Mario Kaltenbacher

Salzburg: Restaurant Schmederer geschlossen, Pächter insolvent

Das viel beachtete Salzburger Fine-Dining-Restaurant Schmederer ist seit der vergangenen Woche geschlossen. Pächter Mario Kaltenbacher hat beim Landesgericht Salzburg einen Insolvenzantrag gestellt und die Zahlungsunfähigkeit mit einem vom Verpächter geltend gemachten Pachtrückstand und ’negativen Medienberichten‘ begründet.

Besitzer und Verpächter des Anfang 2010 im Villenvorort Parsch für 6 Mio. € eröffneten Restaurants ist Media-Markt-Gründer Erich Kellerhals. Pächter Mario Kaltenbacher bot seinen Gästen im 100-Sitzplätze-Restaurant gehobene österreichische Küche mit meditrerranem Einschlag für Preise unter 30 Euro pro Hauptgericht. Die Auslastung habe bei bis zu 90 % gelegen, hieß es noch vor Kurzem.

Derweil ist ein Schuldenberg von rund 620.000 Euro aufgelaufen, darunter neben der Pacht auch Bankkredite und unbezahlte Rechnungen bei Lieferanten und Krankenkassen. Kaltenbachers Mitarbeiter hatten sich bereits im Juli über hunderte unbezahlter Überstunden bei der Arbeitskammer beschwert und Gerichtsverfahren angestrengt.

„Eigentliche Ursache für die Insolvenz war aber nach Aussage des Schuldners, dass die mündliche Zusage des Verpächters, ihm aus der schwierigen finanziellen Situation herauszuhelfen, nicht mehr eingehalten wurde“, erklärt Elisabeth Eppich vom Gläubigerschutzverband KSV1870.

Das Restaurant sei gut gelaufen, schreibt Kaltenbacher im Insolvenzantrag, für die kommenden Monate bis Anfang 2012 habe es bereits rund 1.000 Reservierungen gegeben. Erich Kellerhals soll nun auf der Suche nach einem neuen Betreiber für das von Flavio Thonet eingerichtete und mit modernster Technik ausgestattete Restaurant sein. via www.cafe-future.net

www.schmederer.at
www.ksv.at/KSV/1870/de/5presse/2medienarchiv/1insolvenzerstfaelle/2011-09/restaurant_schmederer/index.html

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.