Frauenzeitschrift tina präsentiert Sonderheft Backen

tina, die wöchentliche Frauenzeitschrift aus der Bauer Verlagsgruppe,
veröffentlicht ein weiteres Sonderheft zum Thema Backen. Das 60-seitige
Special erscheint in einer Druckauflage von 260.000 Exemplaren und wird ab
dem 19. Februar für 2,30 Euro über einen Zeitraum von drei Monaten am Kiosk
liegen.

Das beliebte Sonderheft tina Backen bietet über 70 leckere Rezepte, die ganz unkompliziert zu backen sind. Es ist prall gefüllt mit traumhaften Torten,
köstlichen Kuchen und süßem Kleingebäck. Dabei stehen saftige Früchte,
aromatische Gewürze und raffinierte Zutaten im Vordergrund. Alle Rezepte
sind ausführlich beschrieben und gelingen garantiert. Genau das Richtige für
den Frühling!

Tipps von Cornelia Poletto

Das fehlende Aroma der in Deutschland erhältlichen Tomaten mit braunem Zucker ausgleichen / Salatdressing mit Ahornsirup verfeinern

Zucker ist ideal um pikante Gerichte abzurunden. Die Süße kitzelt immer ein wenig mehr Geschmack heraus. So sind z. B. die in Deutschland verfügbaren Tomaten gegenüber den im Süden erhältlichen Exemplaren weit weniger geschmacksintensiv. Damit Tomatensoßen aber auch im hohen Norden schön aromatisch schmecken, fügt man einfach eine Prise braunen Zucker hinzu. Ein weiteres aromastarkes Süßungsmittel ist der Ahornsiurp. Er eignet sich bestens zum Verfeinern von Salatsoßen.

Diese und weitere Tipps gibt Spitzenköchin Cornelia Poletto in der aktuellen Ausgabe von LIVING AT HOME. In dem Lifestyle-Magazin rund um Wohnen, Garten, Küche und Gastlichkeit schreibt die Hamburgerin eine monatliche Kolumne namens „Polettos Basics“. „Zucker gibt einem Gericht den letzten Schliff“, erklärt die mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Köchin in LIVING AT HOME. „Doch es sollte wirklich nur ein bisschen sein – lieber nach und nach würzen, bevor die Speise dann doch zu süß wird.“

Cornelia Poletto verrät in der Januar-Ausgabe, die ab dem 19. Dezember am Kiosk erhältlich ist, viel Wissenswertes über Zucker und stellt verschiedene Sorten vor.

Riesling aus dem Rheingau – Nicht nur Adel verpflichtet

Der Rheingau ist eine Region, der es an nichts fehlt: eine Geschichte, die ihresgleichen sucht, und eine Genusskultur, die selbst französischen Vorbildern kaum nachsteht.

Dennoch kann der Rheingauer Riesling seine Position nur mühevoll behaupten. Von den verheerenden Folgen der Reblausplage, zweier Weltkriege und der Krise des deutschen Weinbaus in den 70er-Jahren erholte sich das mit 3000 Hektar Rebfläche eher kleine Anbaugebiet nur schwer.

Jetzt freilich starten die Rheingau-Winzer durch und schreiben eine Riesling-Erfolgsgeschichte – die Sie in der aktuellen Ausgabe des GaultMillau Magazins, die derzeit am Kiosk erhältlich ist, nachlesen können.

Kochüberfall

‚Kochen‘, garniert mit vielen Überraschungen – davon handelt die neue Doku-Serie ‚Kochüberfall‘. In jeder Folge werden völlig ahnungslose Familien, Nachbarn, Zeitgenossen von bekannten Spitzenkochen überfallen, getreu dem Motto. ‚Wir kochen für Sie. Der Haken: Wir haben gar nichts dabei.‘ Beim ‚Kochüberfall‘ wird also nur mit den Zutaten gekocht, die das Team – bestehend aus Moderator Thorsten Schorn und dem jeweiligen Spitzenkoch – vor Ort auftreiben kann. Erlaubt ist, was der Kühlschrank, die Vorratskammer, der Nachbarn oder das Kiosk um die Ecke hergibt. Am Ende gibt es dann ein gemeinsames Festessen, das hoffentlich allen schmeckt.
Im Wechsel agieren dabei die bekannten Köche Horst Licher, Sante de Santis und Sohyi Kim hinter den heimischen Herden.

RTL, Sonntag, 26.11., 15:40 – 16:45 Uhr

Wie Airlines die Passagiere austricksen

Ob Linien-, Ferien- oder Billigflieger – einige Fluglinien versuchen beim Verkauf von Flugtickets zu tricksen. Beliebt sind beispielsweise versteckte oder überhöhte Gebühren. Selbst Erstattungen, auf die Passagiere ein Anrecht haben, werden häufig verweigert, meldet das Reise-Test-Magazin Clever reisen! (jetzt am Kiosk, 5,10 Euro).

Schrottflieger: Guck mal, wer da fliegt
Die Schwarze Liste der EU reicht nicht aus. Clever reisen! (jetzt am Kiosk, 5,10 Euro) checkt die Unfallstatistiken der Fluglinien und nennt die sichersten Flugzeugmodelle. Erst prüfen, dann buchen heißt hier die Devise. Besonders in entfernten Regionen wie der Karibik ist die Gefahr groß in eine der unsichersten Fluglinien der Welt einzuchecken. Nigeria, die Demokratische Republik Kongo oder der Sudan nehmen bei der Flugsicherheit letzte Plätze ein. Airlines dieser drei Länder sind für 76 Prozent aller Unfalltoten des Kontinents verantwortlich.

Test: Bonusprogramme. Das beste für Meilensammler
Um Kunden zu binden haben Airlines Bonusprogramme aufgelegt. Clever reisen! (jetzt am Kiosk, 5,10 Euro) hat nachgerechnet und getestet. Sammler müssen aufpassen – bei manchen Airlines sind Meilen übertragbar, bei anderen nicht. Außerdem können als Freiflug nicht immer alle Strecken eingelöst werden. Ganz wichtig: Die angesparten Meilen verfallen bei den Airlines nach einiger Zeit. Darin liegt auch die größte Kritik an den Bonusprogrammen: Bei vielen sind die Punkte nur zwei Jahre gültig. Für den Otto-Normalverbraucher ist ein Freiflug damit fast nicht zu schaffen. Sieger im Test sind unter anderem Air France/ KLM mit „Fly Blue“ sowie LTU mit dem Bonusprogramm „Redpoints“.

Reiseportale. Wenn der Kunde zweimal klingelt
Das Reise-Test-Magazin „Clever reisen!“ (jetzt am Kiosk, 5,10 Euro) testete die großen Internet-Reiseportale. Wie schnell und kompetent werden Kundenanfragen per Mail und am Telefon beantwortet? Freundlichkeit, Kompetenz oder vier Minuten Musik in der Warteschleife? Gesamttestsieger wurde lastminute.com, Mitbewerber travelchannel.de zeigte sich zumindest im Teilbereich „Telefonauskunft“ kompetent.

Clever reisen 3-06 hat u.a. getestet:
Verpflegung an Bord: Was Airlines so auftischen und wie der Bord-Service schrumpft
Karibik: Inselhüpfen ab 10 Euro – was taugen die Fluggesellschaften?
Europaflüge: Die besten Discounts! Linienflieger locken mit Schnäppchentickets

Billigflieger: Tricky Gebühren & Steuern

Für einen Euro nach London!, das klingt gut. Doch was die wenigsten Kunden
wissen: Bei den zusätzlich zu bezahlenden Gebühren und Steuern verdienen
anscheinend die Billigflieger kräftig mit. Das Reisemagazin Clever reisen!
(jetzt am Kiosk 5,10 Euro) hat nachgerechnet und die Tricky Gebühren & Steuern
aufgedeckt.

Nicht nur das zu dem vermeintlichen Schnäppchenpreis bei der Buchung noch
Steuern & Gebühren gelistet werden, die das Sonderangebot schnell zur bösen
Überraschung werden lassen. Viele Low Cost Carrier berechnen ihren Kunden
Gebühren, die es entweder in dieser Höhe nicht gibt, oder die gleich gar
nicht existieren. So listet Ryanair bei seinen Gebühren beispielweise eine
Gebühr für „Insurance & Wheelchair (Versicherung und Rollstühle) auf.
Sprich, jeder Ryanair-Fluggast zahlt eine „Rollstuhlgebühr“, die auch noch
pro Flugstrecke erhoben wird.

Ausserdem berichtet Clever Reisen! noch über folgende Themen:

Airline-Test: Premium Economy

Immer mehr Fluglinien bieten so genannte Premium Economy Klassen an. Das
Reisemagazin Clever reisen! (jetzt am Kiosk 5,10 ?) hat 17 Airlines
getestet, zeigt auf, was Passagiere erwarten können und was ein
Premium-Ticket kostet (Aufpreis schon ab 30 Euro). Statt dem Passagier viel
Schnickschnack wie in der Business Class zu bieten, wird in der Premium
Economy das Hauptaugenmerk vor allem auf einen größeren Sitzabstand gelegt.
Testsieger: Air Canada, Vietnam Airlines, Air New Zealand und Condor.

Partnertickets: Zwei fliegen, einer zahlt

Um leere Sitzreihen in den Flugzeugen zu füllen, locken Fluglinien mit
Partnertickets. Zum Preis für nur ein Ticket dürfen zwei Personen fliegen
oder der Tarif für die Begleitperson ist stark reduziert. Dazu gibt es
Specials für Senioren und Familien. Clever reisen! (jetzt am Kiosk 5,10 ?)
zeigt die besten Varianten und sagt worauf Sie achten müssen. Ein Trauschein
ist z.B. nicht notwendig!
Viele Fluglinien gewähren zudem Partnertarife für ihre noble Business- oder
sogar First Class – Sparchancen bis zu 50% sind möglich.

Weltreise: Großes 1 x1 für Globetrotter

Round-the-World-Angebote der Airlines werden immer preisgünstiger – schon ab
1.100 Euro fliegt man um die Welt. Selbst in den Nobelklassen rutschen die
Preise. Aber Achtung: Das Reisemagazin Clever reisen! (jetzt am Kiosk 5,10
?) zeigt ihnen die Fallen im Regelwerk und führt Sie sicher durch die
riesige Angebotsvielfalt. Es gibt grundsätzlich zwei Varianten von
RTW-Angeboten. Zum Einen die von einer Fluglinienallianz getragenen
Angebote. Angeführt wird das Netzwerk der Kooperationen durch die Star
Alliance. Ihr Angebot basiert wie das der Skyteam Allianz auf so genannten
Meilengruppen. Etwas anders ist hingegen eines der Konkurrenzangebote der
Oneworld Alliance aufgebaut. Das RTW-Ticket basiert hier auf Kontinenten. Je
mehr Kontinente bereist werden sollen, umso teurer wird das Angebot.

Reisekataloge: Die Rabattweltmeister

Turboabschlag oder eine „Oma-Gratis-Aktion: Die Rabatte der Veranstalter
werden immer pfiffiger. Auch Familien und Teenager können in der
Sommersaison ordentlich sparen. Darüber hinaus locken zur Fussball-WM viele
Veranstalter mit Preisaktionen. Das Reisemagazin Clever reisen! (jetzt am
Kiosk 5,10 ?) zeigt die Top-Rabatte für den Sommer 2006 und kürt den
Rabatt-Meister. So bietet ITS ein Lady-Special zur WM 2006, indem zwei Damen
eine Ermäßigung bis 30 % erhalten, wenn sie sich ein Doppelzimmer teilen.

Eine vollständige Übersicht der besten Rabatte für den Sommer 2006 finden
Sie in der aktuellen Ausgabe von „Clever reisen!“, 1-2006, ab 11.01.2006 für
5,10 Euro im Handel oder online unter: www.clever-reisen-magazin.de .

Clever reisen! 1-06 hat außerdem getestet:
> Checkup Asien: Urlaub ein Jahr nach dem Tsunami
> Die Besten der Besten: Die Testsieger 2005 im Überblick
> Flugbörsen: Schnäppchen zum Abheben