Insel-Kombi Teneriffa und La Gomera

Für Jahn-Reisende, die sich im Kanaren-Urlaub
nicht auf eine Insel beschränken möchten, gibt es ab Winter eine neue
Kombination: Teneriffa und La Gomera – besonders für Wanderfans und
Naturliebhaber empfehlenswerte Adressen.

Jahn Reisen-Gäste wohnen erst im
4-Sterne-Hotel Paradise Park in Los Cristianos auf Teneriffa. Hier
bekommen
sie als besonderes Schmankerl ein kostenloses Upgrade vom gebuchten
Doppelzimmer in eine Junior Suite sowie einen Getränkegutschein im Wert
von
15 Euro. Die Verpflegung -Halbpension plus- beinhaltet Frühstück und
Abendessen als Buffet sowie am Nachmittag Kaffee, Tee oder heiße
Schokolade
und Kuchen.

Danach wird gewechselt in das 4-Sterne-Hotel El Parador in San
Sebastian auf La Gomera. Hier wohnen die Gäste in komfortablen
Doppelzimmern mit Frühstück. Die Kombination ist als Paket – wahlweise für
eine oder zwei Wochen – buchbar, sämtliche Transfers und die Fähre sind im
Endpreis bereits enthalten.

www.jahnreisen.de

Bitte vergleichen Sie die Preise hier:
www.gourmet-report.de/opodo
www.gourmet-report.de/l-tur (Last Minute)

Air Berlin: Mehr Wien ab Berlin und Hamburg

Wegen der starken Nachfrage bietet Air Berlin ab 1. November 2006 mehr Flüge
nach Wien an. Von Berlin aus nimmt die Airline jeweils dienstags, mittwochs
und donnerstags eine vierte tägliche Verbindung auf und startet um 10:55 Uhr
von Berlin-Tegel in die österreichische Hauptstadt; Ankunft in Wien ist um
12:00 Uhr.

Ebenfalls ab 1. November 2006 stockt Air Berlin ihr Angebot von
Hamburg nach Wien um eine dritte tägliche Frequenz auf. Dienstags und
donnerstags ist neben der Früh- und der Abendverbindung jetzt auch ein Flug
am Nachmittag um 15:50 Uhr buchbar. In Wien landet die Maschine um 17:20
Uhr.

Die neuen Verbindungen sind ab sofort freigeschaltet. Das heißt, Frühbucher
können sich die günstigen Tickets sichern. Air Berlin-Flüge sind ab 29 Euro
für die einfache Strecke im Internet www.gourmet-report.de/air-berlin
buchbar.

Fortbildungsveranstaltung zur optimalen Schulverpflegung

Durch den zunehmenden Aufbau von Ganztagsschulen verlagert
sich ein Teil der täglichen Verpflegung vom Elternhaus in die
Schulen. Daher kommen auf Schulträger, Lehrer und auch Schüler
neue Aufgaben aber auch Chancen zu. Ein vollwertiges
Verpflegungsangebot in der Schule trägt dazu bei, das
Essverhalten der Kinder positiv zu beeinflussen und einen Beitrag
für Gesundheit, Wohlbefinden und die Prävention
ernährungsmitbedingter Krankheiten zu leisten. Die Etablierung
einer vollwertigen Schulverpflegung bedeutet für unsere Kinder,
„gesunde Ernährung“ nicht nur theoretisch zu erlernen, sondern
auch praktisch zu „erleben“!

Die Fortbildungsveranstaltung des Projekts „Schule + Essen = Note
1“ der DGE im Rahmen der Kampagne „Besser essen. Mehr bewegen.
KINDERLEICHT“ des Bundesministeriums für Ernährung,
Landwirtschaft und Verbraucherschutz bietet hierfür konkrete
Hilfestellungen. Sie informiert über die Grundlagen einer
optimalen Ernährung und erfolgreiche Konzepte einer ausgewogenen
Schulverpflegung. Nach den Vorträgen am Vormittag wird am
Nachmittag ein umfangreiches Workshopprogramm geboten. Für die
Schulverpflegung Verantwortliche erhalten umfassende Antworten
auf Fragen nach dem für die jeweilige Schule passenden
Verpflegungssystem und der praktischen Umsetzung. Die Pausen
bieten Gelegenheit, sich an Infoständen über verschiedene
Ernährungsthemen zu informieren und sich mit anderen Teilnehmern
auszutauschen.

Die Veranstaltung „Schlauer essen – besser lernen. Konzepte für
die Schulverpflegung“ findet am 18. Oktober 2006 in Dortmund
statt. Informationen und das ausführliche Programm sind
erhältlich unter

www.schuleplusessen.de

Werner Gander

Der Dichter Johann Wolfgang Goethe war der Meinung: „Der Herbst ist immer unsre beste Zeit“. Recht hat er. Besonders eindrucksvoll ist diese Jahreszeit in den Bergen. Wer herbstliche Impressionen im Pustertal erleben möchte, kann jetzt dieses Naturerlebnis auch mit leiblichen Genüssen kombinieren. Das traditionsreiche Hotel Strasserwirt bietet Feinschmeckern und Naturfreunden mit dem „Herbstkulinarium“ ein genussvolles Arrangement, das kulinarische Highlights und Freizeitaktivitäten in der herbstlichen Umgebung auf angenehme Weise verbindet.

Das Angebot enthält wahlweise drei, fünf oder sieben Übernachtungen inklusive Entspannungsmassage, Radtour durch das wildromantische Pustertal und Strasserwirt Herbstkulinarium, das neben dem gesunden Frühstücksbuffet eine Brotzeit am Nachmittag und ein 4-Gang-Menü am Abend umfasst.

Ebenfalls im Paket enthalten ist ein Nachmittag in der Küche: Werner Gander verrät seine Tipps und Tricks für das Einkochen und Einrexen der Vorräte für den Winter. Jeden Freitag verwöhnt der renommierte Haubenkoch seine Gäste mit einem köstlichen Herbst-Menü in sechs Gängen, das gelegentlich von stimmungsvoller Saitenmusik begleitet wird.

Ein weiterer Höhepunkt ist der Törggelen – ein gemütlicher Abend am knisternden Kaminfeuer mit Kastanien, neuem Wein und Nüssen. Als Törggelen bezeichnen die Süd- und Osttiroler den Brauch, im Herbst in geselliger Runde zu essen. Typische Gerichte dafür sind einfache Speisen aus der Bauernküche.

Buchbar vom 17. September bis 5. November 2006. Preis pro Person und Aufenthalt: ab Euro 214,00 €.
Weitere Informationen unter www.strasserwirt.com

Zur After Hour ins MoMA – New York

Im renommierten Museum of Modern Art (MoMA) in New York City können Kunstliebhaber jetzt neuartige Führungen buchen. So wird bei den Family Tours den Kleinen auf kindgerechte Weise Kunst erklärt und näher gebracht. Aber auch Erwachsene erfahren dabei viele interessante Details.

Wer hingegen eine Führung in einem nahezu menschenleeren MoMA bevorzugt, kann sich zur Before Hour oder After Hour für eine Private Tour anmelden. Diese Rundgänge finden täglich in der Stunde vor und nach den eigentlichen Öffnungszeiten (10.30 bis 17.30 Uhr, freitags bis 20 Uhr) statt, so dass der Guide den Besuchern ungestört die Ausstellungsstücke erläutern kann. Auch am Ruhetag Dienstag gibt es ab sofort am Nachmittag solche exklusiven Private Tours.

Die Führungen sollten zwei Wochen im Voraus unter der amerikanischen Rufnummer 001-212-708-9685 gebucht werden. Die Family Tours kosten rund 21 Euro für Erwachsene, 12 Euro für Jugendliche und 19 Euro für Rentner. Private Tours gibt es in der Morgenstunde für umgerechnet rund 40 Euro, am Abend für etwa 47 Euro pro Person.

Weitere Details zum MoMA unter www.moma.org
Allgemeine Informationen über New York City unter www.newyork.de

Zu Zweit auf Erfolgskurs

Doppelt effektiv: Wenn Mann und Frau nicht nur privat
sondern auch beruflich ein Gespann bilden, spielt ein gesundes Gleichgewicht zwischen
Job und Freizeit eine wichtige Rolle.

Unter dem Motto „Berufsfreizeit“ bietet das Hofgut
Hafnerleiten ein attraktives Package für Paare, die gemeinsam eine Firma leiten.

Von 12.
bis 15. November 2006 und von 28. bis 31. Januar 2007 geben Experten wertvolle Tipps
zu den Themen Unternehmensführung, Familie und Beruf sowie gesunde Lebensweise.

Im Arrangement enthalten sind drei Übernachtungen inklusive Vollpension, die Teilnahme
an den Vorträgen und am optionalen Freizeitangebot. Das Arrangement ist zum Preis von
620 Euro pro Person bei Unterbringung in einem Themenhaus für zwei Personen unter
der Telefonnummer 0049-(0)8563-915 11, der Faxnummer 0049-(0)8563-915 12 oder der
E-Mail-Adresse post@hofgut.info zu buchen.

Los geht es am Sonntag Nachmittag mit Kaffee und Kuchen. Hier können sich die Teilnehmer
und Referenten ungezwungen kennen lernen und sich auf die anschließenden Tage
einstimmen. Vor dem Kamin im Haupthaus lässt die Gruppe den Tag gemütlich ausklingen.

Am nächsten Morgen servieren die Hotelbesitzer italienisches Frühstück direkt ans
Bett. Anschließend referiert Kommunikationstrainerin Eva-Maria Popp über die Erfolgsfaktoren
für eine glückliche Familie und eine florierende Firma.

Nach dem Mittagessen
stehen ein Besuch der Rottal Therme in Bad Birnbach oder ein Kochkurs mit dem Hausherrn
Erwin Rückerl zur Auswahl. Wer lieber wandern gehen möchte, kann die Hügellandschaft
der niederbayerischen Toskana per Pedes erkunden.

Nach einer kleinen Runde
Frühsport am Dienstag Morgen wartet ein Powerfrühstück auf die Gruppe, das Ernährungsberater
Hermann Stubenvoll mit Tipps und Tricks zu einer gesunden Ernährung
begleitet. Danach spricht Imagecoach Susanne J. Erber über die Wirkung von Farbe und
Stil. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Zur Abrundung des Tages veranstalten
die Hotelbesitzer ein festlich mediterranes Galamenü.

Das Hofgut Hafnerleiten liegt unweit des idyllischen Städtchens Bad Birnbach. Die erste
Koch- und Baristaschule Niederbayerns bietet einen außergewöhnlichen Rahmen für
Feste und Veranstaltungen.

Für die Übernachtung nach dem Kochkurs oder für einen
Kurzurlaub stehen das Boots-, das Baum-, das Garten-, das Terrassen-, das Hang- und
das Wiesenhaus etwas abseits des Haupthauses inmitten der Gartenanlage bereit.

Weitere Informationen sind unter www.hofgut.info erhältlich.

Manfred Stocker ist tot!

Die Nachricht vom Tod des früheren „DAS! am
Nachmittag“-Kochs Manfred Stocker ist im NDR und beim Gourmet-Report mit Trauer aufgenommen
worden. Der gebürtige Österreicher starb am Mittwoch (19. April) im
Alter von nur 38 Jahren in seiner Wahlheimat Hamburg nach langer
Krankheit.

Volker Herres, Programmdirektor Fernsehen NDR: „Manfred Stocker
war eine starke Persönlichkeit. Seiner schweren Erkrankung ist er
mutig begegnet. Durch den offenen Umgang mit dem Krebs hat er viele
Zuschauer des NDR tief beeindruckt.“ Noch Anfang April hatte Manfred
Stocker im Rahmen der ARD-Themenwoche Krebs im NDR Fernsehen über
seinen Lungenkrebs gesprochen.

Bereits mit Anfang 30 galt Stocker als einer der besten Köche in
Deutschland. Ende 2002 kam er zur Sendung „DAS! am Nachmittag“ im NDR
Fernsehen, wo er regelmäßig jeden Freitag seine Kochkünste
zelebrierte. Auch den Hörern von NDR 90,3, dem Stadtsender des NDR
für Hamburg, verriet Stocker viele seiner Rezepte. Zu den beruflichen
Stationen des mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen geehrten
Wieners zählten u.a. die Hamburger Restaurants „Landhaus Scherrer“
und „Le Canard“. Später eröffnete er sein eigenes Restaurant, das
„Stocker“.

Manfred Stocker:
»Gern gekocht habe ich schon als kleiner Junge im Wirtshaus meiner Eltern. Und das Kochen war es auch, das mich nach Hamburg führte. So jung wie ich damals war, wusste ich nicht einmal, wo genau Hamburg lag. Ich bestieg einfach den Zug am Westbahnhof in Wien, an dem Hamburg stand. Seit 15 Jahren lebe und arbeite ich nun hier. Die erste Station war das Landhaus Scherrer. Danach habe ich als Küchenchef im Le Canard gearbeitet, das Restaurant Österreich in der Martinistraße eröffnet, ein Jahr in New York verbracht und nach meiner Rückkehr im Mai 1999 das Restaurant Stocker in der Max-Brauer-Allee eröffnet.« (Website Restaurant Stocker)

www.restaurant-stocker.de

Individuelle Tageszeitung für Hotels

Hinter dem Projekt „HotelPress“ verbirgt sich eine persönliche, auf das jeweilige Hotel zugeschnittene Tageszeitung. Dabei werden die wichtigsten Nachrichten des Tages aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur bereits am Nachmittag zu einer kompakten Zeitung zusammengestellt. Durch die Ergänzung um das individuelle Hotel-Logo, farblich auf das Haus abgestimmt, sowie durch hauseigene Artikel verwandelt sich die topaktuelle Tageszeitung zu einer Gästezeitung. Der Hotelier erhält diese jeden Nachmittag als PDF-Dokument zugesandt und kann sie in gewünschter Auflage ausdrucken. Dabei besteht die Möglichkeit, die Zeitung sogar für jeden einzelnen Gast zu personalisieren. Der Umfang der Hotelzeitung beträgt vier Seiten in DIN A4-Format, wahlweise auch zwei Seiten DIN A3. „So eine Zeitung wird viel eher und aufmerksamer gelesen als alle Prospekte,“ urteilt auch Daniel Birkenmayer, PR & Marketing Manager Hilton Munich Park und City. „Durch unsere eigenen Botschaften wird aus HotelPress die `Hilton-Tageszeitung`. Eleganter und intensiver kann ich Hilton-Inhalte nicht an meine Gäste kommunizieren.“

Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) hat kürzlich den aktuellen DTV Innovationsreport 2005 vorgelegt. Dort findet sich unter der Rubrik „Innovative Bewerbungen“ auch HotelPress. Dabei würdigt die Jury die Bewerbung besonders „wegen des Mehrwerts für das Hotel (Profilierung durch personalisierten Service) und den Gast (schnelle und aktuelle Information).“

„Der Vorteil dieser Idee ist einerseits, dass der Gast die Zeitung als eigenen Service des Hotels wahrnimmt, da sie vollkommen auf das Hotel zugeschnitten ist. Andererseits erhält das Hotel einen Zeitvorteil von ca. zwölf Stunden gegenüber den regulären Tageszeitungen,“ so Verleger Axel Schiel, der mit seiner 4media Verlag GmbH das Marketing-Tool vom schwäbischen Stetten aus anbietet. Als weiterer Pluspunkt sei die Souvenirfunktion zu bewerten und die damit verbundene Mund-zu-Mund-Propaganda. HotelPress eigne sich zudem als gutes und markantes Kundenbindungsinstrument, das schon ab 48 Euro im Monat für das Hotel erhältlich ist. Das Hotel kann ohne Zusatzkosten außerdem aus verschiedenen Wunsch-Optionen wählen. Dazu zählt ein Kreuzworträtsel-Gewinnspiel für die Gäste, die aktuelle Börsentabelle und vieles mehr. Ab April 2006 reagiert der Verlag auf die Anregung zahlreicher Kunden und bietet erstmals auch das aktuelle Fernsehprogramm als Teil der Gästezeitung.

Zu den Häusern, die sich bereits für den HotelPress-Einsatz entschieden haben, gehören zum Beispiel die Villa Hammerschmiede in Pfinztal-Söllingen und das Hotel Colombi in Freiburg. Auch mehrere Maritim-, NH-, Best Western- und Golden Tulip-Hotels zählen zu den Kunden.

Weitere Informationen unter www.hotelpress.de

Cognac

Während eines Wochenendes im Herbst können Touristen direkt beim Winzer die Destillation des Cognacs erleben. Die Charente lebt von Mitte November bis Mitte Februar ganz im Rhythmus der einzelnen Brennvorgänge. Winzer lassen Besucher an ihrer Passion teilhaben und führen ihn in dunkle Keller, in denen der Cognac langsam altert.

Die Destillation im Lande des Cognacs – Dem Winzer beim Brand über die Schulter schauen: Ein Aufenthalt von 2 Tagen und 2 Nächten – „Au csur des chauffes“
In der Wärme der Destillerie können Besucher dem Knistern des Feuers und dem Tröpfeln des Brandweins, der durch die kupferne Charentaiser Brennblase läuft, lauschen. Der Winzer erklärt den doppelten Brennvorgang – eine Besonderheit der Charente –, der das sog. Herzstück des Destillats hervorbringt.

Mit der Nase gilt es dann, die verschiedenen Aromen zu entdecken.

Freitag
– Ankunft am späten Nachmittag, Bezug des Gästezimmers und Abendessen mit den Wirtsleuten.

Samstag
– 9h30 : In einer Böttcherei wird die Herstellung der Eichenholzfässer erläutert, ein handwerkliches Wissen, das von Generation zu Generation weitergegeben wird.
– 10h30 : Erweckung aller Sinne bei einer Degustation der Spirituosen und Einführung in die Kunst der Verkostung.
– 12h30 : Ein Mittagessen im Restaurant läßt die Gastronomie der Charente entdecken.
– 14h30 : Der Winzer führt durch den Weinberg, die Alterungskeller und die Destillerie der Familie.
– Abends: Abendessen mit den Wirtsleuten des Gästezimmers.

Sonntag
– 10h00 : In der Destillerie läßt sich beim Brennvorgang der Lauf des Brandweins verfolgen…
– 12h30 : Mittagessen im Restaurant; Verkostung neuer Rezepte der Charente
– Am Nachmittag Spaziergang durch die ‚Grande Champagne‘, ein Cru des Cognac – Unterlagen werden zur Verfügung gestellt.

Preis: 160 € pro Person. Das Angebot beinhaltet zwei Tage / zwei Übernachtungen im Doppelzimmer, mit Vollpension. Informationen und Reservierung: Tel. 0033-5.45.69.48.64/65 – www.lacharente.com

Eine smarte Idee für Fußballfans und -Hasse

Samstag nachmittag – zuhause. Sie möchte sich nach dem Stress der Woche etwas verwöhnen lassen: Ruhe, Entspannung, Wohlgerüche, vielleicht eine Massage? Schön wärs. Doch er hat leider keine Lust – ihn ziehts zum Kicken, ins Stadion zur Bundesliga.
Im einzigen Stadionhotel Deutschlands, dem Lindner Hotel BayArena, ist jetzt beides möglich. Während er auf den Rängen der BayArena das Fußballspiel seiner Lieblingsmannschaft gegen Bayer 04 Leverkusen verfolgt, lässt sie sich auf dem Zimmer von ihrer „persönlichen“ Masseurin mit einer Ayurveda-Gesichtsbehandlung verwöhnen: Nach Reinigung, Bürstenpeeling sowie Tiefenreinigung des Gesichts legt sie warme Kompressen auf und lässt eine intensive ayurvedische Streichmassage folgen. Maske und Tagespflege bilden den vollkommenen Abschluss.

Der anschließende Saunagang im Sauna- und Wellnessbereich ist wieder für beide möglich.

Das „Für SIE und IHN-Arrangement“ beinhaltet eine Übernachtung mit Frühstück, zwei Kicker-Cocktails, eine Tribünenkarte für ein Bundesligaspiel gegen Bayer 04 Leverkusen und eine Ayurveda-Gesichtsbehandlung. Preis pro Person im Doppelzimmer: 98,50 Euro. Gültig für alle Bundesligaspiele der aktuellen Saison. Reservierung unter 0214/8663-701 oder per E-Mail an monja.lorre@lindner.de.

Schluss mit den Vorurteilen: Übrigens: Auch der Rollentausch – SIE geht zum Fußball und ER zum Verwöhnen – ist natürlich jederzeit möglich. Das „Für SIE und IHN-Arrangement“ schreibt keine Rollenverteilung vor.

Bundesliga-Termine Hinrunde (Auswahl):
01./02.10.2005: Bayer 04 gegen Arminia Bielefeld
05./06.11.2005: Bayer 04 gegen Borussia Dortmund
26./27.11.2005: Bayer 04 gegen Hamburger SV

Bundesliga-Termine Rückrunde (Auswahl):
07./08.02.2006: Bayer 04 gegen VfL Wolfsburg
18./19.02.2006: Bayer 04 gegen MSV Duisburg
04./05.03.2006: Bayer 04 gegen Werder Bremen