Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann geht online

Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann geht online

Webseite im neuen Design und mit neuen Inhalten

Der Relaunch der Eckart Witzigmann Webseiten ist abgeschlossen. Der aktuelle Internetauftritt des Jahrhundertkochs präsentiert sich nicht nur in einem neuen Gewand auch inhaltlich wurde er komplett überarbeitet. So finden sich jetzt viele interessante Zusatzinformationen wie News, Termine und Partner auf den neuen Seiten im Internet.

Auch über den Jahrhundertkoch selbst gibt es einiges zu erfahren. In der Welt der Gastronomie kommt die Ernennung zum „Koch des Jahrhunderts“ einer Ehrung gleich, die etwa Picasso in der Welt der Kunst oder Mozart als Komponist und Musiker zukam. Den Titel „Koch des Jahrhunderts“ nämlich darf Eckart Witzigmann, seines Zeichens einer der besten Köche der Welt, für sich in Anspruch nehmen. Über viele Jahre hinweg konnte er seine ihm verliehene drei Michelin-Sterne stets verteidigen und diese immer wieder mit neuen Rezepten und Kreationen bestätigen.

Eckart Witzigmann vertritt die Philosophie, nicht der Koch ist der Star, sondern das Produkt. Diesen Leitsatz hat er auch seinen zahlreichen Schülern mitgegeben und ist immer wieder in allen seinen Kreationen und Präsentationen zu erkennen. Er stellt sich selbst zurück, um seinen Gästen etwas Besonderes präsentieren zu können. Immer neue Rezepte und Menüzusammenstellungen zeichnen die Küche von Eckart Witzigmann aus. Am 11. Februar 2007 wurde er zum Professor an die staatliche Gastronomie Universität Schwedens, die die einzige dieser Art in Europa ist, berufen und im Jahr drauf erhielt er den Titel „Professeur de la Cuisine“. Eckart Witzigmann hatte sich schon immer der französischen Küche verschrieben und brachte diese zur Perfektion, was sich in seinen zahlreichen Auszeichnungen widerspiegelte, unter anderem in der Verleihung der drei Michelin Sterne. Er war der 2. Koch weltweit außerhalb Frankreichs, neben „Comme chez Soi“ in Brüssel.

Auch eine Übersicht seiner mehr als 50 erschienenen Bücher findet man auf den neuen Internetseiten unter www.eckart-witzigmann.de . In vielen Büchern ist er Alleinautor, einige sind in Zusammenarbeit mit anderen Köchen und Autoren entstanden. Er gilt damit als einer der Köche, der die meisten Bücher zu Gerichten, zum Kochen und zur Präsentation von Speisen veröffentlicht hat. Auch eine Auswahl seiner zahlreich im Österreichischen Kurier www.kurier.at erschienenen Kolumnen findet sich auf den Webseiten des Gourmet-Meisters.

In Arbeit ist die Bildergalerie anlässlich der Eröffnung einer Schule in Äthiopien im Rahmen einer Wette der AKTION „MENSCHEN FÜR MENSCHEN“ – Spitzenköche für Afrika – einer Initiative von Ralf Bos und Eckart Witzigmann für die Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe. Es wurde ein Scheck u.a. zum Bau einer Schule über 265.543 Euro an Almaz und Karlheinz Böhm übergeben. Und die Aktion geht weiter. Auf den Webseiten von Eckart Witzigmann www.eckart-witzigmann.de finden Sie weiterführende Links und Informationen.

Wer es noch nicht weiß erfährt es hier. Mit seinem ehrgeizigen Projekt im Hangar-7 am Salzburger Flughafen und als Patron des „Ikarus“ lädt er zusammen mit Küchendirektor Roland Trettl und Küchenchef Martin Klein jeden Monat einen anderen Gastkoch ein. Die Köche kommen aus allen Kontinenten gerne um den Gästen ihre köstlichen Menükreationen zu servieren. Höhepunkt des Jahres ist die inzwischen schon legendäre „Ikarusnacht“. Alle Gastköche des Jahres gestalten zusammen ein kulinarisch einmaliges Feuerwerk.

Was wäre jedoch eine Webseite des Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann ohne Rezepte des Meisters? Kalbsbries Rumohr, Lammkarree mit Bohnen und Tomaten, Fleischpflanzerl mit Kartoffel-Gurken-Salat, Rinderfilet mit Steinpilzkruste oder Tomaten mit Reisfüllung und mehr – jedes für sich ein echtes „Witzigmann“ Rezept.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (4 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.