Stefan Heidicke

Siegfried-Rockendorf-Preis zur „eat.Berlin!“ erstmals verliehen im andel’s Hotel Berlin

Unter der Schirmherrschaft des Berliner Feinschmeckerfestivals „eat.Berlin!“ und Festivalleiter Bernhard Moser lud das andel’s Hotel Berlin am vergangenen Freitag zur erstmaligen Verleihung des Siegfried-Rockendorf-Preises. Hauptakteure des Events waren fünf Nachwuchsköche, die sich der Bewertung einer namhaften Jury – darunter Patricia Bröhm (Gault Millau), Bernd Matthies (Tagesspiegel), Peter Frühsammer (Kollege und Freund von Siegfried Rockendorf) und Niklas Siebecke (OSZ Berlin) – stellten.

Die Herausforderung des Kochwettbewerbs: Der Warenkorb war geheim und wurde den Teilnehmern erst eine halbe Stunde vor Beginn präsentiert. Das Zeitfenster für die Zubereitung eines 2-Gänge-Menüs betrug exakt nur drei Stunden. Vorspeise und Hauptgang folgten dem Thema „Traditionelle Berliner und Brandenburger Gerichte – neu interpretiert“.

Mit Unterstützung von Alexander Koppe, Küchenchef des Fine Dining Restaurants a.choice im andel’s Hotel Berlin, kreierten die ehrgeizigen Teilnehmer ihre Menüs. Unter ihnen: Sabrina Schmidt aus dem „Sana Berlin Hotel“, Francis Hantuschke aus dem „Pullmann Berlin Schweizerhof“, Stefan Klose aus dem „Crown Plaza Berlin“, Dominic Schäfer aus dem Hotel „Estrel“ und Stefan Heidicke aus dem „Hilton“ Berlin.

Ein „Saiblingsmousse mit Apfelgelee, Kalbsbries auf Sellerie-Relish, Wildkräutern mit Zitronendressing und Salzteigsegel“ gefolgt von einem „Lammrücken rosa gebraten im Kräuterbiskuit samt Portweinsauce aromatisiert mit Thymian, glasierten Karotten und Teltower Rübchen mit Kartoffel-Limetten-Bordüre und Basilikum-Dip“ überzeugte die Gaumen der Köche und Gastronomieexperten und führte Stefan Heidicke auf den 1. Platz des Nachwuchskochwettbewerbs. In Anwesenheit der Familie Rockendorf empfing er im sky.café des andel’s Hotel Berlin seinen Gewinn: ein Praktikum bei Sternekoch Nils Henkel aus dem „Gourmet-Restaurant Lerbach“. Wichtig für die Beurteilung waren vor allem Geschmack und Optik, aber auch die Sauberkeit am Arbeitsplatz.

Zum glamourösen Abschluss des Abends verwöhnte Alexander Koppe mehr als 50 Gäste mit einem 5-Gänge Galadinner aus den gleichen Zutaten des zuvor unbekannten Warenkorbs im hoteleigenen Fine Dining Restaurant a.choice. „Zu Ehren von Siegfried Rockendorf sind wir besonders stolz, dieses Event als Sponsor und Location unterstützt zu haben“, so Ralph Alsdorf, General Manager des andel’s Hotel Berlin im Gourmet Report Gespräch.
Siegfried Rockendorf galt als wichtigster Berliner Koch in den 80er und 90er Jahren. Ihm gelang es als erster gleich vier Kochmützen im „Gault Millau“ und zwei Sterne in der Gourmet-Bibel „Michelin“ zu bekommen. Er ist bekannt für seine Nachwuchsförderung, weshalb das „eat.Berlin!“ Feinschmeckerfestival diesen Preis erstmalig vergab.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.