Sicherer WLAN-Hotspot für clevere Hoteliers/Gastronomen im Handumdrehen

Ab sofort hält die sofa networks GmbH ein besonders attraktives Angebot für das Hotel- und Gaststättengewerbe bereit: Mit hotspotDSL kann jeder T-DSL Anschluss mit einem beliebigen Wireless-LAN-Router kostengünstig und schnell in einen echten Hotspot verwandelt werden. Hotspot steht in der Computerwelt für einen Zugangspunkt zu drahtlosem Internet.
Gerade im Internetzeitalter ist das Angebot eines Hotspots im Hotel- und Gaststättengewerbe für die zeitgemäßen Kundengewinnung- und -bindung wichtig. Mit sofanet hotspotDSL kann man sehr leicht Hotspot-Partner werden: der Standortinhaber (also das Cafe, Restaurant oder Hotel) benötigt lediglich einen DSL-Basisanschluss aus der T-COM Welt (T-DSL, 1und1, Freenet, AOL oder ähnliche) sowie einen handelsüblichen WLAN-Router, in dem einfach die DSL-Kennung ersetzt wird. Dabei ist sofanet bereits der Anmeldepflicht bei der Regulierungsbehörde für Telefon und Post (RegTP) nach Telekommunikationsgesetz nachgekommen. Standortinhaber, die ihren Anschluss öffnen, erhalten eine laufende Provision in Höhe von 50 Prozent der Umsätze ihrer Gastnutzer. Auf diese Weise können sich auch kleinere Hotels einen Hotspot refinanzieren.

Das System von sofanet zeichnet sich weiterhin dadurch aus, dass ein anonymer Internetzugang für unidentifizierte Nutzer nicht möglich ist. Dies bedeutet, dass der Leitungsinhaber nicht für seine Kunden haftet, denn alle Verbindungen sind via sofaLINK (Virtual Private Network) dem tatsächlichen Nutzer zugeordnet. Als weiterer Nebeneffekt ist der Datenverkehr abhörsicher verschlüsselt. Der Besucher eines Hotspots benötigt ein WLAN-fähiges Laptop. Er registriert sich, indem er ein Prepaid-Paket (ab fünf Euro) auf der automatisch erreichbaren Website von sofanet via Kreditkarte oder Überweisung erwirbt. Der Gastnutzer erhält always-on Übertragungsvolumen, das seinem Prepaid-Konto gutgeschrieben wird und innerhalb von 365 Tagen „abgesurft“ werden kann.

Zudem steht allen Gästen das Hotspot-Verzeichnis mit den Partnern des Hotel- und Gaststättengewerbes online unter www.sofanet.de/hotspots zur Verfügung, um dies bei ihrer Hotelsuche mit berücksichtigen zu können.

Weitere Informationen unter: www.sofanet.de
Pressemitteilung der SofaNet

Unser Kommentar: Wir meinen, Hotels sollten einen WLAN Zugang ihren Gästen kostenlos zur Verfügung stellen, bzw. in den Zimmerpreis einrechnen. Die Technik ist heute einfach und preiswert, so dass auf Hoteliers keine großen Kosten zukommen. Gute Hilfe können kleine Hotels in entsprechenden Newsgroups erhalten.
Preise wie 29.- Euro pro Tag – wie neulich in einem drittklassigem Best Western Hotel in Cottbus gesehen – sind einfach indiskutabel.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.