Alles für den Gast Wien 2009

Alles für den Gast Wien 2009 – in der Messe Wien:

Seit Samstag, 18. April, steht die Messe Wien vier Tage lang ganz im Zeichen der Gastronomie und Hotellerie. Die > Alles für den Gast Wien 2009 < steht dem Fachpublikum noch bis einschließlich Dienstag, 21. April, offen.
Dabei präsentieren rund 300 Aussteller aus dem In- und Ausland in den Hallen A und B ihre Produkte und Dienstleistungen aus dem Food- und Non-Food-Segment.

Die von Reed Exhibitions Messe Wien veranstaltete internationale Fachmesse > Alles für den Gast Wien < ist speziell auf die Bedürfnisse der Gastronomie und Hotellerie in Ostösterreich und den Nachbarländern zugeschnitten. „Österreichs Gastronomie und Hotellerie ist eine Vorzeigebranche, daher gibt es bei der > Alles für den Gast Wien < auch für unsere Gäste aus den Nachbarländern eine Menge interessanter Neuheiten zu sehen“, betont Direktor Johann Jungreithmair, Geschäftsführer von Reed Exhibitions Messe Wien, im Zuge seiner Begrüßungsworte. „Bei Fachmessen sind durchschnittlich zehn bis fünfzehn Prozent der Besucher Neukunden. Dieses Potenzial ist für die Aussteller, die hier ihre Produkte direkt greifbar machen können, unersetzlich.“ Im Vorjahr lag der Anteil jener Gäste, die aus dem Ausland kamen, bei rund 13 Prozent – die meisten davon reisten aus Zentral-, Südost- und Osteuropa an. Der Reed-Chef signalisierte zum Messestart berechtigten Optimismus, denn „in der Krise ist das Marketinginstrument Fachmesse besonders wirkungsvoll – gerade dann sind der persönliche Kontakt und das Vertrauen zum Anbieter extrem wichtig“, führt Jungreithmair aus.

BM Berlakovich: „Der Feinkostladen Österreich ist Realität“
DI Nikolaus Berlakovich, Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft, nahm die offizielle Eröffnung der > Alles für den Gast Wien 2009 < vor und lobte in seiner Eröffnungsrede die Bemühungen der österreichischen Wirtschaft in der Krise: „Es gibt viele Bemühungen, gegen die Wirtschaftskrise zu steuern und gute Stimmung zu erzeugen. Gleichzeitig hat die heimische Lebensmittelbranche eine Spitzenqualität vorzuweisen: Der ‚Feinkostladen‘ Österreich ist Realität.“ Die Fachmesse stelle für die Branche die große Chance dar, neue Konzepte zu entwickeln und gemeinsam voranzugehen.

Weitere Eröffnungsworte sprachen KommR Günter Ferstl, Obmann der Fachgruppe Wien der Kaffeehäuser, Ottakringer-Chefin Christiane Wenckheim, KommR Ing. Josef Bitzinger, Spartenobmann Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Wien sowie Prof. Harry Kopietz, Erster Präsident des Wiener Landtages.

Kulinarische Highlights von den Wiener Köchen
Bei der insgesamt achten Ausgabe der > Alles für den Gast Wien < stehen wieder zahlreiche Show-Höhepunkte auf dem Programm. So präsentieren beispielsweise die „Wiener Köche“ jeweils mittags im Restaurant des Verbands der Köche Österreichs die Lieblingsgerichte aus ihren Kochbüchern. Mit dabei sind neben anderen die Spitzenköche Siegfried Kröpfl, Gerhard Gugg, Mike Süßer und Franz Zodl. Ein besonderes Highlight gibt es am Montag, 20. April, wenn um 15.00 Uhr Prof. Mag. Werner Gruber und Stefan Hierzer unter dem Motto „Spitzen-Physiker trifft Spitzen-Koch“ konferieren.

NEU: Premiere für den Liquid Point
Erstmals präsentiert Veranstalter Reed Exhibitions dem Fachpublikum bei der > Alles für den Gast Wien < die neue Initiative „Liquid Point“.
Diese Plattform für alle Gastronomen, Getränkehersteller und –händler sowie Interessenvertretungen hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Stellenwert des Getränks an sich und der Getränkekultur zu fördern. In einem Workshop-Programm wird wertvolles Know-how rund um die Wertewelt der Getränke vermittelt, in einer multimedialen Ausstellung werden die Entwicklungen alter Getränke-Kultmarken und neuer Getränke-Innovationen aufgezeigt. Entwickelt wurde der Liquid Point, der in der Halle A beim Szenetreffpunkt „CU“ angesiedelt ist, gemeinsam mit der Agentur „Gastrowerkstatt“.

Weitere Höhepunkte: Junge Wilde, Wine Lounge, Coffee2Chill
Für Abwechslung ist bei der > Alles für den Gast Wien 2009 < mit zahlreichen weiteren Höhepunkten im Rahmenprogramm gesorgt. So wird bei Österreichs coolstem Kochwettbewerb wieder der „Junge Wilde 2009“ gekürt, außerdem erlebt die „Wine Lounge“ nach ihrer Premiere im Vorjahr eine Neuauflage. Für Weinkenner gibt es außerdem eine Schaumweinverkostung unter dem Titel „Sprudelndes Italien – Spumanti d´ Italia“ am Stand der Fachzeitschrift ÖGZ in der Halle A. Wissenswertes rund um den Kaffeegenuss, eine Espressi-Verkostung und ein Sensorik-Seminar bietet der Kaffee-Corner „Coffee2Chill“.
Zugleich ist die Fachgruppe Kaffeehäuser der Wirtschaftskammer Wien zum vierten Mal mit dem „Tag des Kaffeehauses“ (Samstag) auf der Messe präsent. Unter der Patronanz der Fachgruppe Gastronomie steht der „Gastro-Tag“ am Montag (20.4.), die Wirtschaftskammer Wien ist zudem im Foyer A mit einem Informationsstand vertreten.

Noch täglich bis 21. April geöffnet
Die > Alles für den Gast Wien 2009 < ist noch am Sonntag und Montag von 10.00 bis 19.00 Uhr und am Dienstag, 21. April von 10.00 bis 17.00 geöffnet. Der Preis einer Tageskarte beträgt 22,- Euro, bei Internet-Buchung beziehungsweise Internet-Vorregistrierung 17,- Euro. Die Dauerkarte für alle vier Messetage kostet 36,- Euro pro Person, Berufsschüler aus Gastronomie und Hotellerie ab 15 Jahren und Studenten erhalten Tageskarten zum ermäßigten Preis von 14,- Euro.

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.