Pizza-Konsum der Deutschen

Der Pizzabringedienst Joey’s veröffentlicht Infomationen zum Pizza-Konsum seiner Kunden

Salami Supreme, Margherita und Waikiki mit Schinken und Ananas – das sind die beliebtesten Pizza-Sorten der Deutschen. Wer schon immer wissen wollte, welche die Lieblingspizza der Hauptstädter ist oder warum in den deutschen Pizza-Küchen so viel Knoblauch verbraucht wird, der findet hier die Antworten.

Die Geschmäcker der Bayern und Mecklenburger gehen auseinander: Während die Süddeutschen es klassisch lieben und Salami Supreme bevorzugen, mögen die Nordlichter ausgefallene Pizza-Kreationen wie die vom Hot Dog inspirierte Pizza Crazy Dog. Bei der passenden Tageszeit für Pizza-Genuss sind sich die Bundesbürger aber einig: Zwischen 19 und 20 Uhr gehen die meisten Bestellungen ein. Wer’s individuell mag, der bestellt eine extra Zutat auf seine Lieblingspizza. Hoch im Kurs stehen bei den Deutschen Knoblauch in Öl, gefolgt von Pizza Chilis und einer Extraportion Salami.

Alle Wege führen zu Pizza: Die meisten Deutschen ordern ihr Lieblingsgericht noch immer telefonisch. Online-Bestellungen, ob bequem auf dem Heimweg im Bus oder beim Fernsehen direkt vom Sofa, sind aber auf dem Vormarsch. Bei Joey’s gehen heute bereits über 40 Prozent der Bestellungen online ein – Tendenz steigend.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.