Biogas auf Wachstumskurs

Biogas auf Wachstumskurs
Finanzkrise macht sich bemerkbar

„Es geht bergauf, auch aus landwirtschaftlicher Sicht geht es weiter“. Mit dieser positiven Einschätzung für die gesamte Biogasbranche empfing Josef Pellmeyer, Präsident des Fachverbandes Biogas, zahlreiche Journalisten zu einer Pressekonferenz auf der 18. Jahrestagung seines Verbandes Anfang Februar in Hannover. Nachdem die Novelle des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) am 1. Januar 2009 in Kraft getreten ist, rechnet der Fachverband Biogas mit einem Zuwachs von weiteren 780 Biogasanlagen mit einer installierten elektrischen Leistung von mindestens 200 Megawatt (MW). Insgesamt wären dann Ende 2009 4.780 Anlagen in Betrieb, die gut drei Millionen Haushalte rund um die Uhr mit Strom versorgen könnten. Durch den Güllebonus, so Pellmeyer, würden vor allem Vieh haltende Betriebe Hofanlagen im Bereich von 150 bis 250 KW bauen. Mit diesen deutlich kleineren Biogasanlagen wollten sich die Landwirte neben ihrem Hauptgeschäft Ackerbau und Viehzucht ein zweites Standbein schaffen. Hans-Jürgen Schnell, Verbands-Vizepräsident und Vorstand der Schnell Motoren AG, Amtzell, wies darauf hin, dass wegen der Finanzkrise jedes dritte Projekt Probleme mit der Finanzierung habe. Das bestätigte auch Hendrik Becker, Sprecher des Firmenbeirates im Fachverband Biogas und Geschäftsführer der PlanET Biogastechnik GmbH, Vreden. Vor allem in Osteuropa und in Russland ginge das Finanzkapital zurück, so dass weniger Anlagenbestellungen eingingen. Schnell bedauerte in diesem Zusammenhang, dass die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eine Haftungsfreistellung für die Finanzierung von Biogasprojekten erst ab einer Investition von zehn Millionen Euro ermöglicht.

aid, Dr. Volker Bräutigam

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.