Moby Lines: Die Fun-Fähren

MOBY Lines ist der Erfinder von familienfreundlichen Fähren mit Spaßfaktor. Vincenzo Onorato, italienischer Reeder in der vierten Generation, hat die MOBY-Flotte 1982 von seinem Vater übernommen. In den Folgejahren setzte der mehrfache Familienvater seine Vision konsequent um, neben der Frachtflotte eine familienfreundliche Fährflotte aufzubauen und Fährpassagen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten. Heute genießen die Gäste der Fun-Fähren an 365 Tagen im Jahr einen Komfort, der mit dem großer Kreuzfahrtschiffe vergleichbar ist: 300 geräumige Kabinen und Suiten, ein Extra-Deck zur Unterhaltung und Entspannung, Einkaufszentrum, große Fernsehschirme, ein riesiger Kinderbereich „Happy Moby“ und Schwimmbäder sowie Restaurants, Cafés und Bars. MOBYs Familienfreundlichkeit ist übrigens schon von weitem zu erkennen: An den Looney Tunes-Trickfiguren als Außenbemalung.

www.mobylines.de

Haselnüsse im Test

Haselnüsse im Test: Kaum Probleme mit Schimmelpilzgiften

„Konsument“: Das billigste Produkt ist am stärksten belastet. Tadellose Bioprodukte.

Passionierte Hobbybäcker blicken mit Vorfreude auf die kommenden Wochen. Manche
Backzutaten sind aber ausgesprochen heikel. So auch Haselnüsse, die anfällig für
Schimmelpilze sind und leicht ranzig werden. „Konsument“ hat elf Proben geriebene
und ganze Haselnüsse auf Schimmelpilzgifte, Ranzigkeit und Kennzeichnung getestet.

Bei sieben Produkten wurden Schimmelpilzgifte gefunden – wenn auch im Rahmen
der zulässigen Höchstgrenzen. Am stärksten belastet war dabei das billigste Produkt –
Happy Harvest, erhältlich bei Hofer. Keine einzige Probe roch oder schmeckte
dagegen ranzig. Kennzeichnungsmängel gibt es bei Farmer’s Country und Akad
(Naschmarkt).

Das Schimmelpilzgift Aflatoxin B1 ist eine der stärksten bekannten krebsauslösenden
Substanzen. Es kann zudem die Leber und das Erbgut schädigen. Während vier Produkte
vollkommen frei davon sind, wies mit Happy Harvest (49 Cent je 100 Gramm) eines der
billigsten Produkte die höchste Belastung auf – wenn auch noch knapp unter der zulässigen
Höchstgrenze. Einwandfrei waren dagegen die Bioprodukte im Test, so auch die Bio-
Haselnüsse von Rapunzel – allerdings um stolze 2,53 Euro je 100 Gramm. Birgit Beck,
Ernährungswissenschafterin beim Verein für Konsumenteninformation: „Finger weg bei
sichtlich schimmeligen Produkten. Ob die Haselnüsse einwandfrei sind, ist zwar nicht immer
leicht zu erkennen, ein muffiger Geruch deutet aber auf Schimmelbefall hin.“

Haselnüsse bestehen zu 60 Prozent aus Fett. Dieses Fett ist hochwertig, da es in hohen
Anteilen ungesättigte Fettsäuren enthält. Aufgrund des hohen Fettgehalts sind – besonders
geriebene – Haselnüsse aber auch leicht verderblich. Beim Geruchs- und Geschmackstest
erzielten aber alle getesteten Produkte ein gutes Ergebnis. „Geriebene Haselnüsse, die nicht
sofort verbraucht werden, am besten gut verpackt im Kühlschrank oder in der Tiefkühltruhe
lagern“, so Beck abschließend.

Weitere Informationen zum Test gibt es ab sofort auf www.konsument.at und ab dem 19.11.
im Dezember-„Konsument“.

Malte Behrmann

Belle Epoque für alle Sinne

Kurhaus Binz feiert 125. Geburtstag des Rügener Seebades mit Gourmet-Gala „Kulinaria Art“ und Jubiläums-Arrangement

Happy Birthday, Seebad Binz! Das Travel Charme Kurhaus Binz feiert am 24. Oktober den 125. Geburtstag des Seebades Binz mit der Gourmet-Gala „Kulinaria Art“ – ein Event mit Fünf-Gänge-Menü, Walking Dessert und einer Show aus Musik, Tanz und Artistik. Die Jubiläumsangebote starten ab 175 Euro.

Eine kulinarische Revue der Extraklasse erwartet die Gäste am 24. Oktober im Kurhaus-Saal des Travel Charme Kurhaus Binz. Küchenchef Malte Behrmann kredenzt ein Fünf-Gänge-Menü inspiriert vom Charme der Belle Epoque. Meeräsche auf Ragout vom Europäischen Hummer mit weißer Periyar-Pfeffer-Soße und Mecklenburger Landentenbrust mit Neuguinea-Vanille-Jus auf Steckrübengemüse mit Trüffeln und gefüllten Grießklößen sind Teil des Menüs.

Künstlerisch umgarnt wird die „Kulinaria Art“ von drei Meistern ihres Metiers: Das virtuose Berliner Kabarett-Trio „Walk on by“ entfacht Nostalgie fürs Ohr mit Swing, Jazz und Bossa Nova, gespielt im Gehen und Stehen und zwischen allen Stühlen. Ralf Kolossa und Karina Miethig verdrehen dem Publikum die Köpfe – als Duo Karabeus mit traumtänzerischer Luft-Akrobatik hoch über der Bühne. Rügens Musicalstar Henriette Grawwert serviert die Sahnehäubchen ihrer Karriere – tanzend und singend von „Mamma Mia“ bis „Ich war noch niemals in New York“. Durch den Abend führt NDR-Moderator Norbert Bosse.

Kaiserin Auguste Viktoria wäre verzückt gewesen. Die Gattin Kaiser Wilhelms II. war einer der ersten Gäste im Kurhaus von 1908. Seither ist Binz berühmt für weltläufige Eleganz und leuchtend weiße Bäderarchitektur. Auch die 360 Meter lange Seebrücke fügt sich nahtlos in das schillernde Ensemble ein. Nirgendwo sonst an der Ostsee ist die Belle Epoque so präsent wie im Seebad Binz.

Für Gäste der „Kulinaria Art“ hat das Travel Charme Kurhaus Binz ein perfektes Angebot geschnürt: Es kombiniert die Teilnahme am Gala-Abend mit zwei Übernachtungen (23. bis 25. Oktober 2009) inklusive Frühstück und ist ab 398 Euro pro Person buchbar. Wer nur die Gala genießen möchte, zahlt für eine Eintrittskarte 175 Euro. Buchbar unter www.travelcharme.com oder telefonisch unter (038393) 665-0.

Jubiläums Special „Kulinaria Art“ ab 398 Euro pro Person

• 2 Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Sektfrühstücksbuffet

• Teilnahme am Event „Kulinaria Art“ inklusive aller Speisen und Getränke

• ein Abendessen vom Buffet „Binzer Fischfestival“

Eintrittskarte „Kulinaria Art“ ab 175 Euro pro Person

• Teilnahme am Event „Kulinaria Art“ inkl. aller Speisen und Getränke

www.travelcharme.com

Happy Birthday: Restaurant Holbein´s, Frankfurt

Happy Birthday Holbein´s: Das Restaurant im Städel feiert zehnjähriges Bestehen

Seit 1999 verbinden sich kulinarische Kreationen im Restaurant Holbein’s mit klassischer Kunst und moderner Architektur des Städel-Museums zu einem unvergleichlichen Erlebnis am Frankfurter Museumsufer. Zum zehnjährigen Jubiläum steht zehn Wochen lang ein wöchentlich wechselndes Menü von Küchenchef Jo. Ballmann inklusive Amuse Bouche, Champagner und korrespondierenden Getränken, das die ganze Bandbreite der Küchenkunst im Holbein’s widerspiegelt, für nur 55 Euro auf der Karte.

Am 5. August 1999 öffnete das Restaurant Holbein´s seine Pforten und hat sich in kürzester Zeit zum absoluten Hotspot im Rhein-Main-Gebiet entwickelt. „Bis heute ist die Begeisterung der Gäste so ungebrochen, dass wir uns kürzlich sogar entschlossen haben, aufgrund der großen Nachfrage unseren Ruhetag aufzugeben und auch am Montag Abend zu öffnen“, sagt Geschäftsführer Gregor Meyer. „Deswegen bedanken wir uns bei unseren Gästen für ihre Treue mit unserer „Happy Birthday“-Aktion.“

In den kommenden zehn Wochen wird im wöchentlichen Wechsel ein ausgewähltes 3-Gänge-Menü inklusive Champagner, Amuse-bouche und korrespondierenden Getränken angeboten. Diese Woche startet die Aktion mit einem Menü bestehend aus „Lauwarmem Pulposalat mit gebratener Jakobsmuschel und Zitronengras-Limettenespuma“, „Medaillons vom Hohenloher Kalbsfilet mit Steinpilzen und Kartoffelnocken in Kräuterrahm“ und „Kokosküchlein mit gebrannter Mangocrème und hausgemachtem Melonensorbet“. In ihrer Vielfalt reflektieren die Menüs die Kreativität und das kulinarische Können von Küchenchef Jo. Ballmann und seinem Team. Als Geburtstags-Special wird das Menü zum besonders attraktiven Preis von 55 Euro angeboten.

Für die ungebrochene Beliebtheit des Restaurants Holbein´s, das regelmäßig sowohl von Stammgästen aus dem Rhein-Main-Gebiet als auch von internationalen Feinschmeckern besucht wird, ist nicht nur das beeindruckende Ambiente des an das Städel-Museum angegliederten Restaurants verantwortlich, sondern vor allem die kreative moderne Küche von Küchenchef Jo. Ballmann und seinem Team, die von führenden Gastronomieführern seit Jahren sehr gut bewertet wird: Mit 15 Punkten vom Gault Millau und zwei Bestecken in der roten Gourmet-Bibel Guide Michelin gehört das Holbein’s zu der kulinarischen Oberliga Frankfurts.

„Soeben wurde das Holbein’s wieder vom ELLE-Cityguide zu Frankfurts Szene-Hotspot ernannt. Zusammen mit der großen Nachfrage der Gäste ist das für uns eine Bestätigung, dass wir mit unseren hohen Ansprüchen in Bezug auf Qualität und moderner Kreativität in der Küche, gut ausgebildeten niveauvollen Service und Entertainment mit Live-Piano alles richtig gemacht haben“, resümiert Gregor Meyer. „Ich freue mich über jeden Gast in den nächsten zehn Wochen, bei dem wir uns für dieses sagenhafte Jubiläum mit unseren Menüs bedanken können.“

Adresse:

Holbein’s Restaurant

Holbeinstraße 1

60596 Frankfurt

Tel: 069-6605 6666

Fax: 069-6605 6677

Mail: info@meyer-frankfurt.de

Web: www.meyer-frankfurt.de

Öffnungszeiten:

Dienstags bis sonntags von 10-24 Uhr

Montags von 18-24 Uhr

Mit dem Fischer auf den Bodensee

Mit dem Fischer auf den Bodensee

Wenn die Sonne morgens noch tief über dem See steht und das Wasser kaum Wellen schlägt, werfen die Fischer vom Bodensee ihre Netze und Angelhaken aus. Urlaubsgäste haben mit der Pauschale „Happy End St.Gallen-Bodensee“ in diesem Jahr die Möglichkeit, einen von ihnen zu begleiten und die Stille des Morgens fernab des Ufers zu genießen.
Die zweitägige Pauschale verbindet ab einem Preis von 180 Euro* / 280 Franken für zwei Personen das Fischererlebnis mit kulturellen und kulinarischen Genüssen in der berühmten Weltkulturerbestadt St.Gallen.

Schon am Abend vor dem Ausflug auf den Bodensee erwartet die „Happy End“-Gäste ein Willkommenstrunk, ein exquisites Vier-Gänge-Menü mit Spezialitäten der Region und ein schönes Zimmer in einem Hotel der Wahl. Wenn am nächsten Tag die Fischernetze aus der Hand gelegt und köstliche Fischknusperli verspeist sind, steht in St. Gallen schon eine Stadtführerin bereit, um mit den Gästen in die engen Gassen der mittelalterlichen Altstadt mit ihren reich verzierten Erkern einzutauchen. Höhepunkt des Rundgangs ist der zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannte Stiftsbezirk mit der „Seelenapotheke“. Der ungewöhnliche Name steht in griechischen Lettern über dem Eingangsportal der St.Galler Stiftsbibliothek, einem der schönsten historischen Büchersäle der Welt. Feinmaschige Netze ganz anderer Art werden im Textilmuseum ausgestellt. Hier können Interessierte in alten Musterbüchern mit mehr als zwei Millionen Stoffbeispielen blättern. Kunst zum Wohlfühlen und entspannen gibt es außerhalb des Museums – mitten in der Stadt in der „stadtlounge“, dem „öffentlichen Wohnzimmer“ des St.Galler Bleicheli-Quartiers. Dort sind Straßen, Plätze und sogar ein Auto mit einem roten Teppich überzogen: Das Kunst-Projekt ist wie gemacht für kleine Verschnaufpausen.

Aber nicht nur die kulturellen Schönheiten, auch die kulinarischen Traditionen der Stadt wollen erkundet werden. Deshalb gibt es zur Stärkung zwischendurch die seit 1438 nach geheimen Rezepten hergestellte Olma-Bratwurst aus Kalbsfleisch, Schweinespeck und Frischmilch und dazu ein erfrischendes Landbier. Beim Abschied von der Stadt am „Ende“ der Schweiz erhalten die Gäste ein Abschiedsgeschenk und einen St.Galler Biber. Was das für ein besonderes Tier ist, müssen die Gäste allein herausfinden. Angeln kann man es auf jeden Fall nicht. Die Pauschale „Happy End“ gilt bis zum 31. Dezember 2009.

Weitere Informationen und Buchung: St.Gallen-Bodensee Tourismus, Bahnhofplatz 1a, 9001 St.Gallen, Tel. +41 (0)71 227 37 37, Fax +41 (0)71 227 37 67, info@st.gallen-bodensee.ch, www.st.gallen-bodensee.ch

Kinder fliegen nach Dubai kostenlos

Dubai bietet Zeit für die Familie

Emirates mit Familienraten – Kinder bis 16 Jahre fliegen kostenlos

Dubai lockt im Sommer auch Familien an den Golf: Emirates Airline hat soeben das „Emirates Kids Go Free Special Dubai“ und die „Happy Family Fares“ aufgelegt, die das Wüsten-Meer-Ziel mit seiner Übermorgen-Atmosphäre für Eltern und Kinder äußerst attraktiv machen.
Emirates ist die einzige Fluggesellschaft, die im Rahmen des „Emirates Kids Go Free Special Dubai“ ein Kind bis 16 Jahren kostenlos (es fallen nur Steuern und Gebühren an) befördert, wenn es in Begleitung zweier Erwachsenen an den Golf reist. Weitere mitreisende Kinder erhalten attraktive Ermäßigungen. Das Angebot ist bis zum 20. September in Verbindung mit einer Hotelbuchung bei ausgewählten Reiseveranstaltern gültig, buchbar in der Economy und Business Class, das DB Rail&Fly Ticket ist inkludiert. Zahlreiche Hotels beteiligen sich an dieser Aktion mit freiem Aufenthalt für die Kinder.

Bei den „Happy Family Fares“ fliegen bis zum 31. Oktober zwei Kinder für einen Euro zuzüglich Steuern und Gebühren, während Erwachsene den regulären Veranstalterpreis in der Economy Class bei Emirates zahlen. Das Angebot, inklusive Rail&Fly Ticket 2. Klasse der Deutschen Bahn, gilt in Verbindung mit einer Hotelreservierung im Emirat.

Die Emirates-Passagiere profitieren zudem noch von den erhöhten Freigepäckgrenzen der in Dubai beheimateten Airline. Erlaubt sind jetzt 30 Kilogramm Freigepäck für Gäste der Economy, 40 Kilogramm für Gäste der Business und 50 Kilogramm für Passagiere der First Class – dies gilt auch für alle Reisenden der oben genannten Familientarife.

„Dubai ist für seine Gast- und Familienfreundlichkeit bekannt.“, so Mara Kaselitz, die Direktorin des Dubai Department of Tourism & Commerce Marketing (DTCM) in Frankfurt. „Nur sechs Flugstunden trennen Dubai von Deutschland – kaum angekommen, finden Familien ein vielfältiges Angebot an Freizeitaktivitäten für jedes Alter und kindgerechte flache Sandstrände. Die derzeitigen Flug- und Hotelangebote sind zusätzlicher Buchungsanreiz, unser Emirat zu besuchen. Wir wenden uns bewusst und gezielt an die Familien als neue Zielgruppe für Dubai, denn wir wissen: Alle Familienmitglieder werden begeistert sein von unserem Land.“

Das “Emirates Kids Go Free Special Dubai“ und die „Happy Family Fares“ sind Online, im Reisebüro und bei den deutschen Veranstaltern buchbar.

zu buchen bei Opodo

Aktiv Wochenende an der Mosel

Neue Veranstaltungsreihe „Mosel WeinKulturZeit“

„Aktiv Wochenende an der Mosel“

Der Anstieg der Quecksilberwerte treibt die Blüte des roten Moselpfirsich voran und mehr als 10.000 Pfirsichbäume verwandeln das Moseltal in ein schiefergraues Meer mit blassrosa Tupfen. Das Frühlingserwachen wird an der Mosel mit einem bunten Festreigen gefeiert. Vom 02. Mai bis Anfang Juni locken über 50 Veranstaltungen im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „Mosel WeinKulturZeit“ und Besucher können das 2000 Jahre alte Weinkulturland hautnah erleben, in Steillagen wandern und in Weingütern und Restaurants bei Lesungen, Ausstellungen, Theater- und Filmvorführungen Spitzenweine und Kulinarisches genießen.Mit einem Tag unter dem Motto „Wandern, wo der Wein wächst“ wird die „Mosel WeinKulturZeit“ am Samstag, 2. Mai, eröffnet. Dann begeben sich Weinfreunde und Wanderer auf Wanderrouten und Kletterpfade durch steile Rebhänge und zu Zeugnissen der antiken römischen Weinkultur. In den folgenden Wochen stehen weiterhin auf dem Programm: Wanderungen mit Winzern und Weinerlebnisbegleitern durch weltberühmte Steillagen wie „Wehlener Sonnenuhr“ oder „Winninger Uhlen“, einer biblischen Weinlagen-Führung im Fachwerkdorf Enkirch, kriminell guten Weinproben zu spannenden Romanen oder dem Steillagenfestival im Ruwertal.
Das erste Mai-Wochenende bietet sich mit dem Wein-Wandertag am 2. Mai und dem Raderlebnistag „Happy Mosel“ am 3. Mai – dann sind alle Straßen zwischen Schweich und Cochem für den Autoverkehr gesperrt – für ein aktives und erlebnisreiches Wochenende an der Mosel an.
Die Mosellandtouristik GmbH hat für alle Kurzurlauber und Aktivfreunde neun attraktive Reiseangebote rund um den Rad-Erlebnistag zusammengestellt. Das dreitägige Pauschalarrangement „Happy Mosel – mehr als nur Radfahren“ beinhaltet drei Übernachtungen mit Frühstück, eine Stadtführung in Trier, ein 3-Gang Menü und eine Winzervesper beim Besuch eines Winzerhoffestes. Das Angebot kostet pro Person im Doppelzimmer ab 129 Euro und ist vom 01.bis 04.05.2009 buchbar. Radverleih am Erlebnistag zusätzlich möglich.

Programme, Informationen und Buchungsservice: Mosellandtouristik GmbH, Kordelweg 1, 54470 Bernkastel-Kues, Tel. 06531-9733-0, Fax 06531-9733-33, info(at)mosellandtouristik.de, www.mosellandtouritik.de

HAPPY NEW YEAR!

Die Redaktion des Gourmet Reports wünscht Ihnen ein gesundes, Neues Jahr 2009!

Bleiben Sie uns auch in 2009 gewogen!

Ihre Redaktion
Gourmet Report

Die Kochprofis – Einsatz am Herd

Vier junge Profi-Köche machen Schluss mit lauem Essen, grauen Kantinen, fettigen Imbissbuden und lahmen Kellnern. In jeder Sendung finden sich drei der vier pfiffigen Kult-Köche an einem anderen Einsatzort wieder. Ob Großkantine, Autobahnraststätte oder Lokal – Ralf Zacherl und seine Kollegen Martin Baudrexel, Stefan Marquard und Mario Kotaska krempeln alles um.

Heute sind die Köche in Gauting bei München. Hier im Lokal „Bürgers“ gibt es einiges zu tun. Die Küche bietet so gut wie alles, was man von einer internationalen Karte erwarten kann. Die Speisekarte reicht vom Hamburger über Pasta bis hin zu bayerischen Schmankerln. Außerdem gibt es täglich Frühstück, eine Cocktail Happy Hour, an Werktagen wird ein Mittagsexpress angeboten, montags ist Pizzaabend, dienstags Nudeltag, donnerstags Steakabend und samstags kann man ein bayerisches Weißwurstfrühstück genießen. Die Vielfalt des Angebots kann aber auch schnell zum Problem für die Küche werden. Außerdem ist ein Teil des Personals erst seit kurzem mit von der Partie und daher noch nicht ganz so gut aufeinander eingespielt.

So, 07.12. um 16:00 Uhr, rtl2

MICHELIN Guide Hong Kong Macau 2009

Alle Restaurants mit Sternen in Hongkong und Macao

Drei Michelin Sterne:

Lung King Heen ô

2 Michelin Sterne:

Amber õ
Bo Innovation ó
Caprice ö
L’Atelier de Joël Robuchon ó
Shang Palace ô
Summer Palace ô
T’ang Court õ

1 Michelin Stern:

Fook Lam Moon (Wanchai) ô
Forum ó
Hutong ó
Lei Garden (IFC) ó
Lei Garden (Tsim Sha Tsui) ó
Ming Court ô
Petrus ö
Pierre õ
Regal Palace ô
Shanghai Garden ô
The Golden Leaf ó
The Square ó
Tim’s Kitchen ò
Yung Kee ó

Hong Kong: the Bibs Gourmands

Café Siam ò
Cheung Kee ò
Crystal Jade La Mian Xiao Long Bao
(TST) ò
Farm House ó
Golden Bauhinia ó
Gunga Din’s ò
Ho Hung Kee 2
Jashan ó
Kin’s Kitchen ò
Lei Garden (Elements) ó
Lei Garden (Mong Kok) ó
Le Soleil ó
Lian ò
Luk Yu Tea House ò
Naozen ò
1/5 Nuevo ò
Tandoor ó
Tasty (Happy Valley) ò
Tasty (Hung Hom) 2
Tasty (IFC) 2
West Villa ó
Yee Tung Heen ô
Yè Shanghai (Admiralty) ó
Yunyan ó

Alle Sterne Restaurants in Macao (Macau)

Drei Michelin Sterne:
Robuchon a Galera õ

2 Michelin Sterne:
Tim’s Kitchen ô

Einen Michelin Stern:
Imperial Court ô
The Eight ô
Tung Yee Heen ô
Ying ô

Macau: the Bibs Gourmands

Noodle & Congee Corner 2
Square Eight ò

 Lesen Sie auch unseren Bericht zum Michelin Führer China / Hongkong / Macao:

http://www.gourmet-report.de/artikel/22866/Michelin-China/