Bocuse d'or, Lyon

Man musste heute früh aufstehen, um beim Start des deutschen Teams dabei zu sein. Deutschland ist nämlich das erste von zwölf teilnehmenden Ländern, die heute an den Start gehen.

Es fällt sofort auf, dass das Team Germany, bestehend aus Christian Krüger, Coach Ludwig Heer und Commis Christian Döhner äussersts ruhig wirkt, ganz anders als die Mannschaften aus Südamerika oder Fernost.
Deutschland hat auch nichts zu verlieren, Erfahrungen sammeln für die Zukunft. Christian Döhner schildert die Mentalität des Teams: „alone we are nothing – together we can achieve anything!“ Teamgeist ist angesagt : power, creativity, teamspirit steht auf der Menü “Karte”.

In unseren Augen scheint das Menü sehr gewagt, es ist ein „quitte ou double“. Man spürt auch deutlich den Einfluss von Coach Ludwig Heer, der schon zwei mal hier selbst Deutschland repräsentierte und der eine Patisserie Ausbildung hat. Es haben bereits zwei mal Patissiers beim Bocuse d’or gesiegt, die beiden Franzosen Fabrice Desvignes in 2007 und Thibault Ruggeri in 2013.

Beim Fischgericht, Fario Forellen, werden diese wie in Deutschland üblich mit Butter, Zitrone und Zwiebeln vorbereitet. Christian Krüger wird uns ein krustiges Ei präsentieren, das in der Mitte flüssig ist.

Das Thema des Tages: auf der Bocuse d’or Trophäe steht Paul Bocuse auf der runde Erdkugel, rund werden die Zutaten sein, anhand neuer, geheimer Kochtechniken. Wir behaupten, daß wir gestern keinen Sieger gesehen haben, es ist also alles offen. Claude Minni aus Lyon

Mehr über den Bocuse d’or und Fotos unter www.saga-bocusedor.com heute Abend.

St. Moritz Gourmet Festival 2015

St. Moritz Gourmet Festival 2015 – „British Edition“, 26. – 30. Januar – Start Ticketvorverkauf

Tickets für das St. Moritz Gourmet Festival 2015 sind jetzt erhältlich. Frühzeitig buchen empfiehlt sich! Mit neun spannenden internationalen Gastköchen aus Grossbritannien erwarten Feinschmecker mehr als 40 aussergewöhnliche Genussevents vom 26. bis 30. Januar im Oberengadin.

Das St. Moritz Gourmet Festival 2015 steht als „British Edition“ ganz im Zeichen der Kochkünste dieser neun hoch ausgezeichneten Starchefs aus Grossbritannien: Claude Bosi, Angela Hartnett, Chong Choi Fong, Virgilio Martínez, Jason Atherton, Nathan Outlaw, Isaac McHale und Atul Kochhar sowie Martin Burge werden für einzigartige Genusserlebnisse im Oberengadin sorgen.

Mit den Gastköchen aus Grossbritannien reiht sich eine Woche lang in den Partnerhotels und Eventlocations ein aussergewöhnlicher Anlass an den anderen – wobei auch typisch britische Traditionen wie beispielsweise exklusive Afternoon Teas stilecht zelebriert werden. Das Grand Opening bildet am Montagabend den fulminanten Auftakt mit allen Gastköchen. Ab Dienstag folgen dann die Gourmet Dîners, die Gourmet Safaris und die Kitchen Party, das genussreiche The Tasting und das Illustre Küchengeflüster sowie köstliche Seafood Blizzards auf 2’486 m ü. M. und weitere Special Events wie Fascination Champagne, Himmlische Weine und Wine & Cheese Celebration – bis hin zu zartschmelzenden Verführungen beim Chocolate Cult. Am Freitagabend setzt das Great BMW Gourmet Finale mit allen Spitzenköchen im Kulm Hotel St.Moritz dieser Festivalwoche– very British – die Krone auf.

Das Detailprogramm und die Buchungsinformationen sind unter www.stmoritz-gourmetfestival.ch zu finden. Auch die individuellen Spezial-Arrangements inklusive Übernachtungen und attraktiver Extras in den Partnerhotels können hier gebucht werden.

Jean-Claude Bado, Dieter Müller, Alejandro Wilbrand, Saloum Raphael Doucoure, Dominic Jeske

Fünf Spitzenköche, fünf Gänge: Tafelrunde der Sterne im Frischeparadies Hürth bei Köln: Wo sich sonst ausgewählte Delikatessen an feine Lebensmittel reihen, wird am Sonntag, dem 17. August, gekocht, gebraten und sautiert: Fünf Spitzenköche aus Köln und Umgebung servieren ihre Gerichte im Frischeparadies Hürth und verwandeln den Markt für einen Tag in ein Sternerestaurant. Bei der hochkarätig besetzten Veranstaltung stehen gemeinsamer Genuss und der gute Zweck im Vordergrund.

Frischeparadies ist Experte darin, nicht nur die Spitzengastronomie, sondern auch Endverbraucher mit den besten Zutaten und Lebensmitteln aus aller Welt zu versorgen. Für die Veranstaltung „Die Tafel der Sterneköche“ ruft die Hürther Niederlassung am 17. August fünf Spitzenköche ausnahmsweise nicht zum Einkaufen, sondern zum Kochen in den Markt. An insgesamt fünf Stationen, die sich vom Bistro über den gesamten Verkaufsbereich verteilen, bereitet jeder Koch einen Gang zu: Sternekoch Jean-Claude Bado aus dem Kölner Restaurant La Poêle d’Or serviert Pulpo mit Speckbirne, Schwarzwurzelcreme und Wachtelei, Kochlegende Dieter Müller, der sonst in seinem eigenen Restaurant an Bord der MS Europa kocht und auf seinen Reisen viele Eindrücke sammelt, präsentiert sautierte Garnele und Jakobsmuschel auf Karottenstampf mit Kokos, Chili und Kaffir. Von der See in die Luft geht es mit Taubensuprême, Trüffel, Sonnenwurzeln und Röstzwiebeln von Saloum Raphael Doucouré. Sternekoch Dominic Jeske aus dem Kölner La Société serviert US-Rinderfilet mit Mark und Bein, geräucherten Kartoffeln, Lauch und Pfifferlingen. Zum Dessert reicht Alejandro Wilbrand aus dem Odenthaler Restaurant Zur Post Törtchen von Valrhona Grand Cru Schokolade, Mascarponeparfait und Zwetschgenröster.
„Wir sind stolz, dass so renommierte Köche aus der Umgebung zu uns in den Markt kommen und von der Qualität unserer Produkte ebenso überzeugt sind wie wir. Es wird spannend, die individuellen Kochstile und Zubereitungsweisen der fünf Spitzenköche ganz nah zu beobachten.

Da kommt man als Gast ungezwungen und locker ins Gespräch“, so Stefan Prangen, Betriebsleiter des Frischeparadies Hürth und für das Geschehen im Markt verantwortlich. Neben dem Fünf-Gänge-Menü gibt es einen Champagnerempfang, verschiedene Winzer präsentieren ihre Erzeugnisse vor Ort, und zum Abschluss können die Gäste aus französischen Käsesorten vom Brett wählen. „Neben dem Genuss auch Gutes zu tun, ist uns wichtig, deshalb unterstützen wir mit unserer Aktion die Stiftung Kinderherz, die sich bundesweit für herzkranke Kinder engagiert“, erklärt Betriebsleiter Thorsten Reichel, der für den Vertrieb zuständig ist. Pro verkaufter Karte gehen fünf Euro direkt an die Stiftung.

Die Veranstaltung findet am Sonntag, dem 17. August, von 11 bis 16 Uhr im Frischeparadies Köln / Hürth in der Max-Planck-Straße 44 statt. Die Plätze sind limitiert, Karten können telefonisch oder unter www.frischeparadies.com für 169 Euro pro Person reserviert werden. Alle Getränke sind inklusive. Inhaber einer Genusskarte erhalten 15 Prozent Ermäßigung.

Folgende Köche nehmen an der Veranstaltung teil:
Jean-Claude Bado*, La Poêle d’Or, Köln
Dieter Müller, MS Europa
Alejandro Wilbrand*, Hotel Restaurant Zur Post, Odenthal
Saloum Raphael Doucouré
Dominic Jeske*, La Société, Köln

www.frischeparadies.com

wachau GOURMETfestival

Mit Joachim Wissler, Tim Raue, Christian Singer, Gennaro Esposito Ivan Sola, Toni Mörwald, Claude Bosi, Mads Refslund und anderen

„Heimspiel“ für die Besten der Wachau mit Weinmesse und Gourmet-Safari. Die 6. Auflage des erfolgreichen wachau GOURMETfestivals wird wieder zum besonderen kulinarischen Highlight: Von 4. bis 18. April 2013 geht der hochkarätige Eventreigen in der Tourismusregion Wachau in Szene. Das ebenso einmalige wie umfassende Programm ist bereits weitgehend fix, Details sind aktuell auf der Homepage www.wachau-gourmetfestival.at abrufbar. Neu ist die Gourmet-Safari, bei der jeder Gang in einem anderen Toplokal serviert wird. Fixpunkt ist auch heuer wieder die Messe „wein.genuss.krems“ mit Verkostungsmöglichkeit bei über 50 Starwinzern!

Soviel vorweg: Einen derartigen Sterne- und Haubenreigen gab es bisher noch nie! Gut 17 Michelin-Sterne (Stand bei Redaktionsschluss) werden sich nach Ostern in der Wachau versammeln. Die Länder Deutschland und Italien dominieren die Liste der ausländischen Gastköche. Je ein „Sahnehäubchen“ kommt aus London und aus Spanien dazu. Auch die Nordic Kitchen feiert ein „da capo“ in der Wachau.

An der Spitze steht Deutschlands Nummer 1, Joachim Wissler: Seine 3 Sterne strahlen – unterlegt mit 19,5 Gault Millau-Punkten – über dem „Vendôme“ in Bergisch-Gladbach bei Köln und beim wachau GOURMETfestival im Schloss Dürnstein (8. April). Seine Kollegen, die höchstdekorierten Küchenchefs Deutschlands, haben ihn bereits mehrmals zum „top of the tops“ – zum Besten der Besten – gewählt.

Erstmals gastieren die Lokalmatadore aus Berlin und München in der Wachau: Tim Raue, Shootingstar in der Hauptstadt und neuerdings mit zwei Sternen und 18 Punkten ausgezeichnet, wird seine Interpretation der Asia-Küche, die mit den besten Weinen Österreichs hervorragend harmoniert, ebenfalls im Schloss Dürnstein vorstellen (15. April). Mit dabei sein wird Küchenchef Christian Singer, langjähriger Sous-Chef im „Landhaus Bacher“.

Italien bildet den zweiten Gast-Schwerpunkt beim diesjährigen Festival: Die „Baumgartner Brothers“ aus Schöneck in Südtiroler Pustertal werden das Hotel Schachner in Maria Taferl in Beschlag nehmen (9. April): Karl ist der Top Chef und verteidigt seit Jahren einen Michelin-Stern mit einer bodenständigen, aber höchst kreativen Küche. Bruder Siegfried leitet das heimatliche Restaurant und ist nebenbei Chef der Südtiroler Sommeliers. Bruder Hansi werkt als renommiertester Käseaffineur Südtirols.

DER Shootingstar der italienischen Küche kommt erstmals nach Österreich: Gennaro Esposito vom sagenumwobenen „La Torre del Saracino“ an der Amalfiküste eilen kulinarische Lobgesänge voraus. Der Exzentriker und Perfektionist wird im Kremser „Late“ von Charly Teuschl groß aufkochen (16. April). Sein Ristorante in der Nähe Neapels thront in einem 1.300 Jahre alten Wachturm. Seit 2008 zieren zwei Michelin-Sterne Espositos Vita. Gennaros Küchenstil ist sehr von Fischen und Meeresfrüchten geprägt. Pasta, Risotto, Kräuter, bis hin zu Trüffel: Produktbezogen und geschmacksecht ist Esposito „heilig“. Er selbst beschreibt es so: „Aus Fisch aus meiner Gegend koche ich Gänge, die Sinne und Geist meiner Gäste verzaubern!“

Vom weltbekannten „Can Fabes“ in Sant Celoni, nördlich der Gourmet-Hochburg Barcelona, kommt Top Chef Ivan Sola, der dort das Zepter des leider viel zu früh verstorbenen Santi Santamaria übernommen hat. Ivan war über elf Jahre Souschef des großen Santi und entwickelt seine tolle Küche laufend weiter. Zwei Michelin-Sterne sind der Lohn dafür. Zum Wachauer Festival kommt er mit Patronne Regina Santamaria. Die moderne, geradlinige Küchenstilistik der spanischen Top Chefs sorgt weltweit für Furore. Die Weinbegleitung wird spanisch-österreichisch sein. Termin: 10. April, „Late“ in Krems-Stein.

Premiere beim wachau GOURMETfestival feiert ein Franzose, der in London den großen Durchbruch schaffte: Toni Mörwald holt sich als Gast Claude Bosi vom legendären „Hibiscus“ in London-Mayfair. Der in der französischen Gourmet-Hochburg Lyon geborene Bosi durchlief eine klassisch-große Ausbildung in Frankreich, zuletzt in Paris unter anderen bei Alain Ducasse. 1997 zog es ihn nach England, wo er 2000 in Ludlow das erste „Hibiscus“ eröffnete. Dem ersten Stern folgte 2003 der zweite und 2007 der Umzug ins noble Mayfair in London. Das einflussreiche Magazin „Restaurant“ fragte 2010: „Is Bosi the best Chef in UK?“. Nach Festivals in Großbritannien, Frankreich, Japan und Australien freut sich Claude Bosi auf das wachau GOURMETfestival und das Kloster Und (18. April).

Wegbereiter der gehypten Nordic Kitchen war das wachau GOURMETfestival schon vor drei Jahren, heuer wird dieser rote Faden weiter gesponnen: Mads Refslund, einst Mitbegründer des laut San Pellegrino-Guide weltbesten Restaurants „Noma“ (Kopenhagen) und derzeit in New York auf Spurensuche, gibt sein drittes Gastspiel in der Wachau. Mads hat hier bereits eine echte Fangemeinde. Am 5.4. macht Mads Refslund mit seiner Nordic kitchen in der Minoritenkirche Krems Station. DJ on the turntables.

Von Hartmuth Rameder ging auch die Initiative zu einer besonderen Innovation aus: Erstmals wartet das wachau GOURMETfestival mit einer Gourmet-Safari auf. Am 9. April werden sich maximal 30 Gäste per Bus zur kulinarischen Safari durch die Wachau aufmachen. Begleitet und kommentiert von Patron Rameder lauten die Stationen: Weingut der Stadt Krems, Nigl in Senftenberg, „Late“ in Stein, Schloss Dürnstein, Gasthaus Prankl in Spitz, „Florianihof“ in Wösendorf und open end im „Wein & So“, Krems-Stein. Pro Station ein Gang und ein Topwein. Die Plätze sind rar!

Alle Termine und Details zum Programm sind immer aktuell auf www.wachau-gourmetfestival.at verfügbar. Der Programmfolder kann im Büro der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH Tel: 02713-30060-60 angefordert werden.

30 Jahre Gault Millau in Deutschland

Im Januar 1983 erschien die erste Ausgabe des deutschen Gault&Millau. Auch wenn es heute kaum mehr vorstellbar ist: Damals hatte man zwischen Sylt und Garmisch gerade erst den Schritt vom kulinarischen Notstandsgebiet zum Hoffnungsträger vollzogen. Rund 500 Restaurants verzeichnete unser Guide damals, die Spitzenwertung von 19 Punkten erreichte nur Eckart Witzigmanns Aubergine in München, 18 Punkte schafften nur die Schweizer Stuben in Wertheim-Bettingen, 17 Punkte sicherte sich nur das Maître in Berlin.

Christian Millau schrieb seinerzeit im Vorwort von einer „verblüffenden Entwicklung“ der deutschen Küche, ja von einer „Explosion der Könner“. Wie würde er wohl dieser Tage formulieren, angesichts von über 1000 empfehlenswerten Adressen, die der Gault&Millau 2013 listet und 13 Köchen mit der Höchstwertung von 19 und 19,5 Punkten? Das kulinarische Niveau in Deutschland steigerte sich bis in internationale Hochachtung, heute dürfen sich unsere Köche auf Augenhöhe mit ihren Kollegen in Ländern mit ganz anderer kulinarischer Tradition fühlen.

Hall of Fame: Köche, die seit 30 Jahren im Guide stehen
Die kulinarische Landschaft in Deutschland hat sich in den 30 Jahren, in deren Verlauf sie vom Gault&Millau dokumentiert, kritisiert und bewertet wurde, enorm verändert. Trotzdem können wir in unserer „Hall of Fame“ anlässlich des Jubiläums insgesamt 36 Köche vorstellen, die seit der ersten Ausgabe bis heute Jahr für Jahr in unserem Guide verzeichnet waren. Nicht alle unter ihnen wurden damals schon namentlich erwähnt – Alfons Schuhbeck zum Beispiel beschrieben die Tester seinerzeit nur als „den Pächter“ eines „bäuerlich-rustikalen Restaurants“ (sein später legendäres Kurhausstüberl in Waging am See) und bewerteten ihn mit 12,5 Punkten. Unter den „Evergreens“ sind viele bekannte Namen wie Harald Wohlfahrt, Heinz Winkler, Vincent Klink, Otto Koch, Jörg Müller, Fritz Schilling oder Jean-Claude Bourgueil. Aber auch erfolgreiche Überlebenskünstler ohne große Medienpräsenz, die am eigenen Herd seit 30 Jahren mittags wie abends die Gäste glücklich machen wie Josef Bauer vom Landgasthof Adler in Rosenberg (Menü des Jahres 2013), Jean Claude Bado vom La Poêle d’or in Köln oder Gutbert Fallert vom Le Jardin in Sasbachwalden.

Neuerungen im Gault&Millau Deutschland
Inhaltlich enthält er gleich mehrere Neuerungen, die dem Leser einen Informations-Mehrwert verschaffen: Neu ist der „magazinige“ Einstieg ins Buch, ein ausführlicher,
redaktioneller Auftakt, in dem die Top Ten der aktuellen Trends in der deutschen Spitzengastronomie aufgegriffen werden. Kommentiert werden hier begrüßenswerte Tendenzen wie die zweite Generation regionaler Produkte in Deutschland oder die neue Lust der Köche am eigenen Gemüse- und Kräutergarten, kritisiert werden unter anderem nichtssagende Speisekarten, Desserts aus Kraut & Rüben und allen voran einfallslose Modeköche. Seinem Ruf als kulinarischer „Trendscout“ wird der Guide in Zukunft durch die neue Rubrik „Junge Talente“ verstärkt gerecht: Hier stellen wir in Kurzform junge Köche vor, die zum ersten Mal im Guide erwähnt werden und auf Anhieb mit einer guten Bewertung und jeder Menge Potenzial überzeugen. Mit anderen Worten: Neue Adressen, die für kulinarisch interessierte Leser jetzt besonders reizvoll sind.

Alles zum Gault Millau 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343565/Gault-Millau-2013-Deutschland/

Gault Millau Berlin 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343566/GM-Berlin-Tim-Raue-ist-Bester/

Gault Millau Thüringen
www.gourmet-report.de/artikel/343568/GM-Marcello-Fabbri-ist-die-Nr1-in-Thuerigen/

Gault Millau Schleswig Holstein 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343569/Gault-Millau-Schleswig-Holstein-2013/

Gault Millau Sachsen Anhalt:
www.gourmet-report.de/artikel/343570/Gault-Millau-Sachsen-Anhalt/

Gault Millau Sachsen 2013:
/www.gourmet-report.de/artikel/343571/Gault-Millau-Sachsen-2013/

Gault Millau Saarland 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343572/GM-Saarland-Klaus-Erfort-05-Punkte-vor-Christian-Bau/

Gault&Millau Rheinland-Pfalz 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343573/Gault-Millau-Rheinland-Pfalz-2013/

NRW: Der neue Gault&Millau 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343574/NRW-Der-neue-Gault-Millau-2013/

Gault Millau Niedersachsen 2013
www.gourmet-report.de/artikel/343575/Gault-Millau-Niedersachsen-2013/

Gault&Millau in Mecklenburg-Vorpommern:
www.gourmet-report.de/artikel/343576/Gault-Millau-in-Mecklenburg-Vorpommern/

Gault&Millau in Hessen:
www.gourmet-report.de/artikel/343577/Gault-Millau-in-Hessen/

Gault Millau Hamburg 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343578/Gault-Millau-Hamburg-2013/

Gault Millau Bremen:
www.gourmet-report.de/artikel/343579/GM-Bremen-Norman-Fischer-ist-die-neue-Nr1/

Gault Millau Baden-Würtemberg 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343581/Gault-Millau-Baden-Wuertemberg-2013/

Gault Millau Bayern 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343580/Gault-Millau-Bayern-2013/

Gault Millau Historisch – 30. Jubiläum:
www.gourmet-report.de/artikel/343567/30-Jahre-Gault-Millau-in-Deutschland/

Gault&Millau Deutschland 2013 – Der Reiseführer für Genießer 30. Jahrgang, Jubiläums-Ausgabe, 808 Seiten, Euro 29,95 ISBN 978-3-86244-203-4 Bestellink portofrei Christian Verlag München

Wir gratulieren allen ausgezeichneten Köchen und freuen uns ganz besonders, dass so viele ausgezeichnete Köche wieder mit CHROMA Cnife arbeiteten!

29 neue Michelin Sterne

Diese Küchenchefs haben jeweils 1 Stern erhalten:
Ralph Knebel vom Erbprinz in Ettlingen; Martin Scharff und Dirk Seiger von Scharff’s Schlossweinstube im Heidelberger Schloss; Sören Anders von Anders auf dem Turmberg in Karlsruhe; Wolfgang Raub von Raubs Landgasthof in Kuppenheim; Bernhard Diers vom Schlossgarten Gourmetrestaurant in Stuttgart; Klaus Jäschke vom YOSH in Stuttgart; Marc Müller vom „5“ in Stuttgart; Steffen Ruggaber vom Lamm Rosswag in Vaihingen an der Enz; Martin Rehmann vom Rehmann in Prien am Chiemsee; Alois Neuschmid vom Lois in Rottach-Egern; Erich Schwingshackl von Schwingshackl ESSKULTUR am Tegernsee; Alfred Friedrich vom Lafleur in Frankfurt am Main; André Rickert vom Weinsinn in Frankfurt am Main; Andrè Stolle von gourfleets in Hamburg; Sebastian Andrée vom SE7EN OCEANS in Hamburg; Christian Patrick Speck und Henri Bach vom Rincklake’s in Harsewinkel; Jean-Claude Bado vom La poêle d’or in Köln; André Skupin vom Kaiserhof – Gourmet 1895 in Münster; Iris Bettinger vom Reuter in Rheda-Wiedenbrück; Christoph Schmah vom Graf Leopold in Daun; René Dittrich vom Alt Wyk in Föhr/Wyk; Sascha Kemmerer von der Kilian Stuba im Kleinwalsertal/Hirschegg; Richter vom Perior in Leer; Markus Kebschull vom Seesteg auf Norderney;,Jean-Claude Bourgueil vom Enzo im Schiffchen in Düsseldorf; Christian Penzhorn vom Monkey’s West in Düsseldorf; Marcel Schiefer vom Schorn in Düsseldorf; Oliver Röder von Bembergs Häuschen in Euskirchen; Michael Quendler von der Mühlenhelle in Gummersbach

Gourmet Report gratuliert den Gewinnern!

Der Bericht zum Guide Michelin Deutschland 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343517/Guide-MICHELIN-Deutschland-2013/

Alle neuen Sterne 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343515/Die-neuen-Sterne-des-Michelins-2013/

Alle Michelin Sterne Restaurants in Deutschland 2013:
http://www.gourmet-report.de/artikel/343514/Alle-Michelin-Sterne-2013/

Alle neuen 2 Sterne Restaurants:
www.gourmet-report.de/artikel/343506/Die-neuen-2-Sterne-Koeche/

Hier finden Sie die neuen Sterneköche mit einem Stern:
www.gourmet-report.de/artikel/343505/29-neue-Michelin-Sterne/

Hier die erste Meldung mit Gerüchten, die sich dann als wahr herausstellten:
www.gourmet-report.de/artikel/343498/3-Stern-fuer-Kevin-Fehling/

Alle neuen BIB Gourmands – gute und günstige Restaurants:
www.gourmet-report.de/artikel/343518/Die-neuen-Auszeichnungen-des-Bib-Gourmand-Deutschland-2013.html

Alle Bib Gourmands in Deutschland 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343519/Uebersicht-aller-Haeuser-mit-Auszeichnung-des-Bib-Gourmand-Deutschland-2013.html

Alle Sterne 2012:
www.kochmesser.de/component/name,Michelin-2012-Deutschland/option,com_gourmet/task,article/id,340059

Sie können heute schon den Guide Michelin Restaurantführer Deutschland 2013 vorbestellen: ISBN 978-2-06-717891-5 portofrei

Wir gratulieren allen ausgezeichneten Köchen – ganz speziell auch denen, die mit CHROMA Cnife so gut abschnitten!

Die neuen Sterne des Michelins 2013

Neue Sterne Deutschland 2013  
(nach Bundesländern sortiert)  
3 Sterne
Ort   Haus
Küchenchef   Bundesland
Lübeck   La Belle Epoque   Fehling, Kevin   SH  
2 Sterne      
Ort   Haus
Küchenchef   Bundesland
Berlin   Tim Raue   Raue, Tim   B  
Konstanz   Ophelia   Hoberg, Dirk   BW  
Sulzburg   Hirschen   Steiner, Douce; Weiler, Udo   BW  
Griesbach, Bad   Il Giardino   Feix, Denis   BY  
Frankfurt am Main   Villa Merton   Schmidt, Matthias   HE  
Hamburg   Süllberg – Seven Seas   Hauser, Karlheinz   HH  
Saarbrücken   Le noir   Jakob, Jens    SL  
1 Stern      
Ort   Haus
Küchenchef   Bundesland
Ettlingen   Erbprinz   Knebel, Ralph   BW  
Heidelberg   Scharff’s Schlossweinstube im Heidelberger Schloss   Scharff, Martin; Seiger, Dirk   BW  
Karlsruhe   Anders auf dem Turmberg   Anders, Sören   BW  
Kuppenheim   Raubs Landgasthof   Raub, Wolfgang   BW  
Stuttgart   Schlossgarten Gourmetrestaurant Bernhard Diers Diers, Bernhard   BW  
Stuttgart   YOSH   Jäschke, Klaus   BW  
Stuttgart   5 Müller, Marc   BW  
Vaihingen an der Enz   Lamm Rosswag   Ruggaber, Steffen   BW  
Prien am Chiemsee   Rehmann   Rehmann, Martin   BY  
Rottach-Egern   Lois   Neuschmid, Alois   BY  
Tegernsee   Schwingshackl ESSKULTUR   Schwingshackl, Erich   BY  
Frankfurt am Main   Lafleur   Friedrich, Alfred   HE  
Frankfurt am Main   Weinsinn   Rickert, André   HE  
Hamburg   gourfleets   Stolle, André   HH  
Hamburg   SE7EN OCEANS   Andrée, Sebastian   HH  
Leer   Perior   Richter, Christian   NI  
Norderney (Insel)   Seesteg   Kebschull, Markus   NI  
Düsseldorf   Enzo im Schiffchen   Bourgueil, Jean-Claude   NW  
Düsseldorf   Monkey’s West   Penzhorn, Christian   NW  
Düsseldorf   Schorn   Schiefer, Marcel   NW  
Euskirchen   Bembergs Häuschen    Röder, Oliver   NW  
Gummersbach   Die Mühlenhelle   Quendler, Michael   NW  
Harsewinkel   Rincklake’s   Speck, Patrick; Bach, Henri   NW  
Köln   La poêle d’or   Bado, Jean-Claude   NW  
Münster   Kaiserhof – Gourmet 1895   Skupin, André   NW  
Rheda-Wiedenbrück   Reuter   Bettinger, Iris   NW  
Daun   Graf Leopold   Schmah, Christoph   RP  
Föhr/Wyk   Alt Wyk   Dittrich, René   SH  
Kleinwalsertal/ Hirschegg   Kilian Stuba Kemmerer, Sascha   VBG  

 

 

Abkürzungen:

 BW: Baden-Württemberg  HB: Bremen NI: Niedersachsen SN: Sachsen
 BY: Bayern  HH: Hamburg NW: Nordrhein-Westfalen SA: Sachsen-Anhalt
 B: Berlin  HE: Hessen RP: Rheinland-Pfalz SH: Schleswig-Holstein
 BB: Brandenburg  MV: Mecklenburg-Vorpommern SL: Saarland TH: Thüringen
      VBG: Vorarlberg, Österreich

 

Der Bericht zum Guide Michelin Deutschland 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343517/Guide-MICHELIN-Deutschland-2013/

Alle neuen Sterne 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343515/Die-neuen-Sterne-des-Michelins-2013/

Alle Michelin Sterne Restaurants in Deutschland 2013:
http://www.gourmet-report.de/artikel/343514/Alle-Michelin-Sterne-2013/

Alle neuen 2 Sterne Restaurants:
www.gourmet-report.de/artikel/343506/Die-neuen-2-Sterne-Koeche/

Hier finden Sie die neuen Sterneköche mit einem Stern:
www.gourmet-report.de/artikel/343505/29-neue-Michelin-Sterne/

Hier die erste Meldung mit Gerüchten, die sich dann als wahr herausstellten:
www.gourmet-report.de/artikel/343498/3-Stern-fuer-Kevin-Fehling/

Alle neuen BIB Gourmands – gute und günstige Restaurants:
www.gourmet-report.de/artikel/343518/Die-neuen-Auszeichnungen-des-Bib-Gourmand-Deutschland-2013.html

Alle Bib Gourmands in Deutschland 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343519/Uebersicht-aller-Haeuser-mit-Auszeichnung-des-Bib-Gourmand-Deutschland-2013.html

Alle Sterne 2012:
www.kochmesser.de/component/name,Michelin-2012-Deutschland/option,com_gourmet/task,article/id,340059

Sie können heute schon den Guide Michelin Restaurantführer Deutschland 2013 vorbestellen: ISBN 978-2-06-717891-5 portofrei

Wir gratulieren allen ausgezeichneten Köchen – ganz speziell auch denen, die mit CHROMA Cnife so gut abschnitten!

Jean-Claude Bourgueil

Am 10. Juni 2012 ist es wieder soweit, in Düsseldorf Kaiserswerth laden Sterne- und
sterneverdächtige Köche mit Winzern von Weltrang zum 14. Weinblütenfest ein. Die
Besucher erhalten die einmalige Möglichkeit auf höchstem Niveau zu schlemmen und
einen Blick hinter die Kochkulissen zu werfen.
Von 12.00 bis 18.00 Uhr präsentieren sich die Köche und zahlreiche Winzer.

Unter den teilnehmenden Köchen befinden sich bekannte Kochgrößen wie Jean-Claude Bourgueil oder
auch Nelson Müller, die zusammen mit den anderen Teilnehmern ihr Können unter Beweis stellen. Über
35.000 Besucher kamen in den letzten Jahren zum Weinblütenfest und sorgten schon das ein oder andere
Mal für ausverkaufte Stände.

Von Anfang an dabei, gehört Jean-Claude Bourgueil mit seinem Restaurant „Im Schiffchen“ zur festen
Besetzung. Ebenfalls das 3. Mal in Folge, nach seiner Michelin-Stern-Auszeichnung 2011, wird der
bekannte Jung- und TV-Koch Nelson Müller seine Kochkünste präsentieren. Zu den bekannten Köchen
gehören aber auch 2 Sterne-Mâitre Peter Nöthel („Hummer-Stübchen“), Christian Penzhorn („Monkey´s
West“) und Erika Bergheim („NERO Restaurant Nesselrode“), die auch in diesem Jahr wieder teilnehmen.
Das erste Mal mit dabei ist das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Reef & Beef, welches sogar
extra den Fugu-Meister Takahiro Kudoh anlässlich des Weinblütenfestes aus Tokio einfliegen lässt.

Zu einem guten Essen gehört natürlich auch eine korrespondierende Weinbegleitung und somit werden die
Menükreationen der Sterneköche auf dem Weinblütenfest wie in jedem Jahr von verschiedenen Weinen
aus Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Portugal und Spanien ergänzt. Die verschiedenen Winzer
runden mit ihren edlen Tropfen die hochwertigen Speisen der Sternköche perfekt ab. Die in der Kö-Galerie
ansässige „Champagner Galerie“ mit ihren außergewöhnlichen Cuvèes oder auch die Sektkellerei
Geldermann und viele weitere Winzer ergänzen mit ihren exquisiten Sortimenten das Gesamtangebot
zusätzlich.

Wie gewohnt findet in Kaiserwerth von 13.00-18.00 Uhr der verkaufsoffene Sonntag statt. Die ca. 30
Einzelhändler bieten neben hochwertiger Mode auch Geschenkideen, Schuhe und viele Accessoires an.
Auch die Kaiserswerther Praxen „S-thetic“ und „Dentalspecialists“ [Kaiserswerther Markt 25-27] öffnen ihre
Türen und laden zum Tag der offenen Tür ein.

Weinblütenfest 2012
Teilnehmer:

1. Restaurant Hummer-Stübchen [Düsseldorf], Peter Nöthel*
2. Restaurant Im Schiffchen [Düsseldorf], Jean-Claude Bourgueil**
3. Restaurant Schote [Essen], Nelson Müller*
4. Brasserie „1806“ im Breidenbacher Hof, a Capella Hotel [Düsseldorf], Michael Reinhardt
5. Restaurant Victorian [Düsseldorf], Volker Droksch*
6. Restaurant NERO im Schlosshotel Hugenpoet [Essen], Erika Bergheim*
7. Zur Post / Catalogna Catering [Odenthal/Köln], Christopher und Alejandro Wilbrand*, Jan Nöhre
8. Reef & Beef [Düsseldorf], Georgi Palfi, Ulf Tassilo Münch, Takahiro Kudoh
9. Monkey’s West [Düsseldorf], Christian Penzhorn
10. Ristorante Rossini [Düsseldorf], Oliver Maisch
11. Résidence [Essen], Eric Werner und Erik Arnecke**
12. Landhaus Höppeler [Mülheim], Peter Höppeler
13. Gut Mydlinghoven [Düsseldorf] Ron Hennig
14. El Pescador – Das Düsseldorfer Fischhaus [Düsseldorf], Gero Legner

Claude Bosi und Barbara Lynch

Die exklusive Hotel– und Restaurantvereinigung Relais & Châteaux begrüßt fünf weitere, neue Mitglieder mit zwei neuen Grands Chefs in ihrem erlesenen Angebot. Im Guide Relais & Châteaux 2012 wurden bereits 45 neue Mitgliedshäuser und 19 neue Grands Chefs Relais & Châteaux in aller Welt präsentiert.

Hibiscus: Außergewöhnliche Küche in London – vor, während und nach den Olympischen Spielen (Großbritannien)

Im Herzen von Mayfair, zwischen berühmten edlen Einkaufsstraßen, bietet das Gourmet-Restaurant Hibiscus einen eleganten und modernen Rahmen, in dem Grand Chef Relais & Châteaux Claude Bosi einzigartige Küche kreiert. Sie ist persönlich, gewagt, originell und meisterhaft, ausgewogen und fast schon selbsterklärend. Saisonale Produkte treffen auf die Intuition und modernen Techniken dieses Grand Chef, der sein Handwerk vor allem bei Alain Passard und Michel Rostang gelernt hat.
www.relaischateaux.com/hibiscus

Palazzo Manfredi: Eintauchen in das Rom der Antike (Italien)

Ein Palazzo aus dem 17. Jahrhundert, 13 Zimmer und zwei Suiten, erbaut im Zentrum des antiken Roms auf den Relikten des Ludus Magnus, der historischen Gladiatorenschule der Ewigen Stadt. Historische und moderne Kunst, ein einmaliger Blick auf das Kolosseum, das Kaiserliche Forum und die Domus Aurea sowie außergewöhnlich herzliche Gastfreundschaft laden zum Genießen und Verweilen in zeitgenössischem Ambiente bei gleichzeitigem Eintauchen in die Geschichte ein.
www.relaischateaux.com/manfredi

Regina Hotel Baglioni: Dolce Vita mitten in Rom (Italien)

Villa Borghese, Piazza di Spagna, Via Condotti. Die Höhepunkte der römischen Kultur und Mode befinden sich in unmittelbarer Nähe dieses Jugendstil-Palazzos mit 105 Zimmern und 20 Suiten. Kenner schwärmen von der Traumlage an der Via Vittorio Veneto und der stattlichen Fassade, den Marmorböden, den hohen Decken mit ihren Zierleisten, den prachtvollen Stoffen und den Kunstschmiedearbeiten. Jugendstil und traditionelle italienische Eleganz unterstreichen die Art de Vivre von Rom mit allen Facetten der Ewigen Stadt.
www.relaischateaux.com/regina

Menton: Angesagtes Restaurant in Boston mit Chef’s Table (USA)

Inspiriert von Ihrer Heimatstadt Boston, setzt Grand Chef Barbara Lynch auf die kulturelle Ausnahme. Im Herzen der Neuenglandstaaten lädt ihr Restaurant Menton im Bostoner Stadtviertel Fort Point zum Genießen der Riviera, zwischen Frankreich und Italien, mit authentischen und erlesenen Produkten sowie meisterhaft beherrschter Technik ein. Vom Chef’s Table aus können einige Privilegierte das Entstehen der Kreationen aus nächster Nähe bewundern.
www.relaischateaux.com/menton

The Cliffs Preserve: Zurück zu den Wurzeln in Patagonien (Chile)

Harmonisch eingebettet in 4000 Hektar Tropenwald direkt an zehn 10 Kilometern Pazifikküste Patagoniens, locken 18 Suiten in sechs Villen und in der edlen Lodge des umweltverträglichen Resorts. Ausritte oder Wanderungen, Ausflüge im Kajak oder mit dem Boot, Vögel, Wale, Pinguine oder Seelöwen beobachten, Bioprodukte vom hoteleigenen Bauernhof… Unberührte Natur, Wohlfühlambiente und liebevoller Service bieten den idealen Ort zum Entspannen, Erleben und Genießen.
www.relaischateaux.com/cliff

Reservierungen und weitere Informationen über Relais & Châteaux gebührenfrei telefonisch unter 00800–2000 0002 oder im Internet unter www.relaischateaux.com

Enzo im Schiffchen

Mit seinem Restaurant „Im Schiffchen“, das 1977 eröffnet wurde, feiert Sternekoch
Jean-Claude Bourgueil, der zwei Michelin-Sterne besitzt, nun schon seit Jahrzehnten
große Erfolge. Aber auch das Bistro „Jean-Claude“, welches sich in dem Paterre des
Hauses befindet, steht dem Restaurant „Im Schiffchen“ in nichts nach und versprüht
mit seinem Oberkellner Enzo Caso, der seit fast einem Jahr dort arbeitet, neuen
Glanz. Am Freitag, dem 20. Januar 2012 eröffnet das Bistro „Jean-Claude“ neu unter
dem Namen „Enzo im Schiffchen“.

Sternekoch Jean-Claude Bourgueil verwöhnt mit seinem Restaurant „Im Schiffchen“ am Kaiserswerther
Markt 9, nun schon 35 Jahre lang seine Gäste mit ausgefallenen Menükreationen und so viel lässt sich
verraten, er hat noch lang nicht die Freude am Kochen verloren. Die Aussage, „Das Schiffchen Bistro im
Parterre ist eine Spielwiese“, die Jürgen Dollase [Gastronomie-Kritiker] in der FAZ machte, führte sich
Bourgueil vor Augen und er kam zu einem Ergebnis: „Eigentlich spielen wir tatsächlich schon immer und
haben auch noch einen großen Spaß daran“.

Nachdem 1986 das Restaurant „Im Schiffchen“ am Kaiserswerther Markt in das 2. Obergeschoss zog,
wurde in dem Parterre ein neues Gourmet-Restaurant mit gehobener deutscher Küche namens
„Aalschokker“ eröffnet. 2001 musste das Restaurant „Aalschokker“, das auch einen Michelin-Stern
erhielt, aus familiären Gründen schließen. Der Nachfolger des Restaurants lies aber nicht lang auf sich
warten und so eröffnete nach aufwendigen Renovierungsarbeiten 2002 das Bistro „Jean-Claude“, das
seit 2006 auch einen Michelin-Stern besitzt. Am Freitag, dem 20. Januar 2012, wird das mittlerweile
zehn Jahre alte Restaurant „Jean-Claude“ umgetauft in „Enzo im Schiffchen“. Diesen Namen verdankt
das Restaurant seinem neuen Oberkellner, Enzo Caso.

Enzo Caso beeindruckt seine Gäste nun schon seit fast einem Jahr und bringt das gewisse Etwas mit,
das das Bistro so interessant macht. So schwärmt auch Inhaber und Sternekoch Bourgueil:„Mit dem
neuen Spieltrieb den er geweckt hat, bringt er Tag für Tag ein bisschen Sonne aus seiner Heimatstadt
Neapel als Würze in unserer Töpfe.“ Das Restaurant „Im Schiffchen“ hat Bourgueil und sein Team schon
in vielfältige kulinarische Abenteuer geführt und so begeben sie sich voller Freude in ein neues
Abenteuer und laden alle Gäste herzlich ein, mit ihnen zusammen die Neueröffnung des Restaurants
„Enzo im Schiffchen“ am 20. Januar 2012 zu feiern.

Wir dürfen gespannt sein, denn Bourgueil sieht Großes in dem neuen Restaurant und so erklärt er:„Auch
wenn das Bistro noch kein echter Italiener ist, so ist es auf dem besten Wege dorthin, denn dieses Spiel
hat uns so süchtig gemacht, dass wir es weiter vertiefen und auch gewinnen wollen.“