ORF-Fernsehsendung „Frisch gekocht“ moderieren, gefolgt von den beiden heimischen Kochgrößen Toni Mörwald (25. Oktober) und Arnold Pucher, der am Kärntner Nassfeld im Genießerhotel Wulfenia Österreichs höchstgelegenes 3-Haubenlokal führt (November, genauer Termin noch offen).

Am 15. November sorgt mit Richard Rauch vom Steira Wirt (Trautmannsdorf) einer der aufstrebendsten Jungköche der heimischen Szene für höchsten Genuss. Gustav Jantscher, der im Montafoner Genießerhotel Löwen zuletzt richtig durchstartete und nunmehr im Grazer „Aiola“ eine neue Heimat gefunden hat, hinterlässt am 16. Dezember seine raffinierte, kulinarische Note am Wörthersee. Für den fulminanten Abschluss garantiert im Januar Andreas Döllerer (Döllerers Genusswelten, Golling bei Salzburg), der mit seiner außergewöhnlichen Interpretation einer „Cuisine Alpine“ längst zur absoluten heimischen Elite zählt und 2010 von Gault Millau zum „Koch des Jahres“ gekürt wurde.

Jeweils 6-gängiges Gourmetmenü inkl. Champagner-Aperitif, Weinbegleitung, Mineralwasser und Kaffee pro Person € 135,-.

See Restaurant Saag, Hubert Wallner
Saag 11, 9212 Techelsberg am Wörther See, Österreich

www.saag-ja.at