5.000 Tickets für 89 Euro bei Cirrus Airlines

Während draußen noch der Schnee fällt, hält Cirrus Airlines ein Angebot parat, das die Flugpreise schmelzen lässt. Ab sofort bietet der renommierte deutsche Carrier und Lufthansa-Partner 5.000 Tickets auf seinem innerdeutschen Streckennetz für je 89 Euro an, darin sind Hin- und Rückflug sowie Steuern enthalten.

Schnell doch noch zum Skifahren in die bayerischen Alpen, zur langen Nacht der Museen nach Berlin, zum Karneval nach Köln, zum Besuch der Frauenkirche nach Dresden, zum Bach-Konzert nach Leipzig oder für ein Winterwochenende in die Hansestadt Hamburg – für 89 Euro return werden jetzt zwischen dem 06. Januar und dem 28. Februar (letzter Rückflugtag) auch spontane Reisewünsche günstig wahr. Natürlich kann man zu einem Geschäftsmeeting in Erfurt oder einer Konferenz in Mannheim ebenfalls preiswert abheben. Egal zu welchem Anlass, es kann flexibel gebucht werden, denn es gibt weder eine Mindest- noch ein Maximalaufenthaltsdauer.

„Der Handel hat in Deutschland den Winterschlussverkauf abgeschafft, aber wir möchten uns mit dieser Aktion bei unseren Kunden bedanken“, erklärt David Miers, Geschäftsführer von Cirrus Airlines. „Gleichzeitig möchten wir allen, die noch nicht mit uns geflogen sind, die Möglichkeit bieten, unseren hervorragenden Service kennen zu lernen.“ Dazu gehört auf allen Cirrus Airlines Flügen ein kostenloser Bordservice in der Business- und der Economy Class. Jeder Reisende kann zusätzlich am attraktiven Bonusprogramm Miles & More teilnehmen und sowohl Prämien- als auch Statusmeilen sammeln oder abfliegen.

Die Cirrus-Winterschnäppchen können ab 6. Januar in allen IATA Reisebüros, im Internet unter www.cirrus-airlines.de oder www.lufthansa.com sowie über die Cirrus Airlines-Reservierung unter Telefon 0180 4444 888 gebucht werden.

Höchste Auszeichnung der europäischen Spitzenköche an Johannes B. Kerner

Zum 4. Mal verlieh die Initiative Euro-Toques, die europäische Union der Spitzenköche, den Euro-Toques-Kulturpreis 2005. Im international bekannten Landhaus Scherrer, bei grande Madame Emmi Scherrer fand die Preisträger Gala statt. Euro-Toques Chefkoch Heinz Wehmann kreierte ein furioses Gala-Menü aus natürlich produzierten Lebensmitteln. Dazu reichte er vorzügliche Weine aus deutschen Landen. Der diesjährige Preisträger ist der Medienstar Johannes B. Kerner.

Ernst-Ulrich Schassberger, Präsident Euro-Toques Deutschland-Österreich und Vize-Präsident Europa erläuterte, warum Johannes B. Kerner den Euro-Toques Chefköchen würdig erschien, dass er, nach Christiane Herzog, Alfred Biolek und Christian Teubner, mit dem Euro-Toques Kulturpreis geehrt wurde:

„In Ihren Sendungen im Fernsehen, zusammen mit namhaften Profiköchen, zeigen Sie einem breiten Publikum wie unterhaltsam kochen sein kann. Beschwingt, heiter, humorvoll, einem anhaltenden Plausch über den Herd hinweg nie abgeneigt,“so Schassberger.

Der Präsident betonte, dass auf diese Weise das Thema Essen und Kultur gerade bei jungen Menschen großen Anklang findet. Sein neues Buch „Kerner’s Köche“ bietet Hobbyköchen und Amateuren die Möglichkeit das Thema mit all seinen Facetten zu erfassen bzw. zu erkochen.

Diese für uns Euro-Toques-Chefköche herausragende Performance ist der Beweis, daß das Zubereiten von Nahrung kein alltägliches Einerlei sein muß. „

„Ihre Show ist, mit 1,5 Miollionen Zuschauern, die meist gesehenste in Deutschland, in der die prominentesten Vertreter ihrer Zunft ausgezeichnete Teamarbeit leisten. Es werden die originellsten Menus gemeinsam kreiert, aber jeder in seinem Stil.
Nicht nur die Köche haben ihren Spaß, sondern auch das Publikum. Ihre Idee gemeinsames Kochen öffentlich zu vermitteln ist einzigartig. In Ihrer Sendung ist die Küche ein geselliger Treffpunkt, wo gemeinsam kommuniziert, erzählt und kreativ gekocht wird,“ so Schassberger.

„Lieber Johannes B.Kerner! Indem wir Euro-Toques-Chefköche Ihnen heute unseren Kulturpreis verleihen, möchten wir Sie für unser Engagement gewinnen und Ihnen sozusagen unser Markenzeichen aufdrücken: die Euro-Toques-Philosophie.“

Euro-Toques zeichnet Sie aus, für Ihre Kochshow „Kerner’s Köche“ die es so im deutschen Fernsehen noch nie gab.

„Deine sporadischen Gelüste nach einem schnellen Imbiss seien Dir verziehen, denn Du bist ein absoluter Genußmensch.“ so Promi-Laudator Euro-Toques Chefkoch Johann Lafer.

„Ich bin stolz über den Euro-Toques Kulturpreis 2005 durch die Europäische Union der Spitzenköche zu erhalten. Ich bin mir der großen Ehre durch diese Auszeichnung bewusst. Im Interesse dieser hochkarätigen Institution werde ich mich , wo immer es möglich ist, mit Begeisterung einsetzen,“ äusserte sich Kerner.“

„Mein Junge, diesen Preis hast Du zu recht bekommen“, so Dagmar Berghoff, stellvertretend für die gesamte anwesende Prominenz.

Neben der Urkunde erhielt Johannes B. Kerner auch noch ein Messerset „type 301 – Design F.A. Porsche“, das Lieblingsmesser von Ernst-Ulrich Schassberger.

Eurotoques, die Europäische Union der Spitzenköche, die ihren Namen von “toque“ (= hohe Kochmütze) ableitet, wurde 1986 auf Anregung des damaligen EU-Präsidenten Jacques Delors unter anderem von Pierre Romeyer und berühmten Köchen wie Paul Bocuse/Frankreich, Baron Pierre Romeyer/Belgien, Toni Tintinger/Luxemburg, Juan Mari Arzak/Spanien, Gualtiero Marchesi/Italien usw. ins Leben gerufen. Die EURO-TOQUES-CHEFKÖCHE sehen sich als Bewahrer und Hüter der europäischen Eßkultur.

Wir sind zur Zeit weltweit über 4 000 Spitzenköche und verstehen uns als Anwalt der Verbraucher: Wir wachen über die Echtheit der Lebensmittel, fördern die besten traditionellen Erzeugnisse unserer Regionen und setzen uns auf wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und politischer Ebene für unverfälschte natürlich produzierte Lebensmittel ein.

Die Ernährungsmethode nach der Euro-Toques-Philosophie ist schlicht und leicht zu verstehen, sie lautet: traditionell-handwerkliche Küche mit unverfälschten Lebensmitteln. Ganz bewußt wird hier der Begriff „Lebensmittel“ verwendet und dadurch ein Gegensatz zum „Nahrungsmittel“ gesetzt. Lebensmittel haben mit „Leben“ zu tun, sie sind keine beliebig austauschbaren industriellen Massenprodukte.
Euro-Toques engagiert sich für die Erziehung der nächsten Generation, beispielsweise beim Euro-Toques-Geschmacksunterricht für Kinder, der von einem Euro-Toques Chefkochkoch an einer beliebigen Schule abgehalten wird, oder bei der Aktion „Kinder kochen für ihre Eltern“. Die Geschmacksschule gibt es für Erwachsene sowie Geschmackssensibilisierung im Rahmen der europaweiten „Woche des Geschmacks“ im Herbst und Koch-Festivals Ende Mai.
Handwerklich-traditionelles Kochen bedeutet Berücksichtigung und Weitervermittlung althergebrachter Fertigkeiten und Geschicklichkeiten im Umgang mit Lebensmitteln sowie des überlieferten, kostbaren Wissens vom Kochen.

Euro-Toques bevorzugt möglichst regionale und einheimische Produkte, weil wir als Köche unseren Gästen gesundheitsbewußte Gerichte anbieten möchten. Durch den Einkauf bei bäuerlichen Erzeugern unterstützen wir somit auch deren Existenz und leisten dadurch einen Beitrag zur Erhaltung bäuerlicher Strukturen, sowie der heimischen Kultur und Landschaft

www.eurotoques.de

YACHTING & STYLE

Das neue, exklusive Premium-Magazin rund um den Yachtsport

Zur internationalen Bootsmesse BOOT 2006 in Düsseldorf präsentiert der Klocke Verlag ein weiteres Premium-Magazin. YACHTING & STYLE wird nicht nur die luxuriösesten Motor- und Segelyachten vorstellen, sondern sich im Gegensatz zu bestehenden Bootsmagazinen auch dem exklusiven Lifestyle rund um den Yachtsport widmen. Stilvolles living on board, Yacht- und Bademode, Reiseberichte von den schönsten Häfen der Welt, Ankertipps für die romantischsten Buchten und Restaurants, die man mit dem Schiff anfahren kann bilden ein neuartiges, außergewöhnliches Magazin-Konzept.

Eine erstklassige Fotografie mit opulenter Bildsprache, internationaler Anspruch mit zweisprachigem Text bei den Schwerpunkt-Features sowie eine Produktqualität, die wie bei allen unseren Titeln Maßstäbe setzt, werden auch bei YACHTING & STYLE einen Image-Transfer auf höchstem Niveau für alle Premium-Produkte schaffen.

Und auch die Distribution ist wie gewohnt high class: An Bord der FIRST CLASS der Lufthansa auf internationalen Flügen, in allen Senator-Lounges erreicht YACHTING & STYLE seine handverlesene Zielgruppe ebenso wie in renommierten Business-Clubs, bei den besten Yachthändlern und im selektierten Zeitschriftenhandel.

mallorca-panorama.de – ein online-Bilderbuch

Der Blick von den Festungsmauern des Klosters
Santuari de San Salvador ist einer der schönsten von ganz Mallorca.
Innerhalb der Anlage befindet sich die Wallfahrtskirche San Salvador.
Eine am Fuße der Festung gelegene Terrasse lädt zum Picknicken ein.
Diesen Ausblick und eine große Anzahl weiterer spektakulärer
Mallorca-Ansichten haben die Betreiber von www.mallorca-panorama.de
mit ihren Kugelpanoramen eingefangen.

„mallorca-panorama ist keine Buchungsplattform, sondern ein
Panorama Bilderbuch zum Erleben und ‚einfach mal reinschauen'“, sagt
Olaf Vernunft, Geschäftsführer von www.mallorca-panorama.de.

Das Portal bietet interaktive Panorama-Ansichten von Orten,
Buchten, Sehenswürdigkeiten, Landschaften, Impressionen und Hotels.
Bereits jetzt stehen den Besuchern der Plattform mehr als 250
Panoramen zur Verfügung. „Wir möchten unseren Besuchern bis Ende des
Jahres weit mehr als 500 Panoramen zum Schauen und Träumen
anbieten.“, sagt Vernunft.

Mallorcafreunde mit eigener Homepage dürfen bis zu drei Panoramen
kostenlos in ihre Homepages einbinden. Die Routinen für diesen
Service werden umfassend erklärt und sind leicht umzusetzen. Alle
Panoramen können als eCards versendet werden.

Kugelpanoramen werden mit einer speziellen Kamera aufgenommen und
aufbereitet. So entsteht eine Ansicht, als stünde man im Zentrum des
betrachteten Ortes. Der Blick kann rundum schweifen und auch nach
oben und unten sind keine Grenzen gesetzt.

www.mallorca-panorama.de

Ryanair mit vier Millionen Null-Euro-Tickets europaweit

Größte Verkaufspromotion in der Geschichte der irischen Low Fare Airline – 600.000 Sitzplätze entfallen auf Deutschland – Nur buchbar via www.ryanair.de vom 6. bis 12. September
Ryanair trotzt den hohen Ölpreisen und macht Fliegen in Europa preiswerter als das Auftanken eines PKW – mit ihrer ab heute, 6. September, bis kommenden Montag, 12. September um Mitternacht andauernden neuen Verkaufsoffensive. Und in einer Größenordnung, die selbst alle bisherigen Marketingaktionen der umtriebigen Iren in den Schatten stellt: Vier Millionen Null-Euro-Tickets wurden dafür streckennetzweit freigeschaltet, lediglich die anfallenden Steuern und Gebühren sind zu zahlen. Das Angebot ist nur im Internet – etwa auf der deutschsprachigen Website www.ryanair.de – buchbar.

Verbraucher von Flensburg bis Garmisch können hierbei für Flugreisen zwischen dem 20. September 2005 und 9. Februar 2006 aus 600.000 Sitzplätzen auf den insgesamt 46 Strecken ab/an Deutschland auswählen. Ausgenommen sind die Herbst- und Weihnachtsferienzeiten, es gilt eine Vorausbuchungsfrist von 14 Tagen. Dazu Caroline Baldwin, für Deutschland zuständige Ryanair-Sales Managerin: „Wow! Das ist wirklich die größte Ticketpromotion, die Ryanair bis dato je ihren Kunden ermöglicht hat. Und sie zeigt – wir gehen gut gerüstet in die Herbstsaison. Wir haben prima gehaushaltet und sparen an anderer Stelle, um unseren pünktlichen Point-to-Point-Service in ganz Europa auch weiterhin zu unschlagbar günstigen Preisen anbieten zu können.

Wir fliegen den steigenden Ölpreisen und den daher wohl weiter wachsenden Kerosinzuschlägen anderer Airlines einfach davon – und zeigen: Es geht auch anders! Und vier Millionen quasi ‚verschenkte’ One-Way-Tickets r Null Euro sind doch ein guter Beweis dafür, oder? Schließlich sind die zu zahlenden Steuern und Gebühren auch für uns als Airline nur ‚durchlaufende Posten’. Und Kerosinzuschläge wird es bei uns sowieso nie geben.“

www.ryanair.de

Kreuzfahrtboom in Deutschland

AIDA Cruises wird seine führende Position im deutschen Seereisenmarkt noch schneller ausbauen als zunächst angekündigt. Für 315 Millionen Euro hat das Unternehmen einen dritten Schiffsneubau für 2008 bei der Meyerwerft in Auftrag gegeben. Erst im Oktober vergangenen Jahres hatte AIDA Cruises zwei Neubauten für insgesamt 630 Millionen Euro in Papenburg bestellt. Damit investiert das Unternehmen in den kommenden vier Jahren fast eine Milliarde Euro in den Flottenausbau. Im Frühjahr 2007, 2008 und 2009 wird AIDA Cruises jeweils ein neues Schiff erhalten.
„Wir unterstreichen mit der Bestellung eines dritten AIDA Neubaus unsere positive, auf Wachstum ausgerichtete Unternehmenspolitik und setzen auf die Strategie, unseren Gästen Urlaub auf modernsten Schiffen zu bieten“, erklärt Michael Thamm, President AIDA Cruises. Mit der Entscheidung für den Flottenausbau wird AIDA Cruises einen weiteren wichtigen Großauftrag in Deutschland vergeben. Der Kreuzfahrtenmarkt hat sich mit einem Wachstum auf rund 583.000 deutsche Passagiere im Jahr 2004 weiter positiv entwickelt. Michael Thamm geht davon aus, dass 2010 im deutschsprachigen Raum eine Million Menschen eine Seereise unternehmen werden. „Der starken Nachfrage nach Reisen auf unseren Clubschiffen wird AIDA Cruises mit der erneuten Flottenerweiterung gerecht.“

Das neue Schiff wird wie seine Schwestern, die im Frühjahr 2007 und 2009 ausgeliefert werden, eine Größe von 68.500 BRZ, 249 Metern Länge und 32,2 Metern Breite haben und Raum für 2.030 Passagiere bieten. Derzeit betreibt und vermarktet das Unternehmen die vier Clubschiffe AIDAcara, AIDAvita, AIDAaura und AIDAblu, mit einer Kapazität von ca. 5.400 Betten. Die AIDA Schiffe sind im Mittelmeer, rund um die Kanaren und Mittelamerika, in Nord- und Ostsee sowie in der Karibik unterwegs.

AIDA Cruises ist mit 211.000 Passagieren im Jahr 2004 die Nummer Eins auf dem deutschen Markt für Seereisen.