"HOTEL & GAST Salzburg" und Fleischerforum 2012"

Reed Exhibitions hat im Vorjahr seine Frühjahrs-Gastronomie-Fachmessen im Portfolio neu ausgerichtet und sich mit der Ausstellerschaft auf eine einzige, starke, zentrale, Österreichweit ausstrahlende Frühjahrs-Branchenfachmesse pro Jahr – im jährlichen Wechsel zwischen Wien und Salzburg – verständigt. Seit heute, Sonntag, 18. März, und noch bis einschließlich Dienstag, 20. März 2012, treffen einander die Hoteliers, Gastronomen und Gemeinschaftsverpfleger zur Premiere im Messezentrum Salzburg. Parallel dazu heißt es ab heute auch Bühne frei für das erste „Fleischerforum“. Die Informations- und Orderplattform für das Fleischerhandwerk in Österreich und Bayern bietet einen ausführlichen Überblick über alle Innovationen und Trends im Fleischerhandwerk, der Industrie, dem Lebensmittelhandel, der Gastronomie, den Bäckereien, den bäuerlichen Direktvermarktern u.a.m. In der Summe präsentieren an die 300 Aussteller, darunter ein Drittel aus dem Ausland, ihre Angebote.

„Das Frühjahr ist die ideale Zeit, die vergangene Wintersaison zu überprüfen und bereits die Weichen für die kommende zu stellen. Am Ende einer sehr gut gebuchten Wintersaison finden bei der ‚HOTEL & GAST Salzburg‘ die Branchenprofis aus Österreich und Bayern alle topaktuellen Innovationen aus den Bereichen Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung. Mit dem ‚Fleischerforum‘ wird der Branchentreffpunkt noch um eine Facette reicher und wir erleben gerade den Startschuss für zwei starke Branchenevents mit maximaler Synergie zwischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft einerseits und der Lebensmittelverarbeitung andererseits“, betonte Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg, anlässlich der Eröffnung des Fachmessedoppels.

Branche bekräftigt Bedeutung der Frühjahrsplattformen
Otto Filippi, Landesinnungsmeister der Berufsgruppe der Fleischer
in der Wirtschaftskammer Salzburg, freute sich in seiner Eröffnungsrede, dass die „Creme de la Creme“ der Fleischerbranche als Aussteller des „Fleischerforums“ präsent ist. „Für unsere Handwerksbetriebe ist das ‚Fleischerforum‘ die ideale Plattform, auf der man sich über die neuesten Produkte informieren, Kontakte knüpfen und Branchenkollegen treffen kann“, so der Branchenkenner.

Ähnlich sieht das der Spartenobmann Tourismus- und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Salzburg, Albert Ebner, für den Bereich Gastronomie und Hotellerie. „Das neue Konzept der ‚HOTEL & GAST Salzburg‘ ist die Frühjahrsplattform Nummer 1 für die Branche. Egal ob Küche, Keller, Back- oder Frontoffice – für jeden Bereich gibt es einen passenden Schwerpunkt“, so Albert Ebner bei der Eröffnung.

Der unter anderem für die Landwirtschaft zuständige Salzburger Landesrat Sepp Eisl sieht durchaus Parallelen zwischen den Bereichen Gastronomie, Hotellerie und der Fleischerbranche. „Gerade im Bundesland Salzburg haben wir es hier vor allem mit Familienbetrieben zu tun, auch ist die Regionalität bei den Produkten ein großes Thema. Die Kombination dieser beiden Fachmessen bildet also eine sehr gute Basis, sich die wichtigsten Informationen für alle Bereiche zu holen“, meinte der Landesrat in seiner Eröffnungsansprache.

Noch bis Dienstag volles Programm
Abgerundet wird das dreitägige Branchen-Get-together durch das hochkarätige Rahmenprogramm, das den Fachbesuchern beider Fachmessen offen steht. Einige der Highlights: der „Bundeskongress der Österreichischen Gastronomie“, das „i-forum“, die Ausstellung „Restaurant der Zukunft“ oder der Produktwettbewerb „Wurstland Österreich“. Das gesamte Rahmenprogramm ist unter www.hotel-gast.at/programm oder www.fleischerforum.at/programm ersichtlich. „HOTEL & GAST Salzburg“ und „Fleischerforum“ sind noch am Montag und Dienstag von 9 bis 18 Uhr geöffnet und mit einem gemeinsamen Ticket zu besuchen.

Alle weiteren Informationen zum „Fleischerforum“ finden Sie stets aktuell unter www.fleischerforum.at und www.hotel-gast.at

HOTEL & GAST Salzburg 2012

Diese Chance darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen: Nach der gelungenen Premiere der „HOTEL & GAST Wien“ im April 2011 trifft einander Österreichs Hotellerie und Gastronomie vom 18. bis 20. März 2012 zum zentralen und wichtigsten Frühjahrs-Branchenevent, der „HOTEL & GAST Salzburg“. Als einzigartige Kombination findet im Messezentrum Salzburg, ebenfalls in neuer Form, das „Fleischerforum“ statt, die Informations- und Orderplattform für das Fleischerhandwerk in Österreich und Bayern.

Fachmesseorganisator Reed Exhibitions Messe Salzburg hatte sich im Herbst 2010 mit den wichtigsten Ausstellern* darauf verständigt, seine Frühjahrs-Gastronomie-Fachmessen neu auszurichten. Insbesondere die heimische Getränkeindustrie, aber auch Aussteller anderer Branchen hatten unmissverständlich zum Ausdruck gebracht, dass sie im Frühjahr nur mehr einen zentralen nationalen Fachmessetermin wollen. Daraus entstand das neue Konzept eines hochkarätigen, jährlich zwischen Wien und Salzburg wechselnden nationalen Branchen-Events im Frühjahr. Die Konzentration auf einen einzigen Frühjahrstermin, die „HOTEL & GAST“ in Wien bzw. Salzburg, bietet den Ausstellern den Vorteil, ihre Ressourcen bündeln und die Effizienz ihres Messeauftritts steigern zu können, den Markt somit gezielter und kraftvoller zu bearbeiten.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort
Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions in Österreich: „Der Messetermin, 18. bis 20. März 2012, ist ideal gewählt. Das Frühjahr gibt Zeit, die zurückliegende Saison zu überprüfen, Erfolge zu bewerten sowie entschlossen und vorausschauend die Weichen für die Sommer- und Herbstsaison zu stellen. Da kommt eine hochkarätige Fachmesse wie die ‚HOTEL & GAST Salzburg‘ gerade recht.“ Der „HOTEL & GAST 2012“ am Messeplatz Salzburg kommt auch die verkehrsgeographische Zentrallage der Salzach-Stadt im Donau-Alpen-Adria-Raum zugute, deren Fachmessen traditionell auch massiv in die Nachbarländer ausstrahlen, nach Bayern und Norditalien, aber auch nach Tschechien und Slowenien.

Die „HOTEL & GAST Salzburg“ richtet sich an alle Branchenprofis, die an topaktuellen Innovationen und einem regen Erfahrungs- und Know-how-Austausch interessiert sind. Die Fachmesse selbst ist in drei große Themenkomplexe gegliedert: Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung. Die Bandbreite reicht vom Bauen und Renovieren über Interieur und Dekoration, Management und Kommunikation bis hin zu Berufskleidung, Nahrungs- und Genussmittel sowie Anlagen und Systemen für Gemeinschaftsverpflegung.

Hochkarätiges Rahmenprogramm
Begleitet wird die „HOTEL & GAST Salzburg“ durch ein hochattraktives Angebot an Vorträgen, Symposien und diversen anderen Veranstaltungen, die den Fachbesuchern beider Fachmessen offen stehen. Das „i-forum“ als Informations- und Innovationsforum wird sich an allen drei Messetagen den zentralen Themen der Branche widmen. Am 19. März wird sich beim „ÖGZ Tag der Hotellerie“ und dem „ÖGZ Sterne Award“ alles um Qualität, Klassifizierung und Nominierungen drehen.

Bundeskongress der Österreichischen Gastronomie: „Chef’s Table“
Der „Chef’s Table“ ist der Ort in der Küche, an den der Chef persönlich einlädt: besondere Gäste, gute Freunde des Hauses, Geschäftspartner und Kollegen. Genau an diesen „Chef’s Table“ lädt der „Bundeskongress der Österreichischen Gastronomie“ vom 18. bis 20. März 2012 nach Salzburg ein. Auf dem Programm stehen Expertenvorträge und Diskussionsrunden zu aktuellen Themen und Zukunftsfragen der Gastronomie. Ein Auszug aus dem Themenangebot: Am Montag, 19. März, wirft O.Univ.-Prof. Dr. Lothar Kolmer die Frage auf: „Werden wir in Zukunft noch etwas essen?“, Andreas Reiter vom ZTB Zukunftsbüro referiert über „Die Zukunft des Restaurants“ und BÖG-Präsident Toni Mörwald empfängt seine Gäste am Chef’s Table zum Expertenforum „Sterne- und Haubenküche vs. Wirtshaus vs. Systemgastronomie – Wer wird gewinnen?“. Am Dienstag, 20. März, wird am Chef’s Table die Frage diskutiert „Ist die Kreditklemme unvermeidbar oder gibt es Alternativen“, auch das Thema „Der Wein im Restaurant – Sommelier vs. Großhändler vs. Internet“ steht am Programm.

„Restaurant der Zukunft“
Beim Nachwuchswettbewerb „Restaurant der Zukunft“ 2012 stellten Studierende der Fachakademie für Raum- und Objektdesign in Garmisch-Partenkirchen ihre Visionen vom Restaurant der Zukunft in Form von plastischen Modellen dar. Die sechs visionärsten Projekte der insgesamt 14 Studierenden machen – einmalig in Österreich – vom 18. bis 20. März 2012 bei der „HOTEL & GAST Salzburg“ Station. Initiator Willy Faber, der den Wettbewerb bereits zum fünften Mal veranstaltet hat, dazu: „Es geht am Ende nicht um das Modell, sondern um die Botschaft – was bewegt die Schüler, wenn sie an das Restaurant der Zukunft denken? Jedes Jahr sind andere Strömungen erkennbar, die auch wirklich in den Gastronomiekonzepten niedergeschlagen und internationale Relevanz haben.“ In seiner Talkrunde am „Grünen Sofa“ diskutiert Willy Faber dann noch mit Experten unter anderem über die Themen „Die 3 Säulen der erfolgreichen Gastronomen“, „Mit moderner Markenkommunikation neue Werte schaffen“, und „Molekularküche als Hilfe im täglichen Einsatz für die klassische Gastronomie“.

Das gesamte Rahmenprogramm der „HOTEL & GAST Salzburg“ ist im Internet unter www.hotel-gast.at/programm abrufbar.

Zeitgleich: „Fleischerforum“
Parallel zur „HOTEL & GAST Salzburg“ findet mit dem „Fleischerforum“ ein weiterer hochkarätiger Branchenevent statt. Die Informations- und Orderplattform für das Fleischerhandwerk in Österreich und Bayern bietet Synergien, die perfekt genutzt werden können – beide Fachveranstaltungen wenden sich an gewerbliche Fleischer, Gastronomen, Hoteliers und Gemeinschaftsverpfleger“, begründet Arne Petersen, Bereichsleiter Gastro-Fachmessen bei Reed Exhibitions, die gemeinsame Terminwahl. Während die „HOTEL & GAST Salzburg“ schwerpunktmäßig die Bereiche Nahrungsmittel und Getränke, Großküchentechnik und Ausstattung im Portfolio hat, liegen die Schwerpunkte des „Fleischerforums“ fachgruppenspezifisch auf Fleischereitechnik, Rohstoffen und Gewürzen. Überlappungen zwischen beiden Fachmessen gibt es unter anderem in den Bereichen Handelswaren, Fuhrpark, Hygiene, Verpackung, spezifische Branchensoft- und Hardwarelösungen, Getränke, Kaffee/Tee, Nahrungsmittel/Genussmittel, Convenienceprodukte, Berufsbekleidung, Lagersysteme, Geschäftseinrichtung und Ausstattung/Ladenbau. „Es gibt also eine große Bandbreite an Produktgruppen, die für Fachbesucher beider Veranstaltungen von Interesse sind“, umreißt Andrea Zöchling, die sowohl für „HOTEL & GAST Salzburg“ als auch für das „Fleischerforum“ als Messeleiterin fungiert, die große Bandbreite jener Produktgruppen, die für Fachbesucher beider Veranstaltungen von Interesse sind. Dazu kommt das exklusive Angebot an Vorträgen, Symposien und Veranstaltungen im Rahmen der „HOTEL & GAST Salzburg“, das auch Besuchern des „Fleischerforums“ offen steht.

Orientierung, Eintritt, Öffnungszeiten
Die „HOTEL & GAST Salzburg“ wird in den Hallen 1, 2 und 6 präsent sein. Das „Fleischerforum 2012“ wird die Halle 1 und Teile der neuen Großhalle 10 belegen. In der gemeinsam von beiden Fachmessen genutzten Halle 1 wird die Bühne mit zahlreichen Highlights für Unterhaltung und Information sorgen. Beide Veranstaltungen können mit einer einzigen Eintrittskarte besucht werden. Die Tageskarte kostet 15 Euro, das Onlineticket ist um 12 Euro erhältlich, die Dauerkarte um 30 Euro. Alle Details über Tickets und Preise sind unter www.hotel-gast.at/ticket
abrufbar. Die „HOTEL & GAST Salzburg“ ist von Sonntag bis Dienstag von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Alle weiteren Informationen zur „HOTEL & GAST Salzburg“ finden Sie stets aktuell unter www.hotel-gast.at

SCHLUSSBERICHT „VinAustria & FineFoodDays 2011” in Salzburg

Parallelität mit „Auto Messe Salzburg“ brachte knapp 24.000 Besucher
„Marktplatz der Genüsse“ mit 91 Winzern und Kulinarik-Anbietern in Halle 4 des Messezentrum Salzburg – Erlebnisorientierte Inszenierung – Showkochbühne mit fünf Sterne- und Haubenköchen: Stefan Marquard, Mike Süsser, Andreas Kaiblinger, Oliver Hoffinger und Rudi Obauer begeisterten das Messepublikum – Wine Challenge mit Prämierung – Zeitgleich mit „Auto Messe Salzburg“

Reed Exhibitions Messe Salzburg, Österreichs führender Veranstalter von Fachmessen, kann von einer gelungenen Messepremiere berichten: Am zurückliegenden Wochenende (Freitag, 11., bis Sonntag, 13. März) ging im Messezentrum Salzburg die erste Ausgabe der neu konzipierten „VinAustria & FineFoodDays“ über die Bühne. Der von Reed Exhibitions Messe Salzburg veranstaltete „Event für kultivierte Genießer“ eröffnete für die seit vierzehn Jahren von Reed Exhibitions Messe Salzburg organisierte „VinAustria“ eine völlig neue Ära. Die ursprünglich explizit für Weine und Edelbrände konzipierte Publikumsmesse hatte mit der Ausgabe 2011 einen erweiterten Namen und einen neuen, eigenständigen Termin im Salzburger Messekalender erhalten.

Dahinter steht ein neues Konzept, das den nun als „VinAustria & FineFoodDays“ auftretenden „Event für kultivierte Genießer“ um den Bereich Kulinarik erweitert erlebnisorientiert inszeniert hat. Im Mittelpunkt standen dabei die auf der eigens errichteten internationalen Kochshow-Bühne agierenden Spitzen- und zum Teil auch Fernsehköche Oliver Hoffinger, Andreas Kaiblinger, Stefan Marquard Rudi Obauer und Mike Süsser.
So bot die von 91 Ausstellern beschickte, gut frequentierte „VinAustria & FineFoodDays 2011“ nicht nur erlesene Weine und Edelbrände sowie nützliche Accessoires, sondern auch feine und heimische und internationale kulinarische Spezialitäten. Küchen, Küchengeräte und Genussreisen rundeten das Ausstellungsangebot ab – dazu gab es an allen drei Messetagen ein Programm mit fulminanten Kochshows und vielen Kostproben an den Ständen.

Messekonzept mit Entwicklungspotenzial
Aus Sicht von Direktor Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg, „eine gelungene Premiere, die angedeutet hat, dass im Konzept der ‚VinAustria & FineFoodDays‘ noch einiges Entwicklungspotenzial steckt. Der Erfolg der Kochshows mit den fünf Sterne- und Haubenköchen war Klasse – diese Profis haben das sehr souverän, spannend und unterhaltsam und unter enger Einbindung des Publikums gemacht; eine derart fulminante Kochshow hat es in Salzburg bislang meines Wissens nach noch nicht gegeben“.

„Salzburg gibt für die ‚VinAustria & FineFoodDays‘ den idealen Standort ab, nicht nur aufgrund seiner Zentrallage, sondern weil Salzburg ein exzellenter Boden für Genussthemen ist. Schließlich weist das Bundesland Salzburg in Österreich die größte Dichte an Haubenköchen auf“, weist Gernot Blaikner, der themenverantwortliche Leiter des Geschäftsbereiches Messen bei Reed Exhibitions Messe Salzburg, auf eine ausgeprägte und national wie international anerkannte Kernkompetenz von Stadt und Land Salzburg hin.

Leitidee für den Ausstellungsbereich: „Marktplatz der Genüsse“
Wie „VinAustria & FineFoodDays“-Messeleiter Arne Petersen betonte, „wurde der Ausstellungsbereich als ‚Marktplatz der Genüsse‘ konzipiert.“ Die dargestellten Themenbereiche umfassten Top-Weine aus Österreich, internationale Qualitätsweine sowie Schaumweine (Prosecco, Sekt, Champagner); Edelbrände, Weinklimaschränke und Lagersysteme; Gläser, Dekanter und sonstige Accessoires; Essige und Öle sowie regionale Spezialitäten; Schokolade und Confiserie, Kaffee, Tee und Kakao; Küchen und Küchengeräte; Genussreisen u.v.m.

Highlight „Wine Challenge“
Einen Höhepunkt der Abendveranstaltung des ersten Messetages (Freitag) der „VinAustria & FineFoodDays 2011“ bildete die Kür der besten Weine der ausstellenden Winzer. Aus den Einreichungen für die „Wine Challenge“ ermittelte der Salzburger Sommelierverband die Gewinner in den jeweiligen Kategorien. Als Sieger gingen hervor: das Weingut Lechner aus Stratzing mit einem Grünen Veltliner Sandgrube 2010 in der Klasse Grüne Veltliner & Riesling; das Weingut Brolli-Arkadenhof aus Gamlitz mit einem Morillon Herrenberg 2008 in der Kategorie Weiße Burgundersorten; der Arkadenhof Hausdorf aus Neudegg mit einem Malvasier 2010 in der Klasse Weiße Sortenvielfalt; der Winzerhof IRO aus Gols mit einem Zweigelt Ungerberg 2009 in der Kategorie Zweigelt und mit einem St. Laurent 2009 bei den Burgundersorten und Blaufränkischen; Schwarz Weine aus Schrattenberg mit einem Syrah Premium 2008 in der Kategorie Cuvées und rote Sortenvielfalt; unter den Prädikatsweinen errang das Weingut Rudolf Payer aus Apetlon mit seiner TBA Scheurebe 2009 den ersten Platz. Der Zweigelt Ungerberg 2009 von IRO wurde zudem zum besten Rotwein und der Malvasier 2010 des Arkadenhofs Hausdorf zum besten Weißwein gekürt.

Publikumsmagnet Showkoch-Bühne: Sterne- und Haubenköche live
Als der Publikumsmagnet schlechthin erwies sich die Showkoch-Bühne in Halle 4. Bot sich doch dabei die einmalige Gelegenheit, Sterne- und Haubenköche live am Herd zu erleben und ihnen in die Kochtöpfe zu schauen. Den Reigen der Starköche eröffnete Stefan Marquard, Sternekoch und bekannt als „Vater der jungen Wilden“. Tags darauf (Samstag) führte der Salzburger Lokalmatador unter den Spitzenköchen der „VinAustria & FineFoodDays 2011“, Andreas Kaiblinger (Restaurant „esszimmer“), vor, was die hohe Schule der Gourmetküche ausmacht. Ebenfalls am Samstag und auch am Sonntag gab Mike Süsser, aus der RTL II-Serie „Die Kochprofis“ bekannt, seine Tipps an die Messebesucher weiter. „Koch mit Oliver“ heißt die Kochshow von Oliver Hoffinger auf PULS 4. „Koch mit Eddie Gustafsson“ war die Variante, die es am Sonntag exklusiv auf der „VinAustria & FineFoodDays“ gab. Dabei schwangen der TV-Spitzenkoch und der Red Bull Salzburg-Tormann gemeinsam den Kochlöffel.
Mit Spannung wurde auch die Gewinnerin des „QimiQ“-Rezeptwettbewerbs erwartet, zu dem vor Messetermin auf www.facebook.com/vinaustria zum Mitmachen aufgerufen worden war: Das Siegerrezept war in der Folge Teil eines Menüs, das am Samstag während der Messe von Gewinnerin Birgit Frauenschuh aus Schleedorf (Salzburg) gemeinsam mit dem Salzburger Starkoch Rudi Obauer live auf der Showkoch-Bühne zubereitet wurde.

Langer Abend als Genuss für Augen und Magen
Ein voller Erfolg war auch der abendliche Empfang am ersten Messetag, zu dem sich rund 400 geladene Gäste eingefunden hatten. Während Fernsehkoch Stefan Marquard sein Menü live zubereitete, wurden die Gäste rund um die Bühne vom Salzburger Feinkost- und Catering-Unternehmen Gallbauer kulinarisch verwöhnt.

Ausstellerstimmen: „So etwas brauchen wir in Österreich“
Gerhard Feichtinger, Geschäftsführer Feichtinger GesmbH, der mit Mike Süsser und ewe die Showküche geplant hatte, freut sich, dass mit „VinAustria & FineFoodDays“ eine Angebotslücke geschlossen wurde: „Ich würde mir wünschen, dass die „FineFoodDays“ Fuß fassen. Genau so etwas brauchen wir in Österreich. Man muss so eine Messe natürlich mit Weitblick sehen – Potenzial sehe ich im Bereich Küchen und einem stärkeren Anteil der Kulinarik. Wenn der Mix passt, hat diese Messe Zukunft.“
„Kochprofi“ Mike Süsser sieht in Kochshows vor allem den meinungsbildenden Faktor: „Die „VinAustria & FineFoodDays“ wurden ‚mega-gut‘ angenommen. Wir konnten bei unseren Kochshows die Leute mit einbeziehen und das Thema Kochen hautnah vermitteln. Nichts ist greifbarer als Kochen – jeder hat das Gefühl, mitreden zu können und hat in irgendeiner Form einen Zugang dazu. Und wir stellen immer wieder fest, dass es einen großen Bedarf an Produktkunde gibt – die Leute wollen wissen, woher die Lebensmittel kommen, wie sie verarbeitet werden und worauf sie achten müssen. Kochshows tragen sicher mit dazu bei, dass die Leute auch zu Hause wieder frisch kochen. Eine Messe wie diese bietet den idealen Rahmen dafür. Der Zustrom zu den einzelnen Kochshows ist der Beweis, dass das Konzept funktioniert.“
Zufrieden mit dem Messeverlauf äußerte sich auch Franz Stadlmann, Eigentümer des Weinguts Michlits Stadlmann: „Wir sind mit der Frequenz zufrieden – vor allem der Freitag war sehr gut. Wir unterstützen das Messekonzept und sind sicher wieder mit dabei. Die Parallelität zur „Auto Messe Salzburg“ sehen wir durchaus positiv, da unsere Kunden Endverbraucher sind.“

Der nächste Publikums-Event von Reed Exhibitions in Salzburg
Nach der erfolgreichen Premiere der „VinAustria & FineFoodDays“ steht Ende des Monats der nächste Salzburger Publikumsevent auf dem Programm von Reed Exhibitions. Im Salzburg Congress findet am Mittwoch, dem 30. März, der gemeinsam mit dem Gewinn-Verlag organisierte publikumsadressierte Finanzdienstleistungskongress für Geld und Kapital, GEWINN-MoneyWorld statt.“

Alle Informationen zur „VinAustria & FineFoodDays““ stets aktuell unter www.finefooddays.at

„VinAustria & FineFoodDays 2011” in Salzburg

Neuer Treffpunkt für Gourmets und Hobby-Köche – Starköche kommen nach Salzburg

Erstmals eigenständiger Termin: 11. bis 13. März 2011 – NEU: Kulinarik-Bereich – alles, was Herz, Gaumen und Magen begehren – Erlebnisorientierte Inszenierung – Showkochbühne mit heimischen Köchen und Stars der Kochszene – Einmalige Gelegenheit, die Spitzenköche Stefan Marquard, Mike Süsser, Andreas Kaiblinger und Oliver Hoffinger live zu erleben – Ausstellungsbereich: Marktplatz der Genüsse – Zeitgleich mit „Auto Messe Salzburg“ 

Im Messejahr 2011 startet die von Reed Exhibitions Messe Salzburg organisierte „VinAustria“ in eine neue Ära. Die ursprünglich explizit für Weine und Edelbrände konzipierte Publikumsmesse hat seit heuer einen erweiterten Namen und einen neuen, eigenständigen Termin im Salzburger Messekalender. Dahinter steht ein neues Konzept, das den nun als „VinAustria & FineFoodDays“ auftretenden „Genuss-Event“ um den Themenkomplex Kulinarik erweitert – wobei auch die Inszenierung vorwiegend erlebnisorientiert ausgerichtet sein wird.

„Nach vierzehn Jahren erfolgreicher ‚VinAustria‘ und mit Blick auf die heutigen Konsumgewohnheiten lag dieser Schritt nahe“, erläutert Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg, die Neuausrichtung der beliebten publikumsoffenen Fachmesse: „Wer feine Weine und edles Hochprozentiges zu schätzen weiß, ist in der Regel auch ein Feinschmecker und frönt diesem Vergnügen nicht nur bei Restaurantbesuchen, sondern mehr denn je auch in den eigenen vier Wänden. Keineswegs nur Frauen, sondern immer mehr Männer stellen sich in der Freizeit gerne in die Küche und betätigen sich, sowohl zum eigenen Vergnügen, als auch Partnern, Freunden und Bekannten zur Freude, als ambitionierte Hobby-Köche. Deshalb haben wir die ‚VinAustria‘ zur ‚VinAustria & FineFoodDays‘ erweitert, hier finden Gourmets und Hobby-Küchenchefs alles, was Herz, Gaumen und Magen begehren. Mit der ‚VinAustria & FineFoodDays‘ bringen wir gemeinsam mit den Ausstellern zum Ausdruck, dass Essen und Trinken ein ebenso wichtiges wie Genuss und Freude vermittelndes Element unserer Lebenskultur darstellen.“

Von Antipasti bis zur Genussreise
Die Premiere der „VinAustria & FineFoodDays“ findet von 11. bis 13. März 2011 im Messezentrum Salzburg statt – orts- und zeitgleich zu der mit zuletzt rund 25.000 Besuchern überaus zugkräftigen „Auto Messe Salzburg“. Zum Angebot von Weinen und Edelbränden kommt nun der gesamte Bereich hochwertiger Spezialitäten und Delikatessen hinzu: von Antipasti über Kaffeespezialitäten, Schokolade und Confiserie bis hin zu regionalen und internationalen Spezialitäten; aber auch Themen wie Küchen, Küchengeräte und Genussreisen finden dabei ihren gebührenden Platz.

Erlebnisorientierte Inszenierung mit Starköchen
„Die Darstellung der Messethemen wird sich nicht auf die reine Produktpräsentation beschränken. Die Inszenierung der Messe ist vielmehr auf Erlebnischarakter angelegt. Sie soll Interaktion und Erlebnis, Information und Unterhaltung, Inspiration und Motivation, Spaß und Know-how vermitteln“, beschreibt Gernot Blaikner, themenverantwortlicher Leiter des Geschäftsbereiches Messen bei Reed Exhibitions Messe Salzburg, die Grundausrichtung des neuen Eventkonzepts. Zum Beispiel werden innovative Küchengeräte von Kochprofis vorgeführt, wobei das Highlight eine Showküche bilden wird, in der heimische und internationale Koch-Stars auf informative und unterhaltsame Weise live ihr Können vorführen werden. Fix zugesagt haben neben anderen bereits die Spitzenköche Mike Süsser, bekannt aus der RTL 2-Serie „Die Kochprofis“, Stefan Marquard, Sternekoch und „Vater der jungen Wilden“, der Salzburger Hauben- und Sterne-Koch Andreas Kaiblinger und Haubenkoch Oliver Hoffinger aus der PULS 4-Kochshow „Koch mit Oliver“.

„Marktplatz der Genüsse“
„Wir verfolgen auch im Ausstellungsbereich ein neues Konzept“, berichtet „VinAustria/FineFoodDays“-Messeleiter Arne Petersen. „Dieser wird als ‚Marktplatz der Genüsse‘ inszeniert. Wir haben dafür ein neues Standkonzept entwickelt, in der Art der bekannten Marktstände wird es zwei Größen geben – und zwar vier oder sechs Quadratmeter“. Im Einzelnen werden auf der „VinAustria & FineFoodDays 2011“ folgende Themenbereiche dargestellt: Top-Weine aus Österreich, internationale Qualitätsweine sowie Schaumweine (Prosecco, Sekt, Champagner); Edelbrände, Weinklimaschränke und Lagersysteme; Gläser, Dekanter und sonstige Accessoires; Essige und Öle sowie regionale Spezialitäten; Schokolade und Confiserie, Kaffee, Tee und Kakao; Küchen und Küchengeräte; Genussreisen u.v.m.

Für private Genießer und Branchenprofis
„Wie bereits die ‚VinAustria‘ wird auch die ‚VinAustria & FineFoodDays‘ eine Fachmesse mit publikumsoffenen Charakter sein, das heißt, sie ist so konzipiert, dass sie neben den privaten Konsumenten inhaltlich auch Fachbesucher aus der Gastronomie und Hotellerie anspricht“, betont Messeleiter Arne Petersen. „Salzburg stellt für die ‚VinAustria & FineFoodDays‘ den idealen Standort dar, nicht nur aufgrund seiner verkehrsgeographischen Zentrallage, sondern weil Salzburg ein guter Boden für Genussthemen ist. Nicht von ungefähr weist das Bundesland Salzburg Österreichs größte Dichte an Haubenköchen auf“. 

Alle Informationen zur „VinAustria & FineFoodDays““ stets aktuell unter www.finefooddays.at

Alles für den Gast-Herbst 2010

„Alles für den Gast-Herbst 2010“ in Salzburg:
Richtungsweisend und Ton angebend

NEUER SERVICE: Mitfahrgelegenheit nutzen

Besucherstärkste Fachmesse Salzburgs von 6. – 10. November 2010 +++ Messezentrum restlos ausgebucht +++ „Trend-Lounge“ in der SalzburgArena +++ Alles über soziale Netzwerke am „Social Media Day“
SALZBURG (8. Oktober 2010). – Wenige Fachmessen in Österreich verfügen über einen derart hohen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad wie die „Alles für den Gast Herbst“. So ist es kein Wunder, dass das ultimative Branchenhighlight wie in den Jahren zuvor ausgebucht ist und Zehntausende Fachbesucher aus Gastronomie und Hotellerie den Termin seit langem rot im Kalender markiert haben. Von Samstag, 6. November, bis Mittwoch, 10. November 2010, steht im Messezentrum Salzburg alles im Zeichen der bereits 41. „Internationalen Fachmesse für die gesamte Gastronomie und Hotellerie“. Veranstalter ist in bewährter Weise Reed Exhibitions Messe Salzburg.

„Der Name ist Programm, denn auf keiner anderen Fachmesse im Alpen-Donau-Adria-Raum kann der Unternehmer aus einem so dichten Angebot aus Gastronomie-, Hotellerie- und der Nahrungsmittelanbietern schöpfen und – im wahrsten Sinne des Wortes – alles für den Gast unter einem Dach kennen lernen“, hebt Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions Messe Salzburg die Komplexität und internationale Bedeutung dieses tonangebenden Branchen-Events hervor.

Das spiegelt sich auch in der Buchungssituation wider. Wie in den vergangenen Jahren waren alle 15 Hallen inklusive SalzburgArena schon unmittelbar nach der Ausschreibung restlos ausgebucht. Insgesamt werden rund 700 Aussteller aus dem In- und Ausland auf einer insgesamt belegten Fläche von 43.500 Quadratmetern ihre Neuheiten präsentieren. Rund 45.000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland werden erwartet. „Diese große Nachfrage hat erstens mit der geographischen Zentrallage und der Attraktivität des Standortes Salzburg zu tun, zweitens damit, dass Tourismus, Gastronomie und Hotellerie in Österreich eine elementar wirtschaftliche Rolle spielen und drittens ist die „‘Alles für den Gast-Herbst‘ Österreichs einzige Gastronomie- und Hotellerie-Branchenfachmesse von internationalem Rang“, erklärt Gernot Blaikner, Leiter Geschäftsbereich Messen bei Reed Exhibitions Messe Salzburg die anhaltend positive Resonanz.

Hochkarätiges Rahmenprogramm

„Neben der vielfältigen Leistungsschau der Aussteller setzt das prominent besetzte Rahmenprogramm in gewohnter Weise publikumswirksame Akzente“, sieht Messeleiter Arne Petersen einen weiteren Grund für die hohe Zugkraft der Branchenplattform ‚Alles für den Gast-Herbst’. Dabei steht die „Trend-Lounge“ im 1. Stock der SalzburgArena erneut im Mittelpunkt neuester kulinarischer Trends in der Spitzengastronomie. Einer der Fixpunkte ist bereits zum neunten Mal das „Treffen der Gourmetköche“ am Stand von Menu System am Montag, den 8. November. Diesmal führt Meisterkoch Christian Domschitz vom Wiener Restaurant Vestibül die Riege der österreichischen Kochelite an, die sich über die Schulter und in die Kochtöpfe schauen lässt. Beim Seminar „Wasser und Wein“ wiederum erfährt der Teilnehmer, was ein gutes Mineralwasser auszeichnet, welche Unterscheidungsmerkmale es gibt, welches Wasser zu welchem Wein passt und vieles mehr. Tastings, die von namhaften Sommeliers moderiert werden, runden die Präsentation ab. Neben Wein und Wasser dürfen sich die Fachbesucher in der Trend-Lounge Kostproben unter anderem von Olivenölen, südafrikanischen kulinarischen Genüssen und „moderner“ Patisserie auf der Zunge zergehen lassen oder sich auf fachlich begleitete kulinarische Reisen begeben. Neuheiten auf Ausstellerseite sind etwa eine Präsentation des ersten Fertigkaffees aus tiefgefrorenem Kaffeekonzentrat, der laut Herstellerangaben „auch wirklich nach Kaffee schmeckt“ oder ein innovatives Hotelkonzept, das basierend auf einem modularen Bausystem einfach und preiswert ein Fertighotel nach individuellen Anforderungen anbietet. Das Rahmenprogramm mit den Details zu allen Veranstaltungen ist stets aktuell im Internet unter Gastmesse-Mitfahrgelegenheit abrufbar.

Von Facebook bis Twitter am “Social Media Day”

Was Besucher und Aussteller gleichermaßen an der „Alles für den Gast-Herbst“ schätzen ist die Möglichkeit zur persönlichen Kontaktpflege. Dass sich darüber hinaus soziale Netzwerke im Internet immer größerer Beliebtheit erfreuen ist unbestritten. Welche Rolle Facebook & Co in Gastronomie und Hotellerie künftig spielen werden und was dies an neuen Herausforderungen für die Branche bedeutet, erfahren die Fachbesucher am „Social Media Day“. Gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Salzburg und der Agentur „ncm.at“ finden am Mittwoch, den 10. November, eine Reihe von Seminaren und Vorträgen für Gastronomen und Tourismusbetriebe rund um den Einsatz und die Bedeutung von sozialen Netzwerken statt.

Ebenfalls immer brandaktuell in der Gastronomie und Hotellerie ist das Thema qualifizierte Arbeitskräfte. Aus diesem Grund wird die bedeutendste Plattform der Branche in Österreich zur Jobbörse. Ab sofort – und das nun das ganze Jahr über – sind in der „Alles für den Gast“-Jobbörse die relevanten Stellenangebote für die gesamte Branche online zu finden.

Rundum-Service garantiert

Dass erfolgreiche Gastronomen und Hoteliers ihren Gästen besten Rundum-Service zuteil werden lassen ist bekannt. Dem steht Reed Exhibitions Messe Salzburg als Gastgeber der „Alles für den Gast-Herbst“ um nichts nach und bietet eine Reihe von Serviceleistungen für die Messe-Fachbesucher an. Das beginnt beim bargeldlosen „Quick-Check-in“, einem eigenen Schalter für all jene, die bereits eine Eintrittskarte haben, und setzt sich fort beim kostengünstigen und umfangreichen Offert des Reed-Besucherservices. Das attraktive Besucherpackage umfasst eine Übernachtung mit Frühstücksbuffet, eine Messe-Tageskarte, den Messekatalog sowie freie Garderobenbenützung – die Preise dafür sind je nach Hotelkategorie gestaffelt. Nähere Informationen dazu gibt Frau Susanne Wiener, Tel. +43 (0)662 4477 2600 oder bsc@reedexpo.at.

An Parkmöglichkeiten stehen den Fachbesuchern neben den Parkplätzen am Gelände in bewährter Weise auch die Parkplätze beim EM-Stadion in Salzburg-Klessheim mit zusätzlich rund 2.200 Stellplätzen zur Verfügung. Von dort bringt ein permanenter, kostenloser Bus-Shuttle-Dienst die Fachbesucher direkt zu den Eingangstoren des nur wenige hundert Meter entfernten Messezentrum Salzburg. Eventuelle kurze Wartezeiten können bei angenehmen Temperaturen und Verpflegung im eigens eingerichteten Wartezelt überbrückt werden.

NEU: Mitfahrgelegenheit nutzen

Für alle, die nicht mit dem eigenen Pkw anreisen (wollen), stellt Reed Exhibitions Messe Salzburg eine neue Alternative vor. „Über unsere „Alles für den Gast-Herbst“-Homepage und den Link www.gastmesse.at/mitfahrgelegenheit gelangen Sie zur Online-Plattform www.mitfahrgelegenheit.at, die von allen möglichen Destinationen Gelegenheiten für die An- und Abreise rund um den Messetermin von 6.-10. November 2010 in Salzburg anbietet. Eine Alternative, die nicht nur Geld sondern auch CO2-Emissionen einsparen hilft“, beschreibt DI Reinhard Schlager, Projektverantwortlicher bei Reed Exhibitions, das einfache Procedere.

Alle Informationen zur „Alles für den Gast-Herbst“ stets aktuell unter www.gastmesse.at

Arne Petersen

Neuer „Küchenchef“ an Bord: Arne Petersen ist
neuer Messeleiter für alle Gastronomie-Fachmessen
von Reed Exhibitions in Österreich

Im Zuge der themenstrategischen Evaluierung ihrer Gastronomie-, Hotellerie- und Weinfachmessen bzw. aufgrund der Baby-Karenz von > Alles für den Gast Herbst <- und > Alles für den Gast Wien <-Messeleiterin Renate Lutz hat Reed Exhibitions in Österreich entscheidende organisatorische und personelle Weichenstellungen getroffen. Die Betreuung aller von Reed Exhibitions veranstalteten Gastronomie- und Hotellerie-Fachmessen in Österreich wurde in der Hand eines einzigen Messeteams vereint. Als neuer verantwortlicher Messeleiter verstärkt Arne Petersen (38) seit Ende Mai das Reed Exhibitions-Team. Andrea Zöchling, die bislang die „Alles für den Gast Frühjahr-AllMountain“ bzw. die „Vin Austria“ in Salzburg als Messeleiterin betreut hat, übernimmt andere Messethemen im Haus. Die > L-Tec <, Fachmesse für Lebensmitteltechnik und -produktion, das nächste Mal vom 1. bis 4. Mai 2011 in Salzburg, verbleibt bei Andrea Zöchling als Messeleiterin.

„Diese sinnvolle Themenbündelung erfolgte zum einen aufgrund der geplanten Neuausrichtung unserer Frühjahrs-Gastronomie-Fachmessen“, so Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions in Österreich, „zum anderen steht der Ausstellerschaft damit ein einziges Organisationsteam als zentraler Ansprechpartner nach dem ‚One-Stop-Shop-Prinzip‘ zur Verfügung“.

Ein erfahrener Branchenprofi an Bord

Arne Petersen, ein gebürtiger Hamburger, studierte an der Wirtschaftsakademie Hamburg Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Marketing und hat profunde Branchenkenntnisse sowohl im Messewesen als auch im Gastronomie-Sektor vorzuweisen. Er war bereits Projektleiter einer Baufachmesse und Manager des World Trade Centers Bremen. Seit 2006 verantwortete er als Geschäftsführer der G+J Foodshow GmbH die „eat’n Style“, die erfolgreiche Endverbrauchermesse rund ums Essen, Trinken, Dekorieren und Genießen in Deutschland. In dieser Eigenschaft trat Petersen auch als Initiator und Veranstalter eines internationalen Kongresses für die Spitzengastronomie in Deutschland („Chef-Sache“) hervor, bei dem Sterneköche aus ganz Europa internationale Trends der Gourmetküche präsentierten.

In seiner neuen Funktion als Messeleiter der Gastronomie-, Hotellerie- und Weinfachmessen im österreichischen Reed Exhibitions-Portfolio berichtet Arne Petersen direkt an Gernot Blaikner, den Gastronimiefachmesse-erfahrenen Leiter des Geschäftsbereiches Messen (GED). Bei der Betreuung der Fachmessen wird Petersen von den beiden bewährten Koordinatorinnen Petra Lehner und Janine Berger unterstützt. Dir. Johann Jungreithmair: „Mit Herrn Arne Petersen konnten wir einen dynamischen, auch international sehr erfahrenen Branchenkenner mit großem Messe-Know-how engagieren. Eine perfekte Kombination, die unseren Gastronomie- und Hotellerie-Fachmessen einiges an Innovationskraft und Schub verleihen wird.“

Alles für den Gast – AllMountain 2010 in Salzburg

> Alles für den Gast – AllMountain 2010 < mit Innovationsforum „fresh“ in Salzburg:

Erfrischende Neuheiten für Gas(t)geber – Interregionale Fachmesse für Gastronomen und Hoteliers in der Alpen- und Seenregion – neu: Innovationsforum „fresh“ mit breit gefächertem Neuheiten- und Vortragsprogramm – zeitgleich: VinAustria

In wenigen Wochen, vom 11. bis 14. April, öffnet die > Alles für den Gast – AllMountain 2010 < im Messezentrum Salzburg ihre Tore. Bei diesem Fachmesseklassiker setzt Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg diesmal voll auf Neuheiten – das zeigt auch der erklärende Messeuntertitel: Trends, Visionen und Innovationen für die Gastronomie, Hotellerie und Nahrungsmittelindustrie.

Innovationsforum „fresh“

„Das klassische Angebot für die Gastronomie ist und bleibt die Basis für die > Alles für den Gast – AllMountain <“, betont Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions Messe Salzburg. Die sinnvolle und attraktive Ergänzung bildet das Innovationsforum „fresh“. „Keine andere heimische Branchenfachmesse räumt neuen Produkten und innovativen Ideen eine so zentrale Stellung ein. Visionäre Nischenprodukte oder Entwicklungen kreativer Newcomer finden hier ihren Platz“, ergänzt Reed-Chef Johann Jungreithmair.

Dieser „fresh“-Bereich wird für die Branche wirklich relevante Arbeitserleichterungen ins Rampenlicht rücken. „Kostenreduktion, Umsatzsteigerung und Erhöhung der Serviceleistung sowie Nachhaltigkeit und Umweltrelevanz sind die Kriterien dafür“, stellt Gernot Blaikner, themenverantwortlicher Leiter des Geschäftsbereiches Messen bei Reed Exhibitions Messe Salzburg, fest. „Das Innovationsforum ‚fresh‘ wird mit Podiumsdiskussionen, Impulsvorträgen und Round Tables thematisch perfekt ergänzt“, präzisiert Messeleiterin Andrea Zöchling.

Case-studies und Erfolgsrezepte

Zum „fresh“-Konzept gehören auch kompakte Praxisvorträge und Case-studies von erfolgreichen Unternehmern zu Erfolgsrezepten wie „myindigo oder wie werde ich das beste Gastro-Konzept Europas?“, „Social Media – eine radikale Veränderung für (alle) Unternehmen oder kurzfristiger Hype?“, „Sausalitos: Erst war es eins, jetzt sind es 29 Lokale! Wie geht eine solche Multiplikation?“ oder „Hofbräuhaus München: Mit dem bekanntesten Wirtshaus der Welt in die Zukunft“.

Darüber hinaus informieren Experten zu Themen wie „Innovationen in der Hotellerie“, „Restaurant der Zukunft“, „Mentaltraining für Gastronomen“ oder „Hotelsterne der Zukunft“. Zudem stehen Vorträge wie „Ecoporio – Europas erster Internetshop für Umweltzeichen-Produkte“, „Wie etabliere ich erfolgreiche Gastro-Konzepte am Markt?“ oder zu gastronomischen Ernährungstrends und Konzepten der Zukunft sowie unentdeckten Feldern für zukunftsorientierte Gastronomen am Programm. Eine Podiumsdiskussion rückt den ökologischen Einkauf für Hotels in den Mittelpunkt; weiters wird im „fresh“-Bereich das Restaurant von „Moderne Gartechnik Anner“ betrieben.

Hospitality – Infrastructure

Die Fachmesse > Alles für den Gast – AllMountain 2010 < gliedert sich in bekannter Art und Weise in die Themenbereiche Hospitality und Infrastructure. Hospitality umfasst die Segmente Nahrungsmittel und Getränke, biologische Produkte, Weine, Spirituosen und Delikatessen sowie Hotel- und Gastronomie-Ausstattung. Infrastructure beinhaltet die Sparten Innen- und Außenbereich sowie Wellness.

Zeitgleich: > Vin Austria <

Parallel zur > Alles für den Gast – AllMountain 2010 < findet im Messezentrum Salzburg die gleichfalls von Reed Exhibitions Messe Salzburg organisierte, publikumsoffene internationale Fachmesse für Wein und Edelbrände, > VinAustria 2010 <, statt. Edle Weine sowie Hochprozentiges aus dem In- und Ausland stehen hier im Mittelpunkt. Alle Informationen im Internet unter www.gastsalzburg.at und www.vinaustria.at

VinAustria 2010 in Salzburg

VinAustria 2010 in Salzburg:
Fixtermin für Gastro-Profis und private Weinliebhaber
Rund 90 Aussteller aus dem In- und Ausland in Halle 3 erwartet
Wine Challenge
5. Vinissage +++ bewährte Parallelität zur > Alles für den Gast – AllMountain <

In den vierzehn Jahren ihres Bestehens hat sich die internationale Fachmesse für Wein und Edelbrände > VinAustria < längst zum bekannten und zugkräftigen Treffpunkt für Weinliebhaber, Vinothekare, Gastronomen und Hoteliers vor allem aus Westösterreich und dem angrenzenden Bayern entwickelt. Zur nächsten Ausgabe, die vom 11. bis 14. April 2010 im Messezentrum Salzburg stattfinden wird, erwartet Organisator Reed Exhibitions Messe Salzburg rund 90 Aussteller aus dem In- und Ausland. Sie werden Qualitätsweine sowohl aus Österreich als auch aus allen anderen bekannten internationalen Weinbauregionen, Schaumweine und Edelbrände präsentieren. Des Weiteren Delikatessen, Fruchtsäfte, Essige und Öle, Weinzubehör, Gläser, Dekanter und Weinlagersysteme. „Die > VinAustria < bietet das perfekte Umfeld, Weine und Genussprodukte einem interessierten und kaufkräftigen Publikum vorzustellen. Private Weinliebhaber und Wiederverkäufer haben hier die ideale Möglichkeit, neue Produkte zu entdecken und zu verkosten, zum Fachsimpeln und die Winzer und Produzenten im Gespräch kennen zu lernen“, beschreibt Dir.Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg, die Vorzüge der Messe.

Zeitgleich wird die internationale Fachmesse für Gastronomie, Hotellerie und Nahrungsmittel > Alles für den Gast – AllMountain < stattfinden. Diese ist, im Gegensatz zur publikumsoffenen > VinAustria <, nur Fachbesuchern geöffnet, die jedoch mit ihrem > Alles für den Gast <-Ticket auch die Weinmesse besuchen können.

Zum 5. Mal: Wein und Kunst

Ob des großen Erfolges wird es wie in den vergangenen vier Jahren am Abend des zweiten Messetages (Anm.: Montag, 12. April) die „Vinissage“ geben. Der für seine Malerei mit Wein bekannte Künstler Bernd Horak präsentiert hier seine Werke – ein Fixpunkt und Highlight für Kenner und Kunstinteressierte.

Im Rahmen der > VinAustria 2010 < wird auch der Wettbewerb „Wine-Challenge 2010“ über die Bühne gehen. Die erlesenen eingereichten Weine wurden im Vorfeld von Experten des Salzburger Sommelierverbandes verkostet und bewertet. Die Prämierung der Sieger wird im Rahmen der Messe vorgenommen.

Facts & Figures zur > VinAustria 2010 <:

Termin: Sonntag, 11. bis Mittwoch, 14. April 2010
Ort: Messezentrum Salzburg
Öffnungszeiten: Sonntag bis Dienstag von 11.00 bis 19.00 Uhr
und Mittwoch von 11.00 bis 17.00 Uhr.

Eintrittspreise: Die Tageskarte für die > Vin Austria < kostet € 10,- – die Messe ist für Wiederverkäufer und Privatpublikum geöffnet. Alle Besucherinfos im Internet unter www.vinaustria.at .

Tea & Coffee World Cup Europe 2010

„Tea & Coffee World Cup Europe 2010“ in der Messe Wien:

Europas größte und umfassendste Veranstaltung
für die Kaffee- und Tee-Branche vorgestellt

„Tea & Coffee World Cup Europe – Exhibition & Symposium Europe“ 2010 in der Messe Wien +++ erstmals parallel zur > Alles für den Gast Wien <

Robert M. Lockwood, Präsident Lockwood Trade Journals, New York, USA, und Veranstalter des „Tea & Coffee World Cup Europe“ präsentierte am Montag, den 9. November 2009, in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Reed Exhibitions „das Zustandekommen der Zusammenarbeit der Messen > Alles für den Gast Wien < und ‚Tea & Coffee World Cup 2010’. Gerne haben wir die Einladung von Reed Exhibitions Messe Wien angenommen, die Veranstaltungen räumlich und zum Teil auch inhaltlich zu verbinden.“ Der „Tea and Coffee World Cup 2010“ wird vom 25. bis 27. April 2010 stattfinden und zeigt die gesamte Versorgungskette rund um wahren Kaffee- und Teegenuss – von der Ernte bis zur Tasse. Die Fachmesse > Alles für den Gast Wien < wird einen Tag länger, bis 28. April 2010, dauern. Der Event Bereich des „Tea & Coffee World Cup“ wird interessierten Fachbesuchern der > Alles für den Gast Wien < offen stehen. Hier werden – wie auf allen Veranstaltungen von „Tea & Coffee“ – praktische Workshops zum Kaffeerösten, Kaffeegeschmackswettbewerbe, Teeverkostungen und natürlich Veranstaltungen wie etwa Tee und Gesundheit oder Trends im Einzelhandel durchgeführt.

Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions Messe Wien, freut sich, dass der „Tea & Coffee World Cup Europe“ 2010 zum ersten Mal in der neuen Messe Wien stattfinden wird: „Wir sind ebenso stolz auf diese Kooperation und hoffen auf Synergien der beiden Veranstaltungen. Wien ist der ideale Standort für beide Fachmessen. Die Stadt Wien, Kaffee und Tee – das hat etwas ganz Besonderes“, unterstrich Reed-Chef Johann Jungreithmair beim Pressegespräch.

Von der Zusammenarbeit mit der Reed Exhibitions Messe Wien erwartet sich Frank B. Schütze, Exhibition Director „Tea & Coffee World Cup Europe“, viel: „Beide Messen haben zwar unterschiedliche Zielgruppen, die > Alles für den Gast Wien < richtet sich an Hoteliers und Gastronomen, der ‚Tea & Coffee World Cup 2010’ vereint etwa 3.500 Produzenten, Importeure und Exporteure sowie Großhändler für Tee und Kaffeeprodukte aus aller Welt. Der angestrebte Effekt ist aber die Zusammenarbeit und die Öffnung beider Fachmessen für das jeweils andere Klientel. Sie soll Fachbesuchern einerseits die Möglichkeit geben, einen Einblick in die internationale Welt des Tee- und kaffeeinteressierten Business‘ zu geben. Andererseits wollen wir unsere Fachbesucher mit den nationalen Ausstellern der > Alles für den Gast < zusammen führen, insbesondere die Einkäufer für gastronomische Betriebe und Hotels.“

Das Unternehmen Lockwood

Lockwood Trade Journals gibt seit 1872 Fachzeitschriften für die Tabak- sowie die Tee- und Kaffeeindustrie heraus. Globalisierung und die Forderung nach weltweiter Präsenz hat dazu geführt, dass Anfang der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts ein Büro in Asien eröffnet wurde (Bangkok, Thailand); dort werden die Magazine „Tea and Coffee Asia“ sowie „Tobacco Asia“ herausgegeben. Als zweites Standbein hat Lockwood Trade Journals dann Anfang der 1990er Jahre internationale Tee und Kaffeemessen entwickelt. Die ersten World Cup Messen wurden 1994 und 1997 in Wien durchgeführt – diese waren von Anfang an ein Erfolg.

Seither wurden im Zweijahresrhythmus der „Tea & Coffee World Cup“ in Amsterdam, Rom, Hamburg, Genf und in diesem Jahr in Sevilla durchgeführt. In den Zwischenjahren hat der World Cup Asia in Kuala Lumpur, Malaysia, Singapur, Shanghai und Hyderabad, Indien stattgefunden.

www.gastmesse.at

Alles für den Gast Herbst 2009

„Alles für den Gast Herbst 2009“ in Salzburg: Mit 40 besser denn je

Jubiläum für die führende Gastronomie-Fachmesse im
Alpen-Adria-Donauraum +++ vielfältiges Rahmenprogramm in der
„Trend-Lounge“

40, und kein bisschen leise: die > Alles für den
Gast Herbst <, die Abstand größte Fachmesse am Messeplatz Salzburg, hat seit Samstagvormittag ihre Tore geöffnet. Und der Zustrom zur internationalen Fachmesse für die gesamte Gastronomie und Hotellerie war vom Start weg groß.

Die diesjährige Ausgabe der internationalen Fachmesse für die
gesamte Gastronomie und Hotellerie ist eine besondere – die bereits
40. Das erste Mal fand die > Alles für den Gast Herbst < im Jahr 1970, ebenso wie heuer vom 7. bis 11. November statt. "Vier Jahrzehnte Erfolg sind ein wahrer Qualitätsbeweis für diese stets junge, dynamische und innovative Branchenplattform", betont Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg. Der Reed-Chef erinnert sich zurück: die Premiere der > Alles für den
Gast Herbst < fand im früheren Kongresshaus Salzburg mit 85 Ausstellern aus drei Ländern statt. Damals wurden rund 11.000 Besucher gezählt.

Mittlerweile belegt diese interregional bedeutendste Fachmesse mit
großer internationaler Ausstrahlung auf die gesamte
Alpen-Adria-Donau-Region alle 15 Hallen des Messezentrums plus
angrenzender SalzburgArena. „Die rund 700 nationalen und
internationalen Aussteller mobilisieren an fünf Messetagen
erfahrungsgemäß mehr als 40.000 Fachbesucher, rund 30 Prozent davon
kommen aus dem Ausland. Das Interesse der Aussteller war auch in
diesem Jahr ungebrochen – die Messe ist auch heuer ausgebucht“,
berichtet Gernot Blaikner, Leiter Geschäftsbereich Messen bei Reed
Exhibitions Messe Salzburg.

Attraktive „Trend-Lounge“ – Initative „Liquid Point“

Auch bei dieser > Alles für den Gast Herbst < lädt die "Trend-Lounge" im 1. Stock der SalzburgArena zum Verweilen ein. "Für die Ausstattung konnten wir wieder "Atelier 3" gewinnen, die für ein entsprechend stilvolles Ambiente sorgen", berichtet Renate Lutz (Anm.: ehemals Renate Leutz), Messeleiterin bei Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg. Zudem gibt es in der "Trend-Lounge" zum ersten Mal ein "Trend-Restaurant" mit gehobener Küche unter der Leitung von Christian Voithofer, dem ehemals jüngsten Haubenkoch Österreichs.

Getränke sind in hohem Maß Umsatzbringer jedes gastronomischen
Betriebes, ob Wirtshaus, Hotel, Kaffeehaus oder Haubenrestaurant. Und
Getränke sind einfach mehr als nur Begleiter von Speisen. Daher
startet die Agentur „Gastrowerkstatt“ bei der > Alles für den Gast
Herbst < die Initiative "Liquid Point", um den Wert und die Verantwortung der Getränke in der Wahrnehmung der Gesellschaft und den Medien zu stärken. Die Präsentation dieser Initiative zeigt stimmungsvoll die Werte-Welt der Getränke über ein gezieltes Workshop-Programm auf und deren Know-how und Kompetenz im Gastronomie-Einsatz.

In der „Trend-Lounge“ mit dabei ist auch Österreichs führendes
Wein- und Gourmetmagazin „Falstaff“, das mit einem hochwertigen
Rahmenprogramm aufwartet: kommentierte Weinverkostungen, Olivenöl-
sowie Bierverkostungen.

Ein jährlicher Fixpunkt ist auch heuer das bereits zum achten Mal
stattfindende Treffen der Gourmetköche bei Menu System am Montag, den
9. November. Mehr als 100 Köche heimischer Gastronomie- und
Hotelbetriebe haben sich angesagt; Stargast ist der Meister- und
Sternekoch im Grand Tirolia in Kitzbühel, Bobby Bräuer.

Alle Informationen zur 40. Fachmesse > Alles für den Gast Herbst < in Salzburg unter www.gastmesse.at .