Auf den Gewürzstraßen der Welt

Das DEUTSCHE INSTITUT FÜR KOCH- UND LEBENSKUNST, Leipzig und Frankfurt am Main, hat „Auf den Gewürzstraßen der Welt“ aus dem Verlag Freies Geistesleben zum KOCHBUCH DES MONATS Juni 2011 gekürt.

Die Begründung der Jury lautet:
„Koffer packen!“ ist die Reaktion Ingo Hollands auf das Buch. Er will nun selbst über die Gewürzstraßen der Welt gondeln. Henri Bach, gerade zurückgekehrt von einem langen Ritt durch den Wilden Westen, schwärmt von den fundierten Texten und der schönen Fotografie. Ja, wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen und die Caldicotts sind erzählerische Naturtalente. Dabei haben sie stets, im wahrsten Sinne des Wortes, auf den Nährwert ihrer Reiseberichte geachtet. So können wir uns, die wir zuhause bleiben, wenigstens den Geschmack der Welt vorstellen und kleine Reisen am Gaumen absolvieren.
Ein königliches Vergnügen ist das. Denn die Könige, die ihren Thron nicht verlassen konnten, ließen sich von ihren Seefahrern Kostproben von überall her mitbringen.

Unsere Seefahrer sind die Caldicotts. Allerdings eingefleischte Vegetarier (wenn man das auf diese Weise formulieren darf). Aber so genussvoll kann ein Vegetarier-Leben sein, wenn man Fisch oder Krustentiere zulässt: einen gebackenen Seeteufel mit Kapern, Petersilie und Thymian aus dem östlichen Mittelmeer oder scharf gewürzte indonesische Garnelen aus Lombok (es gäbe auch ein Garnelenrezept mit Cognac!). Hoffentlich nicht zu scharf sind die Chilischoten aus Mexiko, gefüllt mit Nüssen und Rosinen. Aber wir nehmen ja die milden grünen Poblana-Schoten Ein südamerikanisches Bauernfrühstück, das sind die Kartoffeln auf Andenart.
Auf Mauritius besitzt nicht nur die Rückseite der Briefmarken Geschmack. Ob sich die Seeräuber von Sansibar mit Butterreis zufrieden gegeben haben?

Auf den Gewürzstraßen der Welt ist ein Lese- und Bilderbuch für Neugierige, ein Reisebericht für Daheimbleiber und ein großartiges Kochbuch mit Speisen aus der kulinarischen Terra incognita.
(Frank Brunner)

Die Jury:
Ingo Holland, Sternekoch und Gewürzmüller mit Kultstatus
Heide Lorch, weitgereist, liebt alle Currys der Welt
Robert Menasse, Schriftsteller, kennt die Welt ebenfalls
Frank Brunner, Kritiker

Rezeptprüfer:
Henri Bach, Meisterkoch mit zwei Sternen, ritt gerade in Arizona sein Steak unterm Sattel weich

Carolyn und Chris Caldicott: Auf den Gewürzstraßen der Welt, Verlag Freies Geistesleben (Stuttgart), 2011, 192 Seiten, Bestellink: ISBN 978-3-7725-2522-3, 19,90 € (D) / 19,90 € (A) / 34,50 sFr

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.Kochbuch-des-Monats.de

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (2 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.