Michelin-Sterne-Restaurants in Südtirol 2011

2 Sterne

St. Hubertus (Hotel Rosa Alpina)
Norbert Niederkofler
St. Kassian
Str. Micura de Rü 20
Tel. 0471 849500
Fax 0471 849377
www.rosalpina.it

Die Trenkerstube (Hotel Castel)
Gerhard Wieser
Dorf Tirol
Keschtngasse 18
Tel. 0473 923693
Fax 0473 923113
www.hotel-castel.com
info@hotel-castel.comp

NEU!

Jasmin
Martin Obermarzoner
Klausen
Gries 4
Tel. +39 0472 847448
Fax +39 0472 847172
www.bischofhof.it
info@bischofhof.it

1 Stern

BESTÄTIGT:

Hotel Castel Fragsburg
Alois Haller
Meran
Fragsburg Str. 3
Tel. 0473 244071
Fax 0473 244493
www.fragsburg.com
info@fragsburg.com

Sissi
Andrea Fenoglio
Meran
G. Galilei Str. 44
Tel. 0473 231062
Fax 0473 237400
www.sissi.andreafenoglio.com
sissi@andreafenoglio.com

La Stüa de Michil (Hotel La Perla)
Arturo Spicocchi
Corvara
Col Alt Straße 105
Tel. +39 0471 831000
Fax +39 0471 836568
www.hotel-laperla.it
info@hotel-laperla.it

Kleine Flamme
Burkard Bacher
Sterzing
Neustadt 31
Tel. 0472 766065
restaurant.kleineflamme@dnet.it

Zur Rose
Herbert Hintner
Eppan
Innerhoferstraße 2
Tel. +39 0471 662249
Fax +39 0471 662485
www.zur-rose.com
info@zur-rose.com

Kuppelrain
Jörg Trafoier
Kastelbell
Bahnhofstraße 16
Tel. +39 0473 624103
www.kuppelrain.com
kuppelrain@rolmail.net

Anna Stuben (Hotel Grödner Hof)
Armin Mairhofer
St. Ulrich
Vidalongstraße 3
Tel. +39 0471 796315
Fax +39 0471 796513
www.annastuben.com
info@annastuben.com

Schöneck
Karl Baumgartner
Pfalzen
Schloss Schöneck Straße 11
Tel. +39 0474 565550
Fax +39 0472 564167
www.schoeneck.it
info@schoeneck.it

La Passion
Wolfgang Kerschbaumer
Obervintl
St. Nikolaus-Weg 5B
39030 Obervintl
Tel. +39 0472 868595
www.lapassion.it
lapassion@dnet.it

Zum Löwen
Anna Matscher
Tisens
Hauptstraße 72
Tel. +39 0473 920927
Fax +39 0473 927312
www.zumloewen.it
info@zumloewen.it

Berghotel Gourmetrestaurant Auener
Hof
Heinrich Schneider
Auen 21
39058 Sarntal
Tel+ Fax: +39 0471 623055
www.auenerhof.it
info@auenerhof.it

Restaurant Hotel Stafler
Peter Girtler
39040 Mauls
Tel. +39 0472 771136
Fax +39 0472 771094
www.stafler.com
romantikhotel@stafler.com

Kuhflecken-Muffins

Isabell Keller, Diätassistentin aus Mainz, ist Siegerin des Rezept-Wettbewerbs um das innovativste glutenfreie Rezept des Jahres. Die Erfinderin glutenfreier lila Kuhflecken-Muffins freute sich nicht nur über ein Preisgeld von 1.000 Euro, sondern auch über die Anerkennung der hochkarätig besetzten Jury. Die Kuhflecken-Muffins wurden am vergangenen Samstag beim Finale des von der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft e. V. ausgelobten Wettbewerbs zum besten Rezept des Jahres gekürt.

Platz zwei belegten Liz Simon und Jacqueline Wesemann aus Bad Frankenhausen, die mit ihren gefüllten Kohlrabi an Polenta mit Salatbeilage und Schokocrèpes an Vanillesoße mit Früchten die Fachjury ebenfalls begeisterten. Sie freuten sich über ein Preisgeld von 750 Euro. Die glutenfreie Schwarzwälderkirschtorte von Sabrina Randecker aus Bad Urach und das glutenfreie Apfelgratin von Anika Lewik und ihren Kolleginnen der Emil-Fischer-Schule Berlin belegten die beiden dritten Plätze.

Erstmalig hat die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG) die innovativsten glutenfreien Rezepte Deutschlands prämiert. Nachdem mehr als 120 neue Rezeptkreationen von angehenden Fachleuten für Restaurants, Hotels und Systemgastronomie aus dem gesamten Bundesgebiet eingeschickt worden waren, trafen die vier Finalisten am Samstag in Hamburg in einer Endausscheidung um Preisgelder von mehr als 2.000 Euro aufeinander.

Eine Fachjury, bestehend aus Christiane Schäfer (Diplom Oecotrophologin und Ernährungstherapeutin) sowie den Promi-Köchen Armin Roßmeier (bekannt aus den ZDF-Sendungen „Volle Kanne“ und „ZDF-Fernsehgarten“) und Björn Freitag (bekannt aus der Kabel 1-Sendung „Fast Food-Duell“) hatte alle eingereichten Vorschläge geprüft und vier Rezepte für das Finale ausgewählt.

Die Frage, wer den Titel für das innovativste glutenfreie Rezept 2010 verdient hat, blieb bis zuletzt spannend. So beobachtete die Jury die Zubereitungsschritte der Finalistinnen genau und fragte Hintergrundwissen und Ideengebung zu den eingereichten Rezepten ab. Die Verkostung der Wettbewerbs-Kreationen vor Hamburger Zöliakiebetroffenen rundete die Veranstaltung ab.

Gewonnen haben durch den Wettbewerb aber alle Zöliakiebetroffenen: Denn mehr als 120 neue glutenfreie Rezepte sind der Beweis, dass auch glutenfreie Ernährung abwechslungsreich, schmackhaft und außergewöhnlich sein kann.
www.dzg-online.de

Gluten ist ein Eiweiß, das in Weizen, Roggen, Gerste, Dinkel und Hafer vorkommt. Lebensmittel aus diesen Getreiden wie Mehl, Brot, Bier, Nudeln, Gebäck und Kuchen enthalten auch nach der Verarbeitung Gluten. Das Eiweiß kann aber auch in vermeintlich unverdächtigen Produkten, wie beispielsweise Bonbons, Eis, Pudding, gemischten Wurstsorten, Suppenwürfeln usw. vorkommen. Gluten erzeugt bei Zöliakiebetroffenen eine Schädigung des Dünndarms: Unter Zöliakie führt die Zufuhr von Gluten zur Abflachung der Dünndarmschleimhaut und zum Abbau der Dünndarmzotten. Bei andauernder Glutenbelastung ist der Oberflächenverlust des Dünndarms so groß, dass nicht mehr genug Nahrungsbestandteile vom Körper aufgenommen werden können und Mangelerscheinungen auftreten. Zöliakiebetroffene sind daher auf eine strikt glutenfreie Ernährung angewiesen.

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Montag, 01.03., 09:05 – 10:00 Uhr

Heute zu Gast im Studio: Schauspielerin Senta Berger. 1957 wird die gebürtige Wienerin für ihre erste kleine Rolle beim Film engagiert, ein Jahr später wird sie das jüngste Mitglied am renommierten Theater in der Josefstadt. 1962 geht sie nach Hollywood und dreht mit Stars wie Charlton Heston, Frank Sinatra und John Wayne. Ende der Sechziger wechselt Senta Berger wieder nach Europa und widmet sich dort ihrer Film- und Theater-Karriere. Sie steht dabei unter anderem an der Seite von Curd Jürgens und Maximilian Schell. Riesenerfolge feiert sie mit den TV-Serien ‚Kir Royal‘ ‚Die schnelle Gerdi‘ sowie als Polizeikommissarin in der ZDF-Reihe ‚Unter Verdacht‘. Seit 2003 ist sie Präsidentin der Deutschen Filmakademie. Am 01. März ist Senta Berger in dem ZDF-Montagsfilm ‚Mama kommt!‘ zu sehen, in dem sie die alleinerziehende Mutter einer Teenie-Tochter spielt.

Top-Thema: Abzocke mit dem Ferienhaus
Einfach lecker: Forellenkrapfen auf Wurzelgemüse – Kochen mit Armin Roßmeier
Clever haushalten: Die richtige Wäscheaufbewahrung
Reportage: Das war Olympia
Reihe: Altbau-Sanierung

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Freitag, 26.02., 09:05 – 10:00 Uhr

Ach so!: Aktuelle Verbraucherthemen der Woche – noch nicht bekannt
Einfach lecker: Cordon bleu mit Streichholzkartoffeln – Kochen mit Armin Roßmeier
Wohnen & Design: Altbau-Sanierung

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Donnerstag, 25.02., 09:05 – 10:00 Uhr

Top-Thema: Multi-Jobbing

Einfach lecker: Camembert mit Cornflakes-Kruste – Kochen mit Armin Roßmeier

PRAXIS täglich: Speichenfraktur

Auszeit: ‚Volle Kanne‘-Gärtner Elmar Mai stellt Speicherknollen (Caudex) vor

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Mittwoch, 24.02., 09:05 – 10:30 Uhr

Top-Thema: Mieterurteil Lärmbelästigung

Einfach lecker: Schweinefilet ‚Fränkische Art‘ – Kochen mit Armin Roßmeier

PRAXIS täglich: Pseudokrupp

Ach was XXL: Promi-Talk mit Patricia von der Heyde

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Dienstag, 23.02., 09:05 – 10:00 Uhr

Schauspieler Elyas M’Barek.

Seine erste Rolle in einem Kinofilm hatte er 2000 in ‚Mädchen, Mäd-chen‘. Außerdem konnte man den begeisterten Snowboarder in der Arztserie ‚Doctor’s Diary‘ und in der Vorabendserie ‚Türkisch für Anfänger‘ sehen, in der er den Macho Cem Öztürk spielte. Schon in der Schule nahm er an Thea-terprojekten teil und interessierte sich für die Schauspielerei. So kam er zu Castings für kleine Nebenrollen. Der Sohn österreichisch-tunesischer Eltern spielte seitdem schon einige große Rollen wie in ‚Wholetrain‘ und in ‚Die Welle‘. Aktuell kann man Elyas M’Barek in dem Film ‚Zeiten ändern dich‘ sehen, in dem er den jungen Bushido spielt. Außerdem verkörpert er den Heranwachsenden Flo in dem Film ‚Die Teufelskicker‘, der ab März in den Kinos läuft.

Top-Thema: Pfusch am Bau

Einfach lecker: Bayerischer Apfelkrapfen

– Kochen mit Armin Roßmeier

PRAXIS täglich: Hörsturz

Zeitsprung: Gloria von Thurn und Taxis wird 50

Trend-Sport: Downhill-Ice-Skating

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Montag, 22.02., 09:05 – 10:30 Uhr

Heute zu Gast im Studio: Schauspieler Heio von Stetten und Petra Nadolny. Seit Mitte der 90er Jahre ist Heio von Stetten den Kino- und Fernsehzuschauern durch Filme wie ‚Alfred‘, ‚Honigmond‘, ‚Der schönste Tag im Leben‘ und ‚Kein Mann für eine Nummer‘ bekannt. Er wurde 1960 in Eichstätten bei Augsburg geboren und wuchs zusammen mit fünf Geschwistern auf einem Bauernhof auf. Seine Schauspielausbildung absolvierte er an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Bevor er vor die Kamera wechselte, stand er einige Jahre auf der Theaterbühne. Mittlerweile war er in über 70 Film- und Fernsehrproduktionen zu sehen. Gerne engagiert man ihn für romantische Komödien, aber auch für den knallharten Kommissar. Nun ist er im Kinofilm ‚Rock it‘ zusammen mit Petra Nadolny zu sehen. Dort spielt er den Vater der jungen und musikalisch begabten Protagonistin Julia.

In der Rolle der strengen Internatsleiterin Frau Bock ist Petra Nadolny zu sehen. Die Fernsehzuschauer kennen die Wahl-Kölnerin aus dem Team von ‚Switch‘, wo sie 1997 ihre Comedy-Karriere im Fernsehen startete. Zwei Jahre in Folge wurde das ‚Switch Relaoded‘-Ensemble für den Adolf-Grimme-Preis nominiert. Die studierte Diplom-Journalistin arbeitete zuvor als Redakteurin in Leipzig. Seit 1985 schauspielerte sie in einer Theatergruppe. 1988 kam sie in den Westen und gründete verschiedene freie Theatergruppen.

Top-Thema: Pilotenstreik – Ihre Rechte als Passagier

Einfach lecker: Gnocchi mit Parmaschinken – Kochen mit Armin Roßmeier

Reisetipp: Ägypten

PRAXIS täglich: Masernimpfung – Nutzen und Risiko

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Dienstag, 16.02., 09:05 – 10:30 Uhr

Als Frontmann der Popband ‚Die Prinzen‘ kennt ihn jeder. Schon während der Schulzeit gründete Sebastian Krumbiegel seine erste Band. Nach dem Abitur studierte er an der Leipziger Musikhochschule Gesang und Schlagzeug. In der Studienzeit gründete er die Band ‚Die Herzbuben‘, die sich 1991 in ‚Die Prinzen‘ umbenannte. 1998 eröffnete er seinen eigenen Club in Leipzig. Im selben Jahr veröffentlichte er auch sein erstes Solo-Album. Sein aktuelles – und mittlerweile drittes Album – trägt den Titel ‚Sebastian Krumbiegel und die feinen Herren‘.

Top-Thema: Abzocke bei der Postbank
Einfach lecker: Ragout von Meeresfrüchten
Kochen mit Armin Roßmeier
Praxis täglich: Erfrierungen
Heinemann: Nuss-Karamell-Torte
Reportage: Die Bestatter-Ausbildung

Armin Röttele

Von der Leyen trifft Franckenstein im Hotel

Adel verpflichtet auf Schloss Neuweier in Baden: Prädikatsweinbau, Gastronomie mit Stern und jetzt auch eine Residenz mit 10 Zimmern und Suiten.

Sternekoch Armin Röttele, Chef des Restaurants im Schloss Neuweier bei Baden-Baden hat aus zwei ersten Adressen für Genussmenschen drei gemacht. Den Grundstein legten im 15. Jahrhundert die Grafen derer von Katzenelnbogen.

Aus der Trutzburg, die Grund und Boden schützte und die Herrschaft der Grafen deutlich sichtbar machte, ist eine Gralsburg für Weinfreunde und Feinschmecker geworden. Ab März 2010 wird das historische und äußerlich kaum veränderte Anwesen um eine noble Ergänzung, die Residenz, reicher sein. Armin Röttele eröffnet in einem denkmalgeschützten Gebäudeteil des Schlosses aus dem 17. Jahrhundert ein elegantes Refugium mit acht Zimmern (mit Blick auf die Weinberge) und zwei Suiten (mit Blick auf die Weinberge und das Schloss).

Mehr als 250.000 Euro hat der Sternekoch in die luxuriöse und technisch hochwertige Inneneinrichtung und Ausstattung der 24 bis 30 m² großen Doppelzimmer und der Suiten investiert. Die beiden Suiten messen je ca. 50 m². Die Inhaber des Schlosses und der Weinberge, Familie Joos, haben ihrerseits etwa 1,5 Millionen Euro in den Umbau investiert. Die Planungsphase – vor allem die Anpassung der Statik an die neue Nutzung des alten Gebäudes – dauerte ein Jahr, weitere 12 Monate die Bauphase.

Die Benennung der Zimmer ist eine Referenz an Besitzer und Gäste, die im Laufe der Jahrhunderte auf Schloss Neuweier residierten oder logierten. Zimmernummern gibt es nicht. Stattdessen weisen historische Konterfeis neben den Türen auf die hohen Herrschaften von einst hin, wie etwa Anna Margret von der Leyen (1744 – 1797, Ehefrau von Karl Emmerich von Knebel von Katzenelnbogen) oder Johann Peter von und zu Franckenstein (1620 – 1681).

Armin Röttele und Gattin Sabine, die von sich selbst als Gastgeber sprechen, haben das Interieur selbst geplant und ausgesucht. Die Zimmer und Suiten strahlen südliches Flair aus, Pastell- und Naturholz- Töne überwiegen. Subtil aufeinander abgestimmt, wie die Gänge und die Weine eines Menüs, haben Armin und Sabine Röttele nicht nur Farben und Formen, sondern auch die Materialien: geöltes Eichenholz für die Fußböden, Geprägtes Rindleder für die Kopfteile der Betten und edle Vorhangstoffe von JAB Anstoetz. Die Betten ähneln ebenfalls Rötteles Küchenkonzept: Italien trifft Deutschland, 180 x 200 cm große schlanke Schlafmöbel des Möbeldesigners Rugiano aus Como mit dicken Matratzen von Ruf-Betten: „Ein Traumpaar, in der Tat!“, schwärmt Neu-Hotelier Röttele verschmitzt.

Röttele war neun Jahre lang Küchenchef im Luxushotel Giardino in Ascona. Als Hommage an die Tessiner Zeit hat er mehr als ein Dutzend, von Kunsthandwerkern geschnitzte und mit handgearbeitetem Korbgeflecht bezogene Sessel aus dem Giardino für die Zimmer in seiner Residenz nach Baden kommen und aufarbeiten lassen. Röttele vermietet keine Zimmer, sondern Schlafgemächer. Erinnerungen an eine gute alte Zeit, zu neuem Leben erweckt mit den Segnungen der Gegenwart: Individuell regulierbare Klimaanlage, elektrisch betriebene Jalousien, Flachbild-TV neuester Bauart und Internetanschlüsse. In den keramikgefliesten Tageslichtbädern verwöhnen rundum wohltemperiertes Wasser spendende Wellness-Duschen. Die Gäste der Suiten können in Jacuzzis entspannen.

Schloss Neuweier, Gourmet Restaurant.

Im September 2004 eröffnen Armin und Sabine (Sommeliere und Hotelfachfrau) „ihr“ Restaurant im Schloss Neuweier mit vier unterschiedlich dekorierten Räumen und Platz für bis zu 70 á la carte Gästen. Zwei Jahre später verliehen die Tester von Michelin dem Ehepaar einen Stern. Zu den Stationen der Karriere der „Rötteles“ gehören erste Adressen in aller Welt. An einigen waren beide zusammen tätig, wie im „Peninsula“ in Hongkong, in der „Traube Tonbach“ oder in Lerbach bei Dieter Müller. Auch für die Deutsche Lufthansa kreierte Armin Röttele Menüs. Seinen eigenen Stil, Italianità nach Schweizer Art, entwickelte Röttele mit der „Cucina della passione“, der Küche der Leidenschaft, im Tessin, wo er für neun Jahre der Küchenchef des 5-Sterne-Hotels „Giardino“ in Ascona war. Seine Kochkunst, die er dort im Restaurant „Aphrodite“ seinen Gästen präsentierte, zeichnete Gault Millau mit 17 Punkten aus. Dazu gab es immer wieder weitere Prädikate, wie „Bester Koch der Schweiz“. Sein Kochbuch „La Cucina della Passione“ wurde 2001 zum Besten Titel der Welt dieses Genres gewählt. Der 1966 in Waldkirch im Breisgau geborene Armin Röttele bekennt sich wie die meisten seiner Kollegen in der „Gourmet-Galaxie“ Südbaden -mit ihren 23 Michelin Sternen- zu Produkten von erstklassigen Erzeugern aus der nächsten Umgebung. Rindfleisch und Spanferkel kommen aus dem nahen Elzach, das Wild aus den zu Fürstenberg’schen Wäldern um Donaueschingen. Und die Pilze bringen ihm kundige Sammler aus ihren geheim gehaltenen Revieren im Schwarzwald.

Schloss Neuweier, Vergnügen und Arbeit.

Für kleinere Tagungen, Konferenzen oder Kreativ-Meetings in entspannter und gleichzeitig anregender Atmosphäre hat Armin Röttele Räume in der Residenz gleichsam konzipiert. Dabei hat er den Konferenzraum und seine Lehr- und Demonstrationsküche (Gaggenau) so angeordnet, dass dort sowohl gearbeitet, wie auch gegessen werden kann. Hier lässt sich Chef Armin in Töpfe und Pfannen gucken; wenn er etwa demonstriert, wie mit Ochsenschwanz gefüllt Ravioli auf Selleriepüree zubereitet werden. Dazu der Sternekoch: „Es heißt ja erst die Arbeit und dann das Vergnügen, aber das bedeutet ja nicht, dass sie nicht nahtlos ineinander übergehen können!“

Schloss Neuweier, der Wein.

Die Rieslinggewächse aus den schlosseigenen Lagen, vor allem dem Terroir „Goldenes Loch“ gehören zu den besten Deutschlands. Das Gut ist Mitglied im Verband der Prädikatsweingüter, anerkanntermaßen die Champions-League der deutschen Winzer und ist bei den diversen Rankings deutscher Weingüter regelmäßig unter den Top-100 platziert. Die Rieslingweine zählen zu den besten Kabinettweinen und Spätlesen ihrer Sorte in Deutschland, wie der „Neuweierer Schlossberg“, der „Neuweierer Mauerberg“ und das Große Gewächs „Goldenes Loch“, dessen Terroir sind Kleinterrassen, die in einem steilen Kessel mit über 60% Hangneigung liegen und nach Südwesten exponiert sind. Die Belichtung und Durchlüftung der Reben ist dadurch optimal und eine hohe Reife der Traube garantiert. Die Weiterverarbeitung und die Lagerung erfolgen in den Gebäuden auf dem Hof des Anwesens. Termine, auch für Weinproben und Veranstaltungen im schlosseigenen Weinmuseum auf Anfrage. Tel.: 07223 96670, Fax 60864, www.weingut-schloss-neuweier.de

Schloss Neuweier, Events, Arrangements und Preise.

Im Juli wird der Schlosshof erneut zum Konzertsaal. Die Musiker der Baden-Badener Philharmonie geben zwei Philharmonische Schlosskonzerte, am 9. und 10. Juli 2010, 21:00 Uhr.

Arrangement Schlosskonzert: 2 Übernachtungen im Doppelzimmer, inkl. opulentem Frühstück, Begrüßungs-Apéritiv, 1 Fl. Mineralwasser, Früchte und Gebäck bei Anreise im Zimmer, 5-Gang Überraschungs-Menü am Konzertabend und Ticket für eines der Konzerte, 240,00 € pro Person. 

 

Zu den Internationalen Galopprennen 2010 in Iffezheim, auf einer der schönsten

Rennbahnen der Welt finden drei Mal im Jahr Internationale Galopprennen statt.

Arrangement Galopprennen: Übernachtung für 2 Pers. im Doppelzimmer, inkl. opulentem Frühstück, Begrüßungs-Aperitif, 1 Fl. Mineralwasser, Früchte und Gebäck bei Anreise im Zimmer, 145,00 €. Mindestaufenthalt: 2 Nächte.

Termine:

Frühjahrsmeetings: am 22./23. , 29./30. Mai und 5./6. Juni

Grosse Rennwoche  vom 28.08. bis 05.09.2010

Sales & Racing Festival vom 22.-24.10.2010

Zimmerpreise: je nach Saison ab € 100 für das Doppelzimmer als Einzelnutzung,

Doppelzimmer ab € 130,  Suiten ab € 180 einschließlich Frühstück im Restaurant im Schloss, im Wintergarten oder im Sommer auf der Terrasse, Aperitif zur Begrüßung, Früchte und Selbstgebackenes bei Ankunft, Parkplatz direkt im Schlosshof (exkl. Kurtaxe)

Menupreise: Neben der á la carte Karte: Mittagesmenu € 30,00, Schlossmenu mit 6 Gängen  € 80,00. Dienstag Ruhetag.

www.armin-roettele.de