Virginia feiert seine Food-Szene

Das ganze Jahr über zahlreiche Festivals für Genießer – Auf geführten Touren oder selbständig auf Trails die Spezialitäten von „The Old Dominion“ entdecken – Oktober „Monat des Weins“, November „Monat der Auster“

Virginia an der US-Ostküste ist vor allem für die Blue Ridge Mountains und den Shenandoah National Park, aber auch für seine Atlantikstrände bekannt. Doch auch die florierende Food-Szene der Region hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Scheinbar über Nacht wurde „The Old Dominion“, wie Virginia als älteste Region der USA auch genannt wird, zum gastronomischen Hotspot des Landes, titelt das international renommierte US-Magazin Esquire, das Virginia im vergangenen Jahr zur „Food Region 2014“ kürte. Davon können sich Besucher bei zahlreichen Genuss-Festivals selbst überzeugen oder sie lassen sich bei einer Food-Tour zu angesagten Restaurants führen. Zudem können sie sich auf verschiedenen Trails auf die Spuren lokaler Weine und Auster-Spezialitäten begeben.

Food-Tours zu kulinarischen Höhepunkten der Region
Um Virginia kulinarisch zu entdecken, gibt es kaum eine bessere Möglichkeit als an einer der geführten Food-Tours teilzunehmen, die vielerorts angeboten werden. So erkunden Besucher etwa die historische „Old Town“ von Alexandria mit ihren schmucken Boutiquen bei einer drei- bis vierstündigen Führung von DC Metro Food Tours. Zwischendurch legen die Teilnehmer Stopps in ausgewählten Restaurants ein und schlemmen lokale Spezialitäten (dcmetrofoodtours.com). Ähnliche Führungen werden beispielsweise auch von Taste of Virginia Food Tours für Charlottesville (www.tasteofvirginiafoodtours.com), von Coastal Food Tours für Norfolk und Virginia Beach (www.coastalfoodtours.com) oder von Fredericksburg Food Tours für die gleichnamige Stadt Fredericksburg (www.fredericksburgfoodtours.com) angeboten.

Event-Highlights rund um Wein, Bier und Genuss
Condé Nast Traveler hat Monticello in Virginia unter die Top 10 Weinregionen 2015 gewählt. Doch nicht nur der ehemalige Landsitz des US-Präsidenten Thomas Jefferson bei Charlottesville hat erstklassige Tropfen vorzuweisen. Das ganze Jahr über können die Weine Virginias bei verschiedenen Events verkostet werden – so auch bei „Epicurience Virginia“, ein Wein- und Food Festival in Loudoun County: Das Grant Tasting Event bietet seinen Besuchern am 30. August 2015 in Morven Park die Gelegenheit, preisgekrönte Weine und feinste Speisen aus der Region zu probieren. Auch können die Besucher an Weinseminaren teilnehmen oder Spitzenköchen über die Schulter schauen (epicvirginia.com).

Besonders zahlreich sind die Weinfeste im Oktober, denn dann feiert Virginia einen ganzen Monat lang im Namen der Rebe: Im „Monat des Weins“ stehen Weinproben, Live-Musik und kulinarische Hochgenüsse auf dem Programm. Die mehr als 230 Weingüter in Virginia lassen sich außerdem auf sogenannten „Wine Trails“ erkunden, die durch verschiedene Anbaugebiete führen – ein Ausflug ist besonders im Mai und September/Oktober empfehlenswert. Weitere Informationen stehen unter www.virginia.org/wine bereit.

Wer statt eines guten Weines lieber ein gepflegtes Glas Bier trinkt, ist in Virginia ebenfalls richtig: Die Craft Beer Szene erlebt zurzeit einen echten Aufschwung und in vielen Restaurants und Bars stehen lokale Biere auf der Speisekarte. Die Brauereien orientieren sich in ihrem Handwerk vor allem am deutschen Vorbild – das spiegelt sich auch in den immer beliebter werdenden Oktoberfesten wider. Das älteste und authentischste Oktoberfest Virginias wird in Richmond zelebriert, dieses Jahr am 16. und 17. Oktober: Neben lokalen Brauereispezialitäten stehen auch deutsche Biere zur Auswahl, darüber hinaus werden Bratwurst, Bretzel, Kartoffelsalat und Sauerkraut serviert (richmondoktoberfestinc.com). Mehr über die Craft Beer Szene Virginias und Brauereitipps gibt es im Internet unter www.virginia.org/CraftBeer.

Auf den Spuren lokaler Austern-Spezialitäten
Austern sind eine regionale Spezialität Virginias und werden in sieben unterschiedlichen Regionen an der Western und Eastern Shore gezüchtet. Das Geschmacksspektrum der Meeresfrüchte reicht je nach Region von salzig über buttrig bis süß. Im Herbst, wenn die Austern geerntet werden, können sie roh, gedünstet, überbacken oder frittiert auf Seafood-Festivals probiert werden. Das größte und bekannteste Austern-Event in Virginia ist das Urbanna Oyster Festival am Rappahannock River nahe Virginias Hauptstadt Richmond (www.urbannaoysterfestival.com).

Virginia ist der größte Austernproduzent der USA. Um die kulturelle Bedeutung der Austernzucht für den Bundesstaat hervorzuheben, wurde der November zum „Monat der Auster“ erklärt. Darüber hinaus informiert seit kurzem der Virginia Oyster Trail (virginiaoystertrail.com) über die sieben verschiedenen Zuchtregionen, die jeweils Austern mit eigenem Geschmacksspektrum hervorbringen, sowie über das Leben der Austernfischer. Wissenswertes rund um Virginias Austern ist auch unter www.virginia.org/oysters zu finden.

Weitere Informationen zur Capital Region USA steht unter www.capitalregionusa.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.