Kochen in „ARD Buffet“

Kochen: Wochenthema „Pasta“

Mo. 24.03.2008 Ausfall (Ostermontag)

Di. 25.03.2008
Karlheinz Hauser bereitet Dienstag zu: „Asia-Nudeln mit
gebratener Hoisin Entenbrust“

Mi. 26.03.2008
Vincent Klink bereitet Mittwoch zu: „Cannelloni mit
Ziegenkäse in Parmesanmilch mit kandiertem Radicchio“

Do. 27.03.2008
Vincent Klink bereitet Donnerstag zu: „Trofje mit Bolognese“

Fr. 28.03.2008
Otto Koch bereitet Freitag zu: „Kalbs-Päckchen in gebackenen Bandnudeln“

Mo. bis Fr. 12.15 Uhr bis 13.00 Uhr im Ersten

Starköche gehen an Bord

Wollen Sie mit Sarah Wiener Rezepte tauschen, mit Dieter Müller fachsimpeln? Dann gehen Sie doch auf Kreuzfahrt!

Mit Karlheinz Hauser und Dieter Müller auf der „MS Europa“ von Port Louis nach Kapstadt (24. November bis 9. Dezember, ab 7990 Euro, www.hlkf.de ).

Mit Dieter Müller auf der „Sea Cloud II“ von Hamburg nach Bilbao (8. bis 16. August, ab 3449 Euro, www.seacloud.com )

Mit Sarah Wiener auf der „River Cloud“ von Regensburg nach Budapest (27. Oktober bis 3. November, ab 1495 Euro, www.seacloud.com

Lesen Sie alles über das Thema bei WELT-ONLINE:
www.welt.de/wams_print/article1600486/Starkche_gehen_an_Bord.html

MOTHER AFRICA

Zwei Stunden lang zeigten rund 50 afrikanische Artisten,
Tänzer, Sänger und Musiker ihre Kunst vor einem restlos
begeisterten Publikum.

Es war wie ein Kurzurlaub auf dem afrikanischen
Kontinent, eine farbenfrohe und vor Lebensfreude strotzende Safari: Am 27. Dezember
feierte Mother Africa seinen Tourneestart in Rosenheim – und Premierengäste wie
Pressevertreter waren sich einig: Es war ein magischer Abend – Mother Africa zog das
Publikum vom ersten Augenblick an mit faszinierender Artistik, mitreißenden Rhythmen und
vor allen purer Lebenslust in seinen Bann.

Saß man eben noch in einem typischen
Zirkuszelt, in dem abgesehen von einigen Stoffwänden mit afrikanischen Mustern relativ
wenig an den schwarzen Kontinent erinnert, fand man sich Sekunden nachdem das Licht
erloschen war und die ersten Künstler
in die Manege traten, mitten in
einer bunten und fesselnden Show
wieder, die zeigte, wofür der von
Kriegen und Nöten gebeutelte Kontinent
ebenfalls steht:ein Kosmos
voller Kreativität, kultureller Vielfalt
und überwältigen- der Fröhlichkeit.

Unglaubliche Körperbeherrschung,
Jonglage, Tanz und Humor verschmelzen
bei Mother Africa mit
afrikanischen Kostümen und
Rhythmen. Rund ein Jahr haben
die Vorbereitungen für das Projekt
gedauert, mit dem Produzent Winston Ruddle an den Erfolg von Vorgänger Mama Africa
anknüpfen möchte, der im vergangenen Winter und Frühjahr weit über 150.000 Besucher
begeisterte.

Erneut war Ruddle in allen Teilen seines Heimatkontinentes unterwegs und hat sie von der
Straße geholt: Talentierte, junge Menschen, die sich nach monatelangen Vorbereitungen in
seiner Artistenschule ihren Traum erfüllten und nun bei Mother Africa ihren ersten großen
Auftritt hatten. Von Nervosität war hinter der Bühne nicht viel zu spüren, doch an den
Gesichtern der Künstler war abzulesen, wie groß die Spannung und auch die Freude
darüber war, nun endlich hinaus ins Rampenlicht treten und ihre unglaublichen Fähigkeiten
dem Publikum präsentieren zu können.

Scheinbar mühelos ließen sie mit ihren temporeichen Jonglagen, unglaublichen
„Verbiegenummern“, kraftvollen Tänzen, rasanten Fahrten auf dem Einrad und
herzerfrischender Comedy den Funken vom ersten Moment an überspringen. Die aus
Tansania, der Elfenbeinküste, Kenia, Uganda, Ghana, Äthiopien, Südafrika und Simbabwe
stammenden Künstler versprühten während ihres gut zweistündigen Programms eine
Fröhlichkeit und Begeisterung, von der sich so manch Europäer eine Scheibe abschneiden
könnte.

Statt mit gedrillter Präzision gaben sie mit wilder Freude, mit Rhythmus, Tempo und Emotion
ihren Gästen wenigstens für diesen einen Abend lang ihre Kinderseelen zurück. Natürlich
gibt es auch exotische Fabelwesen und Bilder, die typisch für Afrika sind und nicht fehlen
dürfen: Voodoozauber, grellbunte Kostüme, Masken und Körperbemalung sind bei dieser
Show jedoch nicht bloßes Beiwerk, sondern fügen sich mit der Musik, den Darbietungen und
der immensen Ausstrahlung der Akteure zu einem stimmigen Ganzen.

Das Publikum dankte es ihnen – mit rhythmischem Klatschen und Singen während der Tanzund
Musikeinlagen, begeistertem Zwischenapplaus und minutenlangen Ovationen am Ende
der Show. Nicht wenige der Zuschauer ließen es sich nicht nehmen, beim großen Finale
gemeinsam mit den Künstlern in der Manege zu tanzen – bevor sie auf dem Heimweg Afrika
wieder gegen das winterliche Rosenheim eintauschen mussten.

Unter den Premierengästen waren auch Karlheinz Böhm und seine Frau Almaz. Mother
Africa unterstützt Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe «Menschen für Menschen», die in vielen
Regionen Äthiopiens eine Vielzahl langfristig
angelegter Hilfsprojekte betreibt. 50 Cent
von jedem verkauften Ticket fließen an die
Organisation von Karlheinz Böhm, der sich
ebenfalls begeistert von der Show zeigte:
„Mother Africa ist ein wunderbarer
Botschafter des afrikanischen Kontinents.“
Musiker und Kabarettist Willy Astor stimmte
zu: „Die Kunst eines anderen Kontinents zu
erleben, ist faszinierend.“
Schauspieler Christian Wolff und seiner Frau
Marina gefielen die Poesie, die Gesänge aus afrikanischem Volksgut und die unbändige
Fröhlichkeit der Show: „Man merkt, wie viel Spaß die Künstler dabei haben.“
In Rosenheim gastiert Mother Africa noch bis zum 06. Januar, danach geht der „Circus der
Sinne“ bis Mitte April auf große Tournee mit über 80 Terminen in Deutschland, Österreich
und der Schweiz.

Tickets sind bei Eventim zu erwerben

Tim Mälzer

TV-Koch Tim Mälzer und der frühere Schauspieler Karlheinz Böhm werden mit dem Radio Regenbogen Award ausgezeichnet.

Mälzer soll den undotierten Preis des Mannheimer Privatsenders als «Medienmann 2007» erhalten und für seine Präsenz auf der Bühne, im Kino und in den Medien geehrt werden. (Quelle: www.monstersandcritics.de )

Mit der EUROPA nach Kulinarien: Genussreisen 2008

Höchste kulinarische Ansprüche erfüllt die EUROPA, das Flaggschiff von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, in den vier Restaurants an Bord auf allen ihren Reisen um die Welt. Zusätzlich stehen im kommenden Jahr eigens acht kulinarische Genussreisen für anspruchsvolle Gourmets auf dem Fahrplan. An Bord des laut Berlitz Cruise Guide weltweit einzigen 5-Sterne-plus Schiffs bieten die Küchenchefs Stefan Wilke und Peter Springer gemeinsam mit renommierten Sterneköchen passend zu den bereisten Regionen erlesene und perfekt inszenierte Genüsse. Unter anderem zelebrieren Kolja Kleeberg, Sven Elverfeld, Dieter Müller oder Johannes King Galamenüs an Bord, lassen gelegentlich die Passagiere an der Entstehung ihrer Kreationen teilhaben und verraten so manchen Profitrick.

Den Auftakt machen die Sterneköche Karlheinz Hauser und Holger Bodendorf: Die beiden Norddeutschen begeben sich vom 1. bis 24. Februar 2008 mit den EUROPA-Gästen auf eine kulinarische Reise in die Südsee von Honolulu nach Australien.

Den kulinarische Höhepunkt des Jahres bildet das Gourmetevent „EUROPAs Beste“: Am 16. Juni 2008 kommen in Antwerpen rund 20 internationale Sterneköche, Winzer, Chocolatiers und Fromagiers an Bord und verwandeln dabei das Lido Deck in eine wahre Gourmetmeile. Mit dabei sind unter anderem 3-Sterne-Koch Dieter Müller (Schlosshotel Lerbach), Thomas Walkensteiner (Österreich), Dieter Koschina (Portugal) und „Käsepapst“ Bernard Antony aus Frankreich. Genießer kommen bei der Reise von Bilbao nach Hamburg (6. bis 18. Juni) aber schon vorher auf ihre Kosten – ob beim Besuch der Weingüter des Medoc oder einem Austern-Special an Bord.

Ein Charity-Weinevent der Extraklasse findet unter dem Motto „BIG EUROPA“ am 9. August 2008 vor dem Ostseebad Heiligendamm statt. Dabei präsentieren rund acht ausgewählte Winzer ihre Spitzenweine in exklusiven 27-Liter-Großflaschen, die verkostet und für einen gemeinnützigen Zweck versteigert werden. Die viertägige Schnupperreise führt vom 8. bis 12. August von Hamburg über Heiligendamm, Bornholm und Kopenhagen nach Kiel.

www.hlkf.de

Für "Kinderrechte in der Einen Welt"

Kulinarisch tatkräftig über den eigenen Tellerrand hinaus

Über 200 prominente Gäste aus Politik, Medien, Wirtschaft und Kultur waren zur Preisverleihung in der NRW-Landesvertretung erschienen. Durch den berührenden und zugleich gelungenen wie stilvoll genussreichen Abend führte in diesem Jahr Sandra Maischberger. Neben Außenminister Frank-Walter Steinmeier zählten der ehemalige Arbeitsminister Norbert Blüm, die Intendantin des Rundfunks Berlin Brandenburg Dagmar Reim sowie der Kulturchef der Rheinischen Post Lothar Schröder zu den Laudatoren. Die Kindernothilfe vergibt den Medienpreis seit 1999 jährlich in den Kategorien TV, Hörfunk, Print und Foto. Er ist mit je 2500 Euro dotiert. Schirmherrin ist Christina Rau.

Besonders die Dokumentation „Lost Children“ über ehemalige Kindersoldaten in Uganda rief in Berlin Entsetzen wach. Das Autorenteam Ali Samadi und Oliver Stoltz erhielt für ihre Produktion für den WDR und ARTE den TV-Preis 2007. Günter Beyer wurde für den Hörfunkbeitrag „Und im Frühling kommt sie wieder“ und sein Plädoyer für einen offenen Umgang mit Trauer von Kindern ausgezeichnet.

Die „Nöte einer elternlosen Generation“ und die Schattenseiten der Öffnung Rumäniens hin zur EU beschrieb Laura Capatana. Sie wurde in der Sparte Print geehrt. Den diesjährigen Medienpreis in der Kategorie Foto erhielt Hartmut Schwarzbach für die „Köhler von Pier 18“. Schwarzbach beleuchtet in seiner Bildreportage das Leben am „Smoky Mountain“ in den Slums von Manila. Aus giftigem Müll fischen kleine Kinder Holz – dessen Verkauf die karge Lebensgrundlage für ihre Familien ist.

„Essen ist für uns alle wichtig“, erklärte Steven Verweij, Managing Director von Unilever Foodsolutions beim Medienpreis. „Food ist unser Geschäft – und auch Genuss. Normalerweise sprechen wir damit Menschen an, denen es gut geht.“ Indem Unilever Foodsolutions seit Jahren unter anderem die Kindernothilfe mit einem professionellen Catering unterstützt, so Steven Verweij, „Hiermit möchten wir einfach etwas Gutes tun für die, denen es nicht gut geht.“

Die soziale Zielrichtung ihres Einsatzes schien die Knorr Küchenbrigade unter Leitung von Karlheinz Haase beim Medienpreis 2007 einmal mehr zu Höchstleistungen herauszufordern. Unterstützt von Mitgliedern des Culinary Teams Let´s go Magic Germany ging Haase in der Bundeshauptstadt in der Küche von Torsten Liske ans kulinarisch wohltätige Werk. Der Leiter der Gastronomie in der NRW-Landesvertretung beim Bund hatte eigens für den guten Zweck des Abends seine Wirkungsstätte geräumt, was für Liske sonst – trotz zahlreicher Anfragen – grundsätzlich kaum denkbar ist.

Die Gast-Chefs dankten es mit ihrer bekanntermaßen grenzenlosen Kreativität und Spitzenklasse: In Anlehnung an die internationalen Schauplätze der prämierten Medienbeiträge (Afrika, Deutschland, Osteuropa, Asien) präsentierte die Knorr Küchenbrigade ein Vier-Kulturen-Buffet mit Fingerfood und vielfach überraschenden, delikaten Finessen.

Tatkräftige Hilfe beim Kreieren der höchst gelobten multikulturellen Gaumengenüsse hatte Karlheinz Haase dabei durch Steen Hinz, Küchenchef Landesvertretung Baden Württemberg in Berlin und durch Köche des Gästecasinos im Bundesverteidigungsministerium, sowie durch zwei Fachlehrer und Auszubildende des Ausbildungszentrums am Kurfürstendamm. Dies zeigte die Solidarität unter den Köchen – Handeln – über den eigenen Tellerrand hinaus, für die „Kinderrechte in der Einen Welt“: Ganz im Sinn auch des Außenministers und neuen Vize-Kanzlers Frank-Walter Steinmeier.

Auch der Gourmet Report unterstützt die Kinder dieser Welt mit der Aktion Cuisinier du Coeur. Derzeit können auch Sie etwas Gutes tun und ein von Tim Mälzer entwickeltes Messer für 33,40 Euro erwerben: http://www.cuisinierducoeur.com/2002/konditorsaege.html

Küchenparty im VILA VITA Hotel, Marburg

Küchenparty „Pfannen, Töpfe und Visionen“ im VILA VITA Hotel & Residenz Rosenpark, Marburg

Höhepunkt des kulinarischen Kalenderjahres im Marburger
5 Sterne Superior VILA VITA Hotel Rosenpark ist auch in 2007 die
„Küchenparty“. Für rund 250 Gäste kreieren am 9. September
insgesamt 7 mit Michelin Sternen ausgezeichnete Meisterköche feine
Köstlichkeiten.

Aus Deutschland, Österreich, Portugal und Italien kommen Köche,
Patissiers, Winzer sowie ein Käseaffineur nach Marburg zu einer
Küchenparty der Superlative: neben Nils Henkel (3 Sterne) vom Restaurant
„Dieter Müller“ im Schlosshotel Lerbach, Martin Öxle (2 Michelin Sterne)
von der „Speisemeisterei“ in Stuttgart, stehen Christian Jürgens (2 Sterne)
vom Restaurant „Kastel“ im Hotel Burg Wernberg; Alfred Klink (1 Stern)
vom Colombi-Hotel in Freiburg, Karl-Emil Kuntz (1 Stern) vom „Kronen-
Restaurant“ im Hotel Zur Krone, Herxheim; Karlheinz Hauser (1 Stern) vom
Restaurant „Seven Seas“ im Süllberg, Hamburg und der Küchenchef des
VILA VITA Hotel Rosenpark, Bernd Siener (1 Stern) an den dampfenden
Töpfen und heißen Pfannen.
Übrigens eine der letzten Möglichkeiten,
Martin Öxle noch einmal in Aktion zu erleben, wird er sich doch zum
Jahresende aus der Spitzengastronomie zurückziehen.

Das „Who is Who“ der deutschen Künstler am Herd kocht für die Gäste zur
Marburger Küchenparty 2007 unter dem Motto „Pfannen, Töpfe und
Visionen“. Begleitet werden die ausgesuchten Speisen von prämierten
Weinen aus Italien, unter anderem von Giorgio Rivetti, Weingut La
Spinetta, aus dem Piemont, dem Weingut Poggio Antico und dem Weingut
Diego Cusumano von Sizilien. Eros Burratti, ein Italiener wie er im Buche
steht, verführt mit edlen Rohmilchkäsen zu feinstem Grappe aus dem
Hause Berta und Olivenölen von „Finca Marina“.
Portugals renommiertes
Anbaugebiet repräsentieren die Weine vom VILA VITA Weingut „Herdade
dos Grous“. Aus Deutschland verwöhnen die Weingüter Robert Weil aus
dem Rheingau, das Weingut Selbach-Oster und das Weingut Bernhard
Huber mit edlen Tropfen. Der Aperitif mit feinen Schaumweinen von
Schloss Vaux verspricht einen prickelnden Start in eine gelungene
lukullische Nacht.

Zartschmelzende Schokolade von Valrhona aus Frankreich wird zu einem
unvergessenen Dessert unter den Händen eines der besten Patissiers
Europas werden. Wer? Das bleibt vorerst geheim!
Pünktlich um 18.00 Uhr beginnt am Sonntagabend die Gala der Köche und
Winzer mit der Ausgabe der Schürzen als Eintrittskarte zur Party (sie
dienen später als begehrtes Souvenir mit möglichst vielen persönlichen
Widmungen der Köche). Direktor Werner Englisch stellt alle Mitwirkenden
vor und macht Appetit auf ein Feuerwerk erlesener Gaumenschmeichler.
Das nun folgende 9-Gänge-Menü serviert sich jeder Gast selbst, in dem er
einen Blick hinter die Kulissen des 5 Sterne Superior Hotels riskiert, in die
Küchen geht und den Köchen beim Anrichten der Köstlichkeiten zuschaut.

Wann hat man schon die Gelegenheit, hautnah und „live“ die Arbeit eines
Meisters am Herd zu erleben? Und sich obendrein den einen oder anderen
Tipp zu holen?
Dieses Fest für alle Genießer in lockerer Atmosphäre, ohne Pomp,
vielmehr mit einem ganz persönlichen Kontakt zu Winzern, Köchen und
Lieferanten der Top Gastronomie, ist wahrlich ein Erlebnis.

Fakten
Beginn der Küchenparty „Pfannen, Töpfe und Visionen“ am 9. September
2007 um 18.00 Uhr. Ein Ticket inklusive aller Speisen, Getränke und
Entertainment kostet EUR 110,00. Mit dem „Gourmetarrangement zur
Küchenparty“ können Hotelgäste bereits am Vorabend das „Gettogether“
der Köche und Winzer miterleben und im Gourmetrestaurant „Bel Etage“
ein feines Menü genießen. Ab EUR 375,00 im Superior-Doppelzimmer
inklusive 2 Übernachtungen, Frühstücksbuffet, 4-Gänge-Gourmetmenü,
Nutzung der 1000qm großen Wellnesslandschaft, einer Weinkellerführung
mit Probe, Cocktailempfang, Willkommenspräsent und einem Ticket für die
„Küchenparty 2007“.

Mehr Informationen, Reservierung und Ticketkauf
unter der Telefonnummer 06421/ 6005 223 oder via e-Mail an
reservierung@rosenpark.com

www.vilavitahotels.com

Berliner Gauklerfest

Ab Freitag, den 3. August, startet das Berliner Gauklerfest ins siebzehnte Jahr! Bis zum 12. August wird das Areal Unter den Linden am Opernpalais zur Aktionsfläche für Künstler und Köche, Barkeeper und Kunsthandwerker. Diesmal als Stargast dabei: Karlheinz Hauser (ehemals Adlon) vom Hamburger Süllberg in Blankenese, die Champagner-Bar von Andreas Lanninger (Le Bar im Maritim), SPAGOS Bar & Lounge aus dem Hotel Park Inn und natürlich das Billy Wilder’s von Manfred Otte. Auch die Restaurants Porta Helena (Glindower See in Werder) und die SeeLodge (Wald- und Seegut Kremmen) spielen mit.
Unter den Linden am Opernpalais, werktags ab 16 Uhr, am Wochenende ab 13 Uhr. (via www.nikos-gourmetwelten.de )

www.gauklerfest.de

Europäische Gourmet-Meile an Bord der EUROPA in Amsterdam

Die Stars unter Europas Köchen, Winzern, Chocolatiers, Pâtissiers und Fromagiers kamen am 17. Juni 2007 zum vierten Mal an Bord der EUROPA zusammen. Rund um MS EUROPA-Chefkoch Stefan Wilke zelebrierten mehr als 20 Akteure, darunter Sternekoeche wie Dieter Koschina, Karlheinz Hauser oder namhafte Winzer wie Daniel Gantenbein, ein Gourmetevent der Extraklasse unter dem Motto "EUROPAs Beste".

In Kooperation mit Deutschlands führenden Gourmet-Magazinen "DER

FEINSCHMECKER" und "WEIN GOURMET" aus dem Jahreszeiten Verlag

präsentierte Hapag-Lloyd Kreuzfahrten gemeinsam mit dem Partner

Gaggenau das Gourmetevent "EUROPAs Beste" in der Hauptstadt der

Niederlande, Amsterdam. Schauplatz war die EUROPA, die vom

renommierten Berlitz Cruise Guide schon zum siebten Mal in Folge als

weltweit einziges Schiff mit der Hoechstnote "5-Sterne-plus"

ausgezeichnet wurde. An Bord hatte jeder der Köche seine eigene

Gourmetstation und so verwandelte sich das Lido Deck für die

insgesamt 500 Gäste in eine Gourmetmeile.

Ob "Gebackene Mandelpraline

auf weißem Pfirsich", serviert von Sterneköchin Cornelia Poletto aus

Hamburg (Restaurant Poletto), "Souffliertes Rückenfilet vom Maibock

mit glacierten Herzkirschen" des österreicher 3-Sterne-Kochs Thomas

Walkensteiner (Restaurant Imperial, Salzburg), "Steinbutt auf

Kartoffel-Mungobohnencurry" von Felix Eppisser (Rigiblick Spice,

Zürich, Schweiz), "Gegrillte Jakobsmuschel auf asiatischem

Reisnudelsalat" von 2-Sternekoch Dieter Koschina (Restaurant Villa

Joya, Albufeira, Portugal) oder edle Weine aus Rioja, der Pfalz,

Trentino-Südtirol und der Südsteiermark – die kulinarische Vielfalt

hatte keine Grenzen.

Musikalischer Höhepunkt des Abends war der Auftritt der

Popformation "The Voices of the Surpremes". Bei Ihrem Liveauftritt

versetzten sie die Gäste der EUROPA mit den bekannten Hits der 60er

Jahre wie "Stop in the name of love", "You keep me hanging on" oder

"You can’t hurry love" in Tanzlaune. In der Hafenkulisse Amsterdams

spiegelte sich zum Abschluss ein glitzerndes Feuerwerk.

Das erste Gourmetfestival a.d. Seebrücke im Ostseebad Sellin

Das erste Gourmetfestival auf der Seebrücke im Ostseebad Sellin findet am 15. Juni 2007 um 19.00 Uhr auf der Seebrücke Sellin auf Rügen statt.

Herr Karlheinz Haase , Küchenbrigadenmanager, ehem. Teammanager der Nationalmannschaft der Köche Deutschlands, Besitzer des Culinary Team LET`S GO MAGIC Germany, Weltmeister im Warmkochen!

Herr Dirk Rogge, stellv. Teammanager Küchenbrigade, ehem. Teamcaptain der National- Mannschaft der Köche Deutschlands, Teamcaptain des Wettbewerbsteam Culinary Team LET`S GO MAGIC Germany, Vizeweltmeister, Europameister

Den romantischen Abend begleitet mit einem unterhaltsamen und stimmgewaltigen Programm Angelika Mann “ Die Lütte “.

Die Gäste erwartet zur Eröffnung einer Veranstaltungsserie, die höchste kulinarische Genüsse im tollen Flair der Seebrücke des Osteseebades Sellin mit interessanten Darbietungen unterschiedlicher Genres und Themen verbindet. Der Abend wird mit einem Begrüßungscocktail eröffnet und zum Empfang wird eine Trilogie von Finest ood- Cous- Cousbällchen auf Ingwerdip, Champagner-Senfsüppchen, Graved Lachs im Rote Beetemantel gereicht.

Das 5 Gänge Menü bietet exzellente Genüsse für den verwöhnten Gourmet- Gaumen:

– Mousse von Zuckerschoten und Mango- Karottenreis mit Salat von Bundmöhren
und Kaiserschoten

– Klare Steinpilzbrühe auf gebackenen Flusskrebsen und Steinpilzespuma

– in Olivenöl pochiertes Kabeljaurückenfilet auf Auberginenconfit mit getrüffelter Fischveloutè

– Rosa gebratenes Kalbsfilet, Portwein- Essigsauce, glasierte weiße Rübchen und Erdapfelvariation

– Thymian- Frischkäsesouffle mit Rosenöl aromatisierten Schokoladenmousse und Passionsfrucht- Pfirsicheis

Die Gourmet- Gäste erleben Sie zum Abschluss des Abends ein grandioses Feuerwerk von der Plattform der Seebrücke um Mitternacht!

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.seebrueckesellin.de