JREs räumten ab!

Ihren Ruf als kulinarische Trendsetter unterstreichen Österreichs Jeunes Restaurateurs d’Europe eindrucksvoll im neuen Guide Gault Millau 2015: Mit den Aufsteigern Hubert Wallner (See Restaurant Saag) und Benjamin Parth (Restaurant Stüva/Hotel Yscla) hat nun bereits ein Drittel der Betriebe 3 Gault Millau-Hauben. Insgesamt kommen die 21 Mitglieder auf unglaubliche 47 Gault Millau-Hauben.

„Talent und Passion“ ist das Leitmotiv der Vereinigung junger europäischer Spitzenköche mit rund 350 Betrieben in 12 Ländern. Eine der qualitativ stärksten Fraktionen sind dabei die Österreicher, was sich im Guide Gault Millau 2015 einmal mehr widerspiegelt.

Sowohl der Kärntner Hubert Wallner (See Restaurant Saag am Wörthersee) wie auch der Tiroler Benjamin Parth (Restaurant Stüva im Genießerhotel Yscla in Ischgl) fanden Aufnahme in den elitären Kreis der 3-Hauben-Restaurants, denen bereits das JRE-Österreich-Präsidentenduo Andreas Döllerer (Genießerhotel Döllerer in Golling) und Thomas Dorfer (Genießerhotel Landhaus Bacher in Mautern), Thorsten Probost (Griggeler Stuba im Burg Vital Resort in Lech), Josef Steffner (Mesnerhaus in Mauterndorf) und der nun auch zu „Österreichs Gault Millau-Koch des Jahres 2015“ gekürte Richard Rauch (Steira Wirt in Trautmannsdorf) angehören.

Dazu gab es für Österreichs Jeunes Restaurateurs noch zwei begehrte Special Awards: Jenen für die „Weinkarte des Jahres“ für Josef Floh (Gastwirtschaft Floh in Langenlebarn) und den „Service-Award“ für Christl Döllerer (Genießerhotel Döllerer in Golling).

Mit Andreas und Astrid Krainer (Hotel-Restaurant Krainer in Langenwang) sowie dem Wiener Team vom Restaurant Hill (Aurelio Nitsche, Andreas Sael und Thomas Göls) stehen zwei weitere JRE-Restaurants nach einer Aufwertung durch die anonymen Tester bereits bei 16 Punkten und damit knapp unter der dritten Haube. Gleiches gilt für den jüngsten Neuzugang: Max Aichinger, der mit seinem neuen Restaurant Delmor im Landhaus zu Appesbach in St. Wolfgang am Wolfgangsee einer der erfolgreichsten Neueinsteiger des Jahres ist.

www.jre.at

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.