Koch-Kunst mit Vincent Klink

SWR, Mittwoch, 28.10., 18:15 – 18:45 Uhr

Weil der Belag pikanter Kuchen so vielseitig und abwechslungsreich ist, bieten Pizza, Quiche und Co. Genuss für jeden Geschmack. Schon der wunderbare Duft, der beim Öffnen des Ofens durch die Küche zieht, macht Appetit. Doch nicht nur der Belag, auch die Wahl des Bodens der herzhaften Köstlichkeiten sorgt für kulinarische Vielfalt. Ob Hefeteig, Quarkteig, Mürbeteig oder Blätterteig – erlaubt ist, was schmeckt! Vincent Klink von der Stuttgarter Wielandshöhe überrascht in der Koch-Kunst Moderatorin Evelin König als Pizzabäcker und bereitet zusätzlich noch seine berühmte Lauchquiche zu.

Mit gesundem Pausenbrot lernt es sich besser

Mit gesundem Pausenbrot lernt es sich besser

25.000 Schulanfänger erhalten Bio-Brotboxen

Schüler mit Pausenbrot

„Die abwechslungsreich gefüllten Bio-Brotboxen zeigen den ABC-Schützen, dass gesunde Ernährung Spaß macht und gut schmeckt“, sagte Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Ilse Aigner, in München anlässlich der Übergabe von Brotboxen an Erstklässler im Rahmen der Bio-Brotbox Aktion. In diesen Tagen erhalten in München und der Region 25 000 Schulanfänger dank zahlreicher Sponsoren und vieler Helfer eine Bio-Brotbox.

„Mit Hilfe des auch in der Box enthaltenen kleinen „Leckerschmeckerentdeckerbuches“ werden Kindern, Eltern, Lehrern und Erziehern außerdem Anregungen gegeben, wie die Pausenversorgung weiterhin abwechslungsreich gestaltet werden kann. Nicht zuletzt wird mit einem solch gesunden Frühstück das Lernen unterstützt“, so die Ministerin weiter. Das kleine Informationsbuch soll darüber hinaus motivieren, sich mit dem Thema gesunde Ernährung nachhaltig auseinander zu setzen. Neben gesunden Lebensmitteln enthält jede Box auch eine Wassertrinkflasche, für deren Bereitstellung sich 30 Wasserversorger der Region zusammengeschlossen haben.

„Da Ernährungsgewohnheiten sehr früh geprägt werden, kann die Gesundheitsaufklärung nicht früh genug in den Alltag der Kinder integriert werden“, sagte Aigner. „Die Bio-Brotbox Aktion ist ein hervorragendes praktisches Beispiel dafür und unterstützt die Ziele unserer IN FORM Initiative.“

Die Aktion zeigt, was durch freiwillige Helfer, Förderer und Sponsoren auf die Beine gestellt werden kann. Die Ministerin dankte daher besonders den 700 Schülern des Asam-Gymnasiums, welche die Brotboxen so liebevoll gepackt hatten, den anderen Helfern, wie zum Beispiel den Schirmherren Dr. Ludwig Spaenle (Staatsminister für Unterricht und Kultus) und Christian Ude (Oberbürgermeister der Stadt München), Frau Dr. Ebertshäuser von der Hofpfisterei, die diese Aktion mit viel Engagement organisiert, und Herrn Dr. Sonnenstuhl, der diese bundesweite Initiative 2002 ins Leben gerufen hat.

Kochbuch: Kleine Köstlichkeiten vor dem Hauptgericht

Zwischenspiel

Kleine Köstlichkeiten vor dem Hauptgericht

Zwischenspiele sind kleine kunstvolle Gerichte, die im Menü vom Amuse-Gueule bis zum Hauptgericht serviert werden. Der Autor Hans Horberth legt in Zwischenspiel auf diese kleinen Gänge ein ganz besonderes Augenmerk: „Zwischenspiele sollten leicht, abwechslungsreich und spannend sein … Dabei spielen Kontraste wie heiß/kalt, cremig/ knusprig oder mild/pikant eine große Rolle“. Wichtig ist zudem, dass sie erfrischen, wenige Kohlenhydrate enthalten, nicht zu sättigend sind und aufbauend zum Hauptgericht führen. Die in dem Buch vorgestellten Kreationen bedienen sich einer großen Palette von Zutaten, so dass außergewöhnliche Kombinationen entstehen, wie geräucherter Aal mit Essigreis und Pfefferfeigen, Kalbsschwanz-Essenz mit Trüffel oder Ziegenkäse im Kartoffelmantel mit Lavendelvinaigrette. Bei mehr als 100 Rezepten, die die Kunst der Leichtigkeit aufs Schönste demonstrieren, halten sie auch für jedes Menü eine geeignete Auswahl bereit. Die Gaumenfreude kommt dabei nie zu kurz.

Matthaes Verlag, Stuttgart 2009, 240 Seiten, Pappband, ISBN: 978-3-87515-041-4, 69,90 ? / 71,90 ? (A) / 115,- sFr

Jody Vassallo Kochbuch: Einfach kochen Pasta

Einfach kochen Pasta

Pasta ist bei allen und zu jeder Gelegenheit beliebt. Sie ist einfach und schnell zubereitet und lässt sich mit einer Vielfalt an Zutaten, Saucen und Gewürzen kombinieren und immer wieder neu und abwechslungsreich variieren. Sie eignet sich für herzhafte Gerichte, für Gratins und als Einlage in Suppen genauso wie für eine leichte Vorspeise oder eine sommerliche kalte Mahlzeit. Mehr als 80 einfache und schnelle Rezepte – von den Klassikern bis zu originellen neuen Variationen.

Die verschiedenen Pastasorten, alle Grundzutaten und eine Anleitung zur Herstellung frischer Pasta werden detailliert im Bild gezeigt.

-> Über 80 einfache Rezepte in trendig-modernem Design

Jody Vassallo Einfach kochen Pasta

160 Seiten, Format 17,5 x 28,5 cm
110 Farbfotos
Broschur mit Klappen
Sachgebiete: Kochen, Pasta
978-3-03800-449-3 (Bestellink)
EUR D 17.90
EUR A 18.40

Flüsse der Genüsse

WDR, Samstag, 23.05. um 17:25 Uhr

Flüsse der Genüsse

Die Nahe

Mit gerade einmal 115 Kilometern Länge ist die Nahe ein eher kleiner Fluss. Sie entspringt im nördlichen Saarland und durchquert Rheinland-Pfalz ungefähr in der Landesmitte zwischen Hunsrück und Nordpfälzer Bergland. Bei Bingen mündet sie in den Rhein.

Kulinarisch ist das Nahetal sehr abwechslungsreich: Am Oberlauf, einem durch Landwirtschaft und die alte Tradition der Edelsteinverarbeitung geprägten Landstrich, dominiert schlichte, aber raffinierte Hausmannskost (Kartoffelgerichte, Spießbraten). Hier gibt es herbes Bier und die bundesweit wohl größte Dichte erlesener Whiskysorten. Die mittlere und untere Nahe dagegen ist Wein-Land, eines der kleinsten deutschen Anbaugebiete, dessen Winzer einen hervorragenden Ruf genießen.

Street Food bei ARAMARK

Street Food bei ARAMARK

Zu Gast bei den Straßenküchen aus aller Welt

Ob Asia-Imbiss, Döner-Grill oder Focacceria – internationales Street Food steht in der Publikumsgunst ganz weit oben. Diesem Trend tragen die rund 500 ARAMARK-Betriebsrestaurants vom 8. bis zum 19. Juni 2009 Rechnung: Mit kulinarischen Schätzen aus aller Welt lassen sie ihre Gäste in Ferienstimmung schwelgen und/oder stimmen sie auf den bevorstehenden Urlaub ein.

Der „Snack to go“ ist nicht wie oft vermutet „Ausdruck eines modernen Lebensstils“. Bereits Goethe berichtet in seiner „Italienischen Reise“ von Neapels Straßenköchen, die in heißem Öl Zucchiniblüten und kleine Fische zubereiteten. Beschränkte sich früher das „Straßenessen“ auf die Region, so sind heute viele lokale Spezialitäten wie Pizza, Bagels oder Tacos weltweit beliebt.

Abwechslungsreich und frisch zubereitet bietet die „ARAMARK- Street-Küche“ über 40 verschiedene Gerichte an – darunter befinden sich kulinarische Highlights wie das „Cipolle d`inverno e pancetta alla griglia“ (Focaccia mit Frühlingszwiebeln und Pancetta), der „Surf and Turf Burger“ (Rindfleischburger mit Garnelen), der „Queijo na brasa“ (gegrillter Halloumi-Käse aus Zypern mit Oregano-Dressing und Salat), die „Nua pri thai nahm Jim“ (Rindfleischspieße mit grüner Chilisauce und Curryreis) sowie für Suppenliebhaber die jordanische Mangold-Reis-Suppe mit Minze „Shourbat silaq“. Aber auch typisches Street Food aus Deutschland wie der „Frankenburger“ (Nürnberger Würstchen und Sauerkraut im Laugenzopf) steht im Juni auf dem Speiseplan.

Wie alle ARAMARK-Aktionen wird auch „Street Food“ durch Informationsmaterialien für die Gäste und Werbematerialien in den Betriebsrestaurants unterstützt.

Mehr Informationen zu ARAMARK unter: www.aramark.de

Hotel Domicil Leidinger in Saarbrücken

Hotel Domicil Leidinger in Saarbrücken

Die Redaktion des Varta-Führers kürt auf ihrer Website www.varta-guide.de wöchentlich das Hotel bzw. Restaurant der Woche. Die Auswahl erfolgt anhand aktueller Prüfergebnisse unserer Experten. Die Nennung im Varta-Führer hängt allein von der Leistung der Betriebe ab. Vergeben werden Varta-Diamanten und Varta Tipps für besonderes Ambiente, erstklassige Küche oder für aufmerksamen Service.

Interessant ist nicht nur die farbenfrohe Außenfassade, sondern auch die Tatsache, das im LEIDINGER in Saarbrücken gleich zwei Hotels in einem Haus vereint wurden. Im “Village Hotel“ können Gäste die gelungene Symbiose aus Barock, Klassizismus und Gegenwart genießen. Das “Ambiente Hotel“ wartet hingegen mit individuellen Themenzimmern auf.

Nach wie vor kann sich Geschäftsführer Gerd Leidinger entspannt zurücklehnen, denn im unmittelbaren Vergleich mit Hotels des Mittelklassesegments gehört dieses Haus fraglos zu den besten der Stadt. Die interessanten und abwechslungsreich eingerichteten Zimmer sind das Markenzeichen des gut geführten Hotels. Besonders einfallsreich wurden die exotischen und fernöstlichen Themenzimmer gestylt, die durchgängig mit authentischen Möbeln und Materialien eingerichtet wurden. Für die Ausstattung wurden Stilelemente aus Japan, Thailand, China, Malaysia, Bali und Afrika verwendet. Großer Beliebtheit erfreut sich die Künstler-Suite Dschungelbuch. Die kreative, inspirierende Raumgestaltung weckt schönste Kindheitserinnerungen und spiegelt die Atmosphäre dieses Klassikers hervorragend wider. Gäste, die lieber in einem herkömmlichen und zweckmäßigen Zimmer nächtigen wollen, haben selbstverständlich die Möglichkeit, ein Standardzimmer auf 3-Sterne-Superior-Niveau zu buchen.

Auch für Seminare oder Meetings bietet das Domicil LEIDINGER das optimale Umfeld. In den hellen, lichtdurchfluteten Räumen, ausgestattet mit modernster Tagungstechnik, wird der Aufenthalt zu einem angenehmen Erlebnis für die Teilnehmer. Besonders gelungen ist der ebenfalls nach den Prinzipien des Feng-Shui angelegte Zen-Garten, der für die körperliche und seelische Entspannung der Hotelgäste sorgen soll. Im Restaurant “S´OLIVO“ wird in angenehmer Atmosphäre eine frische, mediterrane Küche serviert. In der eleganten Weinbar kann man edle Tropfen aus dem Weinkeller probieren.

Neben dem wohlüberlegten Ambiente schätzen Gäste die herzliche Gastlichkeit und den individuellen Service. Die familiäre Führung und die ständige Überprüfung des Serviceniveaus tragen wesentlich dazu bei, dass sich die Gäste im Domicil LEIDINGER jederzeit wohlfühlen.
Auf der prominenten Gästeliste des Hauses stehen Namen wie Schauspieler Mario Adorf, Komödiant Ingo Appelt, Politikerin Claudia Roth oder Schlagersängerin Gaby Albrecht. Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal ist das hoteleigene Theater, welches mit seinen zahlreichen Theater-, Kabarett- und Musikveranstaltungen wesentlich dazu beiträgt, dass sich das Haus zu einer Institution in der saarländischen Landeshauptstadt entwickelt hat.

Hotel

Herbst und Winter im Landhaus „Zu den Rothen Forellen“

Herbst und Winter im Landhaus „Zu den Rothen Forellen“

Abwechslungsreiche Veranstaltungen und Arrangements

Auch Herbst und Winter gestalten sich im Landhaus „Zu den Rothen Forellen“ ebenso abwechslungsreich wie die zurückliegenden Monate. Die Gäste erwartet eine Vielzahl von Veranstaltungen und Arrangements und somit genug Anlässe, um in den schönen Harz zu reisen und ein paar erholsame Verwöhn-Tage im idyllisch gelegenen Landhaus zu verbringen.

15. November 2008 – Bordeaux-Abend

Marcus Jäger, Restaurantleiter und Sommelier des Landhauses, nimmt die Gäste mit auf eine interessante Entdeckungsreise durch die berühmten Bordeaux-Regionen Graves, St. Estephe, Pauillac, St. Julien, Margaux, St. Emilion und Pomerol. Der Bordeaux-Abend wird von einem erlesenen Gourmet-Dîner in 5-Gängen mit korrespondierenden Bordeaux-Weinen begleitet.

12. bis 14. Dezember 2008 – Wochenendseminar „Vitalität und Gesundheit“

Um „Vitalität und Gesundheit“ geht es in diesem Workshop. Hauptelemente sind hier die aus dem berühmten Shaolin-Kloster stammenden, über 1500 Jahre alten Chi Kung-Übungen. Mit Hilfe von Shaolin-Kung Fu-Übungen erfährt man die eigenen Grenzen und diese zu überschreiten. Shaolin-Sifu Kai-Uwe Jettkandt gibt darüber hinaus Anleitungen zum Finden wichtiger Akupressurpunkte sowie Ernährungstipps nach den fünf Elementen.

23. bis 28. Dezember 2008 – Weihnachten im Landhaus

Für die gemütlichste und stimmungsvollste Zeit des Jahres hält das Landhaus ein ganz besonderes Arrangement bereit. Gäste können sich während der Weihnachtstage auf die Lesung von Adventsgedichten und Weihnachtsgeschichten am Kamin, eine gemütliche Feuerzangenbowle, einen Barmix-Kurs “Weihnachtliche Cocktails“, eine festliche Bescherung am Heiligabend sowie eine Wanderung zum Harzer Luchsgehege freuen. Für Kinder steht ein abwechslungsreiches Kinderprogramm zur Verfügung. Die Landhaus-Küche verwöhnt die Gäste mit allabendlichen Menüs und einem reichhaltigen Frühstücksbuffet.

28. Dezember 2008 bis 01. Januar 2009 sowie 30. Dezember 2008 bis 4. Januar 2009

Silvesterarrangements 1 & 2

Zwei verschiedene Landhaus-Silvesterarrangements lassen das Jahr auf ganz besondere Art und Weise ausklingen. Schlittenfahrten und Skirodeln, Wanderungen, eine Schlossbesich-tigung im historischen Wernigerode, Wellnessanwendungen, sowie eine feierliche Silvester-gala und ein Neujahrsbrunch sind Teil der beiden Silvesteraufenthalte im Landhaus „Zu den Rothen Forellen“.

Weitere Informationen, Preisauskünfte und Buchungen unter Tel. 039452-9393 oder info@rotheforelle.de

Mezé, Halloumi & Co.

Kulinarische Spezialitäten Zyperns

An der zypriotischen Speisekarte erkennen Besucher der Götterinsel die Hingabe ihrer Bewohner zum kulinarischen Genuss: Aromatisch und abwechslungsreich präsentiert sich die Landesküche. Der Halloumi – wichtiger Bestandteil der zypriotischen Küche – wird seit 2.000 Jahren hergestellt und gilt als besonders beliebter Leckerbissen zur Grillsaison. Dazu wird „Commandaria“ und hochprozentiger „Zivania“ eingeschenkt.

Die Vielfalt der zypriotischen Küche rührt von ihrer bewegten Vergangenheit her mit orientalischen, griechischen und englischen Einflüssen. Sie ist gekennzeichnet durch die Verwendung von frischen Kräutern, Olivenöl und Knoblauch. Neben Fleischspießen, Lammkoteletts und Ziegenfleisch stehen Fisch und Meeresfrüchte ganz oben auf der Speisekarte.

Zyprioten zelebrieren das Essen: Nicht selten sitzen Freunde und Familien über mehrere Stunden zusammen. Den perfekten Rahmen dafür bieten die typisch zypriotische „Mezé“, die sich in Fleisch- und Fischmezé aufsplittet. Dabei werden 20 bis 30 kleine Gerichte gereicht. Den Anfang bilden Salate, Oliven und gegrillter „Halloumi“-Käse. Die traditionelle kulinarische Spezialität wird vor allem aus Schafsmilch, aber auch aus Ziegen- und Kuhmilch hergestellt.
Danach folgt Fisch oder Fleisch. Eine besondere Delikatesse ist zum Beispiel „Lountza“ – eine Spezialität Zyperns, bei der geräuchertes, in Rotwein getränktes Schweinefleisch mit Koriander bedeckt in der Sonne getrocknet wird. Die „Mezé“ endet mit süß eingelegtem Obst und ist die beste Möglichkeit, binnen kurzer Zeit möglichst viele Köstlichkeiten der zypriotischen Küche kennen zu lernen.

Zu den Speisen trinken die Inselbewohner beispielsweise den portweinähnlichen süßen „Commandaria“ oder „Zivania“, ein Tresterdestillat.

Chic

Porträt der Woche: Sergi Arola – Doppelstern im Aufwind

Mitten im Zentrum von Madrid, gleich neben dem Paseo de la Castellaña liegt das Hotel San Miguel, in dessen Küche der aus den Medien bekannte Meisterkoch Sergi Arola, ein Schüler des großen Ferran Adrià und von Pierre Gagnaire, das Zepter schwingt. Seit Kurzem kann Arola mit zwei Michelin-Sternen glänzen. Entsprechend gut besucht ist sein Restaurant. Seine Speisekarte ist sehr persönlich, seine kulinarischen Kreationen sind perfekt. Dennoch entwickelt er sie immer weiter, bis er sie schließlich von der Speisekarte nimmt. Kritiker und Experten halten Arolas Küche für eine der besten Madrids: abwechslungsreich, kreativ und fantasievoll.

Was tun – mit rotem Paprika?

Sein wissenschaftlicher Name lautet Capsicum annuum, gemeinhin bekannt als Paprika. Anfangs sind alle Paprikafrüchte grün. Während des Reifeprozesses ändern die verschiedenen Arten Farbe und Geschmack. ‚Chic‘ hat Manuel Martinez ein Rezept für Paprika, Auberginen und Basilikum im Blätterteig entlockt.

arte, Freitag, 23.11., 13:30 – 14:00 Uhr