Gourmetwochenende mit österreichischen Haubenköchen

Seit TV-Traumschiff-Koch Markus Ernst als neuer Hotelchef im Cristallo „umrührt“, gehen auch auf dem 1.640 m hohen Katschberg die kulinarischen Wogen hoch. Gemeinsam mit Falkensteiner-Küchenchef Thomas Wegscheider bittet er an neun Terminen bis zum Dezember 2010 Feinschmecker und Weinkenner zu außergewöhnlichen Gourmetwochenenden mit österreichischen Haubenköchen. Heimische Küchenpromis wie Erich Pucher (3 Hauben), Sissi Sonnleitner (3 Hauben, 1 Michelin-Stern), Gerhard Gugg (2 Hauben) sowie Konditorweltmeister Hannes Lubinger zaubern dabei das Beste aus ihrer persönlichen „Kochschule“ auf den Teller und lassen keine kulinarischen Finessen aus.

Grund genug, dass die Tester des einflussreichen Restaurantführers Gault Millau ihre Teilnahme längst fixiert haben. Garniert wird dieses köstliche Wochenende mit einem Impulsreferat von Sportwissenschafter Günther Gorenzl, einem Gourmetbuffet und Weinverkostungen mit Österreichs Topwinzern. Bei der Abreise haben die Gourmetgäste dann eine handsignierte Speisekarte und einen Wellnessgutschein im Gepäck – und viele Erinnerungen an köstliche Momente im Cristallo. Das Falkensteiner Hotel steht das ganze Jahr über für Urlaub mit Mehrwert. Das liegt am guten Preis-Leistungs-Verhältnis mit vielen Inklusivleistungen – vom täglichen Kinder- über das betreute Aktivprogramm bis zum großzügigen Wellnessbereich.

Termine: 10.–13.09.09: Starkoch Erich Pucher (3 Hauben) und Meisterkonditor Hannes Lubinger (6 Jahre im Austria-Nationalteam)

15.–18.10.09 Sissi Sonnleitner –beste Köchin Kärntens (3 Hauben, 1 Stern)

14.–17.03.10: Gerhard Gugg bekannt aus TV und Radio (2 Hauben)

Weitere Termine: 13.–16.12.09 (So.–Mi.) • 27.–30.05.10 • 10.–13.06.10 • 16.–19.09.10 • 14.–17.10.10 • 09.–12.12.10

Programm: Do.: Anreise und Impulsreferat zum Thema: „Du bist, was du isst – du wirst, was du denkst!“ (Mag. Günther Gorenzl, Sportwissenschafter und Trainer)
Gourmetbuffet mit Thomas Wegscheider

Fr.: Weinverkostung mit Topwinzern aus Österreich

Sa.: Hauben-Menü unserer österreichischen Kochstars

So.: Abreise mit handsignierten Menüs und Wellnessgutschein „Cristallo Spezial“ (pro Wochenende max. 40 Personen) – Preis im DZ Royal ab 279 Euro p. P. (Preis variiert nach Saison)

Alles für den Gast Wien 2009

Alles für den Gast Wien 2009 – in der Messe Wien:

Seit Samstag, 18. April, steht die Messe Wien vier Tage lang ganz im Zeichen der Gastronomie und Hotellerie. Die > Alles für den Gast Wien 2009 < steht dem Fachpublikum noch bis einschließlich Dienstag, 21. April, offen.
Dabei präsentieren rund 300 Aussteller aus dem In- und Ausland in den Hallen A und B ihre Produkte und Dienstleistungen aus dem Food- und Non-Food-Segment.

Die von Reed Exhibitions Messe Wien veranstaltete internationale Fachmesse > Alles für den Gast Wien < ist speziell auf die Bedürfnisse der Gastronomie und Hotellerie in Ostösterreich und den Nachbarländern zugeschnitten. „Österreichs Gastronomie und Hotellerie ist eine Vorzeigebranche, daher gibt es bei der > Alles für den Gast Wien < auch für unsere Gäste aus den Nachbarländern eine Menge interessanter Neuheiten zu sehen“, betont Direktor Johann Jungreithmair, Geschäftsführer von Reed Exhibitions Messe Wien, im Zuge seiner Begrüßungsworte. „Bei Fachmessen sind durchschnittlich zehn bis fünfzehn Prozent der Besucher Neukunden. Dieses Potenzial ist für die Aussteller, die hier ihre Produkte direkt greifbar machen können, unersetzlich.“ Im Vorjahr lag der Anteil jener Gäste, die aus dem Ausland kamen, bei rund 13 Prozent – die meisten davon reisten aus Zentral-, Südost- und Osteuropa an. Der Reed-Chef signalisierte zum Messestart berechtigten Optimismus, denn „in der Krise ist das Marketinginstrument Fachmesse besonders wirkungsvoll – gerade dann sind der persönliche Kontakt und das Vertrauen zum Anbieter extrem wichtig“, führt Jungreithmair aus.

BM Berlakovich: „Der Feinkostladen Österreich ist Realität“
DI Nikolaus Berlakovich, Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft, nahm die offizielle Eröffnung der > Alles für den Gast Wien 2009 < vor und lobte in seiner Eröffnungsrede die Bemühungen der österreichischen Wirtschaft in der Krise: „Es gibt viele Bemühungen, gegen die Wirtschaftskrise zu steuern und gute Stimmung zu erzeugen. Gleichzeitig hat die heimische Lebensmittelbranche eine Spitzenqualität vorzuweisen: Der ‚Feinkostladen‘ Österreich ist Realität.“ Die Fachmesse stelle für die Branche die große Chance dar, neue Konzepte zu entwickeln und gemeinsam voranzugehen.

Weitere Eröffnungsworte sprachen KommR Günter Ferstl, Obmann der Fachgruppe Wien der Kaffeehäuser, Ottakringer-Chefin Christiane Wenckheim, KommR Ing. Josef Bitzinger, Spartenobmann Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Wien sowie Prof. Harry Kopietz, Erster Präsident des Wiener Landtages.

Kulinarische Highlights von den Wiener Köchen
Bei der insgesamt achten Ausgabe der > Alles für den Gast Wien < stehen wieder zahlreiche Show-Höhepunkte auf dem Programm. So präsentieren beispielsweise die „Wiener Köche“ jeweils mittags im Restaurant des Verbands der Köche Österreichs die Lieblingsgerichte aus ihren Kochbüchern. Mit dabei sind neben anderen die Spitzenköche Siegfried Kröpfl, Gerhard Gugg, Mike Süßer und Franz Zodl. Ein besonderes Highlight gibt es am Montag, 20. April, wenn um 15.00 Uhr Prof. Mag. Werner Gruber und Stefan Hierzer unter dem Motto „Spitzen-Physiker trifft Spitzen-Koch“ konferieren.

NEU: Premiere für den Liquid Point
Erstmals präsentiert Veranstalter Reed Exhibitions dem Fachpublikum bei der > Alles für den Gast Wien < die neue Initiative „Liquid Point“.
Diese Plattform für alle Gastronomen, Getränkehersteller und –händler sowie Interessenvertretungen hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Stellenwert des Getränks an sich und der Getränkekultur zu fördern. In einem Workshop-Programm wird wertvolles Know-how rund um die Wertewelt der Getränke vermittelt, in einer multimedialen Ausstellung werden die Entwicklungen alter Getränke-Kultmarken und neuer Getränke-Innovationen aufgezeigt. Entwickelt wurde der Liquid Point, der in der Halle A beim Szenetreffpunkt „CU“ angesiedelt ist, gemeinsam mit der Agentur „Gastrowerkstatt“.

Weitere Höhepunkte: Junge Wilde, Wine Lounge, Coffee2Chill
Für Abwechslung ist bei der > Alles für den Gast Wien 2009 < mit zahlreichen weiteren Höhepunkten im Rahmenprogramm gesorgt. So wird bei Österreichs coolstem Kochwettbewerb wieder der „Junge Wilde 2009“ gekürt, außerdem erlebt die „Wine Lounge“ nach ihrer Premiere im Vorjahr eine Neuauflage. Für Weinkenner gibt es außerdem eine Schaumweinverkostung unter dem Titel „Sprudelndes Italien – Spumanti d´ Italia“ am Stand der Fachzeitschrift ÖGZ in der Halle A. Wissenswertes rund um den Kaffeegenuss, eine Espressi-Verkostung und ein Sensorik-Seminar bietet der Kaffee-Corner „Coffee2Chill“.
Zugleich ist die Fachgruppe Kaffeehäuser der Wirtschaftskammer Wien zum vierten Mal mit dem „Tag des Kaffeehauses“ (Samstag) auf der Messe präsent. Unter der Patronanz der Fachgruppe Gastronomie steht der „Gastro-Tag“ am Montag (20.4.), die Wirtschaftskammer Wien ist zudem im Foyer A mit einem Informationsstand vertreten.

Noch täglich bis 21. April geöffnet
Die > Alles für den Gast Wien 2009 < ist noch am Sonntag und Montag von 10.00 bis 19.00 Uhr und am Dienstag, 21. April von 10.00 bis 17.00 geöffnet. Der Preis einer Tageskarte beträgt 22,- Euro, bei Internet-Buchung beziehungsweise Internet-Vorregistrierung 17,- Euro. Die Dauerkarte für alle vier Messetage kostet 36,- Euro pro Person, Berufsschüler aus Gastronomie und Hotellerie ab 15 Jahren und Studenten erhalten Tageskarten zum ermäßigten Preis von 14,- Euro.

Alles für den Gast – in der Messe Wien

Alles für den Gast – Wien 2009- in der Messe Wien:
Fachmesse-Plattform für Gastronomie
und Hotellerie lockt mit zahlreichen Highlights

Kurz nach Ostern ist es soweit: Die > Alles für den Gast Wien 2009 < geht von 18. bis 21. April 2009 in der Messe Wien über die Bühne und hält für die Besucher neben fachlichen Informationen auch zahlreiche Show-Highlights und gastronomische Wettbewerbe bereit. Beim diesjährigen Messetreffpunkt für die Gastronomie- und Hotelbranche Ostösterreichs und der Nachbarländer werden rund 300 Aussteller aus dem In- und Ausland in den Hallen A und B der Messe Wien erwartet, um ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen sowie die jüngsten Branchentrends zu präsentieren.

Unentbehrliche Plattform für Gastronomie und Hotellerie
Mit ihrem breiten Angebot lockt die > Alles für den Gast Wien < zunehmend Besucher aus den Nachbarländern in die Messe Wien. Im Vorjahr lag der Anteil jener Gäste, die aus dem Ausland kamen, bei rund 13 Prozent – die meisten davon reisten aus Zentral-, Südost- und Osteuropa an.

„Die > Alles für den Gast Wien 2009 < bildet einen wichtigen Bestandteil unseres Gesamtportfolios und bietet für die Besucher aus Gastronomie und Hotellerie einen umfassenden Marktüberblick“, erklärt Gernot Blaikner, Leiter Geschäftsbereich Messen bei Reed Exhibitions.
Und Messeleiterin Renate Leutz ergänzt: „Sowohl die namhaften Aussteller aus dem Food-Segment als auch sämtliche Sparten aus dem Non-Food-Bereich sind hier vertreten – von sämtlichen Nahrungsmitteln und Getränken über Großküchenanlagen, Gastronomieeinrichtung und EDV- Anlagen bis zu Unterhaltungsautomaten und Tischkultur.“

Liquid Point: Initiative für Getränke
Der Szenetreffpunkt „CU“ in der Halle A wartet nicht nur mit Show-Acts und Attraktionen rund um das Entertainment in der Lokalszene auf, sondern beschäftigt sich auch mit dem Stellenwert des Getränks an sich in der Gastronomie. Zu diesem Zweck wird bei der > Alles für den Gast Wien < der so genannte „Liquid Point“ dem Fachpublikum vorgestellt. Diese Initiative soll den Stellenwert von Getränken in der Gastronomie fördern und versteht sich als Plattform für alle Gastronomen, Getränkehersteller und –händler sowie Interessenvertretungen, die Getränke an sich und die Getränkekultur für wichtig erachten. Denn Getränke sind in der Gastronomie mehr als bloße Begleiter von Speisen – sie können unter anderem auch als Durstlöscher, als Muntermacher oder als Genussspender wirken. Dabei stehen in einem Workshop-Programm die Vermittlung von wertvollem Know-how rund um die Wertewelt der Getränke, die Getränkekultur und das Getränkeservice für den Gast im Mittelpunkt. In einer multimedialen Ausstellung werden die Entwicklungen alter Getränke-Kultmarken und neuer Getränke-Innovationen aufgezeigt.

Sprudelnde Schaumweinverkostung
Hochwertige Schaumweine aus Italien gibt es am Stand der Fachzeitschrift ÖGZ in der Halle A zu verkosten. Unter dem Titel „Sprudelndes Italien – Spumanti d´Italia“ werden edle Tropfen für den Gaumen geboten, zum Beispiel Schaumweine aus dem Trentino und aus der Franciacorta oder von Erzeugern aus Asti und Südtirol. Neben gängigen Marken, die auch in Österreich erhältlich sind – wie Ferrari, Ca des Bosco, Montenisa oder Gancia – werden auch Raritäten aus kleinen Betrieben präsentiert. Rund 15 Sorten der optimal gereiften und damit für die Gastronomie attraktiven Schaumweine stehen während der gesamten Messe zur Verkostung parat. Außerdem ist eine professionelle Juryverkostung der italienischen Schaumweine geplant.

Kulinarische Show mit Spitzenköchen
Für kulinarische Highlights sorgen bei der > Alles für den Gast Wien 2009 < einmal mehr österreichische Spitzenköche. Unter der Patronanz des Verbands der Köche Österreichs (VKÖ) schwingen die „Wiener Köche“ den Kochlöffel und präsentieren mittags unter dem Motto „Meet, Cook & Greet“ persönliche Lieblingsgerichte aus ihren Kochbüchern. Dabei kochen unter anderen Siegfried Kröpfl, Gerhard Gugg, Mike Süßer und Franz Zodl auf. Einen spannenden Nachmittagsevent gibt es am Montag, 20. April, wenn Prof. Mag. Werner Gruber und Stefan Hierzer unter dem Motto „Spitzen-Physiker trifft Spitzen-Koch“ aufeinander treffen. Außerdem stehen im VKÖ-Restaurant das „Live-Marmelade-Erlebnis“ mit Marmeladeproduzent Hans Staud und andere Spezialthemen wie „Kochen mit Sekt und Bier“ oder „Kochen mit Kaffee als Gewürz“ auf dem Programm.

Höhepunkte: Junge Wilde, Wine Lounge, Coffee2Chill
Für Abwechslung garantieren bei der > Alles für den Gast Wien 2009 < zahlreiche weitere Höhepunkte im Rahmenprogramm. So wird bei Österreichs coolstem Kochwettbewerb vom „Who is who“ der heimischen Kochszene der „Junge Wilde 2009“ gekürt, außerdem erlebt die „Wine Lounge“ nach ihrer Premiere im Vorjahr eine Neuauflage in neu gestaltetem Ambiente. Wissenswertes rund um den Kaffeegenuss, eine Espressi-Verkostung und ein Sensorik-Seminar bietet der Kaffee-Corner unter der Bezeichnung „Coffee2Chill“. Zugleich ist die Fachgruppe Kaffeehäuser der Wirtschaftskammer Wien zum vierten Mal mit dem „Tag des Kaffeehauses“ (Samstag) auf der Messe präsent. Unter der Patronanz der Fachgruppe Gastronomie steht der „Gastro-Tag“ (Montag), die Wirtschaftskammer Wien ist im Foyer A mit einem Informationsstand vertreten.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Die > Alles für den Gast Wien 2009 < ist von Samstag, 18. April bis Montag, 20. April 2009 jeweils von 10.00 bis 19.00 Uhr und am Dienstag, 21. April von 10.00 bis 17.00 geöffnet. Der Preis einer Tageskarte beträgt 22 Euro, bei Internet-Buchung beziehungsweise Internet-Vorregistrierung 17 Euro. Die Dauerkarte für alle vier Messetage kostet 36 Euro pro Person, Berufsschüler aus Gastronomie und Hotellerie ab 15 Jahren und Studenten erhalten Tageskarten zum ermäßigten Preis von 14 Euro.

Gipfeltreffen der Küchenchefs

Das Gipfeltreffen der Küchenchefs: Rasante Duelle und rauschende Feste beim 11. S.Pellegrino Sterne-Cup der Köche in Ischgl

Blendender Sonnenschein und grandioser Pulverschnee – der S.Pellegrino Sterne-Cup der Köche feierte bei erstklassigen Wetterbedingungen seine nunmehr elfte Auflage. Sechzig der besten
Köche Deutschlands und Österreichs gingen in Ischgl an den Start, um gleich zweifach in atemberaubenden Wettkämpfen ihre Klasse zu beweisen. Waren beim Riesenslalom in der hervorragend präparierten Silvretta-Arena Kondition und Kanteneinsatz gefragt, verlangte die anschließende kulinarische Prüfung den Küchenchefs ihr ganzes
gastronomisches Geschick ab. Klar, dass nach so viel körperlichem Einsatz der berühmte Ischgler Après-Ski – genau wie das Abendprogramm – allen Teilnehmern eine willkommene Abwechslung bot.

Die Richtzeiten für den Riesenslalom setzten die Skilegenden Marc
Girardelli, Armin Bittner und Michael Veith sowie der Organisator des
Events, Thomas Schreiner. Am Ende war das Podest fest in österreichischer Hand: Ganz oben triumphierte Rudi Obauer (Restaurant Obauer, Werfen). Neben ihm nahmen Gerhard Gugg (Cateringservice Gugg, Tamsweg) und Martin Schlegel (Schlegelhof, Kirchzarten) Platz zwei und drei auf dem Siegertreppchen ein. In der Kategorie Masters (Köche über 50 Jahre) verwies Hans Haas (Tantris, München) die Konkurrenz auf die Plätze – dicht gefolgt von Karl Obauer und Eduard Hitzberger (Hotel Paradies, Ftan). Von den teilnehmenden Damen fuhr Christel Reichenbach (Beim Sedlmayr, München) souverän den ersten Platz vor Claudia Mueller (Mairot, Dorfen) und Annemarie Foidl (Angerer Alm, St. Johann) ein.

Wem auf Skiern das Glück versagt blieb, konnte bei der kulinarischen Prüfung Fingerfertigkeit und Stressresistenz unter Beweis stellen. Die Aufgabe: in kompletter Skimontur eine Torte mit Spritzsack und Dekor garnieren. Wie’s geht, führte Schauspielerin Sissi Wolf vor. Unter den gastronomischen Profis „sahnten“ Karl Obauer und Karl Ederer (Ederer, München) die Bestnote bei der Jury ab. Den Ehrenpreis für aufopferungsvolle Leistungsbereitschaft in allen Disziplinen verlieh Madeleine Jakits vom Feinschmecker an Jörg Sackmann (Gourmetrestaurant Schlossberg, Baiersbronn).

Nach so viel Einsatz auf 2.300 Metern Höhe war der Abend der Entspannung reserviert. Nur einer kam aus dem Schwitzen nicht raus: Küchenchef und Mitorganisator Martin Sieberer hatte alle Hände voll zu tun, seine Gäste in der Trofana Arena zu verwöhnen. Sein 8-Gänge-Menu wurde von feinsten Weinen der Region begleitet. Im Rahmen der Siegerehrung und der anschließenden Party feierten Frank Wörndl, Michael Veith mit Kochgrößen wie Heinz Winkler, Dieter Müller, Hans Haas, Lothar Eiermann und vielen anderen bis spät in die Nacht.

Schlemmerreise

Diese ‚Schlemmerreise‘-Folge ist ein Mix aus den rustikalen Genüssen von Almen und einfachen Wirtschaften und den kulinarischen Ideen der besten Küchenchefs Österreichs, die nicht nur in der Großstadt, sondern auch am Alpenrand den Kochlöffel schwingen. Der alte Weyerhof, der bereits 1130 urkundlich erwähnt wird und Landsitz der Geistlichkeit am Chiemsee war, ist heute ein uriger Gasthof, in dem Speck, Honig und Schnaps hausgemacht sind und das Wild aus eigener Jagd stammt. In der Küche des Familienbetriebes bereitet Franz Meilinger rustikale Leckerbissen wie ‚Kaspressknödel‘ zu. Auf der Suche nach weiteren typisch österreichischen Spezialitäten wird Werner Teufl fündig: Auf dem Binderhof backt Bäuerin Elisabeth das Schmalzgebäck ‚Hasenöhrl‘, auf der Trogalm knetet Sennerin Maria Prodinger den Germteig für die ‚Aus’zogenen‘, im Gasthaus Ranklleiten in Pettenbach im Almtal werden Pfannkuchen für die mehrschichtige Palatschinkentorte herausgebacken. Auf der Baumgarten Alm gibt es leckeren Pinzgauer Käse. Doch auch die höchsten Geschmacksgipfel werden erklommen. ‚Schlemmerreise‘ ist zu Gast bei österreichischen Spitzenköchen: im Restaurant Schloss Prielau, nahe des Nordufers des Zeller Sees, wo Jörg Wörther erlesene Kochkunst zelebriert. Er gehört zu den hoch dekorierten Köchen des Alpenlandes, sein Restaurant wurde mit den besten Benotungen einschlägiger Gastroführer gekrönt. Für ‚Schlemmerreise‘ kocht er Flusskrebse mit Sellerietascherln auf roten Linsen. Im Hotel Hubertus in Filzmoos am Dachstein bereitet Chefin Johanna Maier fantasievolle Kreationen zu. In dem geschmackvoll eingerichteten und mit vier Gault-Millau-Hauben ausgezeichneten Hotel zaubert sie für das Fernsehteam lauwarmes Steinbuttfilet auf marinierten Wiesenkräutern. Im Mesnerhaus in Mauterndorf begeistert Gerhard Gugg, der sich schon im Alter von 25 Jahren zwei Gault-Millau-Hauben erkochte. Für ‚Schlemmerreise‘ bereitet er getrüffelte Kartoffelsuppe zu. Zum Kulturprogramm der ‚Schlemmerreise‘ gehört ein Besuch des farbenprächtigen Samsonumzuges in Tamsweg, ein Rundgang durch die Sensenschmiede Geyerhammer in Scharnstein und ein Ständchen der Almseer Echobläser.

HR, Montag, 24.09., 16:00 – 16:30 Uhr: Schlemmerreise Alpen – Österreich: Salzburgerland und Salzkammergut

Schlemmerreise Alpen

Österreich kann neben deftigen Wirtshausfreuden auch mit einer großen Vielfalt von Mehlspeisen und einer hoch entwickelten Kaffeehauskultur aufwarten. Kulinarisches Talent und köstlicher Erfindungsreichtum machen Österreich zum optimalen Ziel für Genießer.

‚Schlemmerreise Alpen‘ kehrt in der Villa Schrat in Bad Ischl ein, in der schon Kaiser Franz Joseph seinen Guglhupf genoss, und besucht das ‚Zauner‘, in dem Johann Strauß Kaffee trank. Weiter geht die ‚Tour Austria‘ zu Berghotels mit Panoramablick, führt in die Lebkuchenbäckerei nach Mariazell und auf Gebirgshütten, in denen Sennerinnen auf dem Holzfeuerofen Roggenkrapfen oder Rahmkoch zubereiten.

Auch die junge österreichische Küche wird vorgestellt: Gerhard Gugg aus Mauterndorf, der bereits im Alter von 25 Jahren zwei Hauben von Gault Millau erhielt, und die hoch dekorierte Kochkünstlerin Johanna Maier vom Hotel Hubertus in Filzmoos am Dachstein. Jörg Wörther vom Schloss Prielau in Zell am See, der zu den besten österreichischen Köchen gehört, bereitet Krebse auf Sellerietascherln und roten Linsen zu.

Der Besuch von Kirchen, Klöstern, Musikkonzerten oder Werkstätten von Handwerkern gehört genauso zum Kulturprogramm der ‚Schlemmerreise‘ wie ein Spaziergang durch die Ausstellung ‚Sinneswandel‘ in der Steiermark oder eine kurze Stippvisite auf dem alternativen Sommerfest ‚Ackern‘.

Vom Wolfgangsee nach Salzburg: Werner Teufl und sein TV-Team blicken in Küchen und Backstuben von Legenden wie dem ‚Weißen Rössl‘ am Wolfgangsee, dem ‚Zauner‘, der ‚Villa Schrat‘ in Bad Ischl und dem ‚Stiftskeller‘ in Salzburg. Auch kulinarische Geheimtipps sind dabei, wie das Restaurant ‚Riedenburg‘ in Salzburg.
‚Schlemmerreise‘ zeigt die große österreichische Begabung für süße Überraschungen: von der Mozartkugel bis zur Erdbeerroulade. Umringt von Bergen, direkt am Seeufer gelegen, hat das ‚Weiße Rössl‘ eine Bilderbuchlage. ‚Schlemmerreise‘ schaut hinter die Kulissen des berühmten Hotels – und in die Küche, in der unter anderem Salzburger Nockerl gemacht werden.

HR, Montag, 17.09., 16:00 – 16:30 Uhr

Alle Sterne Restaurants Österreich 2007

Die Sterne Restaurants Österreich 2007

2 Sterne erhielten:
Ort Haus Küchenchef Bundesland
Schützen am Gebirge Taubenkobel Eselböck, Walter BGL
Alland / Mayerling Restaurant Hanner Hanner, Heinz-Viktor NOE
Filzmoos Hubertus Maier, Johanna SBG
Zell am See Mayer’s Mayer, Andreas SBG
Werfen Karl & Rudolf Obauer Obauer, Rudolf SBG
Mautern Landhaus Bacher
Wagner-Bacher, Lisl;
Dorfer, Thomas NOE
Tannheim
Hohenfels das Landhotel –
Tannheimer Stube Benker, Jürgen TIR
Salzburg Brandstätter Brandstätter, Tobias SBG
Bergheim Zur Plainlinde Brugger, Gerhard SBG
Salzburg Riedenburg Brunnauer, Richard SBG
Krems an der Donau Mörwald Kloster UND Cernko, Leonard NOE
Golling Döllerer Döllerer, Andreas SBG
Irdning Villa Falkenhof Dorner, Dietmar STM
Kitzbühel Tennerhof Dreher, Thomas TIR
Fügenberg im Zillertal /
Hochfügen Alexander Fankhauser, Alexander TIR
Hallwang Pfefferschiff Fleischhaker, Klaus SBG
Wien Korso Gerer, Reinhard W
Lech am Arlberg Post Stuben Gölles, Christian VBG
Grieskirchen Waldschänke Grabmer, Elisabeth OOE
Schruns Edel-Weiß Grabner, Rudolf VBG
Mauterndorf Mesnerhaus-Gugg Gugg, Gerhard SBG
Lech am Arlberg Brunnenhof Hochkogler, Bernhard VBG
Kitzbühel Neuwirt Hofer, Stefan TIR
Bregenz Deuring Schlössle Huber, Heino VBG
Bromberg Jeitler Jeitler, Gerald NOE
Salzburg Esszimmer Kaiblinger, Andreas SBG
Lech am Arlberg Lechtaler Stube Kissau, Thorsten VBG
Straden Saziani Kobald, Klaus STM
Lech am Arlberg / Zürs KochArt Koch, Otto VBG
Linz Verdi Lukas, Erich OOE
Vigaun, Bad Kellerbauer Mailänder, Roman SBG
Innsbruck Wirtshaus Schöneck Miller, Alfred TIR
Wien Walter Bauer Möbius, Tommy W
Wien Mraz & Sohn Mraz, Markus W
Wien Restaurant Coburg Petz, Christian W
Baden bei Wien Primavera Pigel, Franz NOE
Lech am Arlberg Griggeler Stube Probost, Thorsten VBG
Hermagor / Nassfeld Arnold Pucher Pucher, Arnold KTN
Salzburg Magazin Radauer, Marcus SBG
Wien Steirereck Reitbauer, Heinz jun. W
Wien RieGi Riedl, Harald W
Lauterach Guth Scheucher, Thomas VBG
Lochau Mangold
Schwarzenbacher,
Michael VBG
Tainach Sicher Sicher, Michael KTN
Ischgl Paznaunerstube Sieberer, Martin TIR
Kötschach-Mauthen
Sissy Sonnleitner-Landaus
Kellerwand Sonnleitner, Sissy KTN
Vorchdorf Tanglberg Stranzinger, Rainer OOE
Kirchberg in Tirol Rosengarten Taxacher, Simon jun. TIR
Salzburg Ikarus Trettl, Roland SBG
Sankt Leonhard im
Lavanttal, Bad Trippolt’s zum Bären Trippolt, Josef jun. u. sen. KTN
Klagenfurt Dolce Vita Vadnjal, Stephan KTN
Weiden am See Zur Blauen Gans Weissgerber, Alain BGL
Söll Schindlhaus Winkler, Christian TIR
Hoffnungsträger für einen Michelin Stern

Hoffnungsträger für einen Michelin Stern:
Innsbruck Pavillon Memarian, Mansur TIR
Velden am Wörthersee Caramé Wallner, Hubert KTN
Melk an der Donau Stadt Melk – Tom’s Restaurant Wallner, Thomas NOE
Telfs
Interalpen-Hotel Tyrol –
Hohe Munde Zangerl, Christoph TIR

Michelin 2006 Österreich

Sterne Österreich 2006

Neue Sterne Österreich 2006

Die folgenden Häuser erhalten jeweils einen neuen Michelin Stern:
Ort Haus Küchenchef Bundesland Anzahl neue Sterne
Bregenz Deuring Schlössle Huber, Heino VBG 1
Bromberg Jeitler Jeitler, Gerald NOE 1
Grieskirchen Waldschänke Grabmer, Elisabeth OOE 1
Krems Mörwald Kloster UND Cernko, Leonard NOE 1

Gestrichene Sterne Österreich 2006

Die folgenden Häuser verlieren 2006 einen Stern:
Ort Haus Bundesland Anzahl bisherige Sterne
Grafenegg Mörwald Schloss Grafenegg NOE 1
Wien Fabios W 1
Wien Mörwald im Ambassador W 1

Sterne Österreich 2006
Die Sterne Restaurants Österreich 2006

(Es wurden in Österreich keine Restaurants mit drei Sternen ausgezeichnet.)

2 Sterne

Ort Haus Küchenchef Bundesland
Filzmoos Hubertus Maier, Johanna SBG
Mautern Landhaus Bacher Wagner-Bacher, Lisl NOE
Schützen am Gebirge Taubenkobel Eselböck, Walter BGL
Werfen Karl & Rudolf Obauer Obauer, Rudolf SBG

1 Stern

Ort Haus Küchenchef Bundesland
Alland/Mayerling Restaurant Hanner Hanner, Heinz NOE
Baden bei Wien Primavera Pigel, Franz NOE
Bergheim Zur Plainlinde Brugger, Gerhard SBG
Bregenz Deuring Schlössle (neu) Huber, Heino VBG
Bromberg Jeitler (neu) Jeitler, Gerald NOE
Fügenberg im Zillertal/
Hochfügen
Alexander Fankhauser, Alexander TIR
Golling Döllerer Döllerer, Andreas SBG
Grieskirchen Waldschänke (neu) Grabmer, Elisabeth OOE
Hallwang Pfefferschiff Fleischhaker, Klaus SBG
Hermagor/Nassfeld Arnold Pucher Pucher, Arnold KTN
Innsbruck Wirtshaus Schöneck Miller, Alfred TIR
Irdning Hirsch’n Wirt Dorner, Dietmar STM
Ischgl Paznaunerstube Sieberer, Martin TIR
Kirchberg in Tirol Rosengarten Taxacher, Simon jun. TIR
Kitzbühel Neuwirt Hofer, Stefan TIR
Kitzbühel/Aurach Gigglingstube Wahrstätter, Andreas
jun.
TIR
Klagenfurt Dolce Vita Vadnjal, Stephan KTN
Kötschach-Mauthen Sissy Sonnleitner-Landaus
Kellerwand
Sonnleitner, Sissy KTN
Krems an der Donau Mörwald Kloster UND (neu) Cernko, Leonard NOE
Lauterach Guth Scheucher, Thomas VBG
Lech am Arlberg Griggeler Stube Probost, Thorsten VBG
Lech am Arlberg Lechtaler Stube Kissau, Thorsten VBG
Lech am Arlberg Post Stuben Gölles, Christian VBG
Lech am Arlberg/Zürs KochArt Koch, Otto VBG
Linz Verdi Lukas, Erich OOE
Lochau Mangold Schwarzenbacher,
Michael
VBG
Mauterndorf Mesnerhaus-Gugg Gugg, Gerhard SBG
Rust am See Inamera Stiegl, Maximilian BGL
Salzburg Brandstätter Brandstätter, Tobias SBG
Salzburg Esszimmer Kaiblinger, Andreas SBG
Salzburg Ikarus Trettl, Roland SBG
Salzburg Magazin Radauer, Marcus SBG
Salzburg Riedenburg Brunnauer, Richard SBG
Sankt Leonhard im
Lavanttal, Bad
Trippolt’s zum Bären Trippolt, Josef jun. u. sen. KTN
Schruns Edel-Weiß Grabner, Rudolf VBG
Schwarzenberg Gasthof Adler Hammerer, Gerd VBG
Söll Schindlhaus Winkler, Christian TIR
Straden Saziani Stub’n Fuchs, Gerhard STM
Tainach Sicher Sicher, Michael KTN
Tannheim Hohenfels das Landhotel –
Tannheimer Stube
Benker, Jürgen TIR
Vigaun, Bad Kellerbauer Mailänder, Roman SBG
Vorchdorf Tanglberg Stranzinger, Rainer OOE
Weiden am See Zur Blauen Gans Weissgerber, Alain BGL
Wien Korso Gerer, Reinhard W
Wien Mraz & Sohn Mraz, Markus W
Wien Restaurant Coburg Petz, Christian W
Wien Steirereck Reitbauer, Heinz jun. W
Wien Walter Bauer Maier, Günther W
Zell am See Mayer’s Mayer, Andreas SBG

Hoffnungsträger für einen Michelin Stern

Ort Haus Küchenchef Bundesland
Kitzbühel Romantik Hotel Tennerhof Dreher, Thomas TIR
Sankt Aegyd Zum Blumentritt Hollerer, Ulrike NOE
Wien Julius Meinl am Graben Gradwohl, Joachim W
Wien RieGi Riedl, Harald W