Mietwagen-Frühbucher profitieren

Frühbucher können viel Geld sparen. Das gilt auch und besonders für Mietwagen 2012, wenn mit der Fußball-Europameisterschaft in der Ukraine und in Polen sowie den Olympischen Sommerspielen in London gleich zwei Top-Veranstaltungen anstehen. Bereits jetzt lassen sich Verfügbarkeitsengpässe bei den Mietwagenverleihern erahnen, denn die Nachfrage ist groß. Wer plant sich in dem Zeitraum in den Ländern aufzuhalten, sollte deshalb seinen Mietwagen so schnell wie möglich sichern.

Vor allem in den Sommermonaten Juli und August, wird in und um die englische Metropole mit einer starken Nachfrage und hohen Preisen gerechnet. Wer früh bucht, profitiert: Über Mietwagen-Auskunft.de sind Kleinwagen in London derzeit noch ab 19 Euro pro Tag zu haben (Mindestmietdauer fünf Tage). Im Angebot enthalten sind hier unbegrenzte Kilometer sowie ein umfassender Versicherungsschutz.

Ähnlich ist es auch in Polen und der Ukraine. Mietwagenpreise für die EM-Zeit steigen rasant. Lastminute-Angebote wird es hier nicht geben. Stattdessen steigt die Nachfrage und treibt Preise weiter in die Höhe. Wer auf eine bestimmte Fahrzeugkategorie angewiesen ist, muss bei kurzfristiger Buchung schnell erkennen, dass alle Fahrzeuge womöglich vergriffen sind. Über Mietwagen-Auskunft.de finden Kunden einfach und schnell zahlreiche attraktive Angebote für Mietwagen weltweit.

www.mietwagen-auskunft.de

Peisvegleich bei Opodo oder Auto-Europe

Lesen Sie auch unser Special zum Thema:
www.billiger-automieten.de

Bier und Wein bei Starbucks

Wie www.espressomaschine.de heute berichtete, starten immer mehr Starbucks Filialen in den USA mit einer Sortimentserweiterung und bieten neben Kaffee nun auch Bier und Wein an.
Allerdings gibt es die alkoholoischen Getränke nicht an der Kaffeetheke, sondern an einer extra eingerichteten Bar ab 18 Uhr abends.

Das Angebot käme besonders gut bei Buchclubs oder ähnlichen Vereinigungen an, die öffentliche Treffpunkte suchen, weiß die Bild Zeitung, auf die sich espressomaschine.de beruft, zu berichten.
Obwohl die Nachfrage nach Alk auch in deutschen Starbucks Filialen groß ist, so gibt es derzeit keine konkreten Pläne, berichtet Starbucks deutsche Pressesprecherin Yenia Zaba. Was aber nicht heisst, dass es doch kurzfristig in Deutschland eingeführt werden könnte. via www.espressomaschine.de/kaffee-news/35-bier-und-wein-bei-starbucks.html

Mitfahrzentrale für Sofas, Klaviere oder Pferde

Transportplattform Shiply sorgt nicht nur beim Umzug für leichtes Gepäck

Ob Möbel, Pflanzen, Boote, Fahrzeuge, Tiere oder generell sperrige Güter – wenn immer es etwas zu transportieren gilt, ist Shiply ( www.shiply.de ) die richtige Plattform. Das Unternehmen bringt diejenigen, die etwas transportieren können mit denjenigen zusammen, die etwas transportiert haben möchten. Auf diese Weise kann der Verbraucher bis zu 75 Prozent der herkömmlichen Transportkosten einsparen. Aber auch Transportunternehmen profitieren von Shiply. Sie können ihre Fahrzeuge besser auslasten und so ihre Wirtschaftlichkeit verbessern. Ein weiterer Pluspunkt: Dank Shiply kann der CO2-Ausstoß verringert werden. Denn dadurch, dass Shiply zur Reduzierung von Leerfahrten beiträgt, sind weniger Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs. Das Modell verbreitet sich nicht zuletzt wegen dieser Vorteile rasant. Schon jetzt nutzen fast 500.000 registrierte Nutzer und fast 37.000 registrierte Transportunternehmen in ganz Europa die Plattform, auf der Nachfrage und Angebot zusammen kommen.

Auftrag einstellen, Angebote erhalten, Gebot auswählen

Zwei Drittel des gesamten Güterverkehrs in Deutschland erfolgen über die Straße. Dabei ist ein Drittel der gefahrenen Kilometer im deutschen Straßengüterverkehr Leerkilometer – bei gleichzeitig steigender Nachfrage für Transporte. Shiply bietet mit seinem sicheren und vertrauenswürdigen Online-Transportmarktplatz die ideale Plattform, um Angebot und Nachfrage in Einklang zu bringen.

Wie? Ganz einfach: Unternehmen oder Personen, die etwas zu transportieren haben, können auf Shiply kostenlos eine Auftragsanfrage für einen zu transportierenden Artikel inklusive Maße, Abhol- und Lieferort sowie Zeitpunkt einstellen. Um die Aufträge sehen zu können, müssen sich interessierte Transportunternehmen auf Shiply registrieren und alle notwendigen Unternehmensinformationen wie beispielsweise Versicherungsschutz, Mitarbeiterzahl oder Gründungsjahr angeben. Eingeloggt auf Shiply können sie ihre Angebote abgeben, wenn sie bereits eine ähnliche Strecke fahren und freie Kapazitäten haben. Der Auftraggeber erhält eine E-Mail mit dem Angebot und entscheidet, welches Gebot seiner Preisvorstellung entspricht. Sollte keine seine Preisvorstellungen erfüllen, ist er nicht verpflichtet, ein Angebot anzunehmen. Über die Nachrichtenfunktion können Auftraggeber und Transportunternehmen alle notwendigen Einzelheiten klären, bevor die endgültige Auftragsvergabe erfolgt. Sobald der Auftraggeber sich entschieden hat, muss er das Gebot annehmen und die Kontaktdaten können ausgetauscht werden. Über das Feedback-Rating System bietet Shiply zudem die Möglichkeit, dass Kunden nach jeder Transaktion das Transportunternehmen bewerten können.

eBay-Shoppen leicht gemacht

Als zertifiziertes Mitglied des eBay Developers Program bietet Shiply die Möglichkeit, eBay Auktionen auf die Online-Plattform zu importieren. eBay Käufer haben den Vorteil, dass sie sich beispielsweise Angebote für den Transport ihrer ersteigerten Artikel einholen können oder auch Artikel ersteigern können, die sich normalerweise nur an Selbstabholer richten. Durch die günstigen Transportkosten bleibt ihnen so mehr Geld zum Shoppen. Aber auch eBay Verkäufer können ihre Aussichten auf einen erfolgreichen Verkauf steigern: Durch die günstigen Transportkosten vergrößert sich ihr potentieller Käuferkreis.

Shiply ist gut zur Umwelt

Doch nicht nur Kunden und Transportunternehmen haben durch den Online-Transportmarktplatz Vorteile. Shiply sorgt dafür, dass die Umwelt weniger belastet wird. Denn dadurch dass Shiply Leerfahrten reduziert, kann der CO2-Ausstoß verringert werden. Dieser beträgt beim Frachttransport mehr als 420 Millionen Tonnen. Dank Shiply konnten bereits knapp 11.000 Tonnen CO2 eingespart werden.

TUI FlussGenuss auf Erfolgskurs

Mit einer massiven Expansion auf Europas Flüssen ist TUI in die Sommersaison 2011 gestartet und kann schon heute, zur Saisonmitte, eine positive Bilanz ziehen: 72 Prozent der Kapazität sind bereits verkauft und die Nachfrage nach Flussreisen ist weiterhin ungebrochen. Eine besonders hohe Nachfrage verzeichnet Deutschlands führender Reiseveranstalter aktuell auf der Donau. Andreas Casdorff, Kreuzfahrtexperte der TUI ist überzeugt: „Flussreisen bleiben ein absoluter Wachstumsmarkt und ziehen immer jüngere Urlauber in ihren Bann.“

TUI FlussGenuss will mit modernen Schiffen und anspruchsvoller Servicephilosophie neue Maßstäbe auf Europas Flüssen setzen. Ähnlich wie bei der Hochseekreuzfahrt prognostiziert Casdorff eine Verjüngung der Flusskreuzfahrer und kann auch hier erste Erfolge aufweisen: Es zieht immer jüngere und jung gebliebene Urlauber auf die Flüsse, die diese Reiseart als genussorientierte Städtereise wahrnehmen. Aktuell liegt der Altersdurchschnitt bei TUI FlussGenuss bei 56 Jahren, während das Durchschnittsalter der deutschen Flusskreuzfahrtpassagiere im Jahr 2010 noch bei 59,4 Jahren lag. Insbesondere bei der Altersgruppe 41 bis 55 Jahre verzeichnet TUI eine stetig steigende Nachfrage. Klare Favoriten der jung gebliebenen Flussreisenden sind die nördlichen Rheinrouten mit Amsterdam als Ausflugsziel und Kurzreisen.

TUI wird ihr Erfolgskonzept auch für die Zukunft beibehalten und mit einer verjüngten und homogenisierten Flotte in die Sommersaison 2012 starten. Fünf moderne, komfortable Flussschiffe mit viel Raum, Licht und herausragender Küche werden 2012 unter TUI Flagge kreuzen. Die TUI Mozart wird ab nächsten Sommer aus dem Portfolio genommen.

Der neue Katalog für FlussGenuss, der bereits Ende Juli in die Reisebüros kommt, bietet im nächsten Jahr 179 Flusskreuzfahrten mit fünf TUI Schiffen auf 38 Routen entlang Rhein, Main, Mosel und Donau. Neu im Programm sind viele Städte an Rhein und Mosel, rauschende Partynächte auf Rhein und Donau sowie zahlreiche Kurz- und Themenreisen mit Shopping-Kurztrips zu Einkaufs-Outlets an Donau und Rhein. Zudem können Gäste das Feuerwerksspektakel „Rhein in Flammen“ erleben. Neue Preismodelle für Langzeitplaner und Spontanbucher mit einer TUI FlussGenuss Preisgarantie runden das Angebot ab.

Info: Die dreitägige Flusskreuzfahrt „Entdeckerzeit“ kostet mit Vollpension ab 159 Euro pro Person in der Zwei-Bett-Außenkabine (Frühbucherrabatte inklusive bei Buchung bis zum 31. Dezember 2011). Stationen der Reise sind Passau, Melk und Wien. Das umfangreiche Bord- und Unterhaltungsprogramm, exzellente mehrgängige Menüwahl, die Benutzung des Wellness- und Cardiobereiches und der Transfer zwischen Bahnhof und Schiff sind neben vielen anderen Wohlfühlangeboten im Preis enthalten.

Zu buchen u.a. bei Opodo

Fischmarkt Düsseldorf startet in eine neue Runde!

Nach einer vom Wetter her leicht durchwachsenen aber besucherstarken Saison-Premiere geht der Fischmarkt in Düsseldorf am 12. Juni 2011 von 11.00 bis 18.00 Uhr bereits in die zweite Runde im Jahr 2011. Auch im Rosenmonat Juni wissen viele neue Händler schon jetzt das Publikum zu überzeugen.

Auch im Juni wird es noch mehr neue Stände geben, die das Angebot abrunden: Unter anderem wird es wieder einen Händler geben, der die hochwertigen „Aromas Naturales“ verkauft. Erstmals in diesem Jahr dabei ist die Stulpenkönigin, die ihr Produkt sommerlich ausgelegt hat, sowie ein internationaler Süßwarenhändler und ein Pralinenhändler mit hausgemachten Köstlichkeiten.

Zu den Stammhändlern auf dem Fischmarkt gehören verschiedene Weinhändler, Flammkuchenstände, die ihre Köstlichkeiten direkt vor Ort herstellen und backen, aber auch der beliebte Stand von Ludwig Traber, dem man bei der Zubereitung seines Flammlachs über dem offenen Feuer gerne zusehen kann. Quarkbällchen aus dem bergischen Land oder vor Ort gebackenes Brot sind ebenfalls wieder mit dabei.

Im Juni spielen zum einen die Band „Inferno“ am Stand der Brauerei Schlüssel sowie „Die Fischgesichter“ am Stand der Brauerei Schumacher, der zur Altstadt hin liegt. Wer es lieber entspannter und ruhiger mag, genießt ein Glas Wein an den verschiedenen Ständen auf der Fischmarkt-Meile.

Sechs Mal im Jahr 2011 können sich die Besucher noch auf den Fischmarkt am schönen Tonhallenufer freuen. Die Stände öffnen zwischen 11.00 und 18.00 Uhr, wobei viele Händler bereits schon lange vorher aufgrund der großen Nachfrage ausverkauft sind.

McDonald’s im Test

Wachsende Konkurrenz und größere Nachfrage nach Bio-Produkten zwingen McDonald’s zu mehr Innovation. Doch geschmacklich bleiben viele neue Produkte im Rahmen der Systemgastronomie, meint F.A.Z.-Restaurantkritiker Jürgen Dollase.

Der Artikel erschien bereits in 2010, ist aber aufgrund seiner analytischen Vorgehensweise heute noch aktuell und einfach schön zu lesen.

Lesen Sie den gesamten Artikel von Jürgen Dollase in der FAZ:
www.faz.net/artikel/C30176/mcdonald-s-im-test-das-huhn-als-reine-kaumasse-30086112.html

Singapore Airlines bringt neue Low Cost Airline auf den Markt

Singapore Airline hat mit heutigem Datum die Gründung einer neuen Low Cost Airline bekanntgegeben. Die neue Fluggesellschaft wird mit Großraumflugzeugen Mittel- und Langstrecken bedienen.

Der Entscheidung zur Gründung einer Low Cost Airline sind lange und intensive Marktuntersuchungen und Analysen vorausgegangen. Die SIA Gruppe wird damit einen bisher noch weitgehend ungenutzten Markt erschließen und die wachstumsstarke Gruppe von Verbrauchern ansprechen, die an preisgünstigen Reisen interessiert ist.

Die neue Fluggesellschaft soll ihren Betrieb innerhalb eines Jahres aufnehmen. Die Gesellschaft wird in vollständigem Besitz der Singapore Airlines sein, aber völlig unabhängig von SIA operieren und geführt werden.

„Wir freuen uns auf die neuen Möglichkeiten, die unsere neue Low Cost Airline den Kunden bieten wird. Mit der Gründung erschließen wir für die SIA Gruppe einen neuen Markt und neues Wachstumspotential“, so Goh Choon Phong, CEO von Singapore Airlines.

„Von Analysen und aus Beobachtungen des Kurzreise-Flugmarktes in Asien wissen wir, dass Low Cost Airlines die Nachfrage nach Reisen insgesamt ausweiten. Wir gehen davon aus, dass dies auch für den Fernreisemarkt gilt.“

Goh fügt hinzu: “Gleichzeitig bleibt natürlich unser Ziel das weitere quantitative und qualitative Wachstum von Singapore Airlines, wir werden unseren Gästen immer die besten Produkte und den besten Service bieten.“

Emirates: A380 ab München – drei Mal täglich Frankfurt

Emirates baut Deutschland-Flüge aufgrund hoher Nachfrage aus: Airbus A380 fliegt ab München – dritter täglicher Flug ab Frankfurt

Mehr Kapazität ab Frankfurt und München: Emirates reagiert auf die starke Passagiernachfrage in Deutschland und wird ab Frankfurt eine zusätzliche tägliche Frequenz anbieten. Ab München wird die Fluggesellschaft auf einem der zwei täglichen Flüge nach Dubai ihr Flaggschiff, den Airbus A380, einsetzen.

Mit dieser Ankündigung rücken die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und Deutschland als wichtige Handelspartner noch enger zusammen. Das Handelsvolumen zwischen den beiden Ländern beträgt jährlich mehrere Milliarden US-Dollar. Die VAE sind der größte Käufer von deutschen Produkten in der arabischen Welt.

Der neue tägliche Flug ab Frankfurt wird während des kommenden Winterflugplans beginnen. Die internationale Fluggesellschaft fliegt damit drei Mal täglich von Frankfurt nach Dubai. Die genauen Flugzeiten werden in Kürze bekannt gegeben. Die zusätzliche Verbindung wird – wie alle Flüge von Emirates nach Deutschland – im Rahmen der bestehenden Luftverkehrsabkommen zwischen den VAE und Deutschland durchgeführt.

Ab München wird ab dem 1. Januar 2012 auf einem der beiden täglichen Flüge der Airbus A380 eingesetzt. Damit baut Emirates die Kapazitäten in der bayerischen Landeshauptstadt aufgrund der hohen Nachfrage aus. In Dubai startet der Superjumbo unter der Flugnummer EK 49 um 09.10 Uhr und erreicht München um 12.45 Uhr (jeweils Ortszeit). Emirates ist die erste ausländische Fluggesellschaft, die mit dem Airbus A380 in seine Heimat Deutschland fliegt. Emirates ist außerdem die erste Airline weltweit, welche den Superjumbo nach München einsetzt und damit die A380-Kompatibilität des Flughafens unterstreicht.

IKA Olympiade der Köche 2012

In 18 Monaten gehen vom 6. bis 9. Oktober 2012 im Messezentrum Erfurt die 23. IKA/Olympiade der Köche und die inoga-Fachmesse für Branchen der Gastlichkeit über die Bühne. Die Vorbereitungen für dieses nur alle vier Jahre stattfindende Ereignis sind bereits in vollem Gange. Auch die Nachfrage der Ausstellungsflächen in den drei Messehallen ist groß.

„Die Messehalle 1 ist bereits zu 90 Prozent ausgebucht“, freut sich Johann Fuchsgruber, Geschäftsführer der Messe Erfurt. Nachdem die größte Kochkunstshow der Welt bereits zum vierten Mal in Folge in Erfurt gastiert, sind alle Beteiligten ein eingespieltes Team und heizen die Vorfreude gemeinsam kräftig an. Beim Veranstalter, dem Verband der Köche Deutschlands e.V. (VKD) treffen täglich neue Mannschaftsanmeldungen ein. Neben Nationalmannschaften aus aller Welt treten auch Jugendnational-, Militär- und Regionalmannschaften sowie Gemeinschaftsverpflegungsteams, Patissiers und Einzelteilnehmer zur IKA/Olympiade der Köche an. Die „Königsdisziplin“ der internationalen Kochkunst ist natürlich der Wettkampf der Nationalmannschaften. Dieser findet live vor Publikum in gläsernen Küchen in der Messehalle 1 statt. Bereits ein Jahr zuvor – am 5. Oktober 2011 – lost der VKD die Wettkampftage der Nationalmannschaften im Rathausfestssal in Erfurt aus. Als weitere Neuheit während der IKA/Olympiade der Köche 2012 werden die Wettkampfmenüs der Nationalmannschaften erst abends gekocht und serviert. „Der Ticketverkauf für das Restaurant der Nationen wird davon profitieren, denn ab 18:00 Uhr haben die Besucher mehr Zeit und Muße für große Kochkunst“, meint Fuchsgruber.

Mit der regional etablierten Fachmesse inoga erhält die IKA/Olympiade der Köche wieder den passenden Rahmen. Das zeigt sich auch in den Themenwelten, die den Besuchern in den einzelnen Hallen gezeigt werden. Halle 1 ist das Eldorado der Nationalmannschaften und ihrer Sponsoren inklusive des Restaurants der Nationen. Halle 2 bespielt die Bereiche Küchentechnik sowie Ausstattung und in Halle 3 präsentieren sich die Aussteller aus den Segmenten Nahrung und Genussmittel. Wettbewerbe werden in allen Hallen ausgetragen, Plattenschauen sind in den Hallen 2 und 3 zu bestaunen. Hinzu kommen eine Showbühne mit Livevorführungen prominenter Köche in Halle 3 und der Marktplatz Slow Food mit Anbietern regionaler Spezialitäten. Zusammen mit dem Dehoga werden in Halle 2 und im CongressCenter umfangreiche Fachprogramme angeboten. „Wer innerhalb dieses einzigartigen Umfeldes einen Ausstellungsplatz ergattern möchte, sollte sich schnell entscheiden“, empfiehlt Johann Fuchsgruber mit Blick auf die gute Vorbuchungsquote. Dabei sind den Organisatoren neben Ausstellern auch Verbände als Ausrichter von Fachtagungen willkommen.

www.olympiade-der-koeche.de
www.inoga.de

35 Tage Sterneküche in Berlin

Essen ist nicht gleich Essen. Deshalb müssen sich gute Köche immer etwas Neues einfallen lassen, erfolgreiche Gastronomen sowieso. Also hat VIP-Gastronom KP Kofler (46) die Londoner Idee eines Pop-up-Restaurant in Berlin realisiert.

35 Tage lang werden Sterneköche in der Münzanstalt in Mitte (Am Krögel 2) im „Pret A Diner“ köstliches auf die Teller zaubern. Dann macht das Restaurant wieder dicht. Das nennt man wohl Nachfrage durch Verknappung schaffen.

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Berliner BZ:
http://www.bz-berlin.de/bezirk/mitte/eine-sternekueche-fuer-ganze-35-tage-article1091876.html

http://www.pret-a-diner.com/popup/index.php

Lesen Sie auch dazu den Bericht von Bernd Matthies:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/stadtleben/vergaenglicher-luxus/3706624.html