„Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ zieht positive Bilanz

Am 3. Mai 2007, 19.30 Uhr findet in Idstein der 40. Eltern-Informationsabend der Kampagne „Klartext reden!“ zur Unterstützung der Alkoholprävention in Familien statt. Suchtexperte Dr. Stefan Poppelreuter leitet die Veranstaltung in der Pestalozzischule (Schlossgasse 22) in Idstein, die auf Initiative des Landrates des Rheingau-Taunus-Kreises, Burkhard Albers, und in Kooperation mit dem Kreiselternbeirat für Eltern von Schülerinnen und Schülern der Altersgruppen 12 bis 14 Jahren angeboten wird.

Suchtexperte Dr. Poppelreuter zieht eine positive Zwischenbilanz der Kampagne, die Ende 2005 an den Start ging: „Durch die aktuelle öffentliche Diskussion um Flatrate-Angebote in Diskotheken und das so genannte Rauschtrinken ist der Aufklärungsbedarf und die Verunsicherung bei Eltern besonders groß. Viele reden über die wichtige Vorbildrolle der Eltern, aber nur wenige geben konkrete Tipps, wie man dieser gerecht werden kann. Bei den Klartext-Informationsveranstaltungen geben wir ganz praxisnahe Anleitungen: zum Beispiel, wie Eltern reagieren sollten, wenn ein Jugendlicher betrunken nach Hause kommt, oder wenn die Clique in Sachen Alkohol zum Maßstab wird. Wir regen aber auch an, den eigenen Konsum von alkoholhaltigen Getränken kritisch zu reflektieren. Um missbräuchlichen Konsum von alkoholhaltigen Getränken zu vermeiden, müssen Eltern ein konsequentes und verlässliches Vorbild sein, mit den Kindern immer wieder das offene Gespräch suchen und zugleich Grenzen setzen. Die wissenschaftliche Auswertung der Kampagne zeigt eindeutig, dass es nicht reicht, Broschüren zu verteilen, sondern dass man aktiv und motivierend auf Eltern zugehen muss. Die Vernetzung mit dem BundesElternRat ist dabei besonders hilfreich, weil ein Angebot von Eltern für Eltern eher angenommen wird.“

Die statistische Evaluierung unter Teilnehmern hat gezeigt, dass 85 % der Eltern auch tatsächlich ein Gespräch zum Thema Alkohol mit ihren Kindern führten und 71 % sich besser gerüstet fühlten, das Thema „Alkohol“ mit ihren Kindern zu besprechen. Die Klartext-Veranstaltungen wurden bundesweit, von Hof bis Eckernförde und von Merzig bis Stendal, durchgeführt. In Sachsen-Anhalt stand die Kampagne unter der Schirmherrschaft des Gesundheitsministeriums. Über 30.000 Besucher informierten sich bisher auf der Internet-Seite www.klartext-reden.de über die Kampagne und über aktuelle Veranstaltungstermine. Insgesamt wurden über 15.000 Broschüren an interessierte Eltern abgegeben. Die Eltern-Informationsabende der Kampagne richten sich an Eltern und Erziehungsberechtigte von Schülern der Altersgruppen 12 bis 18 Jahre aller Schulen und können von interessierten Eltern, Elternvertretungen, Lehrern oder Schulleitern angefragt werden.

Wenn Eltern oder (Beratungs-)Lehrer einen „Klartext-Infoabend“ an ihrer Schule organisieren wollen, können sie auf der begleitenden Internet-Seite www.klartext-reden.de eine Anfrage abschicken oder sich direkt an den BundesElternRat wenden. Das Klartext-Team stellt dann honorarfrei einen fachkompetenten Referenten zur Verfügung, stimmt den Termin ab und hilft bei der Organisation.

Die Kampagne wurde vom „Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung“ des BSI ins Leben gerufen und von unabhängigen Wissenschaftlern zusammen mit Vertretern des BundesElternRates entwickelt. In der begleitenden Broschüre mit dem Titel „Klartext reden – Ein Gesprächsleitfaden für Eltern zum Thema Alkohol“ sind die wichtigsten Informationen und praxisnahe Tipps zusammengefasst.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.