Das erste Begleitbuch zu den TV-Kochshows ist erschienen

Am 4. November gibt es bei „Kerner“ im ZDF ein Koch-Gipfeltreffen
der besonderen Art: Tim Mälzer und Stargast Jamie Oliver kochen
zusammen.

Der Gastro-Journalist und Autor Klaus Dahlbeck kennt die beiden
Popstars am Herd gut: In seinem gerade erschienenen Buch
„Schweinelecker! Alles über TV-Köche“ porträtiert er nicht nur diese
beiden, sondern insgesamt 16 Köchinnen und Köche, die regelmäßig im
deutschen Fernsehen brutzeln. Er erzählt, wie sie leben und arbeiten,
was sie selbst gern essen und vor allem: wo ihre Fans sie live
erleben können.

Vorgestellt werden: Jamie Oliver, Alfons Schuhbeck, Tim Mälzer,
Frank Buchholz, Johann Lafer, Ralf Zacherl, Alfred Biolek, Stefan
Marquard, Sarah Wiener, Alexander Herrmann, Rainer Sass, Vincent
Klink, Christian Rach, Martina Meuth & Bernd Neuner-Duttenhöfer und
Andreas C. Studer.

Kochshows sind zum Megatrend auf der Mattscheibe geworden. Grund
genug, den Jungs einmal genau in und vor allem hinter die Töpfe zu
schauen. Was passiert eigentlich, wenn die Kameras abgeschaltet sind?
Was macht bloß die Frau mit dem Klemmbrett in Tim Mälzers „Schmeckt
nicht gibt’s nicht“? Was hat Kochen mit Fußball zu tun? Warum kann
Stefan Marquard bei der Arbeit nur Punkrock ertragen? Und: Kocht
Altstar Alfred Biolek wirklich in seiner eigenen Küche?

Autor Klaus Dahlbeck kennt sie alle: Der Gastro-Journalist hat
Interviews geführt, Kochseminare besucht und mitgekocht, hat
Persönliches, Informatives und pfundweise Anekdötchen zusammen
getragen. Entstanden ist schließlich das erste Kochbuch, das (fast!)
ohne Rezepte auskommt.

Im Serviceteil: Sendetermine, Restaurantadressen, Auszüge aus
Speisekarten, Kochkurse, (ausgewählte) Lieblings-Rezepte, jede Menge
Küchentricks, Bios 10 Gebote, …

„Schweinelecker! Alles über TV-Köche. Shows, Restaurants &
Kochkurse“, erschienen bei: books&friends, Essen,
96 Seiten mit über 80 Farbfotos, ISBN 3-9809408-5-3
Preis 12,95 Euro

www.booksandfriends.de

Die Kochprofis – Hausbesuch

Ab jetzt regelmäßig im RTL II-Vorabend: Die Kochprofis – Hausbesuch

– Fünf Mal wöchentlich im Vorabend: Die Kochprofis kommen nach
Hause
– Neue Folgen der Service-Doku, ab Montag, 24. Oktober 2005
Montags bis freitags um 18:00 Uhr bei RTL II
– Mit Ralf Zacherl, Martin Baudrexel, Mario Kotaska und Stefan
Marquard

Nach dem großen Erfolg: Die Kochprofis sind wieder da! Fünf Mal
wöchentlich machen die vier beliebten Profiköche Ralf Zacherl, Martin
Baudrexel, Mario Kotaska und Stefan Marquard kulinarische
Hausbesuche. Ein großes Essen für die besten Freunde zaubern, die
absolute Traumfrau mit einem tollen Abendessen beeindrucken, die
kranke Mami ersetzen und mal eben für fünf Personen ein leckeres
Mittagessen zubereiten – die Kochprofis bringen noch jeden auf den
Weg des guten Geschmacks. In jeder Folge machen zwei Kochprofis einen
Hausbesuch.

Zunächst analysieren die Götter des guten Geschmacks den
kulinarischen Brennpunkt. Dann geht es richtig los. Die beiden Köche
erstellen eine Liste mit unumgänglichen Neuanschaffungen. Gleich
danach wird eingekauft – eine neue Pfanne, ein gutes Messer – viele
nützliche Tipps vom Profi gibt es gleich mit dazu. Jetzt ist die
Küche selbst dran – unnützes Gerät fliegt raus, Arbeitsflächen und
Herd werden gecheckt bevor es ans Kochen geht. Ein turbulenter
Kochkurs zeigt, wie einfach es sein kann, beispielsweise ein leckeres
Drei-Gänge-Menü zu zaubern. Die Kochprofis zeigen dabei einfache,
aber verblüffende Tricks, die jeden Hobbykoch glücklich machen.

Im Gegensatz zur Primetime-Sendung „Die Kochprofis – Einsatz am
Herd“, bei der die Köche an öffentliche Stellen wie Kantinen oder
Restaurantküchen gehen, werden sie bei „Die Kochprofis – Hausbesuch“
an den heimischen Herd gerufen.

Die Kochprofis:
Ralf Zacherl:
Sternekoch und TV-Liebling, 34, hat bei Stefan Marquard gekocht,
sein Stil: kreative Spontanküche.Ralf Zacherl arbeitet mit Type 301 Messern, Design by F.A. Porsche, www.kochmesser.de

Martin Baudrexel:
Münchner Koch-Star, 35, der in Kanada viele wichtige Eindrücke
sammelte. Seit zwei Jahren Küchenchef im „Rubico“ in München, Martin Baudrexel arbeitet mit Type 301 Messern, Design by F.A. Porsche, www.kochmesser.de

Mario Kotaska:
quirliger Küchenchef, 31, im Kölner „La Societé“, wurde gleich im
ersten Küchenchefjahr mit 16 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet, Mario Kotaska arbeite mit Global Messern , www.global-messer.de

Stefan Marquard:
renommierter Sternekoch, 41, innovativer Küchenexzentriker und
liebenswerter Provokateur mit Liebe zur italienischen Küche, Stefan Marquard arbeitet mit HAIKU Messern, www.haiku-messer.de

Die Kochprofis – Hausbesuch
Ab 24. Oktober immer montags bis freitags um 18:00 Uhr bei RTL II
www.rtl2.de
www.kochende-leidenschaft.de – (Management der vier Köche)

Schweinelecker

aktuell erschienen: das erste Begleitbuch zu den erfolgreichen Kochshows im deutschen Fernsehen. In Schweinelecker! Alles über TV-Köche. präsentiert der Bochumer Autor Klaus Dahlbeck die 16 berühmtesten Köchinnen und Köche – wie sie leben und arbeiten, was sie selbst gern essen und vor allem: wo man sie live erleben kann. Ganz bewusst gibt es in Schweinelecker! nur wenige Rezepte, dafür umso mehr Persönliches, Privates und zahlreiche Anekdötchen aus den Fernseh-Küchen.
Vorgestellt werden: Jamie Oliver, Alfons Schuhbeck, Tim Mälzer, Frank Buchholz, Johann Lafer, Ralf Zacherl, Alfred Biolek, Stefan Marquard, Sarah Wiener, Alexander Herrmann, Rainer Sass, Vincent Klink, Christian Rach, Martina Meuth & Bernd Neuner-Duttenhöfer und Andreas C. Studer.

Sie sind Popstars am Herd: Sie kochen mit Leidenschaft, und Sie tun es öffentlich. Kochshows sind zum Megatrend auf der Mattscheibe geworden. Besonders die jungen Gourmet-Köche sind durch das Fernsehen zu Stars geworden. Millionen Zuschauer kennen die Küchen von Tim Mälzer, Jamie Oliver & Co. Und seit Johannes B. Kerner am Freitagabend zum gemeinsamen Kochen einlädt, hat seine Talkshow zahlreiche Fans hinzu gewonnen. Grund genug, den Jungs einmal genau in und vor allem hinter die Töpfe zu schauen.

Was passiert eigentlich, wenn die Kameras abgeschaltet sind? Was macht bloß die Frau mit dem Klemmbrett in Tim Mälzers „Schmeckt nicht gibt’s nicht“? Was hat Kochen mit Fußball zu tun? Warum kann Stefan Marquard bei der Arbeit nur Punkrock ertragen? Und: Kocht Altstar Alfred Biolek wirklich in seiner eigenen Küche?

Autor Klaus Dahlbeck kennt sie alle: Der renommierte Gastro-Journalist hat Interviews geführt, Kochseminare besucht und mitgekocht. Für Schweinelecker! hat er Persönliches, Informatives und pfundweise Anekdötchen zusammen getragen – und staunend beobachtet, wie bei Familie Meuth-Duttenhöfer zehn Kochkurs-Teilnehmer an einem Wochenende 96 Flaschen Wein vernichteten…

Im Serviceteil: Sendetermine, Restaurantadressen, Auszüge aus Speisekarten, Kochkurse, Lieblings-Rezepte, Bios 10 Gebote, …

Erschienen bei: books&friends, Essen. 96 Seiten mit über 80 farbigen Fotos,
ISBN: 978-3-9809-4085-6, Preis 12,95 Euro

Oliver Scheiblauer ist der

Das Fachmagazin „Rolling Pin – Jobs & Business“ wählte am 6. September im Restaurant „Hanner“ in Mayerling bei Wien erstmals die „Jungen Wilden“. Die Jury umfasste neben Gourmetjournalisten und namhaften Vertretern von Österreichs Haubenelite auch Deutschlands trendigsten Fernsehkoch, Ralf Zacherl. Der Sieg ging schließlich an Oliver Scheiblauer vor Stefan B. Richter aus Limburg an der Lahn und Peter Jungbauer aus der Steiermark.
„Der Mutigste war der Erfolgreichste“ – so lautete der Grundtenor der Juroren, nachdem der Wiener, Oliver Scheiblauer zum „Jungen Wilden 2005“ proklamiert wurde. Er verwies seine Konkurrenten, Peter Jungbauer – Küchenchef auf dem deutschen Kreuzfahrtschiff „AIDAaura“ – aus der Steiermark und Stefan B. Richter aus Limburg an der Lahn mit einem „Gegrillten Lamm auf Melonen-Pilzragout mit Krenschaum, einem Ei im Ei und einer Creme Brulée vom Hondashi Tofu und Chili“ auf den gemeinsamen zweiten Platz. Neben dem erstmals verliehenen Titel sicherte sich der 32-Jährige auch den Hauptpreis in Form eines heiß begehrten Praktikumsplatzes in Ferran Adriás weltberühmtem Restaurant „El Bulli“ in Spanien.

Bevor die drei Finalisten am 6. September im Restaurant „Hanner“ in Mayerling bei Wien gegeneinander antraten, hatten sie einige Hürden genommen. Das Fachmagazin „Rolling Pin – Jobs & Business“ hatte den Wettbewerb ins Leben gerufen, um die „Jungen Wilden“ von morgen zu entdecken und zu fördern – jene Nachwuchsköche also, die Küche auf hohem Niveau präsentieren und dabei dennoch eingefahrene Bahnen verlassen. Die Aufgabe der Teilnehmer war es, ein möglichst originelles Gericht mit „Steirer-Kren“ (Meerrettich) zu kreieren. Aus über 300 Einsendungen wählte Ralf Zacherl, sternendekorierter Küchenchef und heute Deutschlands trendigster Fernsehkoch (Pro Sieben, RTL 2, ZDF) die drei besten Rezepte aus.

Beim großen Finale mussten sich die drei Teilnehmer einer kompetenten 20-köpfigen Fachjury stellen, die neben dem eigens aus Berlin angereisten Ralf Zacherl und bekannten Gourmetjournalisten vor allem namhafte Vertreter von Österreichs Haubenelite umfasste. Außer Hausherrn Heinz Hanner gaben etwa auch Wini Brugger (Indochine 21, Wien), Christian Domschitz (Mörwald im Ambassador, Wien), Thomas Dorfer (Landhaus Bacher, Mautern), Gerhard Fuchs (Saziani Stubn, Straden), Helmut Österreicher (vorm. Steirereck, Wien), Roland Trettl (Hangar 7, Salzburg) oder Prof. Franz Zodl (Präsident VKÖ) ihre Wertung ab.

Ralf Zacherl: „Die Jungs haben hervorragende Arbeit geleistet. Ich finde den Wettbewerb so toll, weil er eingefahrene Gleise verlässt und neue Richtungen aufzeigt. Schön finde ich auch, dass so viele Teilnehmer aus Deutschland dabei waren und der zweite Platz an einen Deutschen ging!“ Heinz Hanner: „Man kann nie genug für den Nachwuchs tun. Dieser Bewerb schafft eine neue Plattform für eine neue Generation von Köchen!“

Glücklich über den 2. Platz zeigte sich der Deutsche Stefan B. Richter, der gestand: „Sich gegen 300 Konkurrenten durchzusetzen und im Finale zu stehen ist ein riesiger Erfolg. Umso stolzer bin ich, einer der ersten Finalisten der Jungen Wilden zu sein!“

Nicht minder zufrieden war Jürgen Pichler, Herausgeber von Rolling Pin – Jobs & Business und Organisator des Wettbewerbs: „Die erste Veranstaltung ihrer Art ist sehr gut über die Bühne gegangen und hat eine neue Richtung vorgegeben. Wir wollen die jungen Talente ins Scheinwerferlicht rücken und die kulinarische Avantgarde von morgen präsentieren. Auf Grund des großartigen Erfolges der heutigen Veranstaltung sind die Jungen Wilden 2006 bereits jetzt beschlossene Sache – vielleicht ist die Beteiligung aus Deutschland und der Schweiz im nächsten Jahr noch größer!“

Rolling Pin – Jobs & Business ist eines der größten Fachmagazine für Hotellerie-, Gastronomie- und Cruisejobs und erscheint 13-mal pro Jahr mit einer Auflage von durchschnittlich 30.000 Stück in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Südtirol und Belgien.

Quelle: www.rollingpin.at

Ralf Zacherls Kochprofis machen jetzt Hausbesuche

Die Kochprofis kommen nach Hause. Heute: Grillparty in Gießen 10-tlg. Service-Doku, Folge 1 am Montag, 25. Juli um 18:00 Uhr bei RTL II. Mit Ralf Zacherl, Martin Baudrexel, Mario Kotaska und Stefan Marquard
Die Kochprofis verlegen ihren Einsatzort von problemgeplagten Großküchen an den heimischen Herd. Denn auch hier, inmitten der Verschwiegenheit von resopalbeschichteten Wohnküchen, kämpfen so manche Hausfrauen, Hausmänner und Hobbyköche mit stumpfen Messern, Ideenlosigkeit und schwierigen Rezepten. Jeweils zwei Kochprofis machen einen Hausbesuch. In der ersten Folge besuchen die Kochprofis Ralf Zacherl und Martin Baudrexel eine Familie in der Nähe von Gießen, die das halbe Dorf zu einer Grillparty eingeladen hat und dringend Hilfe braucht!

Heike (32) und Hans (37) leben glücklich unter einem Dach mit Mutti, Vati und Schwester Tina (37) in einem kleinen Ort in der Nähe von Gießen. Aber die sympathische Familie hat ein Problem: die Ernährung. Zu fett, zu viele Kalorien – zu ungesund. Sahne, Mayo, Butter zählen zu den Lieblingsspeisen der fünfköpfigen Familie. Heute steht Heikes Geburtstagsfete an und das halbe Dorf ist eingeladen. Heike und Hans sind schon seit 13 Jahren verheiratet, sie kocht gerne für ihn und vor allem reichlich. Zum Geburtstag möchte sich Trucker Hans jetzt revanchieren und ruft die Kochprofis!

Keine leichte Aufgabe für Ralf und Martin. Wie kann man vor allem Gemüsemuffel Hans überzeugen, auf leichte Kost umzusteigen? Ein sommerliches Buffet für den Garten und ein paar ganz andere Zutaten für den Grill stehen heute an der Tagesordnung. Der marinierte Thunfisch muss ganz besonders überzeugen, da bisher fast keiner von den Gästen Fisch isst.

Die Kochprofis:

Ralf Zacherl: Sternekoch und TV-Liebling, 34, hat bei Stefan Marquard gekocht, sein Stil: kreative Spontanküche

Martin Baudrexel: Münchner Koch-Star, 35, der in Kanada viele wichtige Eindrücke sammelte. Seit zwei Jahren Küchenchef im „Rubico“ in München

Mario Kotaska: quirliger Küchenchef, 31, im Kölner „La Societe“, wurde gleich im ersten Küchenchefjahr mit 16 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnet

Stefan Marquard: Sternekoch, 40, innovativer Küchenexzentriker und liebenswerter Provokateur mit Liebe zur italienischen Küche

Nach dem großen Erfolg von „Die Kochprofis – Einsatz am Herd“ in der Primetime präsentiert RTL II jetzt zehn Folgen von „Die Kochprofis – Hausbesuch“ im Vorabend

Die Kochprofis – Hausbesuch. 10-tlg. Service-Doku – Folge 1 mit Ralf Zacherl und Martin Baudrexel am Montag, 25. Juli um 18:00 Uhr bei RTL II. Alle Folgen montags bis freitags

Joachim Wissler und Dieter Müller im TV

Vor einigen Monaten erhielt Joachim Wissler vom Restaurant Vendôme im Grandhotel Schloss Bensberg den begehrten 3. Michelin Stern. Bereits seit 8 Jahren ist Dieter Müller im Schlosshotel Lerbach ebenfalls mit dem 3. Michelin Stern ausgezeichnet. Althoff Hotels & Residences verfügen nun über zwei 3-Sterne Restaurants in Bergisch Gladbach.
Der WDR hat diese einmalige kulinarische Konstellation zum Anlass genommen eine Reportage über die beiden Meisterköche zu senden.

Das Team vom WDR unter der Leitung des Redakteurs Stefan Quante begleitet Joachim Wissler und Dieter Müller bei ihrem täglichen Wirken und schaut exklusiv für Sie auch hinter die Kulissen der beiden Spitzenrestaurants in Bergisch Gladbach. Schalten Sie ein:

Wo: WDR Fernsehen
Wann: Freitag, 8. Juli 2005 von 21.00 Uhr bis 21.45 Uhr

Gründung der International Chewing Gum Association in Athen

Im Rahmen einer Eröffnungsveranstaltung vom 8. bis 10. Juni in Athen haben die weltweit führenden Kaugummihersteller die International Chewing Gum Association (ICGA) ins Leben gerufen. Stefan Pfander, Vizepräsident der Wm. Wrigley Jr. Company, wurde zum ersten Präsidenten der ICGA berufen. „Unser Ziel ist es, weltweit mit einer Stimme zu sprechen und die verschiedenen Regelungen zwischen Ländern und Kontinenten in Einklang zu bringen,“ erklärte Stefan Pfander während der Veranstaltung.
Jean Savigny, Seniorpartner der Rechtsanwaltskanzlei Keller & Heckman in Brüssel, wird Pfander und den Vorstand der ICGA als geschäftsführender Berater unterstützen. Der Vorstand setzt sich aus hochrangigen Führungskräften der Firmen Cadbury, Gumlink, Intergum, Leaf International, Lotte, Perfetti Van Melle und Wrigley zusammen. Sitz der Gesellschaft ist Brüssel.

Die ICGA ist weltweiter Vertreter für die Interessen der Kaugummi-Industrie, die Mitgliedschaft steht Kaugummiherstellern und Zulieferfirmen offen. Die Mitglieder des Verbandes repräsentieren mehr als 80 Prozent der weltweiten Erlöse aus dem Kaugummigeschäft.

Notizen – Ali Güngörmüs in Hamburg, Sascha Stemberg und viel mehr

Berlin: Rainer Sigg, Küchendirektor im Adlon wird das Haus verlassen, der genaue Zeitpunkt steht allerdings noch nicht fest.
München/Hamburg: Ali Güngörmüs, in 2004 noch die „Entdeckung des Jahres“, hat das Lenbach verlassen. Er wird im April 2005 das ehem. „Le Canard“ von Josef Viehhauser wiederbeleben.

Berlin: Neues Toprestaurant in Berlin. Im „Fischers Fritz“ im The Regent bietet Chef de Cuisine Christian Lohse eine moderne französische Küche mit dem Hauptaugenmerk auf Fisch an.

Berchtesgaden: Neueröffnung einer Feinschmecker-Adresse im Alpenraum? Im InterContinental Resort eröffnet am 1. März das „Le Ciel“, in dem Küchenchef Ulrich Heimann (ex-Küchenchef im Seven Seas in Hamburg) einen Neuanfang macht.

Velbert: Generationswechsel im historischen Haus Stemberg Anno 1864. Mit Sascha Stemberg, er hat u.a im Victorian und im Hummerstübchen gearbeitet, ist mittlerweile die 5. Generation am Herd verantwortlich.

Eggenstein-Leopoldhafen: Lothar Buck, Patron und Küchenchef im Zum Löwen zieht sich ab 29.03.05 in den wohlverdienten Ruhestand zurück. Seine Nachfolge tritt ab April Markus Nagy an, bisher langjähriger Chefkoch in der Villa Hammerschmiede in Pfinztal.

Waltrop: Neuer Mitinhaber, Patron und Küchenchef im Gasthaus Stromberg wird im April Stefan Manier, der zuvor das Ars Vivendi im Jagdhof Glashütte in Bad Laasphe unter die Besten 100 gekocht hatte.

Alle News von www.restaurant-hitlisten.de

Paul Bocuse, Stefan Steinheuer und Nadia Santini kochen für Lufthansa

Sterneküche über den Wolken
Ob Paul Bocuse, Stefan Steinheuer oder Nadia Santini – allein die Namen dieser Spitzenköche lassen dem Gourmet das Wasser im Munde zusammenlaufen. Insgesamt 51 Star Chefs aus aller Welt haben seit Januar 2000 im Rahmen des Programms Connoisseurs on Bord Menüs für Lufthansa-Passagiere entworfen. Somit verdienen First und Business Class der Fluggesellschaft mit insgesamt rund 100 MichelinSternen den Titel des höchstdekorierten Sterne-Restaurants über den Wolken.

Ganz besondere Gaumenfreuden gibt es aktuell auf Lufthansa Flügen von und nach Indien: Der indische Starkoch Hemant Oberoi, Küchenchef der Taj-Hotelgruppe, kreiierte Menüs rund um Masala und Curry. Damit zählen die Ziele in Indien, zusammen mit Japan und Korea, zu den Sonderstrecken der Lufthansa, auf denen die Connoisseurs on Bord mit regionalen Spezialitäten aufwarten.