Jan Philipp Cleusters

Während seiner Praktika kochte er sich durch verschiedene Stationen der klassischen westfälischen Küche – aber Altbierbowle, Törtchen, ein klassisches Kalbsragout-Schnitzel und Salzkartoffeln waren nicht so sein Geschmack. Trotzdem ist er auf den Geschmack gekommen. Seitdem ist Kochen sein Ding und keine Pfanne zu Hause vor ihm sicher. Ob seine Kreationen immer allen in der Familie geschmeckt haben? Diese Frage beantwortet der 18-Jährige nur wage. Ehe Spanferkel, Steinbutt und Crème Brulée im Fernsehen serviert werden, probiert Jan Philipp Cleusters vieles aus – „Kochbücher sind prima, um Anregungen zu bekommen, aber Spaß macht es eigentlich erst, wenn ich ein Avocado-Apfel-Schäumchen noch mit meinem ganz persönlichen I-Tüpfelchen serviere“. Praktika wie im Hotel „Vier Jahreszeiten“ in Hamburg liegen bereits hinter dem Kochtalent, der jetzt bei Johannes King auf Sylt arbeitet.

Lesen Sie den gesamten Bericht:
www.shz.de/nachrichten/schleswig-holstein/artikeldetail/article/111/kochen-vor-der-kamera-ist-seine-kuer.html

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (3 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.