Little Italy in Siem Reap

Das Navutu Dreams Resort & Spa ist nicht nur ein luxuriöses Wellness-Retreat inmitten Siem Reaps in Kambodscha, das seine Gäste in eine Oase der Ruhe umgeben von Reisfeldern und Zuckerplantagen entführt. Auch das kulinarische Angebot des Navutu Dreams ist eine Welt für sich. Inspiriert durch kambodschanische, mediterrane und internationale Einflüsse ist dort ein kulinarisches Konzept entstanden, das die traditionelle Khmer-Küche mit der Vorliebe der Besitzergruppe für mediterrane Speisen kombiniert und um internationale Elemente ergänzt. Ausschließlich frische, lokale Zutaten werden hierbei verwendet – und die Pasta ist selbstverständlich hausgemacht.

“Iss, iss!”
Der Name des Hotel-Restaurants Niam Niam bedeutet auf Khmer, der Sprache der Einheimischen, so viel wie “Iss, iss!” – was als höfliche Aufforderung verstanden werden darf, in die kulinarische Welt des Navutu Dreams Resort & Spa einzutauchen. Das Team um Chefkoch Vuthy verbindet auf kunstvolle Weise kambodschanische Elemente mit traditionell-italienischen Einflüssen und zeitgenössischer internationaler Küche.

Kambodschanische Küche mit mediterraner Note
Nicht nur durch die Inspiration des italienischen Besitzertrios Manfredi, Maddalena und Giovanna de Lucia ist im Navutu Dreams eine einzigartige Kombination aus kambodschanischen, italienischen und kontinentalen Stilelementen entstanden. Auch Chefkoch Vuthy hat im Laufe seiner Karriere lange Zeit auf Yachten in Griechenland gearbeitet. Seit seiner Rückkehr nach Kambodscha lässt er diese Erfahrungen in seine Rezepte einfließen und gibt den Speisen so eine zusätzliche mediterrane Note.

Khmer-Platte, Süßes Hähnchencurry und „Paparo alla Melarancia“
So starten Gäste mit einem asiatisch-mediterranen Frühstück in den Tag, beispielsweise mit einer „Khmer-Platte“. Sie begeistert Gäste mit Rinderrouladen mit Zitronengras, frischen Frühlingsrollen, Hühnchen-Satay, Krabben und Filet Mignon. Süßes Curry in frischer Kokosnuss ist eine der besonderen Spezialitäten von Chefkoch Vuthy. Das Hähnchenbrustfilet wird hierbei in einer schmackhaften Sauce aus Curry, Zitronengras, Ingwer, Kurkuma, etwas Knoblauch, französischen Schalotten, Koriander und Fenchel zubereitet und in einer frisch ausgehöhlten Kokosnuss an Jasminreis gereicht. „Paparo alla Melarancia“ dagegen ist ein altes florentinisches Rezept, das die drei Besitzer des Navutu Dreams mit nach Kambodscha gebracht haben, und bei dem geschmorte Entenbrust in Orangensauce gereicht wird. Das Resort verfeinert es mit Elementen der Khmer-Küche und bereitet es mit einem Süßkartoffelpüree und einem Hauch Zimt zu.

Authentisch, biologisch, lokal
Drei Schlagworte bestimmen das kulinarische Angebot im Navutu Dreams. Die Küche dort ist eine authentische Mischung aus traditioneller Landesküche der Khmer und mediterran-italienischen Einflüssen. Hierbei werden ausschließlich frische, lokale Zutaten verwendet, die nach biologischen Kriterien angebaut werden. Die Pasta ist hausgemacht; Kräuter werden vor Ort angebaut und das Fleisch lokal erworben. Die Salate stammen von heimischen Feldern, der Reis von Farmern Siem Reaps. Frischer Fisch wird von der Hafenstadt Sihanoukville aus geliefert oder aus dem nahegelegenen See Tonle Sap geangelt. Dieser ist der größte See Südostasiens und eines der fischreichsten Binnengewässer der Erde.

Persönlicher Service für das perfekte Gourmeterlebnis
Nicht nur wegen der Vielfalt der Küche, die im Navutu Dreams angeboten wird, wird jeder Wunsch der Gäste erfüllt, gleich, ob das Fleisch gebraten oder gedämpft, gegrillt oder sautiert werden soll. Auch für Vegetarier kann das Navutu Dreams mit einigen kulinarischen Kostbarkeiten der Khmer-Küche aufwarten. Mit ein wenig Chili, Zitronengras, Basilikum, der Reisfeldpflanze und ein bisschen Zitronensaft wird jeder europäische Salat zu einem exotischen Genuss.

http://navutudreams.com

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.