Harald Rüssel

In seiner September-Ausgabe präsentiert das internationale Gourmet-Journal „DER FEINSCHMECKER“ die besten Restaurants 2012/2013. Sternekoch Harald Rüssel im Landhaus St. Urban in Naurath gehört erneut zu den besten Köchen und Gastgebern in Deutschland.
„Hier wird die Bodenständigkeit auf höchstem Niveau veredelt – und das konsequent mit regionalen Produkten.“ – Platz 1 für Harald Rüssel, Mitbegründer der Regionalbewegung, der als Einziger in der Sparte „Regionale Küche“ in die höchste Kategorie der möglichen Bewertungen eingestuft wurde.

Im gleichzeitig erschienenen Restaurantführer, in dem 800 Top-Restaurants, Landgasthäuser, Bistros und Szenelokale bewertet werden, belegt das Landhaus St. Urban in der Rubrik „Beste Landküchen“ einen ausgezeichneten zweiten Rang in Deutschland. Auch hier wird die starke Regionalität gelobt: „…vor allem Harald Rüssel, der sich in Naurath bei Trier kompromisslos aus der Speisekammer seiner Umgebung bedient.“ Die Gesamtbewertung seines Hauses lautet: „Küche und Service herausragend. Ambiente mit großem Komfort“. Besondere Aufmerksamkeit schenkte man auch seiner umfangreichen Weinkarte mit 350 Weinen aus den erstklassigen Anbaugebieten an Mosel, Saar und Ruwer.

Dazu Harald Rüssel, der in diesem Jahr das 20jährige Bestehen des Landhauses St. Urban feiert: „Unter den Besten in Deutschland so gut bewertet zu werden, erfüllt mich und natürlich das ganze Team mit Stolz. Es ist eine Anerkennung für unsere seit Jahren konsequent gelebte Philosophie der Regionalküche.“ Zentraler Anspruch dieser Passion ist die Kreation neuer, überraschender Geschmackserlebnisse in enger Zusammenarbeit mit erstklassigen lokalen Produzenten. Durch die eigene Jagd hat Rüssel seine besondere Vorliebe für dieses qualitativ hochwertige Fleisch perfektioniert. Zum Thema Jagd und Wildgerichte hat er im letzten Monat sein drittes Kochbuch veröffentlicht.

Die September-Ausgabe des Gourmet-Journals DER FEINSCHMECKER und der 362seitige Restaurantführer 2012/2013 ist ab sofort für kurze Zeit im Buch- und Zeitschriftenhandel zum Preis von 9,95 Euro erhältlich.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.