Cornwall & Devon: Urlaubsziel für Feinschmecker

Immer mehr Restaurants mit Auszeichnung an der englischen Riviera

Vorbei die Zeiten, als die englische Küche Urlaubsreisenden wenig Verlockungen bot. Die Englische Riviera ist dabei, sich in ein Feinschmecker-Paradies zu verwandeln.

Der neue Michelin Guide Great Britain & Ireland 2006 vergab die ersten zwei Sterne in der Geschichte der Stadt an zwei Restaurants in Torquay in der Grafschaft Devon. Das Restaurant „The Elephant“ erhielt einen Michelin-Stern und wurde außerdem im „Les Routiers“ als „Restaurant des Jahres in Südwest-England“ ausgezeichnet. Der Chefkoch, Simon Hulstone, ist Gewinner des „Roux Scholarship“ und war der einzige Bewerber aus Großbritannien, der bei der Koch-Weltmeisterschaft in Frankreich mit Gold ausgezeichnet wurde. Er wird unterstützt von einem Team, zu dem auch der britische „Jungkoch des Jahres“, Callum Tasker, gehört. Senior Partner im „The Elephant“ ist Peter Morgan, der auch das mehrfach ausgezeichnete Restaurant „Orestone Manor“ leitet, das ebenfalls 2006 einen Michelin-Stern trägt.

Daher bietet das Orestone Manor Hotel, eines der AA „Top 50 Hotels“ ein Pauschal-Arrangement an, bei dem Gäste zwei oder drei Nächte zusammen mit je einem Besuch in beiden Restaurants verbinden können. Die Preise beginnen bei 200 Pfund pro Nacht und Person. Nähere Auskünfte unter Telefon 0044-1803-328098 oder im Internet unter www.elephantrestaurant.co.uk bzw. www.orestone.co.uk .


Als leuchtende Beispiele bilden diese beiden Feinschmecker-Adressen aber nur die Spitze einer Bewegung, die das ganze Land erfasst hat. Feinschmeckern im In- und Ausland fällt sie auf, die „Food & Drink-Revolution“, die seit einiger Zeit wie ein Ruck durch Englands Gastro-Küchen zieht.

Zu den ebenfalls sehr empfehlenswerten Adressen zählen das „English House“ ( www.english-house.co.uk ) und das Orchid Restaurant ( www.orchidrestaurant.net ), das seinen Gästen nicht nur einen wunderbaren Ausblick über die Tor Bay bietet sondern auch kürzlich die dritte AA-Rosette erhalten hat. Beide Adressen sind in Tourquay zu finden. Die gleiche Auszeichnung haben in Südwest-England auch das „New Angel“ von John Burton-Race in Dartmouth, Devon, das „Seafood Restaurant“ von Rick Stein in Padstow, Cornwall, und das „Horn of Plenty“ von Peter Gorton in Tavistock, Devon, erhalten.

Neben fangfrischem Fisch und Meeresfrüchten aus den eigenen Küstengewässern bilden weitere einheimische Produkte wie Sahne, Fleisch und organisch angebautes Obst und Gemüse die Basis der neuen englischen Küche. Einer der wichtigsten Zulieferer der genannten Spitzen-Restaurants ist der Fischmarkt in Brixham, Süd-Devon. Ab März 2006 wird zu dem noblen Lieferanten-Kreis auch der neue Bio-Landwirschaftsbetrieb „Occombe“ in Paignton nahe Torquay gehören, der zurzeit für 1,1 Millionen Pfund gebaut und ausgestattet wird ( www.countryside-trust.org.uk ).

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.