Das Teatro alla Scala in Mailand öffnet die Spielzeit 2009/2010

Carlton Hotel Baglioni und Carmen, die zwei großen „C“ für Opernfreunde

Die Operette Carmen eröffnet am 7. Dezember die Opernsaison in Mailand. Das fünf-Sterne-Haus Carlton Hotel Baglioni, im Herzen der Stadt, ist der richtige Ausgangspunkt für einen Besuch in der ehrwürdigen Scala

Das Teatro alla Scala in Mailand, eines der bekanntesten und bedeutendsten Opernhäuser der Welt, öffnet im Dezember die Spielzeit 2009/2010. Nur ein paar Gehminuten von der Piazza della Scala liegt das Carlton Baglioni Hotel. Mit seinen Antiquitäten und den opulent ausgestatteten Zimmern hat das Haus genau das richtige Ambiente für ein gelungenes Opern-Wochenende.

Mit neunzehn Opern und Balletten setzt der Intendant der Mailänder Scala Stéphan Lissner in seiner 5. Spielzeit auf ein vielfältiges und kreatives Programm. Darunter eine Neuproduktion von Richard Wagners „Ring der Nibelungen“ in einer Kooperation mit der Berliner Staatsoper Unter den Linden. Großen Wert legt er auf namhafte Sänger wie Tenor Plácido Domingo, Jonas Kaufmann, Leo Nucci, Peter Mattei und viele andere. Das detaillierte Programm findet man unter teatroallascala.org. International gefeierte Interpreten, herausragende Aufführungen sowie die einzigartige und kostbare neoklassizistische Innenarchitektur machen die Mailänder Scala seit 1778 zu einem der berühmtesten Opernhäusern der Welt mit einem prominenten Publikum und einer bezaubernden Aura. Nur einen Steinwurf entfernt befindet sich das zauberhafte Carlton Baglioni Hotel. Die Baglioni Hotelgruppe wurde 1973 von Roberto Polito gegründet und umfasst heute 14 Häuser in Italien, Frankreich und UK. Sie vereinen Gastfreundschaft mit Luxus und dem eleganten Made-in-Italy Stil.

Einzigartige Erlebnisse, kundenorientierter Service und die außergewöhnlichen exklusiven Lagen machen jedes dieser Hotels zu einem Juwel für sich. Mitten in der pulsierenden Metropole Mailand ist das Carlton Baglioni eine Ruheoase mit dem gewissen “Dolce Vita“-Gefühl. Neben der Oper und dem Theatermuseum gehören der gotische Dom und die Galleria Vittorio Emanuele II. zu den eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten der Modestadt. Zahlreiche Fashion-Designer haben ihre Boutiquen in der Via Montenapoleone und der Via Spiga. Das besondere Flair der italienischen Metropole lässt sich auch in einer der unzähligen Bars, Cafés und traditionellen Enotheken oder – nach dem Opernbesuch – in einem Ristorante authentisch genießen.

Mehr Informationen zum Hotel finden Sie unter: www.baglionihotels.com

Hotelpreise vergleichen bei Hotelpreisvergleich

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.