Gourmet-Buffet im lauschigen Grün

Wo Sie das Picknick veranstalten, ist eigentlich egal: Am Flussufer, im Weinberg oder auf der Wiese. Wichtig ist, dass die Speisen stimmen. Tipps aus ARD-Küchenstudios.

Regeln für ein Picknick gibt es eigentlich nicht; erlaubt ist, was gefällt. Dennoch sollten Sie möglichst auf schnell verderbliche Speisen wie rohes Fleisch, Aufschnitt und Kartoffelsalat mit Mayonnaise verzichten. Gut dagegen sind Marmeladen, mit Essig gesäuerte Salate, Brote, Obst, Gemüse, gut durchgebratene Frikadellen, Leberpastete, Käse, Aufstrich und trockener Kuchen. Als Getränke besonders geeignet sind Fruchtsäfte, Mineralwasser, Wein und Sekt.

Auch mit wenigen Mitteln lässt sich schon ein schönes Picknick organisieren.

Nicht vergessen sollten Sie auf jeden Fall eine gute Kühltasche, Korkenzieher und Flaschenöffner sowie Gläser, Teller und Besteck. Tipp: Praktisch, weil robust, ist Picknickgeschirr aus Kunststoff. Die Auswahl im Fachhandel ist teilweise aber recht teuer. Eine preisgünstige Alternative ist das Kunststoff-Kindergeschirr von Ikea. Es kostet nicht viel und wurde zudem von „Ökotest“ empfohlen.


Heiße Tipps für kalte Küche

Entsprechend vorbereitet kann ein Picknick durchaus zu einem Festessen werden. Das NDR-Kochstudio beispielsweise empfiehlt Hähnchenkeulen mit Rosmarin. Einfach zwischen Haut und Fleisch Rosmarin geben, in Öl anbraten, mit Weißwein ablöschen und in den Backofen schieben. Dort immer wieder mit Bratensaft beträufeln. Am Schluss etwas Honig drüber streichen und kurz die Oberhitze einschalten. Fernsehkoch Rainer Sass empfiehlt, auf jeden Fall freilaufendes Geflügel zu verarbeiten und die Keulen kalt zu essen. So schmecken sie am besten.

Kulinarischen Genuss erster Güte versprechen auch die Tipps von Fernsehkoch Johann Lafer: Wie wäre es mit Pfannkuchenröllchen mit Frischkäse und geräucherter Forelle? Zuerst den Pfannkuchen zubereiten. Danach für die Füllung Karotten und Sellerie blanchieren, Rahmkäse, Schmand und Sahne vermischen, mit Salz und Chili würzen, zuletzt Kapern, Gewürzgurken, Schnittlauch und Zitronensaft unterrühren. Schließlich eine geräucherte Forelle enthäuten, Gräten lösen und in etwa 20 Stücke schneiden. Letzter Schritt: Füllung und Fischstücke auf die Pfannkuchen verteilen und diese zu Hörnchen rollen.

Quelle:
www.ard.de/ratgeber/essen-trinken/rezepte/picknick-genuss-fuer-frischluft-gourmets/-/id=307206/nid=307206/did=144442/18ycl3w/

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.